Seite 30347 von 30771 ErsteErste ... 29347298473024730297303373034530346303473034830349303573039730447 ... LetzteLetzte
Ergebnis 303.461 bis 303.470 von 307704
Like Tree115874gefällt dies

Thema: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

  1. #303461
    Lleanora ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Ich habe heute Nacht geträumt das Wissenschaftler herausgefunden haben, dass Corona auch über Pupse übertragen werden kann und dann haben sie Tücher entwickelt die man beim Einkaufen über den Hintern binden musste und die waren grün und wenn jemandgepupst hat, hat sich das Tuch dann rot gefärbt und die Person wurde quasi rausgeworfen und sie waren dabei so überziehhosen zu entwickeln, sahen ähnlich wie Windeln aus, die "Abluft" dann filtern würden, die sollten vor allem in Schulen benutzt werden...

    Gerade erzähle ich meinem Mann von dem Traum, sagt er: das ist aber wirklich so, haben die Wissenschaftler wirklich herausgefunden...

    Irgendwie ging das an mir vorbei..
    Fimbrethil, Diamant, Lolaluna und 3 anderen gefällt dies.

  2. #303462
    Lleanora ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Das passt ja:

    Hausaufgabe von Kind 2 für morgen (unter anderem) 1 Löwenzahnblüte pflücken und genau untersuchen und abzeichnen.

    Hausaufgabe für Kind 1 für morgen (unter anderem) mehrere Gänseblümchen pflücken und damit ein kleines Experiment durchführen.

    Können sie gemeinsam Blümchen Pflücken gehen.
    Zickzackkind73 gefällt dies

  3. #303463
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline Testet.

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Mt.Cook Beitrag anzeigen
    Dienstag 14.30 Uhr. Ich hab gewonnen .
    Püh!

    Ich habe am Donnerstag frei, aber am Freitag 7 Stunden durchgehend mit Pausenaufsicht und danach Aufgabenbetreuung bis 15.30 Uhr.

    Freitags krieche ich immer nach Hause...
    "Bildung ist wichtig, vor allem wenn es gilt, Vorurteile abzubauen. Wenn man schon ein Gefangener seines eigenen Geistes ist, kann man wenigstens dafür sorgen, dass die Zelle anständig möbliert ist."
    Peter Ustinov

  4. #303464
    Avatar von Wanda.Lismus
    Wanda.Lismus ist offline procrastination queen

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Alle restlichen anwesenden S waren negativ. Puh!

    Und vom Impfzentrum selber gabs nun auch noch ne Antwort: Astra klappt definitiv.
    Und falls ich ja meine Meinung noch ändere, gäbs Moderna.
    tanja73, Fimbrethil, Lleanora und 5 anderen gefällt dies.

  5. #303465
    Lleanora ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Wanda.Lismus Beitrag anzeigen
    Alle restlichen anwesenden S waren negativ. Puh!

    Und vom Impfzentrum selber gabs nun auch noch ne Antwort: Astra klappt definitiv.
    Und falls ich ja meine Meinung noch ändere, gäbs Moderna.
    Na, das sind doch mal gute Neuigkeiten!

  6. #303466
    Avatar von Schiri
    Schiri ist gerade online Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Lleanora Beitrag anzeigen
    Das ist aber sehr unfair!

    hab erst in 2 Wochen Urlaub
    (ich wäre eigentlich jetzt auf Langeoog bei der Fortbildung, das wäre richtig schön, so ist es halt eine Woche ohne Arbeit)
    Zickzackkind73 gefällt dies

  7. #303467
    Lleanora ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Schiri Beitrag anzeigen
    (ich wäre eigentlich jetzt auf Langeoog bei der Fortbildung, das wäre richtig schön, so ist es halt eine Woche ohne Arbeit)
    Das ist natürlich schade, dass die Fortbildung nicht stattfinden konnte..

    Wir fahren über Pfingsten für ein paar Tage zu den Schwiegermutter, haben uns ja letztes Jahr im Sommer zuletzt gesehen und jetzt gemeinsam entschieden, das wir fahren auch wenn die Zahlen dort über 100 wären. Wir haben dort ja eine eigene Wohnung für uns, weil die Schwiegermutter in der Zeit dann runter zu ihrem LG in die Wohnung zieht und wenn das Wetter gut ist, werden wir uns eh die meiste Zeit im Garten aufhalten. Dazu werden wir uns testen vor der Fahrt und sie sind beide zumindest einmal geimpft.
    Die Kinder freuen sich schon sehr und zählen die Tage.
    Schiri, JohnnyTrotz, stpaula_75 und 1 anderen gefällt dies.

  8. #303468
    Avatar von Schiri
    Schiri ist gerade online Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Das ist richtig schön!
    Zitat Zitat von Lleanora Beitrag anzeigen
    Das ist natürlich schade, dass die Fortbildung nicht stattfinden konnte..

    Wir fahren über Pfingsten für ein paar Tage zu den Schwiegermutter, haben uns ja letztes Jahr im Sommer zuletzt gesehen und jetzt gemeinsam entschieden, das wir fahren auch wenn die Zahlen dort über 100 wären. Wir haben dort ja eine eigene Wohnung für uns, weil die Schwiegermutter in der Zeit dann runter zu ihrem LG in die Wohnung zieht und wenn das Wetter gut ist, werden wir uns eh die meiste Zeit im Garten aufhalten. Dazu werden wir uns testen vor der Fahrt und sie sind beide zumindest einmal geimpft.
    Die Kinder freuen sich schon sehr und zählen die Tage.

  9. #303469
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline Testet.

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Tanja, ich habe den Überblick verloren.
    Hat deine Mutter mittlerweile einen Impftermin?

    Wenn nicht, dürften die Chancen steigen.
    J&J ist jetzt auch freigegeben für Menschen ü60.

    Ich frage mich, ob der Republik nicht irgendwann die Leute ausgehen in der Altersklasse.
    "Bildung ist wichtig, vor allem wenn es gilt, Vorurteile abzubauen. Wenn man schon ein Gefangener seines eigenen Geistes ist, kann man wenigstens dafür sorgen, dass die Zelle anständig möbliert ist."
    Peter Ustinov

  10. #303470
    Avatar von stpaula_75
    stpaula_75 ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Hat noch jemand Interesse an einem Text über die Ablehnung des Muttertags? Der Newsletter der von mir sehr geschätzten SZ Familienseite (ich vermisse das Magazin sehr...) hat es mEn sehr treffend auf den Punkt gebracht, ich stell mal ein vollständiges Zitat ein:
    "Liebe Frau Paula,
    am Sonntag ist Muttertag. Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht - aber ich akzeptiere an diesem Tag keinerlei Geschenke, die über ein selbstgebasteltes Glitzerherzchendings meines Kindergartenkindes hinausgehen, auf gar keinen Fall möchte ich einen Strauß Blumen von meinem Mann.

    Trotzdem möchte ich Ihnen dieses Zitat der bayerischen Arbeitsministerin Carolina Trautner nicht vorenthalten. Sie verkündete eine Sondergenehmigung für Blumenverkauf am Sonntag (trotz Kontaktbeschränkungen!) und sagte weiter: "Der Muttertag soll gerade auch während der Corona-Pandemie Anlass für ein ganz besonderes Dankeschön an die Mütter sein. Mütter sind 365 Tage im Jahr oft rund um die Uhr "im Dienst" für die Familie. Ihr Beitrag für unser Gemeinwesen kann nicht genug wertgeschätzt werden." Meine Kollegin Lara Fritzsche schrieb dazu auf Instagram: "Den Blumenstrauß möchte ich sehen."

    Ja, ich auch. Aber es gibt keinen Blumenstrauß (und auch keine Pralinenpackung, kein bedrucktes Toilettenpapier, keine Yoga-Klamotten, keine Muttertagswurst und was es nicht noch alles gibt), der groß genug ist, um Familien über die Geringschätzung der vergangenen Monate hinwegzutrösten. Auch das diese Woche vorgestellte "Aufholprogramm" der Bundesregierung ist alles andere als ein Muttertagsgeschenk. Ein entlarvendes Zitat von Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CSU) aus der Pressekonferenz dazu: Mit dem Aktionsprogramm solle erreicht werden, "dass Kinder und Jugendliche unbeschadet durch die Pandemie kommen."

    Was ist denn das für eine Zeitform? Die Pandemie dauert in Deutschland bereits 14 Monate, der Schaden ist längst angerichtet. Ob das Programm hier etwas wieder gut machen kann, bezweifeln Opposition und Kinderschützer.

    Das Problem ist sowieso ein viel Größeres, man kann es genauer nachlesen in Mareice Kaisers soeben erschienenem Buch "Das Unwohlsein der modernen Mutter" (ein besseres Muttertagsgeschenk als jeder Blumenstrauß). Es basiert auf diesem Essay, den die Autorin schon 2018 geschrieben hat. In der SZ hat sie zuletzt Auszüge aus dem Kapitel über Geld veröffentlicht.

    In ihrem Buch beschreibt Kaiser sehr detailreich, emotional und lesenswert, warum Mütter von heute so erschöpft sind, erschöpfter vielleicht als Mütter vorangegangener Generationen. Denn die Erwerbstätigkeit von Frauen mit Kindern ist in Westdeutschland in den vergangenen Jahrzehnten stetig gewachsen. Die Care-Arbeit - also der Haushalt, die Kinderbetreuung und ganze Drumherum - ist aber nicht wirklich weniger geworden. Dazu kommen anstrengende mediale Mutterbilder (MILF, After-Baby-Body) und gestiegene, dabei durchaus widersprüchliche Ansprüche an gute Erziehung.

    Der Preis ist weniger Schlaf, weniger Freizeit, mehr Stress.

    Zum Ausgleich gibt es dann nicht einmal mehr Geld. Der Einkommensunterschied zwischen Frauen mit und Frauen ohne Kinder hat sich trotz der gestiegenen Erwerbstätigkeit kaum verringert. Auch Mütter des Geburtsjahrgangs 1985 verdienen im Laufe ihres Lebens 43 Prozent weniger als gleichaltrige kinderlose Frauen.

    Für diese 43 Prozent des Einkommens könnten sich Mütter ihre Pralinen, Sportklamotten, Blumensträuße locker selber kaufen. Daher: Schafft den Muttertag ab!

    Ich bin zwar wirklich gerne Mutter und fände einen Feiertag, der die Kraft und die Selbstbestimmung, die in Mutterschaft und Elternschaft liegen kann, super. Doch in der jetzigen Form suggeriert der Muttertag, ein Jahr Care-Arbeit ließe sich mit einem Strauß Pfingstrosen bezahlen. Diese Botschaft hilft niemandem, außer dem deutschen Blumenhandel. Der übrigens war es, der dem 1907 von der methodistischen Pfarrerstochter Anna Marie Jarvis angeregten Gedenktag überhaupt erst diesen konsumistischen Dreh gab. Es war mal, ganz am Anfang, ein politischer Tag." (Text: Barbara Vorsamer)