Like Tree74267gefällt dies

Thema: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

  1. #213431
    Strickli ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Fimbrethil Beitrag anzeigen
    Farbe ist egal, aber es ist schon erstaunlich und bedrückend, wie viele hier mit einem nicht vorhandenen Selbstbewusstsein zu kämpfen haben *grml*
    Wenn ich mich so insgesamt in meinem Umfeld umschaue, wundert mich das wenig.

  2. #213432
    Fimbrethil ist offline Baumhuhn

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von wenhei Beitrag anzeigen
    Danke, ich habe es nämlich genauso gemacht, unterstützt von Cat, die aus dem Hintergrund dann rief, dass ich dringend bitte mal kommen möge.
    Ich hatte das Thema heute dann noch mal angesprochen, warum er mich das gefragt hat, wo ich doch grad im Satz vorher gesagt habe, dass ich keine Zeit mehr habe, bekam ich den o. g. Satz zu hören: Jeder habe 5 Minuten Zeit zum Schnacken.
    So ganz theoretisch hätte es ja sein können, dass du dich nicht in ein längeres Gespräch verwickeln lassen möchtest, aber noch eine Minute Zeit hast, um dem anderen persönlich hallo zu sagen und sonst noch 2 Sätze mit ihm zu wechseln, also das Gespräch dann um eine Minute länger gewesen wäre (manchmal muss man ja was klären)

  3. #213433
    Fimbrethil ist offline Baumhuhn

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Strickli Beitrag anzeigen
    *grins*

    Wobei sich das für mich wie echte Konkurrenz zwischen euch liest, und das finde ich schon übel.
    Meine Oma lobte mich für Einsen in den Himmel und verdammte mich für Dreien in die Hölle (wir machen dir auch keine Vorwürfe, wenn du auf die Realschule abgehen musst...Tonfall voller Verachtung), dabei hatte sie selbst nur Volksschule (was mich nicht störte) und nach allem, was sie so von sich gegeben hat, halte ich sie für wenig intelligent.

  4. #213434
    Avatar von wenhei
    wenhei ist offline eigentlich immer Optimist

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Fimbrethil Beitrag anzeigen
    So ganz theoretisch hätte es ja sein können, dass du dich nicht in ein längeres Gespräch verwickeln lassen möchtest, aber noch eine Minute Zeit hast, um dem anderen persönlich hallo zu sagen und sonst noch 2 Sätze mit ihm zu wechseln, also das Gespräch dann um eine Minute länger gewesen wäre (manchmal muss man ja was klären)
    Okay, wenn Du das so schreibst, wird es logischer. Dennoch sollte mich der Anrufer so gut kennen, dass er weiß, wenn ich sage, dass ich keine Zeit habe, dass das dann auch so ist.
    Fräulein Wenhei Gertrude Esilabeth von Hühnerstein!

    Träumerle (04/04) Hibbelmors (03/06) Grinsebacke (01/08) Madame Zufrieden (05/10)
    Purtzel (05/12)

  5. #213435
    Avatar von Schiri
    Schiri ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von wenhei Beitrag anzeigen
    Deine Mutter ist mein Vater? Abi-Noten. Mir war klar, dass ich in Mathe nicht so gut abgeschnitten hatte, wie sonst, es war genau das Thema dran, das ich nicht verstanden hatte. Das war das einzige, was mein Vater an den Abi-Noten gesehen hatte, warum fas in Mathe so schlecht war (Und schlecht nur im Vergleich zu den Vornoten, nicht an Note selbst), dass ich in Geschichte die beste Note in meiner Oberstufenlaufbahn überhaupt geschrieben hatte, interessiert nicht ein Stück.
    Meine Eltern waren sehr leistungsorientiert, was in ihrer eigenen Geschichte begründet liegt, aber eine 3 fanden sie schon immer schlecht. Ich finde eine drei ist, das was sie ist: befriedigend. Nicht toll, aber auch nicht schlecht. Meine Kinder haben viele Dreier in diesem Zeugnis, meine Eltern waren heute da und wollten die Zeugnisse sehen, meine Kinder haben sie auch prompt geholt und gezeigt, sie fanden ihre Zeugnisse ganz ok, auch wenn sie eine deutliche Verschlechterung zur Grundschule darstellen. Meine Eltern fingen gleich damit an, dass das ja keine guten Noten sind und ich habe echt gemerkt, wie mir der Kamm schwoll. Ich habe gesagt, dass ich das für das Halbjahr nach dem Wechsel ein ziemlich gutes Zeugnis finde und ich nicht möchte, dass sie die Noten als schlecht bezeichnen, da waren sie schon etwas muksch, aber ich will echt nicht, dass sie das mit meinen Kindern machen. Ich frage auch immer, ob meine Kinder zufrieden sind und tröste bei Bedarf oder freue mich mit ihnen, wenn sie zufrieden sind.
    tanja73, Gast, Cafetante und 1 anderen gefällt dies.

  6. #213436
    Avatar von Schiri
    Schiri ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Mit guten Ergebnissen wurde hier auch nicht "hausiert", die waren selbstverständlich. So ein bisschen gewachsen bin ich im Studium. Da war ich nämlich richtig gut. Meine Mutter hat ja bei jeder Gelegenheit erzählt, dass sie ihr erstes Examen mit Zwei und das zweite mit Eins abgeschlossen hat und mein Vater schlechter war als sie. Daraufhin habe ich dann nur gekontert, dass ich ja beide Examen mit Eins bestanden habe. Ich glaube, das hat sie gewurmt. *gg*
    Das kenne ich nur von dem Vater meines Mannes, diese Konkurrenz und ihm nicht zu gönnen, dass er erfolgreicher ist, als sein Vater. Meine Eltern sind über jeden Schritt, den wir leisten total stolz und erzählen es gern überall, manchmal auch etwas nervig

  7. #213437
    Gast Gast

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Schiri Beitrag anzeigen
    Das kenne ich nur von dem Vater meines Mannes, diese Konkurrenz und ihm nicht zu gönnen, dass er erfolgreicher ist, als sein Vater. Meine Eltern sind über jeden Schritt, den wir leisten total stolz und erzählen es gern überall, manchmal auch etwas nervig
    Im Grunde genommen glaube ich, dass meine Mutter genauso wenig selbstbewusst war wie ich es bin. Mein Vater war in vielen Bereichen gebildet, war ein gern gesehener Gast auf jedem Parkett, seine Meinung hatte Gewicht. Das einzige, was meine Mutter "dagegen halten" konnten, waren ihre Abschlussnoten.

    Irgendjemand hat hier den Satz in der Sig "Kinder brauchen keine Fehlerfinder, sie brauchen Schatzsucher"

    Meine Mutter war ein Fehlerfinder, mein Vater ein Schatzsucher. Ich bin auch mehr ein Fehlerfinder, bemühe ich mich aber sehr, ein Schatzsucher zu sein.
    bunteQ gefällt dies

  8. #213438
    Avatar von elke75
    elke75 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Schiri Beitrag anzeigen
    Meine Eltern waren sehr leistungsorientiert, was in ihrer eigenen Geschichte begründet liegt, aber eine 3 fanden sie schon immer schlecht. Ich finde eine drei ist, das was sie ist: befriedigend. Nicht toll, aber auch nicht schlecht. Meine Kinder haben viele Dreier in diesem Zeugnis, meine Eltern waren heute da und wollten die Zeugnisse sehen, meine Kinder haben sie auch prompt geholt und gezeigt, sie fanden ihre Zeugnisse ganz ok, auch wenn sie eine deutliche Verschlechterung zur Grundschule darstellen. Meine Eltern fingen gleich damit an, dass das ja keine guten Noten sind und ich habe echt gemerkt, wie mir der Kamm schwoll. Ich habe gesagt, dass ich das für das Halbjahr nach dem Wechsel ein ziemlich gutes Zeugnis finde und ich nicht möchte, dass sie die Noten als schlecht bezeichnen, da waren sie schon etwas muksch, aber ich will echt nicht, dass sie das mit meinen Kindern machen. Ich frage auch immer, ob meine Kinder zufrieden sind und tröste bei Bedarf oder freue mich mit ihnen, wenn sie zufrieden sind.
    Sohn ist jetzt 8. Klasse am Gymnasium und es gibt Fächer, da sind wir (er und wir Eltern) mit 3en sehr zufrieden.
    Einige Fächer fallen ihm einfach schwer und da sind wir selbst mit einer 4 zufrieden.

    Dafür schreibt er in anderen Fächern 2en.
    bunteQ und Uschi-Blum gefällt dies.

  9. #213439
    Avatar von Schiri
    Schiri ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Im Grunde genommen glaube ich, dass meine Mutter genauso wenig selbstbewusst war wie ich es bin. Mein Vater war in vielen Bereichen gebildet, war ein gern gesehner Gast auf jedem Parkett, seine Meinung hatte Gewicht. Das einzige, was meine Mutter "dagegen halten" konnten, waren ihre Abschlussnoten.

    Irgendjemand hat hier den Satz in der Sig "Kinder brauchen keine Fehlerfinder, sie brauchen Schatzsucher"

    Meine Mutter war ein Fehlerfinder, mein Vater ein Schatzsucher. Ich bin auch mehr ein Fehlerfinder, bemühe ich mich aber sehr, ein Schatzsucher zu sein.
    Ich glaube, meine Eltern sind Beides Vermutlich sind die meisten Menschen beides.

  10. #213440
    Avatar von Schiri
    Schiri ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von elke75 Beitrag anzeigen
    Sohn ist jetzt 8. Klasse am Gymnasium und es gibt Fächer, da sind wir (er und wir Eltern) mit 3en sehr zufrieden.
    Einige Fächer fallen ihm einfach schwer und da sind wir selbst mit einer 4 zufrieden.

    Dafür schreibt er in anderen Fächern 2en.
    Meine Kinder haben ja auch einser und zweier, nicht nur dreier. Ich fand das Zeugnis völlig ok, es ist das erste Halbjahr in der 5.Klasse. Die Lehrerin meiner Tochter meinte zu den Kindern, dass das erste Halbjahr ähnlich schwer wäre, wie das Halbjahr mit den Abiturprüfungen. Ich denke, sie hat nicht ganz unrecht und finde schön, dass sie den Kindern das Gefühl geben wollte, dass es echt ok ist, schlechter zu werden. Und so sehen mein Mann und ich das auch, die Kinder sollen vor allem Freude am Lernen entwickeln und Interesse an manchen Dingen haben, gern zur Schule gehen und nach Möglichkeit so gute Leistungen bringen, dass es nicht in Stress ausartet, ob man versetzt wird.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •