Like Tree117102gefällt dies

Thema: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

  1. #221721
    Gast Gast

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Das wäre möglich, aber nicht jede Chemo geht ambulant. Der Hahn hat ja 5 Tage am Stück was bekommen, das wäre ambulant nicht gegangen. Und das Risiko zu erkranken ist einfach enorm hoch, fürchte ich. Aber auch ohne Details zu kennen schätze ich die Lage so ein, dass Abwarten keine Option ist.
    Nachdem ich gestern Abend schon weg war nur noch ein paar Gedanken - ohne jetzt Details zu kennen.

    Als allererstes zum Thema ‚Abwarten‘: als Patient und Angehörige kommen einem Tage schon endlos vor. Aber selbst wenige Wochen haben keinen Einfluss auf den letztendlichen Krankheitsverlauf. Entscheidend ist die Art der Therapie. Bis „nach Corona“ zu warten wird nicht möglich und sinnvoll sein, aber es ist sinnvoll, das gerade jetzt ruhig und gut durchdacht anzugehen.

    Auch wenn sie in der Klinik behandelt werden muss halte ich (!) das für ein vertretbares Risiko. Die Ansteckungsgefahr ist dort m.E. nicht wesentlich höher als ‚in der freien Wildbahn‘ oder in einer Arztpraxis.

    Ich arbeite fast ausschließlich mit onkologischen Patienten (nicht als Onkologin) inkl. Stammzell-Transplantierten. Und ich denke ich kann guten Gewissens sagen, dass gerade für diese alles technisch und Menschen-mögliche getan wird, um sie zu schützen.

    Wichtig ist auch, dass die Patientin selbst gut auf sich aufpasst im Sinne von sich gut versorgt. Und dabei so scheinbar banale Dinge wichtig nimmt wie auf gute Ernährung zu achten, ausreichend zu schlafen, Entspannungstechniken anzuwenden, sich ausreichend zu bewegen etc. Damit kann sie ihr Immunsystem und Regenerationsfähigkeit messbar unterstützen.
    Fimbrethil, bunteQ, Uschi-Blum und 2 anderen gefällt dies.

  2. #221722
    Avatar von momsell
    momsell ist offline alleine

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    .

    Danke fürs Lesen! Wer mag, bekommt ein Eis .
    Erstmal: schön wieder von Dir zu lesen. Ich war jetzt ein paar Tage nicht wirklich hier und hab im Stall auch gar nicht reingekuckt, deshalb sehe ich das jetzt erst.

    Wenn alle Stricke reißen, dann könnte Deine Tochter auch zu uns kommen. Streckenmäßig absolut machbar und hier hats genug, die sie beschäftigen können. Solange ich nicht einberufen werde wäre das absolut kein Problem.
    Und wenn es nur PlanZ ist, ich wollte Dir das gerne angeboten haben. Und ich meine das Angebot absolut ernst.

    Kommt alle gut durch die Zeit!
    Fimbrethil, Schiri, Gast und 6 anderen gefällt dies.

  3. #221723
    Gast Gast

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Frau-Suhrbier Beitrag anzeigen
    Und Löwenzähnchen, also die Löwenzahnsendung für kleinere nur mit Hund, ohne den doofen Fritz Fuchs.
    Und jetzt alle antreten zum Hundekuchentanz

    "Das ist der Matschklatsch,
    das ist der Bauchklatsch.."
    Und jetzt alle...
    *tanz*
    https://www.google.com/url?sa=t&sour...dHpjzmYp5bWHcV
    Uschi-Blum, wenhei und Frau-Suhrbier gefällt dies.

  4. #221724

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Und jetzt alle antreten zum Hundekuchentanz

    "Das ist der Matschklatsch,
    das ist der Bauchklatsch.."
    Und jetzt alle...
    *tanz*
    https://www.google.com/url?sa=t&sour...dHpjzmYp5bWHcV
    Ich hab da immer mitgetanzt!

    Ben und Holly haben wir abends auch immer gerne geschaut. Meine Jungs nennen mich heute noch gerne ab und zu Nanni Plum.
    Uschi-Blum und Gast gefällt dies.

  5. #221725
    Gast Gast

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Nachdem ich gestern Abend schon weg war nur noch ein paar Gedanken - ohne jetzt Details zu kennen.

    Als allererstes zum Thema ‚Abwarten‘: als Patient und Angehörige kommen einem Tage schon endlos vor. Aber selbst wenige Wochen haben keinen Einfluss auf den letztendlichen Krankheitsverlauf. Entscheidend ist die Art der Therapie. Bis „nach Corona“ zu warten wird nicht möglich und sinnvoll sein, aber es ist sinnvoll, das gerade jetzt ruhig und gut durchdacht anzugehen.

    Auch wenn sie in der Klinik behandelt werden muss halte ich (!) das für ein vertretbares Risiko. Die Ansteckungsgefahr ist dort m.E. nicht wesentlich höher als ‚in der freien Wildbahn‘ oder in einer Arztpraxis.

    Ich arbeite fast ausschließlich mit onkologischen Patienten (nicht als Onkologin) inkl. Stammzell-Transplantierten. Und ich denke ich kann guten Gewissens sagen, dass gerade für diese alles technisch und Menschen-mögliche getan wird, um sie zu schützen.

    Wichtig ist auch, dass die Patientin selbst gut auf sich aufpasst im Sinne von sich gut versorgt. Und dabei so scheinbar banale Dinge wichtig nimmt wie auf gute Ernährung zu achten, ausreichend zu schlafen, Entspannungstechniken anzuwenden, sich ausreichend zu bewegen etc. Damit kann sie ihr Immunsystem und Regenerationsfähigkeit messbar unterstützen.
    Danke, deine Einschätzung macht mir gerade Mut.
    Wenn ich überlege, wie wichtig es für meinen Mann nach der Op und vor der Chemo war, dass ich ihn begleitet habe (und seine OP war dagegen echt leicht) und sie liegt alleine, ohne Besuch von Mann und Kind im Zimmer und leidet Höllenqualen. (Zitat)
    Ich könnte bei dem Gedanken nur heulen.

  6. #221726
    Gast Gast

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Frau-Suhrbier Beitrag anzeigen
    Ich hab da immer mitgetanzt!

    Ben und Holly haben wir abends auch immer gerne geschaut. Meine Jungs nennen mich heute noch gerne ab und zu Nanni Plum.
    Ich auch....ich erwähnte schon in einem anderen Fred, dass unsere Nachbarn echt Spaß haben.
    Frau-Suhrbier gefällt dies

  7. #221727
    Avatar von Zickzackkind
    Zickzackkind ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Frau-Suhrbier Beitrag anzeigen
    Und Löwenzähnchen, also die Löwenzahnsendung für kleinere nur mit Hund, ohne den doofen Fritz Fuchs.
    Die haben uns über viele Lungenentzündungen im ersten Jahr nach der Krebserkrankung gerettet


    99/02/07/13

  8. #221728
    Avatar von wenhei
    wenhei ist offline eigentlich immer Optimist

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Frau-Suhrbier Beitrag anzeigen
    Ich hab da immer mitgetanzt!

    Ben und Holly haben wir abends auch immer gerne geschaut. Meine Jungs nennen mich heute noch gerne ab und zu Nanni Plum.
    Ben und Holly sind niedlich. Und auf YouTube verfügbar. Hier gibt es immer noch mal wieder getrönte, nachdem man sagt, dass man ein Elf sei.
    Fräulein Wenhei Gertrude Esilabeth von Hühnerstein!

    Träumerle (04/04) Hibbelmors (03/06) Grinsebacke (01/08) Madame Zufrieden (05/10)
    Purtzel (05/12)

  9. #221729
    Avatar von bunteQ
    bunteQ ist offline G'schaftlhuberin

    User Info Menu

    Standard Re: Monsterfred II

    Zitat Zitat von Sylta Beitrag anzeigen
    Feierabend

    der Ta schwankte zwischen

    ich heul gleich

    und

    ich kicher hysterisch



    und ihr so?
    … genau so. Und das schon seit einer Weile.

    Guten Morgen, allerseits.

    Hier is Wetterumschwung – vom Frühling zurück in den Herbst, nass und kalt. Und abends soll es sogar winterlich werden und schneien. Vorteil von dem Schietwetter: alle Leute befolgen die Ausgangssperre freiwillig. Noch dazu jetzt, am Wochenende.

    Und jetzt erstmal lecker Kaffee und dann das Kostüm wechseln. "Tag des Holzes" oder lieber was anderes?
    ... mein Avatar "mit ohne Lupe" im Kalender auf kuhsinchen.blogspot. de

  10. #221730
    Avatar von bunteQ
    bunteQ ist offline G'schaftlhuberin

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Danke, deine Einschätzung macht mir gerade Mut.
    Wenn ich überlege, wie wichtig es für meinen Mann nach der Op und vor der Chemo war, dass ich ihn begleitet habe (und seine OP war dagegen echt leicht) und sie liegt alleine, ohne Besuch von Mann und Kind im Zimmer und leidet Höllenqualen. (Zitat)
    Ich könnte bei dem Gedanken nur heulen.
    Vivi, ich denk an dich. Ich bin gerade in einer ähnlichen Situation: meine Freundin wurde am Mittwoch operiert (Hummer im Darm) und liegt jetzt mutterseelenallein im Krankenhaus.

    Das macht mich auch alles andere als fröhlich - zusätzlich zur Gesamtsituation.

    Wir können quasi nichts tun außer "positive Energien hinschicken" und darauf hoffen, daß alles gut wird.

    Und wenn es auch nur in Gedanken und aus der Ferne ist: du bist nicht allein.

    Und unsere kranken Freundinnen sind es auch nicht.
    ... mein Avatar "mit ohne Lupe" im Kalender auf kuhsinchen.blogspot. de