Like Tree115963gefällt dies

Thema: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

  1. #239421
    Strickli ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Schiri Beitrag anzeigen
    Würdet Ihr da was machen?

    Es hieß ja immer, dass den Schülern wegen Corona kein Schaden entstehen darf. Meine Tochter hat es geschafft in Mathe und Deutsch in der ersten und einzigen Arbeit eine 4 zu schreiben, sie hatte ja keine Chance, für die beiden folgenden Arbeiten mehr zu lernen und dann vielleicht eine zwei oder drei zu schreiben, wäre es ein Diktat gewesen, hätte sie vermutlich sogar eine eins geschrieben. Insbesondere in Deutsch ist die Benotung auch nicht wirklich fair aus meiner Sicht gewesen, aber wir haben gedacht Schwamm drüber, die nächste Arbeit wird besser. Jetzt gibt er ihr eine 4 im Zeugnis, weil sie eine 4 geschrieben hat und sich mündlich wenig beteiligt. Ja, sie ist schüchtern, es kostet sie Überwindung, sich zu beteiligen und es gibt bestimmt auch fleißigere Schüler, aber in Deutsch war sie immer richtig gut und Sprache liegt ihr eigentlich sehr. Es ist an der Schule so, dass Deutsch und Deutsch-Sprachkurs zusammenzählt und daraus dann eine Note errechnet wird, da hat sie eine andere Lehrerin und die gibt ihr eine Zwei, so dass sie in Deutsch dann keine 4 im Zeugnis haben wird, nur in Mathe.

    So, meine Frage ist jetzt, ob wir uns die Notengebung noch mal erklären lassen sollen, weil ich dachte, dass sie sich nicht verschlechtern dürfen, sie hatten ja kaum Gelegenheit zu zeigen, dass sie sich bemühen.
    Was will deine Tochter denn?
    Schiri und Zickzackkind gefällt dies.

  2. #239422
    Avatar von wenhei
    wenhei ist offline eigentlich immer Optimist

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Schiri Beitrag anzeigen
    Würdet Ihr da was machen?

    Es hieß ja immer, dass den Schülern wegen Corona kein Schaden entstehen darf. Meine Tochter hat es geschafft in Mathe und Deutsch in der ersten und einzigen Arbeit eine 4 zu schreiben, sie hatte ja keine Chance, für die beiden folgenden Arbeiten mehr zu lernen und dann vielleicht eine zwei oder drei zu schreiben, wäre es ein Diktat gewesen, hätte sie vermutlich sogar eine eins geschrieben. Insbesondere in Deutsch ist die Benotung auch nicht wirklich fair aus meiner Sicht gewesen, aber wir haben gedacht Schwamm drüber, die nächste Arbeit wird besser. Jetzt gibt er ihr eine 4 im Zeugnis, weil sie eine 4 geschrieben hat und sich mündlich wenig beteiligt. Ja, sie ist schüchtern, es kostet sie Überwindung, sich zu beteiligen und es gibt bestimmt auch fleißigere Schüler, aber in Deutsch war sie immer richtig gut und Sprache liegt ihr eigentlich sehr. Es ist an der Schule so, dass Deutsch und Deutsch-Sprachkurs zusammenzählt und daraus dann eine Note errechnet wird, da hat sie eine andere Lehrerin und die gibt ihr eine Zwei, so dass sie in Deutsch dann keine 4 im Zeugnis haben wird, nur in Mathe.

    So, meine Frage ist jetzt, ob wir uns die Notengebung noch mal erklären lassen sollen, weil ich dachte, dass sie sich nicht verschlechtern dürfen, sie hatten ja kaum Gelegenheit zu zeigen, dass sie sich bemühen.
    Entstehen ihr Nachteile für die Zukunft dadurch? Wenn nicht, dann würde ich es damit belassen. Sie ist in der 5. Klasse, da fragt später kein Mensch nach. Und sie ist recht neu an der Schule, die Lehrer kennen sie noch nicht so, sie haben also keine andere Chance, als sich auf die eine Arbeit zu berufen.

    Nächstes Jahr läuft es wieder besser.
    Schiri, Strickli, Gast und 2 anderen gefällt dies.
    Fräulein Wenhei Gertrude Esilabeth von Hühnerstein!

    Träumerle (04/04) Hibbelmors (03/06) Grinsebacke (01/08) Madame Zufrieden (05/10)
    Purtzel (05/12)

  3. #239423
    Gast Gast

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Schiri Beitrag anzeigen
    Würdet Ihr da was machen?

    Es hieß ja immer, dass den Schülern wegen Corona kein Schaden entstehen darf. Meine Tochter hat es geschafft in Mathe und Deutsch in der ersten und einzigen Arbeit eine 4 zu schreiben, sie hatte ja keine Chance, für die beiden folgenden Arbeiten mehr zu lernen und dann vielleicht eine zwei oder drei zu schreiben, wäre es ein Diktat gewesen, hätte sie vermutlich sogar eine eins geschrieben. Insbesondere in Deutsch ist die Benotung auch nicht wirklich fair aus meiner Sicht gewesen, aber wir haben gedacht Schwamm drüber, die nächste Arbeit wird besser. Jetzt gibt er ihr eine 4 im Zeugnis, weil sie eine 4 geschrieben hat und sich mündlich wenig beteiligt. Ja, sie ist schüchtern, es kostet sie Überwindung, sich zu beteiligen und es gibt bestimmt auch fleißigere Schüler, aber in Deutsch war sie immer richtig gut und Sprache liegt ihr eigentlich sehr. Es ist an der Schule so, dass Deutsch und Deutsch-Sprachkurs zusammenzählt und daraus dann eine Note errechnet wird, da hat sie eine andere Lehrerin und die gibt ihr eine Zwei, so dass sie in Deutsch dann keine 4 im Zeugnis haben wird, nur in Mathe.

    So, meine Frage ist jetzt, ob wir uns die Notengebung noch mal erklären lassen sollen, weil ich dachte, dass sie sich nicht verschlechtern dürfen, sie hatten ja kaum Gelegenheit zu zeigen, dass sie sich bemühen.

    es ist ein coronazeugnis, nach dem spätestens in zwei Jahren keiner mehr kräht.
    Hier gibt es auch keine validen Zeugnisnoten, weil mir im 2. HJ drei Klassenarbeiten weggefallen sind - wir dürfen ja keine mehr schreiben, auch keine Vokabeltests mehr. Nix benotet. Nur noch mdl.

    Klar werden einige mit der Halbjahresnote nicht glücklich sein, aber mal ehrlich. Mit diesem Zeugnis muss sich niemand irgendwo bewerben und nächstes Jahr ist eine neue Chance.
    Schiri, Kara^^, Gast und 1 anderen gefällt dies.

  4. #239424
    Avatar von Zickzackkind
    Zickzackkind ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Schiri Beitrag anzeigen
    Würdet Ihr da was machen?

    Es hieß ja immer, dass den Schülern wegen Corona kein Schaden entstehen darf. Meine Tochter hat es geschafft in Mathe und Deutsch in der ersten und einzigen Arbeit eine 4 zu schreiben, sie hatte ja keine Chance, für die beiden folgenden Arbeiten mehr zu lernen und dann vielleicht eine zwei oder drei zu schreiben, wäre es ein Diktat gewesen, hätte sie vermutlich sogar eine eins geschrieben. Insbesondere in Deutsch ist die Benotung auch nicht wirklich fair aus meiner Sicht gewesen, aber wir haben gedacht Schwamm drüber, die nächste Arbeit wird besser. Jetzt gibt er ihr eine 4 im Zeugnis, weil sie eine 4 geschrieben hat und sich mündlich wenig beteiligt. Ja, sie ist schüchtern, es kostet sie Überwindung, sich zu beteiligen und es gibt bestimmt auch fleißigere Schüler, aber in Deutsch war sie immer richtig gut und Sprache liegt ihr eigentlich sehr. Es ist an der Schule so, dass Deutsch und Deutsch-Sprachkurs zusammenzählt und daraus dann eine Note errechnet wird, da hat sie eine andere Lehrerin und die gibt ihr eine Zwei, so dass sie in Deutsch dann keine 4 im Zeugnis haben wird, nur in Mathe.

    So, meine Frage ist jetzt, ob wir uns die Notengebung noch mal erklären lassen sollen, weil ich dachte, dass sie sich nicht verschlechtern dürfen, sie hatten ja kaum Gelegenheit zu zeigen, dass sie sich bemühen.
    Wie geht es Deiner Tochter damit? Je nach Lehrer wird dieser vermutlich argumentieren, dass sie sich nicht verschlechtert hat, sondern gleich geblieben ist. Man weiß ja nie, ob sie sich verbessert hätte - der Lehrer kennt Deine Tochter ja noch nicht wirklich lange. Ich würde das unter dumm gelaufen verbuchen, wenn es sehr schlimm für Deine Tochter ist, würde ich das den Lehrern so zurückmelden.
    Schiri gefällt dies


    99/02/07/13

  5. #239425
    Avatar von Schiri
    Schiri ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Strickli Beitrag anzeigen
    Was will deine Tochter denn?
    Sie will nicht selbst fragen, da kommt die Schüchternheit durch. Aber sie findet es unfair, dass sie eine schlechtere Note hat, als im ersten Halbjahr, obwohl sie vermutlich durch weitere Arbeiten sich verbessert hätte und sie hat vorhin gesagt, sie will, dass ich die beiden Lehrer anschreibe. Zumindest von der Mathelehrerin habe ich keine Mailadresse (meine Tochter schon), so dass ich das morgen eh noch mal mit ihr besprechen muss und nicht heute Abend was schreiben könnte.
    Zickzackkind gefällt dies

  6. #239426
    Gast Gast

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Schiri Beitrag anzeigen
    Würdet Ihr da was machen?

    Es hieß ja immer, dass den Schülern wegen Corona kein Schaden entstehen darf. Meine Tochter hat es geschafft in Mathe und Deutsch in der ersten und einzigen Arbeit eine 4 zu schreiben, sie hatte ja keine Chance, für die beiden folgenden Arbeiten mehr zu lernen und dann vielleicht eine zwei oder drei zu schreiben, wäre es ein Diktat gewesen, hätte sie vermutlich sogar eine eins geschrieben. Insbesondere in Deutsch ist die Benotung auch nicht wirklich fair aus meiner Sicht gewesen, aber wir haben gedacht Schwamm drüber, die nächste Arbeit wird besser. Jetzt gibt er ihr eine 4 im Zeugnis, weil sie eine 4 geschrieben hat und sich mündlich wenig beteiligt. Ja, sie ist schüchtern, es kostet sie Überwindung, sich zu beteiligen und es gibt bestimmt auch fleißigere Schüler, aber in Deutsch war sie immer richtig gut und Sprache liegt ihr eigentlich sehr. Es ist an der Schule so, dass Deutsch und Deutsch-Sprachkurs zusammenzählt und daraus dann eine Note errechnet wird, da hat sie eine andere Lehrerin und die gibt ihr eine Zwei, so dass sie in Deutsch dann keine 4 im Zeugnis haben wird, nur in Mathe.

    So, meine Frage ist jetzt, ob wir uns die Notengebung noch mal erklären lassen sollen, weil ich dachte, dass sie sich nicht verschlechtern dürfen, sie hatten ja kaum Gelegenheit zu zeigen, dass sie sich bemühen.
    Sowas ist immer Mist. Was hatte sie im 1. Halbjahr? Bei uns müssen nämlich Ganzjahresnoten gebildet werden.
    Ich glaube, ICH würde das Kind nochmal bestärken, nachzufragen und das Ganze unter "blöder Mist" verbuchen.
    Und dem Kind auch klar sagen, dass ICH die Benotung anders sehe, es durch Corona aber mal so gelaufen ist.
    Schiri und Zickzackkind gefällt dies.

  7. #239427
    Avatar von Schiri
    Schiri ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von wenhei Beitrag anzeigen
    Entstehen ihr Nachteile für die Zukunft dadurch? Wenn nicht, dann würde ich es damit belassen. Sie ist in der 5. Klasse, da fragt später kein Mensch nach. Und sie ist recht neu an der Schule, die Lehrer kennen sie noch nicht so, sie haben also keine andere Chance, als sich auf die eine Arbeit zu berufen.

    Nächstes Jahr läuft es wieder besser.
    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    es ist ein coronazeugnis, nach dem spätestens in zwei Jahren keiner mehr kräht.
    Hier gibt es auch keine validen Zeugnisnoten, weil mir im 2. HJ drei Klassenarbeiten weggefallen sind - wir dürfen ja keine mehr schreiben, auch keine Vokabeltests mehr. Nix benotet. Nur noch mdl.

    Klar werden einige mit der Halbjahresnote nicht glücklich sein, aber mal ehrlich. Mit diesem Zeugnis muss sich niemand irgendwo bewerben und nächstes Jahr ist eine neue Chance.

    Nachteile entstehen ihr nicht. Ich frage mich nur, ob es ihr ein besseres Gefühl geben würde, wenn sie da noch eine Erklärung zu bekäme, sie war ziemlich traurig wegen der Noten.

  8. #239428
    Avatar von Schiri
    Schiri ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Zickzackkind Beitrag anzeigen
    Wie geht es Deiner Tochter damit? Je nach Lehrer wird dieser vermutlich argumentieren, dass sie sich nicht verschlechtert hat, sondern gleich geblieben ist. Man weiß ja nie, ob sie sich verbessert hätte - der Lehrer kennt Deine Tochter ja noch nicht wirklich lange. Ich würde das unter dumm gelaufen verbuchen, wenn es sehr schlimm für Deine Tochter ist, würde ich das den Lehrern so zurückmelden.
    Sie war heute sehr traurig deswegen. Sie hatte im ersten Halbjahr in Mathe und Deutsch eine drei, sie hat sich schon verschlechtert.

  9. #239429
    Strickli ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Schiri Beitrag anzeigen
    Sie will nicht selbst fragen, da kommt die Schüchternheit durch. Aber sie findet es unfair, dass sie eine schlechtere Note hat, als im ersten Halbjahr, obwohl sie vermutlich durch weitere Arbeiten sich verbessert hätte und sie hat vorhin gesagt, sie will, dass ich die beiden Lehrer anschreibe. Zumindest von der Mathelehrerin habe ich keine Mailadresse (meine Tochter schon), so dass ich das morgen eh noch mal mit ihr besprechen muss und nicht heute Abend was schreiben könnte.
    Dann würde ich nachfragen, auch wenn ich sonst nicht wirklich dafür bekannt bin, bei jeder (vermeintlichen oder echten) Ungerechtigkeit bei den Lehrern aufgeschlagen zu sein.
    Schiri gefällt dies

  10. #239430
    Avatar von Schiri
    Schiri ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Sowas ist immer Mist. Was hatte sie im 1. Halbjahr? Bei uns müssen nämlich Ganzjahresnoten gebildet werden.
    Ich glaube, ICH würde das Kind nochmal bestärken, nachzufragen und das Ganze unter "blöder Mist" verbuchen.
    Und dem Kind auch klar sagen, dass ICH die Benotung anders sehe, es durch Corona aber mal so gelaufen ist.
    Sie hatte dreier in beiden Fächern, in Mathe ist es so, dass sie schon lernen muss, um da gut durchzukommen, Deutsch liegt ihr aber eigentlich und ich finde den Lehrer etwas eigenwillig. Die Benotung der Deutscharbeit war sehr, sehr streng, da war sie auch schon sehr traurig. Ich will auch nicht, dass er ihr die Freude an diesem Fach nimmt mit dieser sehr strengen Bewertung.