Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 80
Like Tree63gefällt dies

Thema: Mit Medikamenten zudröhnen zur Beerdigung

  1. #11
    Gast

    Standard Re: Mit Medikamenten zudröhnen zur Beerdigung

    @rastamamma:

    interessant, was du schreibst über beerdigungen. in bezug auf den kulturellen unterschied nämlich. ich kenne auch afrikanische beedigungen (Ghana) und da muss es möglichst laut sein, es wird geklagt und geweint und gesungen und gefeiert mit viel, viel lauter musik, reagge und so.
    der sinn dahinter: natürlich ist man traurig, wenn jemand stirbt. aber dem verstorbenen wird ein ewiges leben und die auferstehung gewünscht, und weil das seine/ ihre letzte party hier auf erden ist, muß es laut sein, sonst kriegt der/ die in der kiste das nämlich nicht mit..je mehr leute auf die party kommen (egal, wie weit sie den toten kannten), desto mehr ansehen.

    gilt allerdings hauptsächlich für erwachsene. über verstorbene kinder schweigt man sich aus, keine große abschiedsparty. ich kann mir vorstellen, dass die ein oder andere familie hierbei um ein paar pillen für die erste zeit sehr froh wären..verstorbene oder tote geborene kinder sind ein tabu-thema...

  2. #12
    rastamamma ist gerade online Urgestein
    Registriert seit
    10.05.2003
    Beiträge
    99.400

    Standard Re: Mit Medikamenten zudröhnen zur Beerdigung

    Zitat Zitat von baobab69 Beitrag anzeigen
    @rastamamma:

    interessant, was du schreibst über beerdigungen. in bezug auf den kulturellen unterschied nämlich.
    Meine Herkunftsfamilie ist aus Österreich. Ich glaube nicht, dass es da um kulturelle Unterschiede zu euch (Deutschen) geht, sondern eher um einen innerfamiliären Umgang mit großen Gefühlen.

  3. #13
    Gast

    Standard Re: Mit Medikamenten zudröhnen zur Beerdigung

    Zitat Zitat von Loctite Beitrag anzeigen
    Frage einer Unwissenden, der Thred von Kicki bringt mich darauf, weil es da an der ein oder anderen Stelle angesprochen wurde:

    Wie dröhnt man sich mit Medikamenten zu? Wieso sollte man das tun anlässlich einer Beerdigung? Darf man nicht traurig sein? Wo kriegt man die Medikamente her und was muss man nehmen um angemessen zugedröhnt zu sein?

    Man sollte ja laufen und sprechen können, oder??

    Ich glaube nicht, dass ich je jemanden auf einer Beerdigung getroffen habe, der zugedröhnt war
    Das kommt mir vollkommen abwegig vor.
    Ich weiß auch nicht, wozu das gut sein soll. Die Beerdigung ist nicht "das Schlimmste", denn dann hat man von allen Seiten Zuspruch und Mitgefühl. Viel schlimmer ist die Trauer danach, wenn andere schon längst wieder abgeschlossen haben mit der Angelegenheit.
    Meiner Mutter allerdings wurde auch von Freunden empfohlen, zur Beerdigung meines Vaters "was zu nehmen". Sie hat es nicht getan.

  4. #14
    Gast

    Standard Re: Mit Medikamenten zudröhnen zur Beerdigung

    Zitat Zitat von Loctite Beitrag anzeigen
    Frage einer Unwissenden, der Thred von Kicki bringt mich darauf, weil es da an der ein oder anderen Stelle angesprochen wurde:

    Wie dröhnt man sich mit Medikamenten zu? Wieso sollte man das tun anlässlich einer Beerdigung? Darf man nicht traurig sein? Wo kriegt man die Medikamente her und was muss man nehmen um angemessen zugedröhnt zu sein?

    Man sollte ja laufen und sprechen können, oder??

    Ich glaube nicht, dass ich je jemanden auf einer Beerdigung getroffen habe, der zugedröhnt war
    Das kommt mir vollkommen abwegig vor.
    Oh doch, das kann sogar nötig sein. Ich weiß von einer Dreifachmutter, deren Mann sich das Leben nahm und von einer Mutter, die ihr Kind verlor - beide brauchten Beruhigungsmittel.

  5. #15
    Mumpitz ist offline Legende
    Registriert seit
    18.08.2005
    Beiträge
    22.662

    Standard Re: Mit Medikamenten zudröhnen zur Beerdigung

    Zitat Zitat von Loctite Beitrag anzeigen
    Frage einer Unwissenden, der Thred von Kicki bringt mich darauf, weil es da an der ein oder anderen Stelle angesprochen wurde:

    Wie dröhnt man sich mit Medikamenten zu? Wieso sollte man das tun anlässlich einer Beerdigung? Darf man nicht traurig sein? Wo kriegt man die Medikamente her und was muss man nehmen um angemessen zugedröhnt zu sein?

    Man sollte ja laufen und sprechen können, oder??

    Ich glaube nicht, dass ich je jemanden auf einer Beerdigung getroffen habe, der zugedröhnt war
    Das kommt mir vollkommen abwegig vor.
    Meine Mutter hat vom Hausarzt Valium bekommen, nach dem Tod meines Vaters. Damit kann man selbstverständlich noch laufen und sprechen. Natürlich darf man traurig sein. Aber meine Mutter z.B. ist über 80, konnte gar nicht mehr schlafen hatte Zitteranfälle und stand kurz vor dem Zusammenbruch. Ohne Medikamente hätte sie vermutlich gar nicht zur Beerdigung gehen können. Ob man das jetzt "Zudröhnen" nennen will, ist natürlich die Frage.

  6. #16
    Mumpitz ist offline Legende
    Registriert seit
    18.08.2005
    Beiträge
    22.662

    Standard Re: Mit Medikamenten zudröhnen zur Beerdigung

    Zitat Zitat von Babette267 Beitrag anzeigen
    Ich weiß auch nicht, wozu das gut sein soll. Die Beerdigung ist nicht "das Schlimmste", denn dann hat man von allen Seiten Zuspruch und Mitgefühl. Viel schlimmer ist die Trauer danach, wenn andere schon längst wieder abgeschlossen haben mit der Angelegenheit.
    Meiner Mutter allerdings wurde auch von Freunden empfohlen, zur Beerdigung meines Vaters "was zu nehmen". Sie hat es nicht getan.
    Vielleicht möchte man aber auch keinen Zuspruch oder Mitgefühl von zig Leuten. Ich hasse das auf Beerdigungen jedes Mal, dass mich alle umarmen und mir ihr Beileid ausdrücken wollen.
    Und es ist ja auch nicht gesagt, dass man nur auf der Beerdigung Beruhigungsmittel nehmen kann, meine Mutter hat 2 Monate gebraucht, um die allmählich abzusetzen.
    mietzec gefällt dies

  7. #17
    Avatar von Tigerblume
    Tigerblume ist gerade online Legende
    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    25.646

    Standard Re: Mit Medikamenten zudröhnen zur Beerdigung

    Zitat Zitat von Andrea Beitrag anzeigen
    Naja, die Dosis ist ja nun nicht so, dass sie dich umhaut.
    Sie läßt dich eben funktionieren. Nicht mehr und nicht weniger.

    Ich weiß es von einigen Pastoren, dass die manchmal was nehmen vor sehr schwierigen Beerdigungen.
    Damit ihnen die Stimme nicht versagt.
    Denn wie sagen sie "Alle dürfen die Fassung verlieren, nur ich nicht. An mir müssen die sich aufrichten können. Ich bin der Fels in der Brandung."
    Aber die nehmen eben auch nichts, was sie "wegbeamt", sondern etwas, das sie ihren Job einfach gut und professionell machen läßt. Das merkst du dann auch nicht, ob die was genommen haben oder nicht.
    Das finde ich reichlich fragwürdig und unprofessionell (also nicht die Angst vor der schwierigen Situation, sondern ein solcher Umgang damit - es gäbe ja beispielsweise auch die Möglichkeit seinem Stress mit der entsprechenden Atmung oder Autogenem Training oder anderen autosuggestiven Methoden zu regulieren, da ist der Schritt zum schädlichen Gebrauch diverser Mittelchen ja in Reichweite).
    atakrem gefällt dies

  8. #18
    Avatar von Tigerblume
    Tigerblume ist gerade online Legende
    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    25.646

    Standard Re: Mit Medikamenten zudröhnen zur Beerdigung

    Zitat Zitat von baobab69 Beitrag anzeigen
    @ Loctite: auf dem Schwarzmarkt kriegst du dafür vermutlich alles, was du brauchst und die passende Menge.
    Allerdings zur Nachahmung nicht empfohlen.
    Schwarzmarkt? Es wird genügen dem Hausarzt das Problem zu schildern und um die Verordnung eines entsprechenden Medikamentes zu bitten.
    Fimbrethil und atakrem gefällt dies.

  9. #19
    Avatar von Pietje
    Pietje ist offline Trümmerlotte
    Registriert seit
    15.01.2012
    Beiträge
    25.869

    Standard Re: Mit Medikamenten zudröhnen zur Beerdigung

    Zitat Zitat von Loctite Beitrag anzeigen
    Frage einer Unwissenden, der Thred von Kicki bringt mich darauf, weil es da an der ein oder anderen Stelle angesprochen wurde:

    Wie dröhnt man sich mit Medikamenten zu? Wieso sollte man das tun anlässlich einer Beerdigung? Darf man nicht traurig sein? Wo kriegt man die Medikamente her und was muss man nehmen um angemessen zugedröhnt zu sein?

    Man sollte ja laufen und sprechen können, oder??

    Ich glaube nicht, dass ich je jemanden auf einer Beerdigung getroffen habe, der zugedröhnt war
    Das kommt mir vollkommen abwegig vor.
    Das sagt man, denke ich nur so... Und heißt nichts anderes, als das man ein Medikament zur Beruhigung nimmt.
    http://www.smiliemania.de/smilie132/00001934.gif "Mama, wenn Leute A-A zu Kacke sagen, finde ich das Scheiße!"

  10. #20
    Avatar von Tigerblume
    Tigerblume ist gerade online Legende
    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    25.646

    Standard Re: Mit Medikamenten zudröhnen zur Beerdigung

    Zitat Zitat von Loctite Beitrag anzeigen
    Frage einer Unwissenden, der Thred von Kicki bringt mich darauf, weil es da an der ein oder anderen Stelle angesprochen wurde:

    Wie dröhnt man sich mit Medikamenten zu? Wieso sollte man das tun anlässlich einer Beerdigung? Darf man nicht traurig sein? Wo kriegt man die Medikamente her und was muss man nehmen um angemessen zugedröhnt zu sein?

    Man sollte ja laufen und sprechen können, oder??

    Ich glaube nicht, dass ich je jemanden auf einer Beerdigung getroffen habe, der zugedröhnt war
    Das kommt mir vollkommen abwegig vor.
    Vermutlich ist es eine Frage der Erfahrungen, der persönlichen Ressourcen und der sozialen Unterstützung. Es ist doch ein sehr nachvollziehbarer Wunsch in der Konfrontation mit einer emotional so schwierigen Situation irgendwie "gerettet" zu werden. Angst vor dem eigenen Schmerz, Angst in der Öffentlichkeit Gefühle zu zeigen oder die eigenen Gefühle nicht mehr kontrolliert zum Ausdruck bringen zu können. Und dann ist die Frage ob ich Möglichkeiten sehe hier Unterstützung zu erhalten (durch Zuspruch, durch Freunde/Familie, durch Erfahrungen auf die ich zurückgreifen kann, dadurch, dass ich mich in meinem Umfeld aufgehoben und aufgefangen fühle) oder nicht.

    Die Leute werfen sich zu allen möglichen Gelegenheiten diverse Mittelchen ein (zum Schlafen, vor Flugreisen, vor Prüfungen,...).

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •