Like Tree135911gefällt dies

Thema: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

  1. #261671
    Avatar von Schiri
    Schiri ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Monsterfred II

    Zitat Zitat von Beerenjoghurt Beitrag anzeigen
    wegen der Ohren?
    Ich weiß nicht genau, was mit den Ohren ist, er trägt auf jedenfall Hörgeräte und besucht eine Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Hören. (heißt in Ba-Wü irgendwie anders)
    Zickzackkind gefällt dies

  2. #261672
    Beerenjoghurt ist offline Fisch von gestern

    User Info Menu

    Standard Re: Monsterfred II

    Zitat Zitat von Lleanora Beitrag anzeigen
    Ja das glaube ich gerne. Wir haben ja auch bekannte, deren Kinder eine Waldorfschule besuchen... viele Sachen hören sich für die Kinder toll an... aber was da teilweise von Elternseite gefordert wird schreckt mich dann doch eher ab.
    das hört und liest man oft, hast du oder jemand anders konkret ein Beispiel, was da gefordert wird?

  3. #261673
    Avatar von Schiri
    Schiri ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Monsterfred II

    Zitat Zitat von Beerenjoghurt Beitrag anzeigen
    das hört und liest man oft, hast du oder jemand anders konkret ein Beispiel, was da gefordert wird?
    Es wird sehr viel mehr Elterninitiative erwartet, als an einer Regelschule. So wie Flummy schrieb, dass man den Beutel besticken muss mit dem Namen des Kindes. HIer gibt es einmal im Jahr einen Markt in der hiesigen Waldorfschule, der laut Waldorfeltern und Lehrern immer sehr schön ist. Der beste Freund meines Sohnes ist ja auf der Schule (passt perfekt für Eltern und Kind), die sind wochenlang vor dem Markt mit der Produktion beschäftigt. Ich hab da einfach keine Lust drauf.
    Zickzackkind gefällt dies

  4. #261674
    Lleanora ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Monsterfred II

    Zitat Zitat von Beerenjoghurt Beitrag anzeigen
    das hört und liest man oft, hast du oder jemand anders konkret ein Beispiel, was da gefordert wird?
    Hm konkrete Beispiele finde ich jetzt schwer, weil die Gespräche die Schule betreffen schon etwas zurückliegen und ich möchte da auch nichts falsches sagen. Was sie selbst sagt, dass die Schule viel Mitarbeit von den Eltern fordert. Ich glaube es gibt x Arbeitsstunden, wo sie sich pro Jahr einbringen müssen, Feste und Aufführungen wo die Eltern natürlich anwesend sein sollen...
    Zickzackkind gefällt dies

  5. #261675
    Avatar von McFlummy
    McFlummy ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Monsterfred II

    JA, wie weisen schon darauf hin, dass die Schule nichts für Eltern ist, die das Kind in der Schule abgeben und damit ist es erledigt. Es fiel auch mehrfach der Satz, das ist eine Schule für Familien, mich nur für die Kinder.

    Wie viel Aufwand das jetzt wirklich ist, bleibt natürlich abzuwarten.
    Das Besticken einer Tasche (oder ähnliches) schreckt mich jetzt nicht ab.
    Ich mache so was gerne.

    Zitat Zitat von Schiri Beitrag anzeigen
    Es wird sehr viel mehr Elterninitiative erwartet, als an einer Regelschule. So wie Flummy schrieb, dass man den Beutel besticken muss mit dem Namen des Kindes. HIer gibt es einmal im Jahr einen Markt in der hiesigen Waldorfschule, der laut Waldorfeltern und Lehrern immer sehr schön ist. Der beste Freund meines Sohnes ist ja auf der Schule (passt perfekt für Eltern und Kind), die sind wochenlang vor dem Markt mit der Produktion beschäftigt. Ich hab da einfach keine Lust drauf.
    Zickzackkind und Gast gefällt dies.

  6. #261676
    Beerenjoghurt ist offline Fisch von gestern

    User Info Menu

    Standard Re: Monsterfred II

    Zitat Zitat von Schiri Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht genau, was mit den Ohren ist, er trägt auf jedenfall Hörgeräte und besucht eine Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Hören. (heißt in Ba-Wü irgendwie anders)
    ah, danke! Conni.Fähre, bist du umgenickt? Ich krieg das selten mit, aber das kommt mir bekannt vor.

    Von einer Alternativschule (kein Waldorf) hat ein Junge mit Hörproblemen (auch mit Hörgerät oder irgendwas im/am Kopf) ans Gym meines Sohnes gewechselt. Ich war damals ziemlich verwundert, dass ein stinknormales Gymnasium da besser geeignet sein soll als eben eine Schule die sich die Förderung jedes Kindes an die Fahnen heftet.

  7. #261677
    Beerenjoghurt ist offline Fisch von gestern

    User Info Menu

    Standard Re: Monsterfred II

    Zitat Zitat von McFlummy Beitrag anzeigen
    JA, wie weisen schon darauf hin, dass die Schule nichts für Eltern ist, die das Kind in der Schule abgeben und damit ist es erledigt. Es fiel auch mehrfach der Satz, das ist eine Schule für Familien, mich nur für die Kinder.

    Wie viel Aufwand das jetzt wirklich ist, bleibt natürlich abzuwarten.
    Das Besticken einer Tasche (oder ähnliches) schreckt mich jetzt nicht ab.
    Ich mache so was gerne.
    das Besticken einer Tasche würde mich auch nicht abschrecken ... wenn's kein Problem ist dass die Oma sich da einbringt

  8. #261678
    Beerenjoghurt ist offline Fisch von gestern

    User Info Menu

    Standard Re: Monsterfred II

    Zitat Zitat von Schiri Beitrag anzeigen
    Es wird sehr viel mehr Elterninitiative erwartet, als an einer Regelschule. So wie Flummy schrieb, dass man den Beutel besticken muss mit dem Namen des Kindes. HIer gibt es einmal im Jahr einen Markt in der hiesigen Waldorfschule, der laut Waldorfeltern und Lehrern immer sehr schön ist. Der beste Freund meines Sohnes ist ja auf der Schule (passt perfekt für Eltern und Kind), die sind wochenlang vor dem Markt mit der Produktion beschäftigt. Ich hab da einfach keine Lust drauf.
    es gibt hier auch einen Handwerksmarkt, wo eine Schulalternative wirklich tolle Sachen verkauft, schöne Holzarbeiten z.B. Ich hatte bisher gedacht, dass die das im Unterricht machen. Es waren auch immer ältere Schüler am Verkaufsstand, von den Erwachsenen dachte ich dass es die Lehrer sind, wenn von "wir fertigen ..." die Rede ist. Da frag ich nächstes Mal glaube ich mal nach.

  9. #261679
    Gast Gast

    Standard Re: Monsterfred II

    Das, was Waldorfschule u.a. ausmacht, kreative Projekte, Theateraufführungen, Schulkonzerte, Ausflüge, Klassenfahrten, Schulfeste, Michaelifeier, Adventsgärtchen, Projekttage... gibt es halt nicht zum Nulltarif.
    Da wird um Mithilfe und Begleitung gebeten, da muss ein Kuchen gebracht werden, da braucht es Basteleien zum Verkauf, da müssen Kostüme angepasst oder Notenständer von A nach B getragen werden. Elternabende sind alle 6 Wochen, da kommt schon einiges zusammen.

    Aber daraus entsteht auch etwas. Gemeinsamkeit, gegenseitige Unterstützung, ein gemeinsames ‚Ziel‘.

    Und wenn man nicht kann, dann geht es halt nicht. Ein andermal dann wieder. Oder an anderer Stelle.
    Und mein ehemaliger Chef sagte mal mit einem Augenzwinkern „ich hab halt nicht Kaffee gekocht, sondern den Kaffee gekauft.“

    Zitat Zitat von Beerenjoghurt Beitrag anzeigen
    das hört und liest man oft, hast du oder jemand anders konkret ein Beispiel, was da gefordert wird?
    McFlummy und Zickzackkind gefällt dies.

  10. #261680
    Lleanora ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Monsterfred II

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Das, was Waldorfschule u.a. ausmacht, kreative Projekte, Theateraufführungen, Schulkonzerte, Ausflüge, Klassenfahrten, Schulfeste, Michaelifeier, Adventsgärtchen, Projekttage... gibt es halt nicht zum Nulltarif.
    Da wird um Mithilfe und Begleitung gebeten, da muss ein Kuchen gebracht werden, da braucht es Basteleien zum Verkauf, da müssen Kostüme angepasst oder Notenständer von A nach B getragen werden. Elternabende sind alle 6 Wochen, da kommt schon einiges zusammen.

    Aber daraus entsteht auch etwas. Gemeinsamkeit, gegenseitige Unterstützung, ein gemeinsames ‚Ziel‘.

    Und wenn man nicht kann, dann geht es halt nicht. Ein andermal dann wieder. Oder an anderer Stelle.
    Und mein ehemaliger Chef sagte mal mit einem Augenzwinkern „ich hab halt nicht Kaffee gekocht, sondern den Kaffee gekauft.“
    Alle 6 Wochen Elternabend finde ich auch schon viel... vor allem wenn man dann mehrere Kinder hat... und dazwischen dann eben noch alles andere.
    Und auch wenn es okay ist, wenn man halt nicht immer kann... würde es mich einfach stressen, so viele zusätzliche Termine und wenn wir zu oft nicht könnten, würde ich mich dabei dann blöd fühlen. Die Bekannte findet es zwar teilweise schon anstrengend aber auch schön und macht es gerne, andere sind dann eben wie dein ehemaliger Chef und geben dann lieber etwas und sind dabei mit sich im reinen... passt dann ja auch, für mich hätte es denke ich eben nicht gepasst.

    Unsere Kinder waren bzw sind ja alle im Waldkindergarten, da wird schon auch etwas mehr Elterninitative gefordert, aber doch in einem anderen Rahmen, das war für uns okay, zeitweise habe ich mich aber auch da schon gestresst gefühlt oder dachte, Mensch da kann ich doch nicht schon wieder sagen, da können wir nicht...
    Zickzackkind gefällt dies

>
close