Like Tree135911gefällt dies

Thema: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

  1. #274681
    Avatar von Wanda.Lismus
    Wanda.Lismus ist offline Am Rande des/das Chaos.

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Many paws klingt wie menopause
    Zitat Zitat von Lolaluna Beitrag anzeigen
    Ich kann es übersetzen, verstehe den Witz aber nicht.

    Viele Katzen - viele Pfoten? Hä?
    Zitat Zitat von TanteHilde Beitrag anzeigen
    Ich auch nicht.

  2. #274682
    Lleanora ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Tanja ich wäre auch angefressen. Vor allem es dir noch schön unter die Nase zu reiben, ihr muss ja klar sein, dass du jetzt mehr als genug zu tun hast...

  3. #274683
    Avatar von jewels
    jewels ist offline wartet...

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Fimbrethil Beitrag anzeigen
    Anderes Thema:

    kostenlose FFP2-Masken aus der Apotheke.
    Nr. 1 und meine Wenigkeit müssten doch Anspruch haben, oder?

    Bei den Coupons bin ich mal gespannt, wie das bei den privat Versicherten laufen wird.
    Gerade in der Apotheker Zeitung gefunden:

    "Personen, die ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland haben, haben – unabhängig davon, ob sie in der GKV versichert sind oder nicht – Anspruch auf Schutzmasken, wenn
    1. sie das 60. Lebensjahr vollendet haben oder

    2. bei ihnen eine der folgenden Erkrankungen oder Risikofaktoren vorliegen:

    chronisch obstruktive Lungenerkrankung oder Asthma bronchiale,
    chronische Herzinsuffizienz,
    chronische Niereninsuffizienz Stadium ≥ 4,
    Demenz oder Schlaganfall,
    Diabetes mellitus Typ 2,
    aktive, fortschreitende oder metastasierte Krebserkrankungen oder Chemo- oder Radiotherapie, welche die Immunabwehr beeinträchtigen kann,
    stattgefundene Organ- oder Stammzellentransplantation,
    Trisomie 21
    Risikoschwangerschaft."

    Wie das bei privaten ist? Bekommst du es von der Beihilfe? Aber gibt ja rein P-Versicherte unter 60. Hm.
    Liebe Grüße, jewels****

    Deine erste Pflicht ist, dich selber glücklich zu machen. Bist du glücklich, so machst du auch andere glücklich. Ludwig Feuerbach

    "Auf einfache Wege schickt man nur die Schwachen." (Hesse)




    Seit Februar 2007 warten wir aufs Kind.
    Früher Abort 09/08 und 07/10, biochem. Schwangerschaft 11/11 und 08/17
    3x ICSI/IVF negativ 2011-2013, Kryo 07/17
    08/2014 PICSI in Prag positiv

  4. #274684
    Gast Gast

    Standard Re: Ich frag Euch mal was

    Zitat Zitat von tanja73 Beitrag anzeigen
    Eure Kollegin ist seit vergangener Woche Mittwoch krank, Bronchitis (muss sie nat. nicht mitteilen, hat sie aber). Zunächst bis Freitag, gestern hat sie eine Nachricht geschrieben, dass sie heute noch nicht wieder kommt, sondern bis wahrscheinlich Mittwoch au ist.
    Soweit alles gut.
    Ihr habt Euch seit Mittwoch den Popo abgearbeitet (eure weitere gemeinsame Kollegin hat Urlaub), Täglich ca. 1,5 Überstunden gemacht, keine Pause etc.. Ist manchmal in solchen Situationen so, anstrengend, aber kein Ding.
    Heute ruft sie Euch bei der Arbeit an, um zu fragen, ob zwei Sachen geklappt haben (haben sie ) und erzählt Euch frei von der Leber weg (ich zitiere wörtlich):
    "Das mit der AU passt mir jetzt natürlich gut, da kann ich heute und morgen noch alle Besorgungen, Einkäufe, Geschenke etc. vorm Lockdown erledigen, gleich fahre ich erstmal zu Einkaufszentrum XY bevor alles dicht macht."

    Was denkt ihr?
    Ärgert Ihr Euch (heute habt Ihr wieder 2 Überstunden gemacht)?
    Mein Mann meint, nicht ärgern, ich hätte ja eh arbeiten müssen. Womit er natürlich recht hat.
    Ich finde es aber die eine Sache so zu handeln (und ich weiß, dass AU nicht zwingend bedeutet daheim das Sofa zu hüten, mit einer Bronchitis finde ich es aber ehrlich gesagt auch nicht sooo geschickt jetzt durch diverse Läden zu shoppen). Es zu erzählen und zwar der Kollegin, die gerade rettet, was zu retten ist, allerdings unterirdisch.
    Ich bin echt angefressen.
    Geht gar nicht.
    Weder das Shoppen noch das Erzählen noch das Abladen der Arbeit bei Kollegen.
    Ich würde mich auch maximal ärgern, auch wenn sich dadurch nichts ändert.

  5. #274685
    Gast Gast

    Standard Re: Ich frag Euch mal was

    Kein Flachwitz, aber ich habe mich gestern über eine Werbung vorm Steakhouse beömmelt. (Wir sind nur vorbei geradelt)

    9 von 10 Gänsen empfehlen zu Weihnachten Steaks.

  6. #274686
    Fimbrethil ist gerade online Baumhuhn

    User Info Menu

    Standard Re: Ich frag Euch mal was

    Hätte sie einen gebrochenen Arm und es dir erzählt, wäre es wahrscheinlich nciht schlimm,ein halbneidisches Grinsen, mehr käme nicht.
    Aber mit einer Bronchitis gäbe es nur notwendige Einkäufe (Supermarkt, Drogeriemarkt, Apotheke).

    Dass sie dann noch unbedingt ins Getümmel muss, zeugt eh von Dämlichkeit.

    Zitat Zitat von tanja73 Beitrag anzeigen
    Eure Kollegin ist seit vergangener Woche Mittwoch krank, Bronchitis (muss sie nat. nicht mitteilen, hat sie aber). Zunächst bis Freitag, gestern hat sie eine Nachricht geschrieben, dass sie heute noch nicht wieder kommt, sondern bis wahrscheinlich Mittwoch au ist.
    Soweit alles gut.
    Ihr habt Euch seit Mittwoch den Popo abgearbeitet (eure weitere gemeinsame Kollegin hat Urlaub), Täglich ca. 1,5 Überstunden gemacht, keine Pause etc.. Ist manchmal in solchen Situationen so, anstrengend, aber kein Ding.
    Heute ruft sie Euch bei der Arbeit an, um zu fragen, ob zwei Sachen geklappt haben (haben sie ) und erzählt Euch frei von der Leber weg (ich zitiere wörtlich):
    "Das mit der AU passt mir jetzt natürlich gut, da kann ich heute und morgen noch alle Besorgungen, Einkäufe, Geschenke etc. vorm Lockdown erledigen, gleich fahre ich erstmal zu Einkaufszentrum XY bevor alles dicht macht."

    Was denkt ihr?
    Ärgert Ihr Euch (heute habt Ihr wieder 2 Überstunden gemacht)?
    Mein Mann meint, nicht ärgern, ich hätte ja eh arbeiten müssen. Womit er natürlich recht hat.
    Ich finde es aber die eine Sache so zu handeln (und ich weiß, dass AU nicht zwingend bedeutet daheim das Sofa zu hüten, mit einer Bronchitis finde ich es aber ehrlich gesagt auch nicht sooo geschickt jetzt durch diverse Läden zu shoppen). Es zu erzählen und zwar der Kollegin, die gerade rettet, was zu retten ist, allerdings unterirdisch.
    Ich bin echt angefressen.
    Uschi-Blum und Cafetante gefällt dies.

  7. #274687
    Avatar von wenhei
    wenhei ist offline eigentlich immer Optimist

    User Info Menu

    Standard Re: Ich frag Euch mal was

    @Tanja: Dein Mann hat recht, aber ich hätte mich auch geärgert. Dass ich Deinem Mann jetzt recht gebe, liegt wirklich nur daran, weil ich es von außen betrachte. In Deiner Situation wäre ich auch SEHR wütend.
    Fräulein Wenhei Gertrude Esilabeth von Hühnerstein!

    Träumerle (04/04) Hibbelmors (03/06) Grinsebacke (01/08) Madame Zufrieden (05/10)
    Purtzel (05/12)

  8. #274688
    Lleanora ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    In einem Pflegeheim im Kreis über 100 positive Einwohner. 20 sind verstorben... furchtbar. ich sollte aufhören Zeitung zu lesen...

  9. #274689
    Avatar von MeineRasselbande
    MeineRasselbande ist offline Einfach kann doch jeder!

    User Info Menu

    Standard Re: Ich frag Euch mal was

    Zitat Zitat von tanja73 Beitrag anzeigen
    Eure Kollegin ist seit vergangener Woche Mittwoch krank, Bronchitis (muss sie nat. nicht mitteilen, hat sie aber). Zunächst bis Freitag, gestern hat sie eine Nachricht geschrieben, dass sie heute noch nicht wieder kommt, sondern bis wahrscheinlich Mittwoch au ist.
    Soweit alles gut.
    Ihr habt Euch seit Mittwoch den Popo abgearbeitet (eure weitere gemeinsame Kollegin hat Urlaub), Täglich ca. 1,5 Überstunden gemacht, keine Pause etc.. Ist manchmal in solchen Situationen so, anstrengend, aber kein Ding.
    Heute ruft sie Euch bei der Arbeit an, um zu fragen, ob zwei Sachen geklappt haben (haben sie ) und erzählt Euch frei von der Leber weg (ich zitiere wörtlich):
    "Das mit der AU passt mir jetzt natürlich gut, da kann ich heute und morgen noch alle Besorgungen, Einkäufe, Geschenke etc. vorm Lockdown erledigen, gleich fahre ich erstmal zu Einkaufszentrum XY bevor alles dicht macht."

    Was denkt ihr?
    Ärgert Ihr Euch (heute habt Ihr wieder 2 Überstunden gemacht)?
    Mein Mann meint, nicht ärgern, ich hätte ja eh arbeiten müssen. Womit er natürlich recht hat.
    Ich finde es aber die eine Sache so zu handeln (und ich weiß, dass AU nicht zwingend bedeutet daheim das Sofa zu hüten, mit einer Bronchitis finde ich es aber ehrlich gesagt auch nicht sooo geschickt jetzt durch diverse Läden zu shoppen). Es zu erzählen und zwar der Kollegin, die gerade rettet, was zu retten ist, allerdings unterirdisch.
    Ich bin echt angefressen.
    Ich wäre auch angefressen.

  10. #274690
    TanteHilde ist offline TanteGünni

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Lleanora Beitrag anzeigen
    In einem Pflegeheim im Kreis über 100 positive Einwohner. 20 sind verstorben... furchtbar. ich sollte aufhören Zeitung zu lesen...
    *Wennie-Das kleine Küken Comicheft rüberschieb*
    *Zeitung in den Kamin werf*

>
close