Like Tree48183gefällt dies

Thema: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

  1. #187051
    Avatar von wenhei
    wenhei ist offline eigentlich immer Optimist
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    59.411

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Die Kaufgeschenke sind nicht das Problem

    Ich brauche eigentlich dringend mehr Zeit. Oder ich les hier nicht mehr, bis ich durch bin. Wäre ich doch nur konsequenter
    Ach, ich finde, dass es Dich sehr sympatisch macht, so ein innerer Schweinehund ist nicht immer leicht zu bezwingen.
    Gast gefällt dies
    Fräulein Wenhei Gertrude Esilabeth von Hühnerstein!

    Träumerle (04/04) Hibbelmors (03/06) Grinsebacke (01/08) Madame Zufrieden (05/10)
    Purtzel (05/12)

  2. #187052
    Gast

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Ich lass das jetzt mal hier, ich mag nicht mehr in dem Faden vor der Tür schreiben.
    Ich guck mir den Film jetzt mit dem Abstand von neun Monaten nochmal an, mit allem, was ich in den letzten Tagen hier nochmal gelesen hab.
    Und ich finde das immernoch schwer auszuhalten.

    Die Kinder sind zum Teil so verdammt klein

  3. #187053
    Avatar von silm
    silm ist offline Huhn
    Registriert seit
    04.03.2008
    Beiträge
    37.385

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ich lass das jetzt mal hier, ich mag nicht mehr in dem Faden vor der Tür schreiben.
    Ich guck mir den Film jetzt mit dem Abstand von neun Monaten nochmal an, mit allem, was ich in den letzten Tagen hier nochmal gelesen hab.
    Und ich finde das immernoch schwer auszuhalten.

    Die Kinder sind zum Teil so verdammt klein
    Ich muss ihn noch anschauen.
    Silm

  4. #187054
    TanteHilde ist offline TanteGünni
    Registriert seit
    28.09.2014
    Beiträge
    36.452

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ich lass das jetzt mal hier, ich mag nicht mehr in dem Faden vor der Tür schreiben.
    Ich guck mir den Film jetzt mit dem Abstand von neun Monaten nochmal an, mit allem, was ich in den letzten Tagen hier nochmal gelesen hab.
    Und ich finde das immernoch schwer auszuhalten.

    Die Kinder sind zum Teil so verdammt klein

  5. #187055
    Avatar von Diamant
    Diamant ist gerade online Sächsisches Angelhuhn
    Registriert seit
    13.08.2007
    Beiträge
    50.099

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ich lass das jetzt mal hier, ich mag nicht mehr in dem Faden vor der Tür schreiben.
    Ich guck mir den Film jetzt mit dem Abstand von neun Monaten nochmal an, mit allem, was ich in den letzten Tagen hier nochmal gelesen hab.
    Und ich finde das immernoch schwer auszuhalten.

    Die Kinder sind zum Teil so verdammt klein
    Ich denke, das Problem ist, und da will ich dir keinesfalls zu nahe treten oder dich abkanzeln, dass man so ein Kind über eine Zeitlang erlebt haben muss. Und mitbekommen muss wie alle anderen Versuche scheitern. Leid tun mir die Kinder trotzdem.
    Gast gefällt dies
    LG STEINLINDA WHISKAS LIKORIA HUHN


  6. #187056
    Avatar von silm
    silm ist offline Huhn
    Registriert seit
    04.03.2008
    Beiträge
    37.385

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Diamant Beitrag anzeigen
    Ich denke, das Problem ist, und da will ich dir keinesfalls zu nahe treten oder dich abkanzeln, dass man so ein Kind über eine Zeitlang erlebt haben muss. Und mitbekommen muss wie alle anderen Versuche scheitern. Leid tun mir die Kinder trotzdem.
    Eigentlich bräuchten wir viel bessere Hilfen früher.
    Und wenn hier auffällige Schulkinder 9-15 MONATE warten, bevor es Termine gibt, dann ist das nur eine unglückliche Seite von vielen. Die Familienhebammen sind eine gute Idee, aber sind zu selten und enden zu früh. Gerade nach 1 Jahr wird es schwieriger und dann fängt doch Erziehung erst an. Vorher geht es um Bindung, Bedürfnisse erkennen und erfüllen können (und ums Aushalten können, wenn es nicht so läuft)
    Silm

  7. #187057
    Gast

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von silm Beitrag anzeigen
    Ich muss ihn noch anschauen.
    Ich kann jetzt aber besser benennen, was mich an der Machart so triggert: das "Problem" sind die Eltern, bzw. die sind diejenigen, die die Situation nicht mehr auflösen können - gezeigt werden aber die Kinder, in Situationen, die mEn nicht dazu angetan sind, gezeigt zu werden.

    Die Sequenzen, in denen tatsächlich "Schule" stattfindet, finde ich okay, und finde auch das, was da erklärt wird, in sich oft logisch und sinnig. Ich mag den Blick aufs Kind als "Tyrann" aber einfach nicht, ich finde das würdelos.

    Gar nicht geht in meinen Augen eine Szene relativ am Anfang, wo ein noch sehr kleines Mädchen im Untersuchungszimmer wirklich ausflippt und der Arzt redet das klein, und die Szene im Kinderschlafzimmer, wo mit Nachtkamera gezeigt wird, ob die Kinder wach sind oder schlafen. Ohne Ton.

    Ich bin aber noch nicht durch.

  8. #187058
    Lleanora ist offline Legende
    Registriert seit
    02.07.2005
    Beiträge
    23.895

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von silm Beitrag anzeigen
    Eigentlich bräuchten wir viel bessere Hilfen früher.
    Und wenn hier auffällige Schulkinder 9-15 MONATE warten, bevor es Termine gibt, dann ist das nur eine unglückliche Seite von vielen. Die Familienhebammen sind eine gute Idee, aber sind zu selten und enden zu früh. Gerade nach 1 Jahr wird es schwieriger und dann fängt doch Erziehung erst an. Vorher geht es um Bindung, Bedürfnisse erkennen und erfüllen können (und ums Aushalten können, wenn es nicht so läuft)
    Das stimmt, erschreckend ist eigentlich, dass es überhaupt so weit kommen konnte, und das obwohl die Probleme oft schon Monate oder Jahrelang bestehen und die Eltern Hilfe suchten.
    Gast gefällt dies

  9. #187059
    Gast

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Diamant Beitrag anzeigen
    Ich denke, das Problem ist, und da will ich dir keinesfalls zu nahe treten oder dich abkanzeln, dass man so ein Kind über eine Zeitlang erlebt haben muss. Und mitbekommen muss wie alle anderen Versuche scheitern. Leid tun mir die Kinder trotzdem.
    Es gibt Kliniken, die mit anderen Ansätzen arbeiten. Dieses Trennungstraining ist wissenschaftlich umstritten, das wird einfach weggewischt. Weil, "das muß so".
    Ich finde gar nicht alles schlecht, was dort gesagt wird. Ich finde die Umsetzung nicht gut, im Hinblick auf das Trennungs- und Schlaftraining. Und ich finde es unmöglich, die Kinder in diesen Extremsituationen zu zeigen, und auch, wie das Personal zT über die Kinder spricht.
    Da hat ein Kind relativ freiwillig fünf Löffel gegessen. Und dann wird unter Zwang noch mehr reingestopft, obwohl das Kind doch fünf Löffel gegessen hat. Und das war nicht das Kind, was dann sondiert wurde.

    Du darfst dir sicher sein, dass ich kein hormongespültes Weichmuddi bin, was die These vertritt, man dürfe die Kleinen bloß ja nicht frustrieren. Und du darfst dir sicher sein, dass ich beruflich schon auch ziemliche Störungsbilder sehe. Ich finde das trotzdem nicht in Ordnung, weil mich der grundlegende Blick, den der Arzt und sein Personal auf Kinder haben, in vielen Sequenzen echt stört.

  10. #187060
    Lleanora ist offline Legende
    Registriert seit
    02.07.2005
    Beiträge
    23.895

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ich kann jetzt aber besser benennen, was mich an der Machart so triggert: das "Problem" sind die Eltern, bzw. die sind diejenigen, die die Situation nicht mehr auflösen können - gezeigt werden aber die Kinder, in Situationen, die mEn nicht dazu angetan sind, gezeigt zu werden.

    Die Sequenzen, in denen tatsächlich "Schule" stattfindet, finde ich okay, und finde auch das, was da erklärt wird, in sich oft logisch und sinnig. Ich mag den Blick aufs Kind als "Tyrann" aber einfach nicht, ich finde das würdelos.

    Gar nicht geht in meinen Augen eine Szene relativ am Anfang, wo ein noch sehr kleines Mädchen im Untersuchungszimmer wirklich ausflippt und der Arzt redet das klein, und die Szene im Kinderschlafzimmer, wo mit Nachtkamera gezeigt wird, ob die Kinder wach sind oder schlafen. Ohne Ton.

    Ich bin aber noch nicht durch.
    Jein. Ich würde nicht sagen, dass das Problem alleine die Eltern sind, das Problem ist eher die Interaktion von Beiden. Wobei klar die Eltern die sind, die den Kindern da raus helfen sollten/müssten und das können sie nicht. Dennoch sehe ich es so, dass der Schlüssel zur Lösung über die Kinder gehen muss, weil die Eltern selbst so verstrickt in die Sorgen etc um ihre Kinder sind.

    Wo ich dir Recht gebe ist die Frage ob man solche Situationen wirklich zeigen muss. Im Fachkreis meinetwegen, aber ich finde die Doku so wie sie ist auch nicht wirklich geeignet für die Öffentlichkeit.

    Aber ich empfand es nicht so, dass das Kind als Tyrann dargestellt werden soll, sondern eher so, dass sie selbst auch unter der ganzen Situation leiden.
    Gast gefällt dies

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •