Like Tree120583gefällt dies

Thema: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

  1. #232581
    Strickli ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Nein. Ich hab keinerlei Anspruch darauf
    Ich nehme an, du hast es schon probiert und auf deine Depression verwiesen?

  2. #232582
    Gast Gast

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Strickli Beitrag anzeigen
    Ich nehme an, du hast es schon probiert und auf deine Depression verwiesen?
    Richtig

  3. #232583
    Strickli ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Richtig
    Krass.
    Schiri gefällt dies

  4. #232584
    Avatar von MeineRasselbande
    MeineRasselbande ist offline Einfach kann doch jeder!

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von lucillaminor Beitrag anzeigen
    Zum einen definitiv ja, weil ja das Homeschooling wegfällt. Das ist zum einen ein Stressfaktor, zum anderen aber natürlich auch eine Beschäftigung. Aber meine Frage begründete sich mehr darin, wie viele Schultage die Kinder noch im Verhältnis zum Restschuljahr haben werden. Wir haben in BW ja super spät Ferien, sodass meine Kinder, obwohl sie erst am 22. Juni wieder in die Schule dürfen, noch je drei Wochen Schule haben werden. Wenn das Schuljahr wie zum Beispiel in Berlin nur noch 5 Wochen geht, wären noch 5 Wochen warten doppelt bitter. Oder wenn eben manche Schüler 20 Tage Präsenzunterricht "bekommen", andere nur 6, trotz selber Ferien"last".
    Ich bin mal gespannt wie hier die Stimmung nach dem 25.05. sein wird, wenn ein Kind jeden 2. Tag Schule hat, die anderen 3 jeweils noch 3 bzw. 4 Präsenztage.

    Nach den Osterferien hatten wir das ja schon mal, aber da waren es nur zwei Schulstunden täglich und ganz klar zur Prüfungsvorbereitung. Dieses Mal ist aber erst mal keine Prüfung in Sicht (erst nächstes Jahr) und voller Stundenplan, 8 tlw. 9 Stunden.

    Die Stimmung wird gemischt sein, vermute ich. Mal wird der eine maulen, dass er in die Schule muss, mal die anderen, dass sie nicht in die Schule dürfen.
    Ich fände es gar nicht schlecht, wenn man bei dem einen kürzen würde und auf solche Fächer wie Sport, Philosophie, Musik verzichten würde und dafür die anderen auch häufiger in die Schule dürften.

  5. #232585
    Avatar von Zickzackkind
    Zickzackkind ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ja, das stimmt schon. Aber auch wenn diese ersten doofen Tage ‚überstanden‘ sind, halte ich halt nur so lange durch, bis wieder „irgendwas ist“...
    Ich bin ja auch nur in der Theorie gut. Mir helfen wirklich die 7 Wochen ohne - das habe ich vor ein paar Jahren angefangen und habe sofort abgenommen und mich gut gefühlt. Außerdem esse ich auch danach noch eine Weile gesünder, bis sich das alte Muster wieder völlig eingeschlichen hat. Und 7 Wochen ist so schön absehbar, man darf dann ja wieder. Das ist jedes Jahr mein Anker und reicht gerade so, dass ich im Normalgewicht bleibe. Das erste Jahr war das Schwerste, danach war es ein Selbstläufer, da ich weiß, ich schaffe es. Und irgendwie habe ich dieses Jahr zum einen das Gefühl, dass ich mittlerweile so routiniert bin, dass ich das in den Alltag retten kann und zum anderen möchte ich einfach endlich wieder mein Lieblingsgewicht haben, das ich vor unserer Jüngsten hatte.
    Gast gefällt dies


    99/02/07/13

  6. #232586
    Avatar von Zickzackkind
    Zickzackkind ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Nein. Ich hab keinerlei Anspruch darauf
    Das stimmt nicht, ich kopiere mal von der Seite des Kultusministeriums

    Maximal 50 Prozent der Kinder jeweils gleichzeitig vor Ort

    Darüber hinaus sieht der Rahmen für den Wiedereinstieg vor, dass nur maximal 50 Prozent der Kinder - bezogen auf die in der Betriebserlaubnis genehmigte Gruppengröße – jeweils gleichzeitig vor Ort betreut werden können. Vorrang haben dabei weiterhin die Kinder, die bereits in der erweiterten Notbetreuung betreut werden, sowie Kinder, bei denen ein besonderer Förderbedarf besteht. Sofern darüber hinaus gehende Betreuungskapazitäten vorhanden sind, sollen die Träger und Einrichtungen diese für ein zeitweises, gegenüber dem Normalbetrieb reduziertes Angebot für weitere Kinder nutzen, die die Einrichtung vor der Schließung besucht haben.

    Eckpunkte für Umsetzungskonzepte

    ● Anzahl der Kinder: Maximal zulässig ist die Hälfte der in der Betriebserlaubnis genehmigten Gruppengröße, das heißt: nur maximal 50 Prozent der Kinder können jeweils gleichzeitig vor Ort betreut werden.
    ● Vorrang haben weiterhin die Kinder, die bereits in der erweiterten Notbetreuung betreut werden, sowie Kinder, bei denen ein besonderer Förderbedarf besteht.
    ● Die darüber hinaus gehenden Betreuungskapazitäten sollen für ein zeitweises, gegenüber dem Normalbetrieb reduziertes Angebot für weitere Kinder genutzt werden, die die Einrichtung vor der Schließung besucht haben. Um möglichst viele Familien und Kinder in die Betreuung einbeziehen zu können, bieten sich Konzepte an, die zum Beispiel ermöglichen, dass Kinder in festen Gruppen abwechselnd an einzelnen Wochentagen in die Kita kommen können. Gemeinsames Ziel muss sein, möglichst allen Familien und Kindern zumindest zeitweise eine Betreuung anbieten zu können.
    ● Kindertagespflegestellen: Voraussetzung ist, dass die Betreuung in konstant zusammengesetzten Gruppen stattfindet. Das bedeutet, dass ein Betreuungsplatz nicht von mehreren Kindern geteilt werden kann (Platzsharing).
    Voraussetzung ist, dass der Gesundheitsschutz vor Ort gewährleistet ist. Der Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg, die Unfallkasse Baden-Württemberg und das Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg haben hierfür Schutzhinweise für Kindertageseinrichtungen entwickelt, die umgesetzt werden müssen.

    Ich weiß von unserer Schule, dass Eltern auch wegen anderen Gründen einen Antrag stellen können (dazu zählen auch psychische Erkrankungen der Eltern) und dieser auch gewährt wird, wenn Kapazitäten frei sind - und das sind sie fast überall.
    Schiri, Strickli und stpaula_75 gefällt dies.


    99/02/07/13

  7. #232587
    Avatar von Zickzackkind
    Zickzackkind ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Richtig
    Wann? Ab dem 18.05 wird noch einmal mehr gelockert in der Notbetreuung


    99/02/07/13

  8. #232588
    Gast Gast

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Zickzackkind Beitrag anzeigen
    Das stimmt nicht, ich kopiere mal von der Seite des Kultusministeriums

    Maximal 50 Prozent der Kinder jeweils gleichzeitig vor Ort

    Darüber hinaus sieht der Rahmen für den Wiedereinstieg vor, dass nur maximal 50 Prozent der Kinder - bezogen auf die in der Betriebserlaubnis genehmigte Gruppengröße – jeweils gleichzeitig vor Ort betreut werden können. Vorrang haben dabei weiterhin die Kinder, die bereits in der erweiterten Notbetreuung betreut werden, sowie Kinder, bei denen ein besonderer Förderbedarf besteht. Sofern darüber hinaus gehende Betreuungskapazitäten vorhanden sind, sollen die Träger und Einrichtungen diese für ein zeitweises, gegenüber dem Normalbetrieb reduziertes Angebot für weitere Kinder nutzen, die die Einrichtung vor der Schließung besucht haben.

    Eckpunkte für Umsetzungskonzepte

    ● Anzahl der Kinder: Maximal zulässig ist die Hälfte der in der Betriebserlaubnis genehmigten Gruppengröße, das heißt: nur maximal 50 Prozent der Kinder können jeweils gleichzeitig vor Ort betreut werden.
    ● Vorrang haben weiterhin die Kinder, die bereits in der erweiterten Notbetreuung betreut werden, sowie Kinder, bei denen ein besonderer Förderbedarf besteht.
    ● Die darüber hinaus gehenden Betreuungskapazitäten sollen für ein zeitweises, gegenüber dem Normalbetrieb reduziertes Angebot für weitere Kinder genutzt werden, die die Einrichtung vor der Schließung besucht haben. Um möglichst viele Familien und Kinder in die Betreuung einbeziehen zu können, bieten sich Konzepte an, die zum Beispiel ermöglichen, dass Kinder in festen Gruppen abwechselnd an einzelnen Wochentagen in die Kita kommen können. Gemeinsames Ziel muss sein, möglichst allen Familien und Kindern zumindest zeitweise eine Betreuung anbieten zu können.
    ● Kindertagespflegestellen: Voraussetzung ist, dass die Betreuung in konstant zusammengesetzten Gruppen stattfindet. Das bedeutet, dass ein Betreuungsplatz nicht von mehreren Kindern geteilt werden kann (Platzsharing).
    Voraussetzung ist, dass der Gesundheitsschutz vor Ort gewährleistet ist. Der Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg, die Unfallkasse Baden-Württemberg und das Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg haben hierfür Schutzhinweise für Kindertageseinrichtungen entwickelt, die umgesetzt werden müssen.

    Ich weiß von unserer Schule, dass Eltern auch wegen anderen Gründen einen Antrag stellen können (dazu zählen auch psychische Erkrankungen der Eltern) und dieser auch gewährt wird, wenn Kapazitäten frei sind - und das sind sie fast überall.
    Unsere Schule sagt was anderes.

  9. #232589
    Avatar von Zickzackkind
    Zickzackkind ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Unsere Schule sagt was anderes.
    Das Problem ist, dass sie den Schulen und Betreuungseinrichtungen extra viele Freiheiten lassen, damit sie ihre Pläne den Gegebenheiten (Räume, Personal, Waschbecken,...) anpassen können


    99/02/07/13

  10. #232590
    Avatar von stpaula_75
    stpaula_75 ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Mir geht es genau umgekehrt. Ich bin froh, wenn endlich Ferien sind...
    Bei euch ist es ja auch noch ziemlich lange hin bis zu den Sommerferien. Hier gehen die am 25.06. los, und die Frage, was danach sein soll, beschäftigt mich schon.


    So, immernoch kein gefeudeltes Parkett, aber zwei Stunden Mathe Klasse 5.
    Mit einem Buch für Baden-Württemberg
    Wenn nicht mal die Lehrer von der Qualität der Berliner Materialien überzeugt sind...
    Zickzackkind und Gast gefällt dies.