Like Tree120786gefällt dies

Thema: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

  1. #294401
    Gast Gast

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von silm Beitrag anzeigen
    Doch. Zumindest hier. Wir haben im Halbjahr mehrere Schüler bekommen.
    Zum Halbjahr. Aber nicht jetzt ohne triftigen Grund,

  2. #294402
    Avatar von wenhei
    wenhei ist offline eigentlich immer Optimist

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Also... auch wenn ich immer wie die Eiskunstlaufmuddi klinge... eine Gesamtschule oder Realschule wäre echt ok für uns.
    Aber das Zeugnis ist schon wichtig. Je nach Schnitt wird sie auf der GS einem Zweig zugeordnet.
    Diverse Gymnasien lehnen Schüler mit einer 3 in einem Hauptfach ab.
    Wenn sie den Schnitt nicht schafft, weil sie es nicht schafft, dann ist das so.
    Wenn sie den Schnitt nicht schafft, weil die Rahmenbedingungen der Grund sind, ist das schon doof.

    Und ja, generell ist das Schulsystem durchlässig, aber ich habe schon oft die Erfahrung gemacht, dass Kinder nach der Realschule erstmal einen Gymnasialschock bekommen. *zu Wennie schiel*
    WENN ein Kind die Voraussetzungen mitbringt, ist der direkte Weg meist leichter.

    Gymnasialschock, was für ein schönes Wort. Ja, das trifft es ziemlich gut.
    Mt.Cook und Zickzackkind73 gefällt dies.
    Fräulein Wenhei Gertrude Esilabeth von Hühnerstein!

    Träumerle (04/04) Hibbelmors (03/06) Grinsebacke (01/08) Madame Zufrieden (05/10)
    Purtzel (05/12)

  3. #294403
    tanja73 ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Das ist wohl unterschiedlich.
    In NRW ist die Schullaufbahnempfehlung auch nicht (mehr) bindend, das private Gym nimmt trotzdem nur Kinder mit uneingeschränkter Empfehlung.
    Aber das nur am Rande.
    (man muss das nicht gut finden, das ist mir klar)

    Wie das im Detail aussieht,ist ja sowieso immer von den konkreten Schulen und der Auswahl vor Ort abhängig (in unserem Ort ist die Auswahl z. B. nicht groß, privates Gym oder städtisches, mehr gibt es da in dem "Segment" schon nicht und das sieht auch bei den anderen Schulformen ähnlich aus).
    Zitat Zitat von lucillaminor Beitrag anzeigen
    Ja, das stimmt. Aber bei den Schulen in privater Trägerschaft hier in der Umgebung ist es für gewöhnlich so, dass die gerade NICHT anhand des Zeugnisses entscheiden. Mein Neffe z.B. hat keine Gymnasial-Empfehlung bekommen (auch nicht aufgrund der Noten) und hat trotzdem (oder gerade deswegen?) einen der begehrten Plätze am Evang. Gymnasium im Nachbarkreis bekommen (und ist glücklich und zufrieden dort).

    In BaWü ist die Grundschulempfehlung aber auch nicht verbindlich (jedenfalls zurzeit, mal gucken, was kommt nach der Wahl jetzt )
    Tanja
    http://foto.arcor-online.net/palb/alben/47/792647/120_6165633137633961.jpg

  4. #294404
    Avatar von stpaula_75
    stpaula_75 ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Ich kenn mich bei euch nicht aus, hier ginge das. Hat nicht auch Wandas K2 mitten im Jahr gewechselt?
    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Aber mitten im Wechselunterricht mache ich doch keinen Schulwechsel. Ich glaube, das würde auch gar nicht genehmigt aktuell und ohne Grund wie Umzug.

  5. #294405
    Avatar von lucillaminor
    lucillaminor ist offline Bücherwurm

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Also... auch wenn ich immer wie die Eiskunstlaufmuddi klinge... eine Gesamtschule oder Realschule wäre echt ok für uns.
    Aber das Zeugnis ist schon wichtig. Je nach Schnitt wird sie auf der GS einem Zweig zugeordnet.
    Diverse Gymnasien lehnen Schüler mit einer 3 in einem Hauptfach ab.
    Wenn sie den Schnitt nicht schafft, weil sie es nicht schafft, dann ist das so.
    Wenn sie den Schnitt nicht schafft, weil die Rahmenbedingungen der Grund sind, ist das schon doof.

    Und ja, generell ist das Schulsystem durchlässig, aber ich habe schon oft die Erfahrung gemacht, dass Kinder nach der Realschule erstmal einen Gymnasialschock bekommen. *zu Wennie schiel*
    WENN ein Kind die Voraussetzungen mitbringt, ist der direkte Weg meist leichter.
    DAS steht außer Frage, der direkte Weg ist auf jeden Fall leichter. Aberr auch mit einem "glatten" Übergang kann der Weg noch wann anders abknicken. Mein Mann z.B. hatte eine klare Gymnasial-Empfehlung, aber ab Klasse 8 hatte er zu kämpfen. Er hat dann die 10. wiederholt, hat sich aber eben NICHT verbessert. Nach drei Monaten hat seine Lateinlehrerin bei ihm zu Hause angerufen, weil er eben weiterhin auf 5-6 stand - und wenn er die 10. WIEDER nicht gepackt hätte, wäre er ja ohne Abschluss dagestanden. Also wurden alle Strippen gezogen und alles an Vitamin B ausgenutzt, dass er in der 10. auf die Realschule wechseln konnte. Dort hat er dann einen tatsächlich guten Abschluss gemacht, anschließend eine Ausbildung gemacht. Danach (und nach dem Bund) hat er dann via Berufskolleg die Fachhochschulreife abgelegt (auch Sehr gut), hat ein Studium angefangen und wieder hingeschmissen und schließlich an einer Fachschule seinen jetztigen Job gelernt. Natürlich wäre es besser gewesen, am Gymnasium sein Abi zu machen und dann schlussendlich das zu studieren, was er jetzt praktisch gelernt hat (er ist Informationsdesigner). Aber: Er ist schlussendlich auch angekommen und war nicht wirklich nach mir (die ich einfach nach dem Abi studiert hab und gut wars) fertig mit dem Weg.

    Ich selbst arbeite ja an einer Schule, die examplarisch dafür steht, dass diese Entscheidung nach Klasse 4 einfach GAR nichts aussagt oder festlegt.

    Ich habe einfach das Gefühl, dass du schon sehr sehr SEHR viel weiter denkst und befürchtest, als es im Moment überhaupt absehbar ist. Es tut mir sehr leid, dass du so schlechte Erfahrungen mit der Grundschule machen musstest (meine Schwester hat da einen ähnlichen Leidensweg durch wie du und ist gottfroh, dass das Kapitel nach diesem Jahr durch ist, wenn meine Nichte auch auf die Weiterführende kommt) - die Frage ist halt, ob es auch aus dieser Position raus nicht besser wäre, das nicht "ohne Not" zu verlängern.

    Wann müsst ihr das denn festlegen mit dem "folgenlosen Wiederholen"?
    Gast, Wanda.Lismus, Mt.Cook und 1 anderen gefällt dies.
    Alles außer Familie, Freunden und Nähen wird gnadenlos überschätzt.





    Immer in der Hosentasche: Wingst und Waffles und die Mädels aus dem Hibbeln-light






  6. #294406
    Gast Gast

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von lucillaminor Beitrag anzeigen
    DAS steht außer Frage, der direkte Weg ist auf jeden Fall leichter. Aberr auch mit einem "glatten" Übergang kann der Weg noch wann anders abknicken. Mein Mann z.B. hatte eine klare Gymnasial-Empfehlung, aber ab Klasse 8 hatte er zu kämpfen. Er hat dann die 10. wiederholt, hat sich aber eben NICHT verbessert. Nach drei Monaten hat seine Lateinlehrerin bei ihm zu Hause angerufen, weil er eben weiterhin auf 5-6 stand - und wenn er die 10. WIEDER nicht gepackt hätte, wäre er ja ohne Abschluss dagestanden. Also wurden alle Strippen gezogen und alles an Vitamin B ausgenutzt, dass er in der 10. auf die Realschule wechseln konnte. Dort hat er dann einen tatsächlich guten Abschluss gemacht, anschließend eine Ausbildung gemacht. Danach (und nach dem Bund) hat er dann via Berufskolleg die Fachhochschulreife abgelegt (auch Sehr gut), hat ein Studium angefangen und wieder hingeschmissen und schließlich an einer Fachschule seinen jetztigen Job gelernt. Natürlich wäre es besser gewesen, am Gymnasium sein Abi zu machen und dann schlussendlich das zu studieren, was er jetzt praktisch gelernt hat (er ist Informationsdesigner). Aber: Er ist schlussendlich auch angekommen und war nicht wirklich nach mir (die ich einfach nach dem Abi studiert hab und gut wars) fertig mit dem Weg.

    Ich selbst arbeite ja an einer Schule, die examplarisch dafür steht, dass diese Entscheidung nach Klasse 4 einfach GAR nichts aussagt oder festlegt.

    Ich habe einfach das Gefühl, dass du schon sehr sehr SEHR viel weiter denkst und befürchtest, als es im Moment überhaupt absehbar ist. Es tut mir sehr leid, dass du so schlechte Erfahrungen mit der Grundschule machen musstest (meine Schwester hat da einen ähnlichen Leidensweg durch wie du und ist gottfroh, dass das Kapitel nach diesem Jahr durch ist, wenn meine Nichte auch auf die Weiterführende kommt) - die Frage ist halt, ob es auch aus dieser Position raus nicht besser wäre, das nicht "ohne Not" zu verlängern.

    Wann müsst ihr das denn festlegen mit dem "folgenlosen Wiederholen"?
    Bis Juni, also ist noch etwas Zeit. Und ich unterschreibe alles, was du geschrieben hast. Wenn meine Exceltabelle richtig ist, vertreten wir die gleiche Schulform.
    Und klar, auch wenn der Große jetzt am Gym ist, kann da noch viel passieren. ABER: Zwischen 5 und 10 ist ein Wechsel nach unten deutlich leichter als nach oben.
    Für mich war dieser Infobrief einfach eine neue Option, die ich überdenken will. Denn das nächste Schuljahr stellt erstmal!!! die nächste Weiche. Da kommen noch mehr, aber erstmal kommt diese Weiche. Und dafür will ich ihr einfach die besten Bedingungen ermöglichen, weil sie es einfach verdient hat.

  7. #294407
    Avatar von Schiri
    Schiri ist gerade online Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Hier ist es an den privaten Schulen auch so, dass man mehrere Zeugnisse zeigen muss, ein Gespräch führen und dann braucht es auch noch Glück, damit man genommen wird.

    An den staatlichen Schulen ist es so, dass man auf einem Formular eine Erstwahl und eine Zweitwahl angibt. Wenn man in der Stadt wohnt, bekommt man zumindest sicher einen Platz in der gewünschten Schulform, meist auch eine der beiden Wünsche. Wenn man aus dem Landkreis in eine Stadtschule will, nur, wenn genug Plätze frei sind.
    Zitat Zitat von tanja73 Beitrag anzeigen
    In meinem Hier kommt das ganz auf die gewünschte Schule an.

    Das Gymnasium und die Realschule mit privatem Träger wählen ihre Schüler natürlich aus. In einem vorgezogenen Anmeldeverfahren, viel mehr Bewerber als Plätze.
    Das kommt also schon einer "Bewerbung" gleich. Die wollen z. B. auch alle Grundschulzeugnisse, nicht nur das aus Klasse 4. Und alle werden zu einem ca. halbstündigen Gespräch eingeladen.

    An der städtischen Schule ist es eher "Anmeldung abgeben, Sache geritzt".

  8. #294408
    Avatar von Schiri
    Schiri ist gerade online Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    An unserer (privaten) Schule wird schon auf die Zeugnisse geschaut, aber das Gespräch ist viel wichtiger. Dennoch hat der damalige Schulleiter auf der Infoveranstaltung gesagt, dass eine Gymnasialempfehlung schon sinnvoll wäre, sie hätten vereinzelt auch Kinder ohne genommen und es wäre gut gegangen, aber dann sollte man Gründe haben und die auch erklären, warum man denkt, dass das Kind ohne Empfehlung auf diese Schule sollte, warum man denkt, dass es das schaffen kann.
    Zitat Zitat von lucillaminor Beitrag anzeigen
    Ja, das stimmt. Aber bei den Schulen in privater Trägerschaft hier in der Umgebung ist es für gewöhnlich so, dass die gerade NICHT anhand des Zeugnisses entscheiden. Mein Neffe z.B. hat keine Gymnasial-Empfehlung bekommen (auch nicht aufgrund der Noten) und hat trotzdem (oder gerade deswegen?) einen der begehrten Plätze am Evang. Gymnasium im Nachbarkreis bekommen (und ist glücklich und zufrieden dort).

    In BaWü ist die Grundschulempfehlung aber auch nicht verbindlich (jedenfalls zurzeit, mal gucken, was kommt nach der Wahl jetzt )

  9. #294409
    Avatar von Schiri
    Schiri ist gerade online Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Ich finde, Du klingst sehr durchdacht und offen für alle Gedankengänge, die hier niedergeschrieben wurden, das finde ich sehr schön. Du willst es gut machen für Deine Tochter, das Problem ist, man weiß blöderweise immer erst hinterher, ob es richtig war, wie man entschieden hat. Dein Bauchgefühl und das Deines Mannes zusammen zu bekommen, wäre gut, dann wäret Ihr vielleicht klarer. Irgendwie liest es mich so, als sei die Schule nicht wirklich gut und ich merke, dass mein Gefühl, bei dem, was Du schreibst, eher sagt, man sollte das Leid für das Mädchen nicht verlängern. Von daher würde ich wohl weiter in die 4.Klasse gehen, evtl überlegen, ob eine Schulform, bei der es keinen Übertritt gibt, evtl in Frage käme, dann wäre es ja nur ein einmaliger Wechsel. (Waldorf, Montessori und noch andere freie Schulen sind hier in der Stadt Gesamtschulen von Klasse 1-10, manche dann auch noch mit Oberstufe)

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Bis Juni, also ist noch etwas Zeit. Und ich unterschreibe alles, was du geschrieben hast. Wenn meine Exceltabelle richtig ist, vertreten wir die gleiche Schulform.
    Und klar, auch wenn der Große jetzt am Gym ist, kann da noch viel passieren. ABER: Zwischen 5 und 10 ist ein Wechsel nach unten deutlich leichter als nach oben.
    Für mich war dieser Infobrief einfach eine neue Option, die ich überdenken will. Denn das nächste Schuljahr stellt erstmal!!! die nächste Weiche. Da kommen noch mehr, aber erstmal kommt diese Weiche. Und dafür will ich ihr einfach die besten Bedingungen ermöglichen, weil sie es einfach verdient hat.
    Mt.Cook und Zickzackkind73 gefällt dies.

  10. #294410
    Avatar von wenhei
    wenhei ist offline eigentlich immer Optimist

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Bis Juni, also ist noch etwas Zeit. Und ich unterschreibe alles, was du geschrieben hast. Wenn meine Exceltabelle richtig ist, vertreten wir die gleiche Schulform.
    Und klar, auch wenn der Große jetzt am Gym ist, kann da noch viel passieren. ABER: Zwischen 5 und 10 ist ein Wechsel nach unten deutlich leichter als nach oben.
    Für mich war dieser Infobrief einfach eine neue Option, die ich überdenken will. Denn das nächste Schuljahr stellt erstmal!!! die nächste Weiche. Da kommen noch mehr, aber erstmal kommt diese Weiche. Und dafür will ich ihr einfach die besten Bedingungen ermöglichen, weil sie es einfach verdient hat.
    Mt.Cook und Zickzackkind73 gefällt dies.
    Fräulein Wenhei Gertrude Esilabeth von Hühnerstein!

    Träumerle (04/04) Hibbelmors (03/06) Grinsebacke (01/08) Madame Zufrieden (05/10)
    Purtzel (05/12)