Like Tree136249gefällt dies

Thema: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

  1. #310681
    Avatar von Zickzackkind73
    Zickzackkind73 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Lleanora Beitrag anzeigen
    Das kann ich verstehen , aber ich glaube fast alle Eltern haben auf die eine oder andere Weise so ihre Aussetzer. Vielleicht war es eins von vielen Puzzelteilchen, die mit rein spielten, aber ich denke genau so gut hätte es auch so, dazu kommen können.

    Gerade beim Großen habe ich auch oft "blöd" reagiert, er war zeitweise recht schwierig gerade so in der späten Kindergartenzeit und hat da auch oft komplett verweigert und mich damit oft an meine Grenzen und darüber hinaus gebracht.

    Dann kam die Große, die im Großen und Ganzen bisher sehr pflegeleicht war.

    Dann Kind 2 die uns auf andere Art sehr forderte und uns Sorgen bereitete... und dann der Zwerg, wo ich gerade in der Kleinkindzeit praktisch ständig überfordert war, weil er nur anstellte, und man ihn weder zu Hause und erst Recht nicht unterwegs aus den Augen lassen konnte. Ich stand praktisch ständig unter Stress und das bekamen dann auch regelmäßig alle Kinder ab...
    Mein Sohn hat vorhin gemeint, (ohne dass ich es angesprochen habe) dass ich mir keine Vorwürfe machen soll. Ich hätte immer gezeigt, dass mir meine Ausraster wahnsinnig leid taten und ich ihn liebe und daran glaube, dass er seinen Weg geht. Er habe ein Problem mit seinem Vater (das ich sehe, teile, aber hier nicht offenlegen möchte), aber auch da könne man die Vergangenheit nicht ändern, nur das Beste aus der Gegenwart und Zukunft machen.
    Fimbrethil, Lleanora, bunteQ und 4 anderen gefällt dies.
    99/02/07/13

  2. #310682
    Cafetante ist offline Wibbelchen

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Aber solche Situationen hat jeder mal
    Zitat Zitat von JohnnyTrotz Beitrag anzeigen
    Das war meine Premiere in der Öffentlichkeit.
    Brauche ich auch nicht wieder.

    Und ja, es war totale Überforderung.
    So will ich nicht sein.
    Aber wenn ich zur Arbeit muss und mir die Zeit im Nacken sitzt und dann ein Problem auftaucht, das in meinen Augen keines ist, und die Zeit immer knapper und das Kind immer unwilliger wird - mir fiel einfach kein sinnvolles Handeln mehr ein.
    Ich wollte mit der Brechstange sein Weggehen erzwingen, und das machte alles viel, viel schlimmer.
    Fimbrethil, bunteQ, stpaula_75 und 2 anderen gefällt dies.

  3. #310683
    Avatar von lucillaminor
    lucillaminor ist offline Bücherwurm

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    @Johnny

    Ich winke mal aus dem Vor-Sommerferien-Hyperstress. Dass ich ein Lektorat mit der Bitte um Nachbesserung zurückbekommen habe, macht die Situation nicht besser, und zu allem Überfluss bin ich nicht wirklich gesund. Ich bin mir nicht sicher, ob es eine mehr als heftige Allergieattacke ist oder mein Immunsystem nach mehr als 10 Monaten mit Maske von den Fremdkeimen im Klassenzimmer aus der Bahn geworfen wurde ... Jedenfalls niese und huste ich wie ein Weltmeister und fühle mich matschig. Coronatest am Donnerstag und heute war negativ, wenigstens das. Ich lese ab und an rein, aber so richtig melden kann ich mich glaube ich erst am 28. wieder
    Alles außer Familie, Freunden und Nähen wird gnadenlos überschätzt.





    Immer in der Hosentasche: Wingst und Waffles und die Mädels aus dem Hibbeln-light






  4. #310684
    tanja73 ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-



    Wir hatten sowas mal nach einem Krankenhausaufenthalt des Kindes, da war sie 9.
    Nach eine Woche KH, in der sie total kooperativ war, alles klaglos mitgemacht hat, nachts allein geblieben ist, usw., konnte die Antibiose von iv auf oral umgestellt werden. Köfferchen gepackt, Arztbrief erhalten, alles fein, dann sollte noch die Braunüle gezogen werden und das Kind hat ein völliges Drama da veranstaltet. Geschrei, Verweigerung, mehr Geschrei, wir waren alle drei völlig mit den Nerven runter. Wir sind dann nochmal rausgegangen, wieder rein, danach immer noch Theater, keiner hat es verstanden. Irgendwann war das Ding dann draußen, wir sind heimgefahren, im Auto eisige Stimmung.
    Zu Hause hat sich das Kind ins Bett verzogen, der Mann hinterher und hat auf sie eingeredet wie auf einen kranken Gaul, dann hat sie wieder geweint. Irgendwann bin ich dazwischen gegangen und hab gesagt, dass jetzt echt Schluss ist. Der Mann ist mit mir ins Wohnzimmer gekommen, das Kind lag weinend im Bett, ist vor Erschöpfung dann eingeschlafen. Irgendwann stand sie ganz klein und blass in der Wohnzimmertür und hat gefragt, ob wir sie noch lieb haben.
    Wenn ich daran denke, kommen mir jetzt noch fast die Tränen .
    Zitat Zitat von JohnnyTrotz Beitrag anzeigen
    Das war meine Premiere in der Öffentlichkeit.
    Brauche ich auch nicht wieder.

    Und ja, es war totale Überforderung.
    So will ich nicht sein.
    Aber wenn ich zur Arbeit muss und mir die Zeit im Nacken sitzt und dann ein Problem auftaucht, das in meinen Augen keines ist, und die Zeit immer knapper und das Kind immer unwilliger wird - mir fiel einfach kein sinnvolles Handeln mehr ein.
    Ich wollte mit der Brechstange sein Weggehen erzwingen, und das machte alles viel, viel schlimmer.

  5. #310685
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline Testet.

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von tanja73 Beitrag anzeigen


    Wir hatten sowas mal nach einem Krankenhausaufenthalt des Kindes, da war sie 9.
    Nach eine Woche KH, in der sie total kooperativ war, alles klaglos mitgemacht hat, nachts allein geblieben ist, usw., konnte die Antibiose von iv auf oral umgestellt werden. Köfferchen gepackt, Arztbrief erhalten, alles fein, dann sollte noch die Braunüle gezogen werden und das Kind hat ein völliges Drama da veranstaltet. Geschrei, Verweigerung, mehr Geschrei, wir waren alle drei völlig mit den Nerven runter. Wir sind dann nochmal rausgegangen, wieder rein, danach immer noch Theater, keiner hat es verstanden. Irgendwann war das Ding dann draußen, wir sind heimgefahren, im Auto eisige Stimmung.
    Zu Hause hat sich das Kind ins Bett verzogen, der Mann hinterher und hat auf sie eingeredet wie auf einen kranken Gaul, dann hat sie wieder geweint. Irgendwann bin ich dazwischen gegangen und hab gesagt, dass jetzt echt Schluss ist. Der Mann ist mit mir ins Wohnzimmer gekommen, das Kind lag weinend im Bett, ist vor Erschöpfung dann eingeschlafen. Irgendwann stand sie ganz klein und blass in der Wohnzimmertür und hat gefragt, ob wir sie noch lieb haben.
    Wenn ich daran denke, kommen mir jetzt noch fast die Tränen .
    Ich kann mir diese Szenen lebhaft vorstellen.

    Vorhin habe ich meinen Sohn gefragt, was wir hätten besser machen können.

    Seine Antwort kam prompt: "Du hättest mit mir zur Schule gehen können, dann hätte ich keine Angst gehabt."

    Genau diese Lösung hatte er auch gestern genannt, aber weil ich so viel Zeitdruck im Nacken hatte, kam diese Version nicht in Frage für mich.
    Heute denke ich, dass das vermutlich wirklich die beste Lösung gewesen wäre und dass ich mir das schlechte Gewissen, dass ich dann zu spät zur Arbeit gekommen wäre, besser einfach geschenkt hätte.

    Naja, hinterher ist man immer schlauer.
    Aber ihc behalte das im Hinterkopf: Manchmal lieber was machen, was für den Moment zeitaufwändiger ist, aber in der Summe allen das Leben erleichtert.
    bunteQ, wenhei und stpaula_75 gefällt dies.
    "Bildung ist wichtig, vor allem wenn es gilt, Vorurteile abzubauen. Wenn man schon ein Gefangener seines eigenen Geistes ist, kann man wenigstens dafür sorgen, dass die Zelle anständig möbliert ist."
    Peter Ustinov

  6. #310686
    tanja73 ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Ja, die Lösung klingt so einfach.

    Ich glaube aber fest, dass solche Szenen zwar doof sind, aber keinen nachhaltigen Schaden anrichten (ich gehe von absoluten Ausnahmen aus!).

    Zitat Zitat von JohnnyTrotz Beitrag anzeigen
    Ich kann mir diese Szenen lebhaft vorstellen.

    Vorhin habe ich meinen Sohn gefragt, was wir hätten besser machen können.

    Seine Antwort kam prompt: "Du hättest mit mir zur Schule gehen können, dann hätte ich keine Angst gehabt."

    Genau diese Lösung hatte er auch gestern genannt, aber weil ich so viel Zeitdruck im Nacken hatte, kam diese Version nicht in Frage für mich.
    Heute denke ich, dass das vermutlich wirklich die beste Lösung gewesen wäre und dass ich mir das schlechte Gewissen, dass ich dann zu spät zur Arbeit gekommen wäre, besser einfach geschenkt hätte.

    Naja, hinterher ist man immer schlauer.
    Aber ihc behalte das im Hinterkopf: Manchmal lieber was machen, was für den Moment zeitaufwändiger ist, aber in der Summe allen das Leben erleichtert.
    Schiri, JohnnyTrotz und stpaula_75 gefällt dies.

  7. #310687
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline Testet.

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von tanja73 Beitrag anzeigen
    Ja, die Lösung klingt so einfach.

    Ich glaube aber fest, dass solche Szenen zwar doof sind, aber keinen nachhaltigen Schaden anrichten (ich gehe von absoluten Ausnahmen aus!).
    Ich gehe auch nicht von einem dauerhaften Schaden aus.
    Der Tag gestern war aber schon überschattet, zumindest für mich.

    Der Knabe war eigentlich gut drauf und konnte heute gar nicht verstehen, warum ich mich nochmal entschuldigt habe.
    "Bildung ist wichtig, vor allem wenn es gilt, Vorurteile abzubauen. Wenn man schon ein Gefangener seines eigenen Geistes ist, kann man wenigstens dafür sorgen, dass die Zelle anständig möbliert ist."
    Peter Ustinov

  8. #310688
    tanja73 ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Ja, das versteh ich. Mir hing sowas dann auch ein paar Tage nach, fürs Kind war das schneller wieder gut (zum Glück irgendwie).
    Zitat Zitat von JohnnyTrotz Beitrag anzeigen
    Ich gehe auch nicht von einem dauerhaften Schaden aus.
    Der Tag gestern war aber schon überschattet, zumindest für mich.

    Der Knabe war eigentlich gut drauf und konnte heute gar nicht verstehen, warum ich mich nochmal entschuldigt habe.
    bunteQ und stpaula_75 gefällt dies.

  9. #310689
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline Testet.

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Unsere großen Töchter sind übrigens seit fast 5 Stunden geimpft und gut drauf.

    Ich hoffe, es bleibt so.
    tanja73, Fimbrethil, Sylta und 9 anderen gefällt dies.
    "Bildung ist wichtig, vor allem wenn es gilt, Vorurteile abzubauen. Wenn man schon ein Gefangener seines eigenen Geistes ist, kann man wenigstens dafür sorgen, dass die Zelle anständig möbliert ist."
    Peter Ustinov

  10. #310690
    Avatar von Mt.Cook
    Mt.Cook ist offline Aoraki reloaded 3.0

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Hach, das war schön.

    Mein „kleiner“ Neffe (gut 1,90 m groß) hatte heute Aufführung des ersten von zwei großen Theaterprojekten in der Schulzeit. Das ist ein wichtiger Meilenstein und eine sehr besondere Zeit für die Schüler.

    Und es konnte fast normal stattfinden. Mit echten Zuschauern und Buffet in der Pause und Party für die Schüler danach und so. Das tat allen vor und hinter und auf der Bühne spürbar gut.
    tanja73, Lleanora, bunteQ und 8 anderen gefällt dies.

>
close