Like Tree121021gefällt dies

Thema: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

  1. #299001
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline Testet.

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Es läuft ja nicht nur für mich mies.
    Ich verstehe alle Eltern, die sich nichts mehr als Schule wünschen. Das geht mir als Elternteil ganz genauso.
    Aber ich sehe auch die Fakten: Rappelvolle ITS, Kontaktvermeidung wo es nur geht ist das Zauberwort.
    Und in diese Situation rein ÖFFNEN Schulen für X Jahrgänge.
    Für jeden Schüler freut es mich, aber im Sinne des Infektionsgeschehens ist es nicht richtig.
    Und ja, ich habe Angst, dass ich mich im Dienst infiziere und dann leider kein Beatmungsgeräte mehr frei ist.
    Für dich steht dir Bildung deiner Kinder im Focus, mein Focus ist aktuell ein anderer und das ist mein gutes Recht. Denn im Zweifel halte ich meinen Kopf hin.
    Ich verstehe Eltern, ich verstehe auch dich.

    Phasenweise liege ich nachts wach, weil mir so ungebremst klar wird, wie ausgeliefert wir sind - wir sind quasi sechsfach ungeschützt.

    Eine Userin - ich meine, es war Event Horizon - schrieb hier, dass es irre sei, die Kinder daheim zu lassen. Es sei aber auch irre, sie in die Schule zu schicken.

    Das empfinde ich auch so.

    Ich sehe, wie es meinen Kindern in den Schulwochen besser geht, weil sie Feedback und einen Rhythmus haben.
    Gleichzeitig kriege ich die Stimmung im Lehrerzimmer (und meine!) mit, die zum Zerreißen angespannt ist. Denn mir geht es wie dir: Meinen Kindern wünsche ich keine Eltern auf der ITS...

    Bzgl. der Bildung bin ich seeehr pragmatisch.
    Das ist ein weltweites Problem, das wird sich zurechtruckeln.
    Und ich bin noch etwas böse: In Deutschland schaffen es immer die Kinder, die Bildung (kein Geld!) und ein engagiertes Elternhaus im Background haben. Vllt. wechseln sie die Schule, aber sie machen ihren Weg.
    Daher: atmen. ;-)
    lucillaminor, Schiri, Gast und 1 anderen gefällt dies.
    "Bildung ist wichtig, vor allem wenn es gilt, Vorurteile abzubauen. Wenn man schon ein Gefangener seines eigenen Geistes ist, kann man wenigstens dafür sorgen, dass die Zelle anständig möbliert ist."
    Peter Ustinov

  2. #299002
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline Testet.

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ich finde die Zahl zu hoch. Wenn der große LD bei 100 sein soll, dann bitte für alle.
    Bei uns im Wohnort sind nur die GS und Förderschulen am Start sowie die Abschlussklassen. Und es sieht im KH schlimm aus, richtig schlimm. Und jetzt wird geöffnet. Da bekomme ich das kalte Grausen.
    Es wird halt gerne übersehen, dass die SuS die Infektionen in die Familien tragen.
    Und Leute unseres Alters (ich bin ein Jahrgang unter dir) liegen lange auf der ITS.

    Andererseits gibt es in meinem Puppenteller Infektionen, die aber in den halben Klassen nicht weitergegeben werden.

    Ich gehe auch sehr viel auf den Hof.
    Dann quasseln sie halt und haben statt 90 nur 60 Minuten Unterricht in der Doppelstunde, aber das ist mehr als Fernunterricht. So what.
    lucillaminor, Schiri, Mt.Cook und 1 anderen gefällt dies.
    "Bildung ist wichtig, vor allem wenn es gilt, Vorurteile abzubauen. Wenn man schon ein Gefangener seines eigenen Geistes ist, kann man wenigstens dafür sorgen, dass die Zelle anständig möbliert ist."
    Peter Ustinov

  3. #299003
    Gast Gast

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Polly_Schlottermotz Beitrag anzeigen
    Weil Bildung eine sehr hohe Priorität hat, zum Glück wie ich finde.
    Dass Lehrergesundheit nicht zählt, ist doch nicht neu. Ebensowenig wie die Gesundheit von Pflegekräften z. B. An Wertschätzung für unsere Berufe mangelt es, ja. Und Missstände werden in diesen Zeiten besonders deutlich.
    Es gibt Berufsgruppen, die ich ganz klar als "Verlierer " in dieser Pandemie sehe. Lehrer, Erzieher und Pflegekräfte gehören dazu.
    Ich sehe aber auch keine Alternative in dauerhaften Schulschließungen. Wäre das für die Mehrheit besser?
    Alles dicht machen, Prüfungen absagen, ein Jahr abhaken oder 2?
    Aber dass Lehrergesundheit (neben den zurecht von dir genannten Berufen) nicht zählt, wurde nie so deutlich wie jetzt.
    Ja verdammt, wenn Bildung einen so hohen Stellenwert hat, dann holt den Impfstoff raus und öffnet erst dann. Und impft nicht die Mitarbeitet bei BASF und Co.
    Abschlussklassen sollen unter besonderen Hygienekonzepten ihren Abschluss machen.

    Ich kann und will diese Zustände nicht tolerieren. Und für die Pfleger wird immerhin geklatscht. *Sarkasmus off*
    JohnnyTrotz gefällt dies

  4. #299004
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline Testet.

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Aber dass Lehrergesundheit (neben den zurecht von dir genannten Berufen) nicht zählt, wurde nie so deutlich wie jetzt.
    Ja verdammt, wenn Bildung einen so hohen Stellenwert hat, dann holt den Impfstoff raus und öffnet erst dann. Und impft nicht die Mitarbeitet bei BASF und Co.
    Abschlussklassen sollen unter besonderen Hygienekonzepten ihren Abschluss machen.

    Ich kann und will diese Zustände nicht tolerieren. Und für die Pfleger wird immerhin geklatscht. *Sarkasmus off*
    Das macht mich auch wütend.
    Temporär und Zickzackkind73 gefällt dies.
    "Bildung ist wichtig, vor allem wenn es gilt, Vorurteile abzubauen. Wenn man schon ein Gefangener seines eigenen Geistes ist, kann man wenigstens dafür sorgen, dass die Zelle anständig möbliert ist."
    Peter Ustinov

  5. #299005
    Gast Gast

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von JohnnyTrotz Beitrag anzeigen
    Ich verstehe Eltern, ich verstehe auch dich.

    Phasenweise liege ich nachts wach, weil mir so ungebremst klar wird, wie ausgeliefert wir sind - wir sind quasi sechsfach ungeschützt.

    Eine Userin - ich meine, es war Event Horizon - schrieb hier, dass es irre sei, die Kinder daheim zu lassen. Es sei aber auch irre, sie in die Schule zu schicken.

    Das empfinde ich auch so.

    Ich sehe, wie es meinen Kindern in den Schulwochen besser geht, weil sie Feedback und einen Rhythmus haben.
    Gleichzeitig kriege ich die Stimmung im Lehrerzimmer (und meine!) mit, die zum Zerreißen angespannt ist. Denn mir geht es wie dir: Meinen Kindern wünsche ich keine Eltern auf der ITS...

    Bzgl. der Bildung bin ich seeehr pragmatisch.
    Das ist ein weltweites Problem, das wird sich zurechtruckeln.
    Und ich bin noch etwas böse: In Deutschland schaffen es immer die Kinder, die Bildung (kein Geld!) und ein engagiertes Elternhaus im Background haben. Vllt. wechseln sie die Schule, aber sie machen ihren Weg.
    Daher: atmen. ;-)
    Danke, du sprichst mir aus der Seele. Die Stimmung an der Schule gleicht einem Minenfeld. Das wird aber nicht nach außen getragen.
    Und beide Wege sind ein Irrsinn, so sieht es aus. Aber im Zweifel kann ein Schuljahr wiederholt werden, ein Menschenleben nicht. Mein Trost ist, dass mein Mann die erste Impfung intus hat. Nach seiner 2.Impfung geht es mir besser, denn dann trifft es max. nur mich.
    JohnnyTrotz und Zickzackkind73 gefällt dies.

  6. #299006
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline Testet.

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Danke, du sprichst mir aus der Seele. Beide Wege sind ein Irrsinn, so sieht es aus. Aber im Zweifel kann ein Schuljahr wiederholt werden, ein Menschenleben nicht. Mein Trost ist, dass mein Mann die erste Impfung intus hat. Nach seiner 2.Impfung geht es mir besser, denn dann trifft es max. nur mich.
    Ich zittere wirklich die Impfung herbei.

    Sollte hier ein Öffnungszenario kommen, dass wir nicht mittragen können, müssen wir schauen, wie wir vorgehen.
    Gerade vorgestern war wieder in der Zeitung des Landes zu lesen, dass die SPD die vollumgängliche Schulöffnung wünscht.

    Da wünsche ich mir: Dann lasst mich durch jemanden vertreten, der geimpft ist.
    Ich kann euch Namen von Leuten nennen, die 1-2x geimpft sind und weder chronisch krank noch alt sind.
    Zickzackkind73 gefällt dies
    "Bildung ist wichtig, vor allem wenn es gilt, Vorurteile abzubauen. Wenn man schon ein Gefangener seines eigenen Geistes ist, kann man wenigstens dafür sorgen, dass die Zelle anständig möbliert ist."
    Peter Ustinov

  7. #299007
    Gast Gast

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von JohnnyTrotz Beitrag anzeigen
    Ich zittere wirklich die Impfung herbei.

    Sollte hier ein Öffnungszenario kommen, dass wir nicht mittragen können, müssen wir schauen, wie wir vorgehen.
    Gerade vorgestern war wieder in der Zeitung des Landes zu lesen, dass die SPD die vollumgängliche Schulöffnung wünscht.

    Da wünsche ich mir: Dann lasst mich durch jemanden vertreten, der geimpft ist.
    Ich kann euch Namen von Leuten nennen, die 1-2x geimpft sind und weder chronisch krank noch alt sind.
    Mein Mann hat mich jetzt mehrfach aufgefordert, mich krank schreiben zu lassen.
    Weil mich der ganze Irrsinn auffrisst. Weil ich morgens vor Übelkeit über der Toilette hänge.
    Und genau das Thema hatten wir heute im Lehrerzimmer...wer alles geimpft ist, jung und ohne Vorerkrankungen und im HO...da werde ich so unfassbar sauer.
    Aber hey, Bildung ist wichtig.
    Edit: Ich finde Bildung wichtig, aber das Umfeld/die Politik anscheinend nur auf dem Papier.

  8. #299008
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline Testet.

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Mein Mann hat mich jetzt mehrfach aufgefordert, mich krank schreiben zu lassen.
    Weil mich der ganze Irrsinn auffrisst. Weil ich morgens vor Übelkeit über der Tpilette hänge.
    Und genau das Thema hatten wir heute im Lehrerzimmer...wer alles geimpft ist, jung und ohne Vorerkrankungen und im HO...da werde ich so unfassbar sauer.
    Aber hey, Bildung ist wichtig.
    Ich kann da schwer drüber schreiben.
    Bildung IST wichtig.
    Aber das, was ich gerade erlebe, wird dafür sorgen, dass es schwieriger wird mit der Bildung.

    Bei uns haben 2 aufgehört (einer zum 31.01., einer total überraschend letzte Woche - jetzt darf ich die Schule mit Musikunterricht versorgen), zum Sommer werden 2 folgen.
    Und das hat wirklich viel mit der "Wertschätzung" zu tun, die wir allenthalben erfahren.
    silm, Mt.Cook und Zickzackkind73 gefällt dies.
    "Bildung ist wichtig, vor allem wenn es gilt, Vorurteile abzubauen. Wenn man schon ein Gefangener seines eigenen Geistes ist, kann man wenigstens dafür sorgen, dass die Zelle anständig möbliert ist."
    Peter Ustinov

  9. #299009
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline Testet.

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Mein Mann hat mich jetzt mehrfach aufgefordert, mich krank schreiben zu lassen.
    Weil mich der ganze Irrsinn auffrisst. Weil ich morgens vor Übelkeit über der Toilette hänge.
    Und genau das Thema hatten wir heute im Lehrerzimmer...wer alles geimpft ist, jung und ohne Vorerkrankungen und im HO...da werde ich so unfassbar sauer.
    Aber hey, Bildung ist wichtig.
    Und eine ganz banale Frage: Bekämst du die Krankschreibung?
    Mein Hausarzt weiß, wo ich arbeite. Er weiß auch, dass ich psychisch nicht gerade ein Fels in der Brandung bin.
    Aber er schreibt nicht leichtfertig krank.

    Ich hoffe, er täte es, wenn ich völlig verzweifelt wäre.
    Zickzackkind73 gefällt dies
    "Bildung ist wichtig, vor allem wenn es gilt, Vorurteile abzubauen. Wenn man schon ein Gefangener seines eigenen Geistes ist, kann man wenigstens dafür sorgen, dass die Zelle anständig möbliert ist."
    Peter Ustinov

  10. #299010
    Polly_Schlottermotz ist offline Sonnenstrahlen

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Aber dass Lehrergesundheit (neben den zurecht von dir genannten Berufen) nicht zählt, wurde nie so deutlich wie jetzt.
    Ja verdammt, wenn Bildung einen so hohen Stellenwert hat, dann holt den Impfstoff raus und öffnet erst dann. Und impft nicht die Mitarbeitet bei BASF und Co.
    Abschlussklassen sollen unter besonderen Hygienekonzepten ihren Abschluss machen.

    Ich kann und will diese Zustände nicht tolerieren. Und für die Pfleger wird immerhin geklatscht. *Sarkasmus off*
    Es ist ja nicht nur die Bildung, die wichtig ist. Kinder benötigen Kontakte, Rückmeldungen, Beschäftigung, vielleicht nur ein Tagesziel, auf jeden Fall mehr als zwischen Zettelbergen zu Hause hockend auf Bildsdchirme starren.
    Ob sie in den paar Stunden Wechsel -Unterricht so viel lernen, weiß ich nicht, aber den meisten geht es damit besser als zu Hause.
    Bei uns ist die Präsenzpflicht nach wie vor aufgehoben, es muss kein Schüler zur Schule gehen. Leider dürfen aber auch die, die das wollen, überwiegend nicht hin.
    Dass Lehrer unterrichten müssen betrachte ich als Berufsrisiko. Dass wir alljährlich irgendwelchen Seuchen ausgesetzt ist, ist nicht neu (Schweingegrippe, Kraetze, Grippe...). Diese Seuche ist schlimme als alle vorherigen, trotzdem setze ich eine (eher wahrscheinliche) Infektion nicht mit einer (für mich eher unwahrscheinlichen) Einlieferung auf der ITS gleich. Ich kenne inzwischen einige, die Corona hatten, aber keiner davon lag auf der ITS. Versteh mich nicht falsch, ich will diese Krankheit nicht haben, aber ich mag mich auch nicht als Todgeweihte betrachten, weil ich Schülerkontakte habe.