Like Tree83587gefällt dies

Thema: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

  1. #247011
    Avatar von lucillaminor
    lucillaminor ist offline Bücherwurm

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von TanteHilde Beitrag anzeigen
    SUHRI! MACH DAS WEG!!!
    Hier lebt ein unschuldiges, kleines Küken!!!
    Ein unschuldiges Küken sieht da aber nur eingewickelte Würstchen. für die versauten Gedanken braucht man dann schon gewisse ... Grundkenntnisse
    Fimbrethil und Gast gefällt dies.
    Alles außer Familie, Freunden und Nähen wird gnadenlos überschätzt.





    Immer in der Hosentasche: Wingst und Waffles und die Mädels aus dem Hibbeln-light






  2. #247012
    Avatar von Uschi-Blum
    Uschi-Blum ist offline Muttiviert

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von lucillaminor Beitrag anzeigen
    Ich glaub nicht. Sie hat aber schon mit 20 Monaten knapp 5 Dioptrien gehabt. Da hieß es dann, wenn sie wächst, wird das besser War wohl nix ...
    Ach Mist. Dafür hat sie sich ja gut gehalten.
    Uschilinde Ischia Gurrigitti Abbalina Toffine Huhn von Blum



  3. #247013
    TanteHilde ist offline TanteGünni

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von lucillaminor Beitrag anzeigen
    Ein unschuldiges Küken sieht da aber nur eingewickelte Würstchen. für die versauten Gedanken braucht man dann schon gewisse ... Grundkenntnisse
    Hm? Ja, genau das meine ich doch!
    Mit Speck eingewickelte Würstchen. *grusel*

  4. #247014
    Avatar von Uschi-Blum
    Uschi-Blum ist offline Muttiviert

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Frau-Suhrbier Beitrag anzeigen
    "Drei Eicheln" hab ich gerade gelesen.
    Aber mal ehrlich, bei dem Bild nicht verwunderlich, oder?

    https://www.aldi-sued.de/de/angebote...20-07-20_15-56
    Uschilinde Ischia Gurrigitti Abbalina Toffine Huhn von Blum



  5. #247015
    Avatar von Junon
    Junon ist offline ... war mal FiB

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von BergderKiwis Beitrag anzeigen
    Ich glaube nicht, dass Schreikinder nur ‚überreizt‘ und eh eigentlich nur die Eltern schuld sind.
    Schuld ist da doch eh keiner.

    Und natürlich gibts es ein Bündel von Gründen, warum Babys Schreikinder sind.
    Schiri und Zickzackkind gefällt dies.

  6. #247016
    Avatar von Zickzackkind
    Zickzackkind ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von BergderKiwis Beitrag anzeigen
    Fim und Zickzack, ich verstehe Euch gut.
    Aber zum letzten Absatz in Zickzacks Posting muss ich noch was loswerden. Aus quasi professioneller Sicht.

    Es ist langfristig - für alle - nicht gut, wenn die Eltern die Verantwortung für nicht-selbständig-leben-könnende Kinder allein tragen und behalten.
    Auch wenn man als Eltern natürlich das Gefühl hat, dass niemand es auch nur annähernd so gut kann wie man selbst.
    Aber die Last ist für die Eltern zu groß und den Kindern nimmt man Chancen zu wachsen.

    Ich habe aus nicht-beruflichem Kontext viel, viel Erfahrung in dem Bereich, kenne sehr viele vergleichbare Lebensgeschichten und kann Euch nur ermutigen, die „Kinder“ - wenn es wirklich so sein sollte, dass sie es nicht alleine schaffen - irgendwann „abzugeben“.
    Das wäre bei uns zumindest nicht das Thema - die Frage ist nur wohin? Und da muss man erst einmal den Platz finden, der passt. Da hoffe ich sehr auf die Reha und die Erleichterung bei dem Satz „Ziel ist es die Eltern aus der Verantwortung zu nehmen und den jungen Erwachsenen einen Weg in ein eigenes Leben zu ermöglichen“ (was auch eine betreute Wohnform sein kann), war extrem und hat mir eine Zentnerlast von den Schultern genommen. Aber sollte es nichts mit der Reha werden, oder hätten wir sie nicht gefunden, wüsste ich nicht wie es weitergehen sollte.

    Und auch Fim hat ja bereits einen Sohn in einer betreuten Wohnform - aber ihr großer Sohn ist kein klarer Fall. Gerade die fitten Menschen, am Rande zur Normalität oder mit Mehrfachdiagnosen fallen schnell durch alle Raster.


    99/02/07/13

  7. #247017
    Avatar von Zickzackkind
    Zickzackkind ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von silm Beitrag anzeigen
    Ich habe nach Nr.2 gesagt, ich habe mein Schreikind weg.
    So extrem war auch keines wieder.
    Aber bei "mehr Ruhe, fester Rhythmus"oder gar "liegt am Stress in der Schwangerschaft" werde ich wütend. So einfach ist es eben oft nicht.
    Wobei definitiv die Kinder mit belasteter Schwangerschaft schwieriger waren. Beide ungeplant und einmal die Schwiegermutter im Sterben und einmal der Schwiegervater gestorben und Diagnosen, Mobbing und OPs bei den Geschwisterkindern.


    99/02/07/13

  8. #247018
    Avatar von Junon
    Junon ist offline ... war mal FiB

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Zickzackkind Beitrag anzeigen
    Das waren genau meine Gedanken, dass solche Berichte und Aufzählungen schöner Dinge am Tag in solchen Zeiten nicht wirklich gut tun - so sehr man das jedem einzelnen natürlich gönnt.

    Daher verstehe ich Dich auch gut. Mich triggert manchmal, wenn jemand schreibt, dass er in schwierigen Zeiten immer das Positive sieht und die Chance in den negativen Situationen. So war ich einmal und ich arbeite hart daran es wieder zu werden - aber die letzten Jahre haben soviel abverlangt und tun es noch, dass ich das oft nicht schaffe und das zieht mich dann noch mehr runter.
    Ehrlich gesagt: Wenn das jemand sagt, dann hat er noch keine wirklich schwierigen Zeiten erlebt. Die sind ja genau dadurch gekennzeichnet, dass einem der Mut und der Sinn fürs Positive fehlt. Wenn man beides hat: was ist dann schwierig?
    Manchmal kann man nur aushalten (und höchstens, in guten Momenten, drauf vertrauen, dass sich gangbare Wege zeigen werden.)

    @Fim: Ich weiß nicht, was bei dir grade wieder ist, aber ich schicke dir viele gute Wünsche!
    Zickzackkind und BergderKiwis gefällt dies.

  9. #247019
    TanteHilde ist offline TanteGünni

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Junon Beitrag anzeigen
    Ehrlich gesagt: Wenn das jemand sagt, dann hat er noch keine wirklich schwierigen Zeiten erlebt. Die sind ja genau dadurch gekennzeichnet, dass einem der Mut und der Sinn fürs Positive fehlt. Wenn man beides hat: was ist dann schwierig?
    Manchmal kann man nur aushalten (und höchstens drauf, in guten Momenten, vertrauen, dass sich gangbare Wege zeigen werden.)

    @Fim: Ich weiß nicht, was bei dir grade wieder ist, aber ich schicke dir viele gute Wünsche!
    Jupp!

  10. #247020
    Avatar von Junon
    Junon ist offline ... war mal FiB

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von BergderKiwis Beitrag anzeigen
    Fim und Zickzack, ich verstehe Euch gut.
    Aber zum letzten Absatz in Zickzacks Posting muss ich noch was loswerden. Aus quasi professioneller Sicht.

    Es ist langfristig - für alle - nicht gut, wenn die Eltern die Verantwortung für nicht-selbständig-leben-könnende Kinder allein tragen und behalten.
    Auch wenn man als Eltern natürlich das Gefühl hat, dass niemand es auch nur annähernd so gut kann wie man selbst.
    Aber die Last ist für die Eltern zu groß und den Kindern nimmt man Chancen zu wachsen.

    Ich habe aus nicht-beruflichem Kontext viel, viel Erfahrung in dem Bereich, kenne sehr viele vergleichbare Lebensgeschichten und kann Euch nur ermutigen, die „Kinder“ - wenn es wirklich so sein sollte, dass sie es nicht alleine schaffen - irgendwann „abzugeben“.
    Ja, das sagen die Profis oft.
    Und ich bin aus meiner Erfahrung auch sehr dafür, dass man sich so viel Unterstützung holt wie es geht und die Verantwortung teilt.

    Aber ein Kind "abzugeben" - das weiß ich nicht, wie das gehen soll.

    Edit, um das deutlicher zu machen: Ich glaube, dass einfach jede Familie da ihren eigenen Weg finden muss. es gibt da kein pauschales Richtig oder Falsch, weil da so viele Seiten der beteiligten Persönlichkeiten mit reinspielen, nicht nur die Kompetenzen, die ein krankes Kind hat oder nicht hat.
    Aus medizinischer Sicht ist es natürlich erst mal richtig: Keinem ist geholfen, wenn die Mütter und/oder Väter zusammenbrechen.
    Aber zu einem subjektiv gelingenden Leben unter den gegebenen Umständen gehört halt mehr als Medizin.
    Zickzackkind gefällt dies

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •