Like Tree84040gefällt dies

Thema: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

  1. #208261
    TanteHilde ist offline TanteGünni

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Uschi-Blum Beitrag anzeigen
    Es war halt eine lange Nacht. Ich bin auch ganz heiser, meine Stimmbänder haben durch die Stallkaraoke ganz schön gelitten.
    Stimmt.
    Und du warst toll!

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen

    hier sind außer mit alle gut gestartet. Silvester wird für mich jedes Jahr schlimmer, emotional.
    Heute Nacht um zwölf hab ich Wäsche zusammengelegt, während meine Familie auf dem Rodelberg war und Feuerwerk geguckt hat. Um vier wurde immer noch geböllert
    Und so begrüße ich die 20er von sehr weit unten aus dem Loch. Wie ich das hasse. Meine Sippe wäre glaube ich ohne mich echt besser dran
    Pauli, du bist toll für deine Kinder. Und sehr, sehr wichtig.
    *drück*
    Hier, ein Seil mit einem Körbchen dran. Setz dich rein, und wir ziehen dich rauf.
    BriQ, silm und Uschi-Blum gefällt dies.

  2. #208262
    Gast Gast

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Uschi-Blum Beitrag anzeigen
    [/B]
    Nein, nein, nein! Das ist unsere Krankheit, die uns das einflüstert. Wir sind so auch wertvoll für unsere Kinder, einfach weil wir da sind.
    Ich glaube das nicht mehr.
    Für manche Familien ist es auch eine Erleichterung, endlich normal und ohne mit einer psychisch kranken Angehörigen zu leben. In Phasen, in denen das hier alles überschattet, kann ich das auch sehr gut verstehen.

  3. #208263
    Avatar von Uschi-Blum
    Uschi-Blum ist offline Muttiviert

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ich glaube das nicht mehr.
    Für manche Familien ist es auch eine Erleichterung, endlich normal und ohne mit einer psychisch kranken Angehörigen zu leben. In Phasen, in denen das hier alles überschattet, kann ich das auch sehr gut verstehen.
    Nein. Nein. Nein. Nicht, wenn derjenige von sich aus aus dem Leben gegangen ist. Die Kinder denken doch, dass es ihre Schuld war. Das sie zu böse waren und es ausgelöst haben oder zu dumm es zu verhindern. Das sie es nicht wert waren, dass Mama oder Papa im Leben geblieben sind.
    silm, MeineRasselbande und Gast gefällt dies.
    Uschilinde Ischia Gurrigitti Abbalina Toffine Huhn von Blum



  4. #208264
    Lleanora ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Uschi-Blum Beitrag anzeigen
    Allerdings bist du in echt nicht soo plüschig wie auf dem Bild.
    Das ist nur das Wintergefieder und auf Bildern wirkt man ja eh oft mal etwas plüschiger
    BriQ und Uschi-Blum gefällt dies.

  5. #208265
    Avatar von Uschi-Blum
    Uschi-Blum ist offline Muttiviert

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Lleanora Beitrag anzeigen
    Das ist nur das Wintergefieder und auch Bildern wirkt man ja eh oft mal etwas plüschiger
    *kicher*
    Das stimmt!
    Uschilinde Ischia Gurrigitti Abbalina Toffine Huhn von Blum



  6. #208266
    Fimbrethil ist offline Baumhuhn

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ich glaube das nicht mehr.
    Für manche Familien ist es auch eine Erleichterung, endlich normal und ohne mit einer psychisch kranken Angehörigen zu leben. In Phasen, in denen das hier alles überschattet, kann ich das auch sehr gut verstehen.
    Stell dir mal vor, ich hätte vor 10 Jahren ....
    Wer hätte meinen Mann gestützt und versorgt und bis zum Tod begleitet?
    Wer hätte den Lebensunterhalt verdient?
    Wer hätte den Großen besucht, gestützt, Stomaversorgung, Wundpflege, Dutzende Arzt/Ambulanz-Besuche?
    Plus all die kleineren Dinge.
    MeineRasselbande, Gast und Gast gefällt dies.

  7. #208267
    Lleanora ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ich glaube das nicht mehr.
    Für manche Familien ist es auch eine Erleichterung, endlich normal und ohne mit einer psychisch kranken Angehörigen zu leben. In Phasen, in denen das hier alles überschattet, kann ich das auch sehr gut verstehen.


    Ich glaube das es oft nicht einfach für alle ist, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass deine Familie das nicht so empfinden würde.
    MeineRasselbande, Uschi-Blum und Gast gefällt dies.

  8. #208268
    Avatar von MeineRasselbande
    MeineRasselbande ist offline Einfach kann doch jeder!

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ich glaube das nicht mehr.
    Für manche Familien ist es auch eine Erleichterung, endlich normal und ohne mit einer psychisch kranken Angehörigen zu leben. In Phasen, in denen das hier alles überschattet, kann ich das auch sehr gut verstehen.
    Ich habe von der Krankheit keine Ahnung, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es für deine Familie besser wäre, wenn du jetzt nicht mehr da wärst, weil du die Krankheit gewinnen lässt.

  9. #208269
    Avatar von Sylta
    Sylta ist offline sturmerprobt

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ich glaube das nicht mehr.
    Für manche Familien ist es auch eine Erleichterung, endlich normal und ohne mit einer psychisch kranken Angehörigen zu leben. In Phasen, in denen das hier alles überschattet, kann ich das auch sehr gut verstehen.
    ich kenne keine Angehörigen, die nach einem Suizid nur erleichtert waren
    Klar auch erleichtert im gewissen Sinne, aber auch immer wieder zweifelnd an sich selbst, ob man selbst nicht irgendetwas anders hätte machen können/müssen/sollen
    Gast gefällt dies
    Wind in den Haaren, Sonne im Blick. Ein echtes Inselmädchen!

  10. #208270
    TanteHilde ist offline TanteGünni

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ich glaube das nicht mehr.
    Für manche Familien ist es auch eine Erleichterung, endlich normal und ohne mit einer psychisch kranken Angehörigen zu leben. In Phasen, in denen das hier alles überschattet, kann ich das auch sehr gut verstehen.
    Habt ihr für diese dunklen Phasen eigentlich Unterstützung? Jemand der die Kinder da begleitet? Ich weiß gerade selbst gar nicht wie das ablaufen könnte..

    Gast gefällt dies

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •