Like Tree127058gefällt dies

Thema: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

  1. #272851
    Avatar von Schiri
    Schiri ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Lleanora Beitrag anzeigen
    Hm ich schau mir die Aufgaben der 5. Klässerin nie an. Ich frage nur ob sie alles hat. Wenn sie Probleme hat kommt sie zu mir.
    Hier genauso und eigentlich brauchen sie auch kaum Unterstützung, der Sohn beim Diktat üben oder Vokabeln lernen und die Tochter braucht manchmal ein wenig Kontrolle, aber nur dabei, dass sie es überhaupt erledigt.

  2. #272852
    Gast Gast

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Lleanora Beitrag anzeigen
    Hm ich schau mir die Aufgaben der 5. Klässerin nie an. Ich frage nur ob sie alles hat. Wenn sie Probleme hat kommt sie zu mir.
    Ich weiß nicht, ob ich mich zu sehr reinhänge. Er sagt, er hätte alles fertig. Da ich meinen Pappenheimer ja nun kenne, lasse ich mir die Aufgaben zum Abstreichen geben. Er hat einen 7-seitigen Wochenplan hier rumliegen. Und siehe da, nix war es mit fertig. In Mathe und Physik fehlte jeweils die Hälfte und die Antworten in Geschichte waren mehr als dürftig.

    Für meinen Rechtschreib-Radar kann ich nichts und ich kann das auch so nicht abschicken (lassen)
    vür, fon, die Gelben häuser etc...

    (und ja, hier im Forum mache ich auch viele Fehler beim Tippen, aber im RL nicht)

  3. #272853
    Lleanora ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von lucillaminor Beitrag anzeigen
    Hier hieß es heute mittag erst, dass alle Jungen aus der Klasse der Großen in Quarantäne müssen, weil ein Schüler in der Parallelklasse positiv ist, und die Jungs am Freitag noch miteinander Sportunterricht hatten - in dem keine Maske getragen wird (wurde bis Anfang der Woche).

    Mittlerweile hat das Gesundheitsamt ausgerechnet, dass der Junge aber erst seit Montag infektiös gewesen sei, also dürfen die Jungs wieder kommen. Können die Medizinerinnen hier mir das noch mal erklären? Er war schon Montags nicht in der schule, muss da also eigentlich schon Symptome gehabt haben. Test heute war wohl positiv. Ab wann gelten die 48 Stunden?

    Ich muss schon sagen, ich finde das irgendwie schon lax. Du darfst mit einem Infizierten im Klassenzimmer sitzen, solange Masken getragen und gelüftet wird, ist das kein Problem. Und das auch gerne zwei Tage vor Weihnachten, weil isolieren soll man sich ja nur im Privaten. Im Büro meines Mannes trägt keiner Maske, aber da reicht der Abstand. Aber in einem Restaurant darf man nicht sitzen, und wehe, es treffen sich mehr als 5 Personen Manno. Ich mag nicht jammern. *jammerjammer*
    Ich blicke da auch nicht so recht durch. Wie zählten nicht einmal die als K1 die mit dem Kranken im Auto saßen (ohne Maske) und das war ja schon nach dem Test bzw eben kurz vor der Ergebnisverkündung, aber waren ja keine 15min gemeinsam im Auto... dass es ja sein Auto war und er ja da vorher schon reingeatmet hat, war egal.
    Die Zeit ab wann er als Infektiös galt konnte auch keiner wirklich nachvollziehen...

  4. #272854
    Avatar von Schiri
    Schiri ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Es ist immer schwer einzuschätzen, was passieren würde, wenn Du ihn einfach machen lassen würdest. Er würde negative Rückmeldungen bekommen- manche machen genauso schluderig weiter, andere nehmen es sich zu Herzen und lernen darauf. Ich würde den Sohn wohl fragen, ob er es autonomer versuchen will und würde vielleicht eine Deadline vereinbaren. Wenn es nicht gut läuft, unterstützt Du wieder mehr. Es muss ja auch nicht auf ganz oder gar nicht hinauslaufen, ich würde da mit ihm im Gespräch bleiben.
    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht, ob ich mich zu sehr reinhänge. Er sagt, er hätte alles fertig. Da ich meinen Pappenheimer ja nun kenne, lasse ich mir die Aufgaben zum Abstreichen geben. Er hat einen 7-seitigen Wochenplan hier rumliegen. Und siehe da, nix war es mit fertig.

    Und für meinen Rechtschreib-Radar kann ich nichts und ich kann das auch so nicht abschicken (lassen)
    vür, fon, die Gelben häuser etc...

    (und ja, hier im Forum mache ich auch viele Fehler beim Tippen, aber im RL nicht)

  5. #272855
    Gast Gast

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Schiri Beitrag anzeigen
    Hier genauso und eigentlich brauchen sie auch kaum Unterstützung, der Sohn beim Diktat üben oder Vokabeln lernen und die Tochter braucht manchmal ein wenig Kontrolle, aber nur dabei, dass sie es überhaupt erledigt.
    Das ist hier echt noch anders. Ich habe ja auch lange gehadert, ob das Gymnasium die richtige Schulform ist und überlege immer noch. Laut Aussage seiner KL macht er sich im Unterricht aber gut und sie hat keine Bedenken.
    In Englisch muss ich noch mehr kontrollieren als in Deutsch. Im Vokabelheft waren kürzlich zig Fehler... wenn er das dann so falsch lernt, ist es doch auch Käse.
    Ich weiß wirklich nicht, ob ich mich da mehr raushalten sollte.

  6. #272856
    Avatar von Zickzackkind
    Zickzackkind ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht, ob ich mich zu sehr reinhänge. Er sagt, er hätte alles fertig. Da ich meinen Pappenheimer ja nun kenne, lasse ich mir die Aufgaben zum Abstreichen geben. Er hat einen 7-seitigen Wochenplan hier rumliegen. Und siehe da, nix war es mit fertig. In Mathe und Physik fehlte jeweils die Hälfte und die Antworten in Geschichte waren mehr als dürftig.

    Für meinen Rechtschreib-Radar kann ich nichts und ich kann das auch so nicht abschicken (lassen)
    vür, fon, die Gelben häuser etc...

    (und ja, hier im Forum mache ich auch viele Fehler beim Tippen, aber im RL nicht)
    Ich finde, dass das Kind abhängig ist. Sohn1 und Sohn2 brauchten beide Unterstützung und Tochter1 gar nicht (sie lässt das auch nicht zu, aber die Noten passen). Wichtig ist, die Kinder zu begleiten, aber nicht abzunehmen und sie die Konsequenzen auch mal spüren zu lassen. Bei manchen Kindern eine Gratwanderung
    Schiri gefällt dies


    99/02/07/13

  7. #272857
    Avatar von stpaula_75
    stpaula_75 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ich drücke euch die Daumen!

    Noch insgesamt 7 Tage Homeschooling (die 5 Schultage zähle ich nicht, die sind Luxus), dann sind Ferien. Heute habe ich nicht einen Fatz von meinen Brocken geschafft, sondern habe nur mit dem Kind die ausstehenden Aufgaben bearbeitet. DAS KIND MACHT MICH IRRE!!!
    Er ist clever, aber stinkfaul. Wenn ich nicht hinterher bin, ist die Hälfte vergessen oder die Aufgaben werden hingerotzt. Da ich die Sachen für ihn digitalisiere (nur ich habe ein Programm auf dem Handy, mit dem ich mehrere Fotos zu einem PDF zusammenfügen kann) springt mich das Gelump natürlich an. Ergebnis: Er macht die Klamotten nochmal ordentlich. DAS macht das Kind auch, ohne Mullen und Knullen....und siehe da... ER KANN ES VERNÜNFTIG...aber kann das nicht auch mal ohne Meckern gehen?

    Und nein, DEN Schrott gibt er so nicht ab! Da habe ich auch meinen Mutt-Stolz!

    *aufreg*

    Ist die Bar schon offen?
    *Gin einschenk*

    Ich lass K1 gnadenlos auflaufen. Ich helf ihr gern bei allem, aber für hingerotzte Plünnen bin ich nicht mehr zuständig. Sie ist aber auch nochmal eine Klasse weiter, und ich erwarte tatsächlich, dass die Erkenntnis, dass auf dem Gymnasium mehr Einsatz und weniger Geschluder gefragt ist, bei ihr angekommen ist.

    Der Vorteil bei "so vielen" Kindern: ich hab wenig "Muttistolz", weil wir in den Augen sehr vieler Leute ohnehin zuviele Kinder haben. Die dürfen ihr Vorurteil behalten, und ich spar mir wenigstens ein bißchen Streß...

    Bekommt ihr dann schon Ferien? Oder darf er dann wieder zur Schule hin?

  8. #272858
    Gast Gast

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Zickzackkind Beitrag anzeigen
    Ich finde, dass das Kind abhängig ist. Sohn1 und Sohn2 brauchten beide Unterstützung und Tochter1 gar nicht (sie lässt das auch nicht zu, aber die Noten passen). Wichtig ist, die Kinder zu begleiten, aber nicht abzunehmen und sie die Konsequenzen auch mal spüren zu lassen. Bei manchen Kindern eine Gratwanderung
    Ich wundere mich nur, weil das Kind ja grundsätzlich bequem ist. Mittlerweile weiß er doch, dass er hingeschluderte Aufgaben komplett nochmal machen muss. Ich habe ihm heute nochmal gesagt, dass es doch auch für ihn Mist ist, wenn er doppelte Arbeit leisten muss. Wenn er von Anfang an etwas sogfältiger wäre, hätter er viel weniger zu tun.

    Aber ich wette, wenn ich morgen bei der Arbeit bin, sehen seine Deutschaufgaben am Ende wieder so aus wie hingeschnoddert.

  9. #272859
    Lleanora ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht, ob ich mich zu sehr reinhänge. Er sagt, er hätte alles fertig. Da ich meinen Pappenheimer ja nun kenne, lasse ich mir die Aufgaben zum Abstreichen geben. Er hat einen 7-seitigen Wochenplan hier rumliegen. Und siehe da, nix war es mit fertig. In Mathe und Physik fehlte jeweils die Hälfte und die Antworten in Geschichte waren mehr als dürftig.

    Für meinen Rechtschreib-Radar kann ich nichts und ich kann das auch so nicht abschicken (lassen)
    vür, fon, die Gelben häuser etc...

    (und ja, hier im Forum mache ich auch viele Fehler beim Tippen, aber im RL nicht)
    Ich möchte auch nicht sagen dass du dich zu sehr rein hängst, ich kann und mag das nicht beurteilen. Die Große hat von Anfang an alles ziemlich alleine gemacht (also außer Diktat oder Gedicht lernen). Sie macht die Aufgaben eigentlich recht sorgfältig, soweit ich es beurteilen kann. Meist wohl auch richtig, das mal Fehler dabei sind finde ich normal, ist ja auch zur Übung..
    Bei ihr habe ich auch in der Grundschule nie große kontrolliert. Bei Kind 2 lasse ich mir dagegen mittlerweile eben schon zeigen was sie gemacht hat und schaue auch das es halbwegs richtig ist, weil ich eben gemerkt habe, dass sie oft zu faul ist zu lesen, was sie eigentlich machen soll und dann einfach irgendetwas macht, so wie sie es denkt und die Lehrerin schaut nur nach OB es gemacht wurde, nicht ob es stimmt und die vergleichen z.B. auch keine Ergebnisse in Mathe oder so.

    Wenn ich also merken würde dass es selbstständig noch nicht klappt würde ich bestimmt auch bei der Großen mehr danach schauen, wobei ich eben schon versuchen würde zu unterstützen in Richtung wie schafft er/sie es selbstständiger.
    Die Große hat auch schon mal die Reli-hausaufgaben vergessen oder hat heute ne 4 in einer HÜ zurückbekommen, weil sie die Quadratzahlen noch nicht wirklich auswendig konnte, weil sie dachte es reicht sich die halt 2-3 Mal durchzulesen und bis zur Arbeit ist ja noch Zeit.

    Ich denke meine Tochter würde mehr draus lernen, wenn sie mit ner schlampigen unvollständigen Hausaufgabe mal auf die Nase fällt, wie wenn ich ständig "nerve" und Peitscheschwingend dahinter stehe.

    Bisher kommt sie aber auch immer von sich aus zu mir, wenn mal etwas nicht so gut lief und meist hat sie dann von sich aus schon Ideen, wie es in Zukunft besser klappt, manchmal habe ich auch noch einen Tipp oder biete Unterstützung an, mal nimmt sie es an, mal möchte sie es lieber alleine versuchen.
    Zickzackkind gefällt dies

  10. #272860
    Avatar von stpaula_75
    stpaula_75 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von TanteHilde Beitrag anzeigen
    Ach, Schnick Schnack!
    *Ärmel hochkrempel* Das kann ich doch machen!
    Komma bei mich bei!
    *aus einem Meter Entfernung mit der Spritze auf Vivi ziel*
    *mich neben Vivi stell*
    Ich auch, bitte. Ich hab derzeit null Chancen, geimpft zu werden.