Like Tree77257gefällt dies

Thema: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

  1. #203181
    Zickzackkind Gast

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Lleanora Beitrag anzeigen
    Okay, das könnte natürlich sein. Also hier war das bisher nie ein Problem, daher hatte ich mir darüber noch gar keine Gedanken gemacht.

    Mir persönlich wäre es zugegeben nicht ganz unrecht wenn sie zumindest alleine hingehen würden... denn ich werde wahrscheinlich die 2 jüngeren Geschwister an der Backe haben und die fänden es sicher nicht so spannend sich die Zeit im Kinokaffee (das es hier nicht einmal gibt) zu verbringen.
    Mein ursprünglicher Plan wäre ja gewesen, wir bringen die Bande hin und dann gehe ich mit den Kleinen schonmal ne Runde über den Weihnachtsmarkt und hole dann die Großen ab, aber da wäre eben auch kein Ansprechpartner im Kino.

    *seuftz* müssten das dann also so legen das der Mann frei hat und eigentlich sind in der nächsten Wochen seine freien Tage ziemlich verplant.
    Um welchen Film geht es denn?

  2. #203182
    Lleanora ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Um welchen Film geht es denn?
    Gute Frage . Tochter ware letzte Woche mit der Schule im Kino und da kam die Vorschau für den Film, er soll wohl im Dezember erscheinen, ich hab aber schon wieder vergessen was es war
    Gast gefällt dies

  3. #203183
    Zickzackkind Gast

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Lleanora Beitrag anzeigen
    Die Sache mit dem Kino brachte mich jetzt auch noch etwas.

    Wir waren ja am Freitag beim Tag der offenen Tür von Gym Nummer 2. Im Gegensatz zu Gym 1 wo in Gruppen eingeteilt wurden und durch die Schule geführt wurden, was ich als ziemliches Durcheinander empfand und mehrmals aufpassen musste das Tochter in dem Gewusel nicht irrtümlich ner falschen Gruppe hinterherläuft und es für die Kinder dann eben auch oft eher öde war, wenn den Eltern etwas erklärt wurde, hatten Gym 2 es so gelöst das es getrenntes Programm für Eltern und Kinder gab und am Schluss haben sie alle wieder in der Aula getroffen und dann konnte man sich bestimmte Sachen nochmal gemeinsam mit dem Kind anschauen.

    Ich fand das so angenehmer, Tochter fand es Klasse, als er hieß die Kinder können jetzt vor kommen um mit ihrer Tour zu starten ist sie aufgesprungen los... bei dem Nachbarsmädel gab es Tränen, weil sie dachte sie MUSS da mit und sie eben nicht wollte. Am Ende blieb sie dann bei den Erwachsenen und nach 2 Stationen hatten sie die Führung abgebrochen weil es ihr eben zu langweilig und trocken war, was den Eltern vorgetragen und gezeigt wurde. Einem Klassenkameraden der einen Tag später ging, erging es ähnlich, er wollte auch nicht mit den anderen Kindern mit, sondern bei der Mutter bleiben und langweilte sich dann und die Mutter regte sich auf über so ne blöde Planung und überhaupt.

    Beides sind liebe Kinder, beide mit Tochter befreundet, aber sie dürfen recht wenig alleine machen und trauen sich auf der anderen Seite eben auch oft weniger zu.

    Ich bin am überlegen inwiefern sich das gegenseitig bedingt. Also trauen sich die Kinder weniger zu, weil sie von vorneherein weniger Möglichkeiten haben etwas alleine zu machen und so vielleicht Selbstvertrauen zu gewinnen oder reagieren die Eltern so, weil ihr Kind eben ist wie es ist... oder eine Mischung aus beidem?

    Wie hätte Euer Kind reagiert, wäre es ohne zu zögern mit, oder mit mulmigem Gefühl oder wahrscheinlich gar nicht? (War waren übrigens noch einige Kinder aus dem Freundes und Bekanntenkreis anwesend, sie wären also nicht alleine unter lauter fremden Kindern gewesen) ? Was wäre Euch lieber gewesen? Gemeinsame Führung oder getrennt?
    Sohn1 und Tochter1 wären bedenkenlos mit, bei Sohn2 bin ich mir da nicht so sicher. Ich bin zwar innerlich eine absolute Gluckenmutter aber, weil ich glaube dass das richtig und wichtig ist, nach außen eine Loslassmutter. Bei mir ist es so, dass ich Sohn2 und Tochter2 eher beschützt habe (und beschütze), weil sie oft brav das mach(t)en, was von ihnen erwartet wird, sich aber emotional damit überfordern und dankbar sind (waren), wenn ich sie manches noch nicht alleine machen müssen. Ich habe dann aber auch immer wieder gemerkt, dass es ihnen gut tut ihnen etwas zuzutrauen - das war und ist aber eine Gratwanderung. Und manchmal wurde es dann auch aus Bequemlichkeit zur Masche, dann habe ich durchaus mal vehementer in die Selbständigkeit geschubst. Aber zumindest Sohn2 ist dann so ab der 6./7. Klasse nicht weniger selbständig gewesen als seine Geschwister.

    Lange Rede kurzer Sinn, eine Mischung aus beidem.

    Ich fand die gemeinsame Führungen eigentlich schön - so konnte man sich direkt mit dem Kind austauschen. Meine Erfahrung ist aber, dass Chaos und Präsentation beim Tag der Offenen Tür sehr wenig aussagen. Die RS, auf der Sohn2 war, hat einen genialen TdO und ist eine Katastrophe und das Gymnasium an dem meine Kinder waren hatten beim alten Rektor sehr gut organisierte und ansprechende TdOs und beim neuen Rektor sehr chaotisch - der neue Rektor ist aber viel besser als der alte.

  4. #203184
    Lleanora ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Sohn1 und Tochter1 wären bedenkenlos mit, bei Sohn2 bin ich mir da nicht so sicher. Ich bin zwar innerlich eine absolute Gluckenmutter aber, weil ich glaube dass das richtig und wichtig ist, nach außen eine Loslassmutter. Bei mir ist es so, dass ich Sohn2 und Tochter2 eher beschützt habe (und beschütze), weil sie oft brav das mach(t)en, was von ihnen erwartet wird, sich aber emotional damit überfordern und dankbar sind (waren), wenn ich sie manches noch nicht alleine machen müssen. Ich habe dann aber auch immer wieder gemerkt, dass es ihnen gut tut ihnen etwas zuzutrauen - das war und ist aber eine Gratwanderung. Und manchmal wurde es dann auch aus Bequemlichkeit zur Masche, dann habe ich durchaus mal vehementer in die Selbständigkeit geschubst. Aber zumindest Sohn2 ist dann so ab der 6./7. Klasse nicht weniger selbständig gewesen als seine Geschwister.

    Lange Rede kurzer Sinn, eine Mischung aus beidem.

    Ich fand die gemeinsame Führungen eigentlich schön - so konnte man sich direkt mit dem Kind austauschen. Meine Erfahrung ist aber, dass Chaos und Präsentation beim Tag der Offenen Tür sehr wenig aussagen. Die RS, auf der Sohn2 war, hat einen genialen TdO und ist eine Katastrophe und das Gymnasium an dem meine Kinder waren hatten beim alten Rektor sehr gut organisierte und ansprechende TdOs und beim neuen Rektor sehr chaotisch - der neue Rektor ist aber viel besser als der alte.
    Das die Präsentation des Tages der offenen Tür nicht unbedingt mit der Qualität der Schule zu tun hat, glaube ich gerne. Obwohl ich das mit der getrennten Führung persönlich angenehmer fand, hat mich am Ende doch eher die andere Schule überzeugt. Wobei ich denke viel geben sie sich eh nicht. Wir haben auch viel mit Eltern geredet, deren Kinder schon auf den Schulen sind und da ist es jeweils durchmischt was die Ansichten angeht.

    Und ja das mit der Gradwanderung kenne ich auch. Ich bin da auch oft unsicher, überfordere ich sie/bzw sie sich selbst oder bei anderen Sachen dafür, bin ich zu übervorsichtig/besorgt?

    Aber so im allgemeinen habe ich bei Tochter 1 das Gefühl das sie meist ganz gut einschätzen kann was sie alleine schafft und was nicht. Manchmal bin ich überrascht weil sie manche Sachen, die ich für nen Klacks halte nicht alleine tun möchte und andere Sachen wo ich eher meine Zweifel habe möchte sie alleine machen und meistert es dann souverän.

    Bei Kind 2 habe ich eher das Gefühl das sie sich oft überschätzt (vielleicht unterschätze ich sie aber auch), aber da gab es auch immer Mal wieder Situationen wo ich gegen mein Bauchgefühl etwas erlaubt habe und dann stellte sich raus, das meine Bedenken durchaus begründet waren.
    Gast gefällt dies

  5. #203185
    Lleanora ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Hahn und die Mädels kamen vom Turnier zurück. Tochter 1 hat ein blauen Auge. Aber das ist nicht beim Rugby spielen passiert, sondern während der Heimfahrt im Vereinsbus, als sie rumgeblödelt haben und sie dabei den Ellenbogen eines anderen Kindes abbekam
    Schiri und Cafetante gefällt dies.

  6. #203186
    Avatar von wenhei
    wenhei ist offline eigentlich immer Optimist

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    @Lleanora: Ich hätte beim Kino keine Bedenken. Kann aber die Einwände von Viviane und Sommersprosse (?) nachvollziehen und finde die Idee mit dem Handy einen tollen Kompromiss.

    Bei den Führungen wären meine Kinder problemlos mitgegangen.
    Schiri und Gast gefällt dies.
    Fräulein Wenhei Gertrude Esilabeth von Hühnerstein!

    Träumerle (04/04) Hibbelmors (03/06) Grinsebacke (01/08) Madame Zufrieden (05/10)
    Purtzel (05/12)

  7. #203187
    Avatar von wenhei
    wenhei ist offline eigentlich immer Optimist

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    ich war heute mit der Hippelmors beim Auswärtspunktspiel, es ist ein positive Entwicklung der Mannschaft erkennbar, das ist schön.

    Danach haben wir noch ein Punktspiel der 1. Damen gesehen, welches knapp verloren ging. Und jetzt die Preisfrage: warum fühle ich mich eigentlich nach so einem Tag in der Halle immer leicht fiebrig?
    Gast und Gast gefällt dies.
    Fräulein Wenhei Gertrude Esilabeth von Hühnerstein!

    Träumerle (04/04) Hibbelmors (03/06) Grinsebacke (01/08) Madame Zufrieden (05/10)
    Purtzel (05/12)

  8. #203188
    Gast Gast

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Oh je, hoffentlich wird das kein Eigentor. Wir waren ja gestern erst kurz vor Mitternacht zu Hause und K2 war dann heute schon wieder vor 8.00 h wach. Nun kam sie gerade aus dem Kino, war total weinerlich und klagte über Kopfweh. Kein Wunder, die ist total übermüdet. Ich habe das Kind dann ins Bett gepackt und seit 18.00 h pennt sie. Aber wehe, sie steht morgen schon ab 5.00 h an meinem Bett.

  9. #203189
    Avatar von wenhei
    wenhei ist offline eigentlich immer Optimist

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Oh je, hoffentlich wird das kein Eigentor. Wir waren ja gestern erst kurz vor Mitternacht zu Hause und K2 war dann heute schon wieder vor 8.00 h wach. Nun kam sie gerade aus dem Kino, war total weinerlich und klagte über Kopfweh. Kein Wunder, die ist total übermüdet. Ich habe das Kind dann ins Bett gepackt und seit 18.00 h pennt sie. Aber wehe, sie steht morgen schon ab 5.00 h an meinem Bett.
    Ich drücke die Daumen, dass sie bis zum Wecker schläft. Wann steht ihr normalerweise auf?
    Gast gefällt dies
    Fräulein Wenhei Gertrude Esilabeth von Hühnerstein!

    Träumerle (04/04) Hibbelmors (03/06) Grinsebacke (01/08) Madame Zufrieden (05/10)
    Purtzel (05/12)

  10. #203190
    Gast Gast

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von wenhei Beitrag anzeigen
    Ich drücke die Daumen, dass sie bis zum Wecker schläft. Wann steht ihr normalerweise auf?
    An meinen Home-Office-Tagen schlafe ich bis 6.30 h, die Kinder werfe ich um 7.00 h aus dem Bett.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •