Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22
Like Tree2gefällt dies

Thema: Ich ertrage keine Nähe aber sehne mich nach einer Beziehung

  1. #1
    Marychristmas ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    18.12.2014
    Beiträge
    89

    Standard Ich ertrage keine Nähe aber sehne mich nach einer Beziehung

    Ich bin Single, AE und damit einerseits unglücklich, andererseits zufrieden.

    Im vergangenen Jahr hatte ich mehrere Beziehungsanbahnungen, die ich mir alle kaputtgemacht habe. Es lief jeweils anfangs gut, kennengelernt, passender Humor, kribbeln zwischen uns, ich denke es könnte passen und dann: Ich verkaufe mich unter Wert, behaupte, dass ich nur Sex suche sobald es mir zu eng (2-3x die Woche treffen) wird, mache ihn mir im Kopf schlecht. Wenn der Mann dann auf mein Affärenangebot eingeht bin ich enttäuscht, fühle mich bestätigt, ziehe mich vollkommen zurück und beende es dann.
    Nach diesem Muster liefen nun einige Kontakte ab. Schlimm dabei, dass ich mein Verhalten refklektiere und genau spüre wenn die Stimmung bei mir wieder kippt. Ich kann dagegen aktiv aber nichts tun. Aktuell stecke ich wieder in der kippenden Stimmung fest und möchte dies eigentlich stoppen - aber wie? Woher kommt dieses Muster?

    Bisher hatte ich nur eine lange Beziehung, aus dieser enstanden auch meine Kinder. Davor nur Affären, Techtelmechtel, ONS. Sex hatte ich mein Leben lang genug, nur Liebe, das ist ein sehr kostbares Gut, das ich kaum erfahren hatte.

    Früher redete ich mir ein, ich wäre dem Richtigen einfach noch nicht begegnet - heute glaube ich, dass es an meinem Verhalten lag und liegt. Vielleicht strahle ich auch etwas aus, das nur die Falschen anzieht. Eigentlich hat sich nur eines geändert: Früher traf ich nur auf Männer, die das Eine von mir wollten, heute treffe ich auf Männer, die mit mir eine Beziehung eingehen würden - nur leider kann ich mich nicht darauf einlassen.

    Kann jemand etwas dazu sagen?

  2. #2
    rastamamma ist offline Urgestein
    Registriert seit
    10.05.2003
    Beiträge
    98.927

    Standard Re: Ich ertrage keine Nähe aber sehne mich nach einer Beziehung

    Zitat Zitat von Marychristmas Beitrag anzeigen
    Ich bin Single, AE und damit einerseits unglücklich, andererseits zufrieden.

    Im vergangenen Jahr hatte ich mehrere Beziehungsanbahnungen, die ich mir alle kaputtgemacht habe. Es lief jeweils anfangs gut, kennengelernt, passender Humor, kribbeln zwischen uns, ich denke es könnte passen und dann: Ich verkaufe mich unter Wert, behaupte, dass ich nur Sex suche sobald es mir zu eng (2-3x die Woche treffen) wird, mache ihn mir im Kopf schlecht. Wenn der Mann dann auf mein Affärenangebot eingeht bin ich enttäuscht, fühle mich bestätigt, ziehe mich vollkommen zurück und beende es dann.
    Nach diesem Muster liefen nun einige Kontakte ab. Schlimm dabei, dass ich mein Verhalten refklektiere und genau spüre wenn die Stimmung bei mir wieder kippt. Ich kann dagegen aktiv aber nichts tun. Aktuell stecke ich wieder in der kippenden Stimmung fest und möchte dies eigentlich stoppen - aber wie? Woher kommt dieses Muster?

    Bisher hatte ich nur eine lange Beziehung, aus dieser enstanden auch meine Kinder. Davor nur Affären, Techtelmechtel, ONS. Sex hatte ich mein Leben lang genug, nur Liebe, das ist ein sehr kostbares Gut, das ich kaum erfahren hatte.

    Früher redete ich mir ein, ich wäre dem Richtigen einfach noch nicht begegnet - heute glaube ich, dass es an meinem Verhalten lag und liegt. Vielleicht strahle ich auch etwas aus, das nur die Falschen anzieht. Eigentlich hat sich nur eines geändert: Früher traf ich nur auf Männer, die das Eine von mir wollten, heute treffe ich auf Männer, die mit mir eine Beziehung eingehen würden - nur leider kann ich mich nicht darauf einlassen.

    Kann jemand etwas dazu sagen?
    Ich glaube, du setzt dich mit der Idee unter Druck, dass nur eine langjährige oder lange Beziehung etwas wert ist.

  3. #3
    Gast

    Standard Re: Ich ertrage keine Nähe aber sehne mich nach einer Beziehung

    Bindungsängste. Schau dir mal dieses Buch an

  4. #4
    Avatar von choernch
    choernch ist offline Mama hat immer Recht
    Registriert seit
    03.10.2007
    Beiträge
    3.797

    Standard Re: Ich ertrage keine Nähe aber sehne mich nach einer Beziehung

    Versuch es doch erst mal ohne Beziehung und komme mit Dir selbst ins Reine. Wenn Du von einer “Beziehungsanbahnung“ in die nächste rennst, kannst Du Dich selbst nicht finden.

    Wenn Du Dich und Deinen Wert kennst, verkaufst Du Dich auch nicht unter Wert.

    Lass es zudem langsam angehen - zwischen mehreren Treffen und einer festen Beziehung gibt es viele Zwischenlösungen.

  5. #5
    Davina ist offline Legende
    Registriert seit
    20.06.2002
    Beiträge
    11.414

    Standard Re: Ich ertrage keine Nähe aber sehne mich nach einer Beziehung

    Zitat Zitat von Marychristmas Beitrag anzeigen
    Ich bin Single, AE und damit einerseits unglücklich, andererseits zufrieden.

    Im vergangenen Jahr hatte ich mehrere Beziehungsanbahnungen, die ich mir alle kaputtgemacht habe. Es lief jeweils anfangs gut, kennengelernt, passender Humor, kribbeln zwischen uns, ich denke es könnte passen und dann: Ich verkaufe mich unter Wert, behaupte, dass ich nur Sex suche sobald es mir zu eng (2-3x die Woche treffen) wird, mache ihn mir im Kopf schlecht. Wenn der Mann dann auf mein Affärenangebot eingeht bin ich enttäuscht, fühle mich bestätigt, ziehe mich vollkommen zurück und beende es dann.
    Nach diesem Muster liefen nun einige Kontakte ab. Schlimm dabei, dass ich mein Verhalten refklektiere und genau spüre wenn die Stimmung bei mir wieder kippt. Ich kann dagegen aktiv aber nichts tun. Aktuell stecke ich wieder in der kippenden Stimmung fest und möchte dies eigentlich stoppen - aber wie? Woher kommt dieses Muster?

    Bisher hatte ich nur eine lange Beziehung, aus dieser enstanden auch meine Kinder. Davor nur Affären, Techtelmechtel, ONS. Sex hatte ich mein Leben lang genug, nur Liebe, das ist ein sehr kostbares Gut, das ich kaum erfahren hatte.

    Früher redete ich mir ein, ich wäre dem Richtigen einfach noch nicht begegnet - heute glaube ich, dass es an meinem Verhalten lag und liegt. Vielleicht strahle ich auch etwas aus, das nur die Falschen anzieht. Eigentlich hat sich nur eines geändert: Früher traf ich nur auf Männer, die das Eine von mir wollten, heute treffe ich auf Männer, die mit mir eine Beziehung eingehen würden - nur leider kann ich mich nicht darauf einlassen.

    Kann jemand etwas dazu sagen?
    Hm, was genießt du am Singledasein und was nicht? Warum hättest du gerne eine Beziehung? Wie lange bist du schon allein?
    Ich bin auch so zwiegespalten, hätte gerne eine Beziehung, genieße aber auch die Vorteile als Single. Und blocke oftmals schon vorher ab, weil ich mich nicht auf jemand einlassen will. Aber die Vorstellung, jemand in mein Leben zu integrieren, Zeit dafür aufzubringen, finde ich anstrengend, am Ende hat der noch eine schlimme Familie an der Backe

  6. #6
    Marychristmas ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    18.12.2014
    Beiträge
    89

    Standard Re: Ich ertrage keine Nähe aber sehne mich nach einer Beziehung

    Zitat Zitat von rastamamma Beitrag anzeigen
    Ich glaube, du setzt dich mit der Idee unter Druck, dass nur eine langjährige oder lange Beziehung etwas wert ist.
    Hm, da könnte sogar etwas dran sein. Ich für mich komme alleine gut zurecht, aber sobald Familienfeste, Geburtstage usw. anstehen hätte ich schon gerne jemand an meiner Seite, einfach um nicht die zu sein, die alleine kommt.

  7. #7
    Marychristmas ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    18.12.2014
    Beiträge
    89

    Standard Re: Ich ertrage keine Nähe aber sehne mich nach einer Beziehung

    Zitat Zitat von Frau_in_Blau Beitrag anzeigen
    Bindungsängste. Schau dir mal dieses Buch an
    Danke für den Tipp!

  8. #8
    Marychristmas ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    18.12.2014
    Beiträge
    89

    Standard Re: Ich ertrage keine Nähe aber sehne mich nach einer Beziehung

    Zitat Zitat von choernch Beitrag anzeigen
    Versuch es doch erst mal ohne Beziehung und komme mit Dir selbst ins Reine. Wenn Du von einer “Beziehungsanbahnung“ in die nächste rennst, kannst Du Dich selbst nicht finden.

    Wenn Du Dich und Deinen Wert kennst, verkaufst Du Dich auch nicht unter Wert.

    Lass es zudem langsam angehen - zwischen mehreren Treffen und einer festen Beziehung gibt es viele Zwischenlösungen.
    Ich renne da ja nicht bewusst rein, es ergibt sich einfach so. Ich lerne einfach jemanden kennen, wir treffen uns mehrmals, sind viel in Kontakt und schwuppdiwupp steht man wieder vor der Frage - wird es mehr oder nicht? Die Konsequenz wäre keine Männer mehr kennenzulernen.

    Die optimale Beziehungsform derzeit wäre für mich wohl eine sogenannte Freundschaft+. Nähe, Wärme, Sexualität mit nur einem Mann, aber trotzdem nicht fest genug um einzuengen. Wenn sich dann sowas anbahnt mache ich aber auch wieder dicht, aus Angst mich unter Wert zu verkaufen.

  9. #9
    Marychristmas ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    18.12.2014
    Beiträge
    89

    Standard Re: Ich ertrage keine Nähe aber sehne mich nach einer Beziehung

    Zitat Zitat von Davina Beitrag anzeigen
    Hm, was genießt du am Singledasein und was nicht? Warum hättest du gerne eine Beziehung? Wie lange bist du schon allein?
    Ich bin auch so zwiegespalten, hätte gerne eine Beziehung, genieße aber auch die Vorteile als Single. Und blocke oftmals schon vorher ab, weil ich mich nicht auf jemand einlassen will. Aber die Vorstellung, jemand in mein Leben zu integrieren, Zeit dafür aufzubringen, finde ich anstrengend, am Ende hat der noch eine schlimme Familie an der Backe
    Das geht mir ähnlich. Wie sieht deine derzeitige Lösung aus?

    Auf alles verzichten möchte ich eben auch nicht. Immerhin bin ich auch noch Frau und nicht nur Mutter... Vermutlich bringt mich aber gerade diese Denkweise in Schwierigkeiten. Grundsätzlich bin ich gerne Single, treffe meine eigenen Entscheidungen, genieße meine Freiheiten und Freizeit, lebe einfach mein Leben mit Kindern, Freunden und Familie und bin damit auch ausgelastet, aber eben nicht ganz ausgefüllt. Kann es nur schwer beschreiben. Vermutlich ist es einfach die berühmte Schulter zum Anlehnen, die mir fehlt. Und ja, auch eben die Sexualität mit einem vertrauten Mann. Ich bin nun seit anderthalb Jahren getrennt.

  10. #10
    cosima ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    94.235

    Standard Re: Ich ertrage keine Nähe aber sehne mich nach einer Beziehung

    Ich würde das an deiner Stelle mit professioneller Hilfe angehen.
    Wenn du darunter leidest und das wirklich ändern möchtest, wird dir kein Forum, kein Buch helfen.

    Warum suchst du dir nicht eine entsprechende Therapie?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •