Seite 30344 von 31153 ErsteErste ... 2934429844302443029430334303423034330344303453034630354303943044430844 ... LetzteLetzte
Ergebnis 303.431 bis 303.440 von 311529
Like Tree120583gefällt dies

Thema: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

  1. #303431
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline Testet.

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Schiri Beitrag anzeigen
    Ja, ich finde durchaus, dass man seine Wut dann auch deutlich machen kann. Ich neige dann nur nicht so sehr zu unflätigen Ausdrücken, sondern hätte (wenn gewünscht auch im Auftrag des Kollegiums) eine Mail an den Leiter des Gesundheitsamtes geschrieben. Das ist mittlerweile mein Umgang in Situationen, die sich zunächst furchtbar hilflos anfühlen.
    Ich habe nicht mit unflätigen Ausdrücken um mich geworfen, sondern bin einen Weg gegangen, der deinem ähnelt:
    Ich bat die Mitarbeitervertretung, dem GA zu schreiben und habe meine Mithilfe angeboten.
    Meine Hilfe war nicht nötig, denn der Personalrat schrieb den Brief mit der Schulleitung.

    Leider änderte sich nichts am Handling des Ausbruchs...

    Ich hoffe einfach, dass sowas nicht mehr vorkommt.
    Ich habe das als sehr beängstigend erfahren und das hat mich auch geprägt, wie ich jetzt immer noch merke.
    Die Vorstellung voller Klassenräume schreckt mich nach wie vor.
    "Bildung ist wichtig, vor allem wenn es gilt, Vorurteile abzubauen. Wenn man schon ein Gefangener seines eigenen Geistes ist, kann man wenigstens dafür sorgen, dass die Zelle anständig möbliert ist."
    Peter Ustinov

  2. #303432
    Avatar von Schiri
    Schiri ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Ich kann auch die mit den unflätigen Ausdrücken verstehen, das ist ja auch eine sehr bescheidene Situation. Ich würde mich in vollen Klassenräumen auch nicht wohl fühlen, es sei denn alle, inclusive meiner, wären schon zweimal geimpft.
    Ich bin ja schon froh, dass Du jetzt geimpft bist und es hoffentlich dann für Dich etwas leichter wird.
    Zitat Zitat von JohnnyTrotz Beitrag anzeigen
    Ich habe nicht mit unflätigen Ausdrücken um mich geworfen, sondern bin einen Weg gegangen, der deinem ähnelt:
    Ich bat die Mitarbeitervertretung, dem GA zu schreiben und habe meine Mithilfe angeboten.
    Meine Hilfe war nicht nötig, denn der Personalrat schrieb den Brief mit der Schulleitung.

    Leider änderte sich nichts am Handling des Ausbruchs...

    Ich hoffe einfach, dass sowas nicht mehr vorkommt.
    Ich habe das als sehr beängstigend erfahren und das hat mich auch geprägt, wie ich jetzt immer noch merke.
    Die Vorstellung voller Klassenräume schreckt mich nach wie vor.
    Zickzackkind73 gefällt dies

  3. #303433
    Polly_Schlottermotz ist offline Sonnenstrahlen

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Schiri Beitrag anzeigen
    Ich finde gut, dass Du das thematisiert hast, vielleicht fühlt es sich dann nicht nur pflichtschuldig an in Zukunft, wenn Du weißt, dass sie sich darüber jetzt wirklich freut?
    Ich hoffe zumindest, dass es sich normaler anfühlt und dass sie ihre Meinung nicht mehr ändert.
    Dass sie früher abweisend war, hat sie zumindest zugegeben und selber erkannt.
    Schiri, JohnnyTrotz, stpaula_75 und 1 anderen gefällt dies.

  4. #303434
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline Testet.

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Schiri Beitrag anzeigen
    Ich kann auch die mit den unflätigen Ausdrücken verstehen, das ist ja auch eine sehr bescheidene Situation. Ich würde mich in vollen Klassenräumen auch nicht wohl fühlen, es sei denn alle, inclusive meiner, wären schon zweimal geimpft.
    Ich bin ja schon froh, dass Du jetzt geimpft bist und es hoffentlich dann für Dich etwas leichter wird.
    Ich hoffe, dass wir frühestens nach Pfingsten volle Klassen haben werden.
    Und dann werde ich ruhiger sein, weil dann die 2 Wochen nach der Impfung schonmal gepackt sind.

    Wechselunterricht hat mich nicht gestresst.
    Den würde ich auch bis zu den Sommerferien weitermachen.
    Die Präsenzwochen sind stressig für die Kinder, weil sie nie rumdösen dürfen, sondern in der kleinen Gruppe permanent gefordert sind. ;-)

    Aber wenn ich meine Kinder so anschaue, wird es demnächst Zeit für normale Wochen.
    Die sind ja nach 5 Tagen komplett durch und sehen die Woche danach als die Erholungszeit an, die ihnen rechtmäßig zusteht.
    Zickzackkind73 gefällt dies
    "Bildung ist wichtig, vor allem wenn es gilt, Vorurteile abzubauen. Wenn man schon ein Gefangener seines eigenen Geistes ist, kann man wenigstens dafür sorgen, dass die Zelle anständig möbliert ist."
    Peter Ustinov

  5. #303435
    Avatar von Schiri
    Schiri ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Polly_Schlottermotz Beitrag anzeigen
    Ich hoffe zumindest, dass es sich normaler anfühlt und dass sie ihre Meinung nicht mehr ändert.
    Dass sie früher abweisend war, hat sie zumindest zugegeben und selber erkannt.
    Das ist doch schon mal ein erster Schritt. Konnte sie denn auch sagen, warum das früher so war? (falls ich nicht mehr antworte, ich bin schon so halb auf dem Weg ins Bett....)

  6. #303436
    Avatar von Schiri
    Schiri ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Bei uns ist im Moment jeden dritten Tag Schule wegen der zu kleinen Räume, das ist schon echt wenig, ich hoffe ja, dass wir, wenn wir aus der Notbremse rausfallen, wieder jeden zweiten Tag Schule haben können. Immerhin sind die Räume mit Luftfilteranlagen ausgestattet (Elternspende), war für das Gesundheitsamt aber nicht ausreichend.
    Zitat Zitat von JohnnyTrotz Beitrag anzeigen
    Ich hoffe, dass wir frühestens nach Pfingsten volle Klassen haben werden.
    Und dann werde ich ruhiger sein, weil dann die 2 Wochen nach der Impfung schonmal gepackt sind.

    Wechselunterricht hat mich nicht gestresst.
    Den würde ich auch bis zu den Sommerferien weitermachen.
    Die Präsenzwochen sind stressig für die Kinder, weil sie nie rumdösen dürfen, sondern in der kleinen Gruppe permanent gefordert sind. ;-)

    Aber wenn ich meine Kinder so anschaue, wird es demnächst Zeit für normale Wochen.
    Die sind ja nach 5 Tagen komplett durch und sehen die Woche danach als die Erholungszeit an, die ihnen rechtmäßig zusteht.

  7. #303437
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline Testet.

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Schiri Beitrag anzeigen
    Bei uns ist im Moment jeden dritten Tag Schule wegen der zu kleinen Räume, das ist schon echt wenig, ich hoffe ja, dass wir, wenn wir aus der Notbremse rausfallen, wieder jeden zweiten Tag Schule haben können. Immerhin sind die Räume mit Luftfilteranlagen ausgestattet (Elternspende), war für das Gesundheitsamt aber nicht ausreichend.
    Luftfilter haben wir in 3 Räumen (Elternspenden), die sollen wir laut irgendeinem Amt nicht nutzen, weil sie irgendwelchen Vorgaben nicht entsprechen. Nach den Vorgaben wurde im Vorfeld gefragt, aber da gab es noch keine. *kreisch*

    Ich gehe jetzt aber lieber ins Bett, als dass ich mich aufrege.

    Gute Nacht!
    "Bildung ist wichtig, vor allem wenn es gilt, Vorurteile abzubauen. Wenn man schon ein Gefangener seines eigenen Geistes ist, kann man wenigstens dafür sorgen, dass die Zelle anständig möbliert ist."
    Peter Ustinov

  8. #303438
    Avatar von Schiri
    Schiri ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Oha, nee, bei uns entsprechen sie allen Vorgaben und dürfen auch genutzt werden, aber es kann die notwendige Quadratmeterzahl pro Kind nicht absenken, so dass die Unterstufe jetzt halt nur noch jeden dritten Tag kommen darf.
    Gute Nacht!
    Zitat Zitat von JohnnyTrotz Beitrag anzeigen
    Luftfilter haben wir in 3 Räumen (Elternspenden), die sollen wir laut irgendeinem Amt nicht nutzen, weil sie irgendwelchen Vorgaben nicht entsprechen. Nach den Vorgaben wurde im Vorfeld gefragt, aber da gab es noch keine. *kreisch*

    Ich gehe jetzt aber lieber ins Bett, als dass ich mich aufrege.

    Gute Nacht!

  9. #303439
    Avatar von lucillaminor
    lucillaminor ist offline Bücherwurm

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von JohnnyTrotz Beitrag anzeigen

    Ich hoffe einfach, dass sowas nicht mehr vorkommt.
    Ich habe das als sehr beängstigend erfahren und das hat mich auch geprägt, wie ich jetzt immer noch merke.
    Die Vorstellung voller Klassenräume schreckt mich nach wie vor.
    Das kann ich gut verstehen.
    Hier war es in allen mir bekannten Fällen von Infektionen an Schulen IMMER so, dass es keine Folgefälle gab. Das hat bei mir natürlich eher dazu geführt, dass ich mich nicht unmittelbar bedroht fühlte - allerdings hab ich schon seit Anfang November im Klassenzimmer immer FFP2 getragen (selbst gekauft, natürlich...)
    Zickzackkind73 gefällt dies
    Alles außer Familie, Freunden und Nähen wird gnadenlos überschätzt.





    Immer in der Hosentasche: Wingst und Waffles und die Mädels aus dem Hibbeln-light






  10. #303440
    Avatar von stpaula_75
    stpaula_75 ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Guten Abend, bzw. gute Nacht, die Damen Huhn.

    Ich wollte noch eben die Erklärung nachliefern, weshalb mir der Muttertag als solcher so zuwider ist. Ich finde, es wird Druck aufgebaut. Für beide Seiten. Die Kinder sollen basteln, malen, singen, die Mama verwöhnen, lieb sein, Tisch decken, Blümchen kaufen, was weiß ich. Das fängt schon im Kindergarten an, basteln für den Muttertag, und wer keine Lust hat, wird je nach Feinfühligkeit der Erzieherin durchaus ein bißchen angepiekst und dem wird ein schlechtes Gewissen gemacht, Marke "guck mal, die anderen basteln/malen auch alle, meinste nicht, deine Mama ist traurig, wenn du nicht..." Da könnte ich aus dem Hemd hüpfen.

    Und für mcih (!) ist es so, dass ich bis an mein Lebensende Mutter dieser Kinder sein werde. Jeden Tag. Ich möchte dafür nicht einmal im Jahr Anerkennung meiner Kinder, denn diese haben mich ja nicht darum gebeten, geboren zu werden, sondern ich wollte das so, und habe mich dafür entschieden. Außerdem mag ich nicht, wenn da einmal pro Jahr ein Aufriss Marke Frühstück, Blümchen, Rundumverwöhnprogramm gefahren wird; den Rest des Jahres aber so getan wird, als sei die Nummer mit dem Haushalt und der Ordnung allein Sache der Eltern/Mutter.

    Und dann dieses unerträgliche Kitschprogramm von Schokoladenherstellern und Blümchenverkäufern noch obendrauf. Wah.

    Als ich Kind war, war dieser Tag für meine Mutter in meiner Erinnerung überhaupt kein Thema. Seit ich erwachsen bin, und erst recht, seit meine Mutter und ich unsere Beziehung aufgearbeitet haben, schenken wir uns gegenseitig etwas zum Muttertag, aber nicht zwanghaft. Kann auch mal ausfallen.