Like Tree120936gefällt dies

Thema: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

  1. #255541
    Avatar von stpaula_75
    stpaula_75 ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Fimbrethil Beitrag anzeigen
    Bei mir war es ein seltsames Timing.
    Meine Eltern waren zu Besuch, der Große hatte Ergotherapie.
    Ich bin währenddessen in so einen Restpostenladen, als ich raus kam, kam im Autoradio die Meldung über den ersten Turm.
    Zur Ergo, Kind abgeholt, noch ein paar Worte mit der Therapeutin, wieder ins Auto: zweiter Turm.
    Nach Hause gefahren, Fernseher angeworfen:
    genau rechtzeitig, um den ersten Turm fallen zu sehen.

    Ich hatte damals wirklich Angst, dass es zu einem richtigen Krieg kommen würde.

    Surreal war das.
    Ich auch.
    Ich hatte Angst, Bush zettelt den dritten Weltkrieg an.

    Moin.
    Ich hab nen Herpes an der Unterlippe... der Zahnarzt wird doch trotzdem operieren, oder? Ich halte das nicht mehr aus. Migräne hab ich auch. Und dann der lange Tag

  2. #255542
    Avatar von wenhei
    wenhei ist offline eigentlich immer Optimist

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von stpaula_75 Beitrag anzeigen
    Ich auch.
    Ich hatte Angst, Bush zettelt den dritten Weltkrieg an.

    Moin.
    Ich hab nen Herpes an der Unterlippe... der Zahnarzt wird doch trotzdem operieren, oder? Ich halte das nicht mehr aus. Migräne hab ich auch. Und dann der lange Tag
    Gute Besserung. Ich drücke die Daumen, dass die OP wie geplant stattfinden kann und dass sie endlich Linderung bringt.
    bunteQ gefällt dies
    Fräulein Wenhei Gertrude Esilabeth von Hühnerstein!

    Träumerle (04/04) Hibbelmors (03/06) Grinsebacke (01/08) Madame Zufrieden (05/10)
    Purtzel (05/12)

  3. #255543
    Avatar von Sylta
    Sylta ist offline sturmerprobt

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von stpaula_75 Beitrag anzeigen
    Ich auch.
    Ich hatte Angst, Bush zettelt den dritten Weltkrieg an.

    Moin.
    Ich hab nen Herpes an der Unterlippe... der Zahnarzt wird doch trotzdem operieren, oder? Ich halte das nicht mehr aus. Migräne hab ich auch. Und dann der lange Tag


    ich auch
    weil auch schnell die Verschwörungstheorie aufkochte, die USA hätten all die Zivilisten und Rettungskräfte genau aus diesem Grund geopfert

    die Bilder waren grauenvoll, die Leute, die sich aus den oberen Stockwerken stürzten, die mit Staub überzogenen und verletzten Zivilisten, die Rettungskräfte, die unglaubliche Zerstörung, die massige Staubwolke die durch die Häuserschluchten schoß


    alles Gute für die OP
    Wind in den Haaren, Sonne im Blick. Ein echtes Inselmädchen!




  4. #255544
    Avatar von McFlummy
    McFlummy ist gerade online Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Überraschenderweise bin ich schon wieder zurück vom Arzt. Es war wohl doch gut, zu wechseln, sonst wäre ich vor 10 Uhr nicht mal dran gewesen...

    Er konnte keine wirkliche Schwellung fest stellen *kopfkratz*
    Aber es wird trotzdem eine Diagnostik gemacht. Erstmal allgemeinen Checkup (Blut hab ich direkt dort gelassen) und danach Allergietest.

    Und die hatten gar keine garstige MFA, von der ich letzte Nacht geträumt hab...
    Fimbrethil, bunteQ, Kara^^ und 3 anderen gefällt dies.

  5. #255545
    Avatar von lucillaminor
    lucillaminor ist offline Bücherwurm

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Sylta Beitrag anzeigen


    ich auch
    weil auch schnell die Verschwörungstheorie aufkochte, die USA hätten all die Zivilisten und Rettungskräfte genau aus diesem Grund geopfert

    die Bilder waren grauenvoll, die Leute, die sich aus den oberen Stockwerken stürzten, die mit Staub überzogenen und verletzten Zivilisten, die Rettungskräfte, die unglaubliche Zerstörung, die massige Staubwolke die durch die Häuserschluchten schoß


    alles Gute für die OP
    Diese Bilder haben mich auch lange verfolgt Ich war damals gerade im Praktikum bei meinem ersten Verlag. Wir hatten kein Radio, kein Fernsehen, kein Internet. Irgendwann kam die Herstellungsleitung rein und sagte ganz erschüttert, sie habe gerade mit der Zentrale telefoniert (der kleine Verlag gehörte zu einer größeren Gruppe), und die hätten ihr gesagt, der Chef sei angesichts der Katastrophe nach Hause gegangen. Da haben wir dann erst mal ein Radio organisiert ...

    Zu den September-Geburtstagen könntet ihr am 20. noch meine Oma ergänzen. Die wäre dieses Jahr 90 geworden

    Und der Mann hat eine leichte BHE, die aber schon am Abklingen ist. Netzhaut und Nerv sind nicht betroffen
    bunteQ, Uschi-Blum und stpaula_75 gefällt dies.

  6. #255546
    Avatar von wenhei
    wenhei ist offline eigentlich immer Optimist

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von lucillaminor Beitrag anzeigen
    Und der Mann hat eine leichte BHE, die aber schon am Abklingen ist. Netzhaut und Nerv sind nicht betroffen
    Na Gott sei Dank.
    Fräulein Wenhei Gertrude Esilabeth von Hühnerstein!

    Träumerle (04/04) Hibbelmors (03/06) Grinsebacke (01/08) Madame Zufrieden (05/10)
    Purtzel (05/12)

  7. #255547
    Avatar von McFlummy
    McFlummy ist gerade online Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Sylta Beitrag anzeigen


    ich auch
    weil auch schnell die Verschwörungstheorie aufkochte, die USA hätten all die Zivilisten und Rettungskräfte genau aus diesem Grund geopfert

    die Bilder waren grauenvoll, die Leute, die sich aus den oberen Stockwerken stürzten, die mit Staub überzogenen und verletzten Zivilisten, die Rettungskräfte, die unglaubliche Zerstörung, die massige Staubwolke die durch die Häuserschluchten schoß


    alles Gute für die OP
    Davor hatte ich auch Angst...

    Auch von mir alles gute zur OP!

  8. #255548
    Avatar von FrauDirektorPogge
    FrauDirektorPogge ist offline hybridwahnsinnig

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von tanja73 Beitrag anzeigen
    Wir waren im Auto unterwegs, das Kind (da gerade 2 Jahre alt) hat hinten im Kindersitz gebrüllt wie am Spieß (völlig untypisch) und man konnte im Autoradio immer nur Berichtfetzen verstehen. Daheim angekommen habe ich das Kind zum Mittagsschlaf ins Bett gebracht (dauerte etwas ) und dann im Wohnzimmer vorm laufenden Fernseher den völlig fassungslosen Mann vorgefunden. Bis ich dann auch gecheckt hatte, was da eigentlich passiert war, hat es etwas gedauert.
    Ich hatte meinen letzten Arbeitstag im alten Job im Büro, hatte da nur kurz was geklärt, bevor ich wieder nach Hause gefahren bin. Im Autoradio habe ich dann vom ersten Flugzeug gehört. Zuhause dann im TV den Rest mit wachsendem Entsetzen angeschaut. Mein Bruder und seine Frau waren zu der Zeit auf Weltreise und sollten zu der Zeit in NY sein. Hat etwas gedauert, bis sie sich gemeldet haben, sie waren zum Glück irgendwo bei Boston / Cape Cod oder so.

    Einen oder zwei Tage später war die Beerdigung meiner Oma (wahrscheinlich stimmt der 9. September nicht als Todesdatum, muss wohl eher der 5. gewesen sein), am selben Tag musste ich mit dem Zug nach München, vorher noch 100 Umzugskisten in den 2. Stock schleppen.
    Im Zug gab es eine Bombemdrohung und wir mussten irgendwo aussteigen.
    Dann habe ich einige Tage in München gearbeitet und dann nochmal Zuhause, während ich Umzugskistem gepackt habe. Am Wochenende 22. September bin ich dann umgezogen und habe am 24. meinen neuen Job angefangen. Das waren die heftigsten, seltsamsten 14 Tage meines Lebens. Alles war wie unter einer gläsernen Käseglocke. Und manches weiß ich noch wie gestern und anderes verschwimmt schon vollständig. Sehr sehr seltsam.







    Meine Texte, meine Bilder!

  9. #255549
    Avatar von lucillaminor
    lucillaminor ist offline Bücherwurm

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von FrauDirektorPogge Beitrag anzeigen
    Ich hatte meinen letzten Arbeitstag im alten Job im Büro, hatte da nur kurz was geklärt, bevor ich wieder nach Hause gefahren bin. Im Autoradio habe ich dann vom ersten Flugzeug gehört. Zuhause dann im TV den Rest mit wachsendem Entsetzen angeschaut. Mein Bruder und seine Frau waren zu der Zeit auf Weltreise und sollten zu der Zeit in NY sein. Hat etwas gedauert, bis sie sich gemeldet haben, sie waren zum Glück irgendwo bei Boston / Cape Cod oder so.

    Einen oder zwei Tage später war die Beerdigung meiner Oma (wahrscheinlich stimmt der 9. September nicht als Todesdatum, muss wohl eher der 5. gewesen sein), am selben Tag musste ich mit dem Zug nach München, vorher noch 100 Umzugskisten in den 2. Stock schleppen.
    Im Zug gab es eine Bombemdrohung und wir mussten irgendwo aussteigen.
    Dann habe ich einige Tage in München gearbeitet und dann nochmal Zuhause, während ich Umzugskistem gepackt habe. Am Wochenende 22. September bin ich dann umgezogen und habe am 24. meinen neuen Job angefangen. Das waren die heftigsten, seltsamsten 14 Tage meines Lebens. Alles war wie unter einer gläsernen Käseglocke. Und manches weiß ich noch wie gestern und anderes verschwimmt schon vollständig. Sehr sehr seltsam.
    Ein sehr guter Freund von uns war in der Zeit gerade in den USA zum Studium. Wir haben ihn auch lange nicht erreicht, das war kein gutes Gefühl
    Alles außer Familie, Freunden und Nähen wird gnadenlos überschätzt.





    Immer in der Hosentasche: Wingst und Waffles und die Mädels aus dem Hibbeln-light






  10. #255550
    Avatar von stpaula_75
    stpaula_75 ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von lucillaminor Beitrag anzeigen
    Ein sehr guter Freund von uns war in der Zeit gerade in den USA zum Studium. Wir haben ihn auch lange nicht erreicht, das war kein gutes Gefühl
    Ich hatte in dem Sommer meine Diagnose bekommen, und entschieden, ein eingeschlichenes Kind nicht zu bekommen. Ich war so durch den Wind in diesen Wochen, und als dann die Bilder aus NY kamen, hatte ich das Gefühl, das letzte bißchen Normalität bricht auch noch weg.
    Sehr surreal. Unfassbar, wie lange das schon wieder her ist.