Like Tree76723gefällt dies

Thema: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

  1. #190601
    Avatar von wenhei
    wenhei ist offline eigentlich immer Optimist

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Und ich habe mit Seilspringen angefangen, nach jedem Toilettengang 15 Sprünge. Trotz dem Toilettengang vorhergehen leider nicht mehr Sprünge, weil der Beckenboden nicht mitmacht. Ich spanne also jetzt bei jedem Mal springen auch den Beckenboden an. Kann ich weiterhin die Hoffnung haben, dass mit weiterem Seilspringen mit angespannten Beckenboen dann auch mal mehr Sprünge möglich sind? Zur Zeit fordern mich die 15 Sprünge schon ( ), also, ich bin nicht komlett kaputt, aber ich merke den erhöhten Puls. Daher ist zur Zeit das mit den 15 Sprüngen (eigentlich 29, weil ich ja Zwischensprünge mache) in Ordnung, aber irgendwann möchte ich mich schon auch steigern.
    Fräulein Wenhei Gertrude Esilabeth von Hühnerstein!

    Träumerle (04/04) Hibbelmors (03/06) Grinsebacke (01/08) Madame Zufrieden (05/10)
    Purtzel (05/12)

  2. #190602
    Avatar von Diamant
    Diamant ist gerade online Sächsisches Angelhuhn

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von TanteHilde Beitrag anzeigen
    Keine Ahnung.
    Die reden davon. *auf die anderen zeig*

    Wann muss Küki eigentlich wieder zur Schule? *ratlos guck*
    *im Kalender blätter*

    Am 1. September ist eine große Zuckertüte eingemalt. Ob Küki uns damit etwas sagen will?
    LG STEINLINDA WHISKAS LIKORIA HUHN


  3. #190603
    Avatar von MeineRasselbande
    MeineRasselbande ist offline Einfach kann doch jeder!

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von wenhei Beitrag anzeigen
    Und ich habe mit Seilspringen angefangen, nach jedem Toilettengang 15 Sprünge. Trotz dem Toilettengang vorhergehen leider nicht mehr Sprünge, weil der Beckenboden nicht mitmacht. Ich spanne also jetzt bei jedem Mal springen auch den Beckenboden an. Kann ich weiterhin die Hoffnung haben, dass mit weiterem Seilspringen mit angespannten Beckenboen dann auch mal mehr Sprünge möglich sind? Zur Zeit fordern mich die 15 Sprünge schon ( ), also, ich bin nicht komlett kaputt, aber ich merke den erhöhten Puls. Daher ist zur Zeit das mit den 15 Sprüngen (eigentlich 29, weil ich ja Zwischensprünge mache) in Ordnung, aber irgendwann möchte ich mich schon auch steigern.
    Wäre Beckenbodengymnastik da nicht wichtiger als das Seilspringen?
    Cafetante gefällt dies

  4. #190604
    Avatar von wenhei
    wenhei ist offline eigentlich immer Optimist

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von MeineRasselbande Beitrag anzeigen
    Das Tagebuch scheint zu ruhen, das ist schon ganz schon ausgeufert
    Hier kann man doch alles fragen.
    Dann soll doch die liebe Frau Q hier schreiben.
    MeineRasselbande gefällt dies
    Fräulein Wenhei Gertrude Esilabeth von Hühnerstein!

    Träumerle (04/04) Hibbelmors (03/06) Grinsebacke (01/08) Madame Zufrieden (05/10)
    Purtzel (05/12)

  5. #190605
    Avatar von Diamant
    Diamant ist gerade online Sächsisches Angelhuhn

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von wenhei Beitrag anzeigen
    Und ich habe mit Seilspringen angefangen, nach jedem Toilettengang 15 Sprünge. Trotz dem Toilettengang vorhergehen leider nicht mehr Sprünge, weil der Beckenboden nicht mitmacht. Ich spanne also jetzt bei jedem Mal springen auch den Beckenboden an. Kann ich weiterhin die Hoffnung haben, dass mit weiterem Seilspringen mit angespannten Beckenboen dann auch mal mehr Sprünge möglich sind? Zur Zeit fordern mich die 15 Sprünge schon ( ), also, ich bin nicht komlett kaputt, aber ich merke den erhöhten Puls. Daher ist zur Zeit das mit den 15 Sprüngen (eigentlich 29, weil ich ja Zwischensprünge mache) in Ordnung, aber irgendwann möchte ich mich schon auch steigern.
    *diskret eine Tena Lady hinleg*

    Es gibt doch spezielle Übungen für den Beckenboden. Wäre das da nicht besser und dazu noch Übungen ohne hopsen?
    MeineRasselbande gefällt dies
    LG STEINLINDA WHISKAS LIKORIA HUHN


  6. #190606
    Fimbrethil ist gerade online Baumhuhn

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von silm Beitrag anzeigen
    Älterkuchen
    Ob den Begriff hier alle kennen?
    ich schon mal nicht

  7. #190607
    TanteHilde ist offline TanteGünni

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Diamant Beitrag anzeigen
    *im Kalender blätter*

    Am 1. September ist eine große Zuckertüte eingemalt. Ob Küki uns damit etwas sagen will?
    Hm. Neuen Zucker kaufen?
    *grübel*
    Oh! *Licht aufgeh*
    Ach, das macht Sinn!

  8. #190608
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist gerade online Es werde Licht.

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von wenhei Beitrag anzeigen
    Okay, dann stelle ich die Fragen.

    Also, Intervallfasten brngt ja deswegen was, weil man bewusster auf das essen achtet und eben dann nicht mehr um 21:00 Uhr noch mal das Träubchen im Vorbeigehen isst, weil man ja Essenspause hat. Die Stadtmusikanten meinte darauf, dass man ja den ganzen Tag essen könne, wenn man auf die Kalorien achtet.

    Verstehe ich das nun richtig, dass ich das Intervalfasten als Stütze nehmen kann, aber eine Becher Kaffee (oder Tee) mit Milch innerhalb der Essenspause nicht schädlich ist, wenn ich mir eben bewusst mache, dass auch da schon was drinsteckt und ich daher in anderen Sachen etwas kürzer treten muss?

    Und was ist mit dieser öminosen Zeitspanne von drei Stunden zwischen den Mahlzeiten? Ich würde gerne wieder bewusster auf mein Sättigungsgefühl achten, weiß dann aber, dass ich keine drei Stunden bis zur nächsten Mahlzeit durchhalte.
    Das, was die Stadtmusikantin meint, und das, was das Intervallfasten leisten soll, sind verschiedene Dinge. Diese lange Pause beim Intervallfasten (Wir lassen mal weg, ob ich den Ansatz mit der "Autophagie" für physiologisch begründet halte oder nicht.) reduziert praktisch die Zeit, in der gegessen wird. Normalerweise (!) futtert man dann weniger, weil halt von x-y Uhr Pause ist.

    Was die Stadtmusikantin meint: Es ist Wurscht, wann man isst und ob man Pause macht oder nicht, sondern man darf sein Kalorienlimit nicht überschreiten. Und ja, das ist so. Für manchen sind dazu lange Pausen sinnvoll. Mich würde meine Umwelt ermorden.

    Die ominösen drei Stunden ... die sollen dafür sorgen, dass der Insulinspiegel sinkt, weil Insulinspitzen (Der Gesunde hat welche postprandial, also nach dem Essen und dann auch nicht übermäßig.) Heißhungerattacken verursachen sollen. Hier ist viel Schall und Rauch. Mit den richtigen (!) Zwischenmahlzeiten "glättet" man den Insulinspiegel ... ist alles nicht so einfach. Entscheidend ist: 3 Hauptmahlzeiten (und die richtig und in Ruhe), dann erübrigen sich bei den meisten Leuten die Zwischenmahlzeiten. Wenn Zwischenmahlzeit dann nicht hier süßes Teilchen, da fettes Wurschtbrot. Lieber ein Apfel statt Pudding ... noch besser, weil sehr nett zum Blutzuckerspiegel - Getreideflocken, 1/3 Apfel, 100 g Joghurt oder Quark (nicht die Vollfettvariante, wenn man abnehmen will).

    ... und doch, man hält sehr viel leichter drei Stunden ohne Futter durch, wenn man gut gefrühstückt hat, als 16 Stunden bei 'ner Intervallversion. Ach ja, eine Tasse Kaffee im Vorbeigehen ist kein Frühstück.
    Нет худа без добра.

  9. #190609
    Avatar von MeineRasselbande
    MeineRasselbande ist offline Einfach kann doch jeder!

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von TanteHilde Beitrag anzeigen
    Hm. Neuen Zucker kaufen?
    *grübel*
    Oh! *Licht aufgeh*
    Ach, das macht Sinn!
    Gibt es dann bis dahin keinen Kuchen mehr?

  10. #190610
    Avatar von wenhei
    wenhei ist offline eigentlich immer Optimist

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von MeineRasselbande Beitrag anzeigen
    Die Theorie beim Intervallfasten sind ja Veränderungen im Stoffwechsel, die die Abnahme begünstigen und dafür wäre die lange Pause wichtig und die Milch im Kaffee damit tabu. Ich halte das (als Nicht-Expertin) für nicht ganz nachvollziehbar und würde wohl den Kaffee mit Milch nehmen und die Pause tatsächlich als Stütze nehmen.
    Die Zeitspanne sagt mir nichts, drei Stunden liegen bei mir häufig zwischen den Mahlzeiten. Wie viele Mahlzeiten nimmst du den über den Tag verteilt zu dir, wenn du keine Pause von drei Stunden schaffst?
    Ich kann Dir das gar nicht sagen, wie viele es im Ganzen sind. Und wenn ich jetzt so darüber nachdenke, brauche ich vormittags mehr, als nachmittags.

    Ganz genau merke ich es bei der Arbeit, wenn ich da um 6 mein Frühstückstoast gegessen habe, dann schaffe ich es mit Müh und Not bis um 9 zu warten, um meinen Apfel zu essen. Dann brauche ich gegen 11 aber schon meine erste Scheibe Brot. Dann kann ich aber gut bis 14 Uhr aushalten, manchmal reicht es dann auch bis zum Abendessen gegen 17 Uhr, an anderen Tage brauche ich vor 16 Uhr noch meinen Joghurt.

    Heute habe ich einfach mal auf die drei Stunden gepfiffen und den Apfel eben nicht aufgegessen, sondern dann nach wenigen Schnitzen aufgehört. Um dann 30-45 Minuten später wieder ein paar Schnitze zu essen. Unterm Strich habe ich aber weniger gegessen.
    Fräulein Wenhei Gertrude Esilabeth von Hühnerstein!

    Träumerle (04/04) Hibbelmors (03/06) Grinsebacke (01/08) Madame Zufrieden (05/10)
    Purtzel (05/12)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •