Like Tree76803gefällt dies

Thema: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

  1. #208291
    Strickli ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Lleanora Beitrag anzeigen
    Ich finde das wirklich schwierig.
    Wenn ich mir anschaue wie meine Oma seit Jahren vor sich hinvegetiert, ohne Aussicht auf Besserung. Zu fast nichts mehr in der Lage außer die Decke anzustarren und zu warten das Tag um Tag vorüber geht. Ich könnte wirklich verstehen wenn sie das nicht mehr "könnte".
    Wie gesagt, allgemein kann ich das sofort verstehen. Ich bin auch, denke ich, recht gut über den Suizid meines Vaters hinweggekommen und habe wohl auch ein ganz gutes Selbstbewusstsein. Aber mir auszumalen, auch meine Mutter fände, dass ihre Kinder nicht wichtig genug sind, um im Leben zu bleiben - das geht schon an die Substanz (völlig unabhängig davon, dass man auch argumentieren kann, dass solche Taten auch geschehen, weil man eben die Kinder liebt). Es ist sowas von "Wem bin ich es dann denn überhaupt wert, wenn nicht mal meinen Eltern?"

  2. #208292
    Lleanora ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Strickli Beitrag anzeigen
    Wie gesagt, allgemein kann ich das sofort verstehen. Ich bin auch, denke ich, recht gut über den Suizid meines Vaters hinweggekommen und habe wohl auch ein ganz gutes Selbstbewusstsein. Aber mir auszumalen, auch meine Mutter fände, dass ihre Kinder nicht wichtig genug sind, um im Leben zu bleiben - das geht schon an die Substanz (völlig unabhängig davon, dass man auch argumentieren kann, dass solche Taten auch geschehen, weil man eben die Kinder liebt). Es ist sowas von "Wem bin ich es dann denn überhaupt wert, wenn nicht mal meinen Eltern?"
    Ich kann dich da schon auch verstehen, besonders mit deinem Hintergrund, sage ja schwere Situation.
    Gast gefällt dies

  3. #208293
    Avatar von Uschi-Blum
    Uschi-Blum ist offline Muttiviert

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Schiri Beitrag anzeigen
    Von einer Schinkenplatte lassen wir uns die Feier doch nicht vermiesen Ich habe mich halt gewundert, selbst wenn es denen wichtig ist, Fleisch/ Wurst zu essen, dann wäre es zumindest nett gewesen, es wieder mit zu nehmen Die eine Gästin erklärte sich dann bereit, es mitzunehmen, sie war auch die Einzige, die überhaupt in Frage kam, die Alternative wäre wegwerfen gewesen Das wollte dann irgendwie auch keiner.
    Ich könnte ja auch verstehen, wenn man sich davor ekelt. Also, wenn mir jetzt jemand einen ganzen Octopus mitbringen würde zum Beispiel. Abgesehen davon, dass ich es elend schade gefunden hätte, dass das Tier „meinetwegen“ hätte sterben müssen, hätte ich mich auch geekelt, ihn anzufassen oder den Teller zu spülen.

    Lebensmittel werden wir übrigens oft bei nebenan.de los. Das sind dann aber in der Regel noch verpackte Sachen.
    Uschilinde Ischia Gurrigitti Abbalina Toffine Huhn von Blum



  4. #208294
    Avatar von Schiri
    Schiri ist gerade online Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Uschi-Blum Beitrag anzeigen
    Ich könnte ja auch verstehen, wenn man sich davor ekelt. Also, wenn mir jetzt jemand einen ganzen Octopus mitbringen würde zum Beispiel. Abgesehen davon, dass ich es elend schade gefunden hätte, dass das Tier „meinetwegen“ hätte sterben müssen, hätte ich mich auch geekelt, ihn anzufassen oder den Teller zu spülen.

    Lebensmittel werden wir übrigens oft bei nebenan.de los. Das sind dann aber in der Regel noch verpackte Sachen.
    Ich bin mir sicher, die hätten es sonst ihren Nachbarn gebracht, die neigen auch nicht so zum wegwerfen. Ist halt für mich immer noch merkwürdig, zumal ich die Leute nur mäßig sympathisch fand, das hilft dann im Verständnis nicht wirklich.

  5. #208295
    Gast Gast

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Einfach...ich Beitrag anzeigen
    Ausser die Übelkeit, die schlimmer wird alles gut.
    Ich liege noch viel ja.
    Okay. Das lese ich gern, natürlich nicht das mit der Übelkeit. Die hab ich in fieser Erinnerung...

  6. #208296
    Gast Gast

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Schiri Beitrag anzeigen
    Liebe Paula, erstmal und
    bist Du eigentlich in psychiatrischer und psychotherapeutischer Behandlung? Nimmst Du Medikamente, bist Du gut eingestellt? Hast Du jemand (professionellen) zum Reden?
    Ich wünsche Dir, dass es bald wieder bergauf geht
    Danke dir. Psychiatrische Behandlung ja, Medikamente nein (war ich lange Jahre, mit wechselnden Medikamenten, aktuell schlägt nichts so an, dass es die Nebenwirkungen wert wäre), psychologische Behandlung auch nein. Ich bin immernoch therapiemüde
    ich hab jemand professionellen zum Reden.

  7. #208297
    Gast Gast

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Strickli Beitrag anzeigen
    Wie gesagt, ich seh das grundsätzlich ja auch so, aber ich hab halt schon ein Elternteil durch Suizid verloren. Nochmal würde mich wohl wirklich in den Grundfesten erschüttern.
    wie stehst du denn zu Sterbehilfe bei unheilbarem Leiden?

    (Suizid ist hier keine Option die nächsten 35 Jahre)
    Gast gefällt dies

  8. #208298
    Gast Gast

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Lleanora Beitrag anzeigen
    Ich finde das wirklich schwierig.
    Wenn ich mir anschaue wie meine Oma seit Jahren vor sich hinvegetiert, ohne Aussicht auf Besserung. Zu fast nichts mehr in der Lage außer die Decke anzustarren und zu warten das Tag um Tag vorüber geht. Ich könnte wirklich verstehen wenn sie das nicht mehr "könnte".
    Meine Oma Emma sagte mir kurz vor ihren beiden Schlaganfällen, die dann letztlich auch zum Tode führten, sie habe keine Lust mehr und sei sprichwörtlich lebensmüde. Da war sie 88, hatte schon viele Freunde, eine Tochter und ihren Mann begraben, und war zunehmend auf Hilfe bei der Körperpflege angewiesen, was für sie ein totaler Alptraum war. Ich konnte sie gut verstehen und war froh für sie, dass sie nach zwei Tagen auf der Palliativstation friedlich einschlafen durfte. So ein jahrelanges Siechtum finde ich für alle Beteiligten schrecklich.

  9. #208299
    opus ist gerade online Muddi h.c.

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Schiri Beitrag anzeigen
    Diese Familie hätte eine große Platte mit Schinken und Salami ( vom Schwein) dabei, dazu unabgesprochen noch lassen an Brot und Chips. Gegessen würde von der Wurstplatte nur von der Familie, die sind kurz nach Mitternacht gegangen und haben alles dort gelassen, obwohl es keiner der Gäste und Gastgeber haben wollte. Dafür dass es die längste Freundin der Gastgeberin gewesen sein soll, fand ich es zumindest unaufmerksam.

    Ansonsten war es eine sehr schöne Feier!

    Hm, ohne jetzt die Protagonisten näher zu kennen, das muss so gedankenlos gar nicht gewesen sein. Gerade, wenn es die älteste Freundin gewesen ist, möchte ich fast daran zweifeln.

    Wenn jemand mit solch speziellen Ernährungsgewohnheiten zu einem 'Mitbring-Buffet' einläd, kann das nämlich auch bedeuten, dass sie als gute Gastgeber allen Gästen ein gutes und nach den Vorstellungen der Gäste passendes Abendessen vermitteln wollen (denn die Gäste sollen sich wohlfühlen). Und wenn sie selber manches, was jemand vielleicht gerne essen würde, nicht beisteuern können oder wollen, dann bringen das eben andere mit. Das ist ja der Vorteil dieser Buffets.

    Das Angenehme bei Menschen jüdischem Glaubens ist meiner Erfahrung nach, dass ihnen die Intoleranz mancher engagierter Christen (nur wir wissen, wie es läuft, was man essen kann, wer wie Weihnachten feiern darf... wir durften es ja gerade wieder erleben) oft völlig fremd ist. Das hieße, auch wenn sie selber kein Schweinefleisch essen, es stört sie überhaupt nicht, wenn andere das tun und wenn es für das jeweilige Wohlbefinden gut sein könnte, dann gerne auch an ihrem Tisch. Ich finde das einen sehr angenehmen Zug (auch wenn ich sicher auch ohne Schinken satt und glücklich werden könnte).

    Auf der anderen Seite habe ich oft auch einen anderen Aspekt wahrgenommen, wenn auch meist bei Kollegen mit moslemischem Hintergrund (davon habe ich einige). Die essen auch kein Schwein, weil sie es nicht gewohnt sind, aber da die alle eine ingenieursmäßige oder wissenschaftliche Ausbildung haben, darf man selbstverständlich davon ausgehen, dass sie sehr genau wissen, dass Schwein nicht unrein ist und dass diese Regel nur eine religiöse Vorschrift ist, die mit den konkreten Lebensbedingungen des Herkunftslandes, für die sie geschrieben wurde, zu tun hat. Da könnte es sogar äußerst unhöflich wirken, wenn ich vorauseilend zu viel Rücksichten nehmen würde, weil ich ihnen praktisch die von Sarrazin einstmals zugesprochene Bildungsferne und Integrationsunwilligkeit unterstellen könnte.

    Im Zweifel sollte man einfach miteinander reden und ruhig mal das Unkomplizierte und 'Normale' zum Maßstab nehmen.
    Gast gefällt dies
    Dem Philosoph ist nichts zu doof.

  10. #208300

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Die Ärztin ist noch im Urlaub bis nächste Woche. Das Krankenhaus sagte schonen und wenn bis dann nichts ist, es versuchen.

    Ob ich es schaffe, sehe ich dann.
    Aber ich werde versuchen, dass ich die Mehrstunden als Vertretung nicht mehr machen muss, wäre ja auch umsonst.

    Zitat Zitat von Schiri Beitrag anzeigen
    Bist Du sicher, dass Du einen Arbeitstag schaffen würdest? Geh bitte kein Risiko ein Ruhe halten, auch wenn streng liegen vielleicht nicht mehr nötig ist, wäre sicher noch sinnvoll, oder? Was sagt Dein Gyn? Alles Gute
    Zitat Zitat von Fimbrethil Beitrag anzeigen
    Bist du sicher, dass arbeiten eine gute Idee ist?
    Was sagt der Frauenarzt dazu?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •