Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31
Like Tree7gefällt dies

Thema: Meine linke untere Rippe steht vor - hatte das schon jemand?

  1. #1
    Gast

    Standard Meine linke untere Rippe steht vor - hatte das schon jemand?

    Wenn ich gerade stehe und die Arme hochstrecke, steht mein einer Rippenbogen links deutlich stärker hervor als der andere. Ich habe es schonmal einer Ärztin gezeigt, die meinte, man könne es mal röntgen lassen, es wäre aber nichts Schlimmes, könnte evtl. vom Rücken kommen.
    Jetzt war ich beim check up und hab es da noch mal angesprochen. Der Arzt meinte, dass es wahrscheinlich schon immer so gewesen wäre. Konnte das 40 Jahre unbemerkt bleiben?
    Warum müssen gerade Hypochondern wie mir immer so komische Sachen auffallen?

  2. #2
    Sina75 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    29.09.2009
    Beiträge
    61.978

    Standard Re: Meine linke untere Rippe steht vor - hatte das schon jemand?

    Zitat Zitat von --Mrs-Wallace-- Beitrag anzeigen
    Wenn ich gerade stehe und die Arme hochstrecke, steht mein einer Rippenbogen links deutlich stärker hervor als der andere. Ich habe es schonmal einer Ärztin gezeigt, die meinte, man könne es mal röntgen lassen, es wäre aber nichts Schlimmes, könnte evtl. vom Rücken kommen.
    Jetzt war ich beim check up und hab es da noch mal angesprochen. Der Arzt meinte, das es wahrscheinlich schon immer so gewesen wäre. Konnte das 40 Jahre unbemerkt bleiben?
    Warum müssen gerade Hypochondern wie mir immer so komische Sachen auffallen?
    Naja, so ganz symmetrisch ist man nie. Wie viel ist denn bei dir "deutlich" höher?
    "Everybody’s Darling, Everybody’s Depp"

    Franz Josef Strauß

  3. #3
    Registriert seit
    25.02.2012
    Beiträge
    2.205

    Standard Re: Meine linke untere Rippe steht vor - hatte das schon jemand?

    Ist bei mir auch so, dass eine Rippe deutlich mehr hervorsteht. Ich erkläre es mir immer mit einem Reitunfall von Anno dazumal. Damals tat tief Luftholen einige Zeit weh. Kann aber genauso sein, dass ich es schon immer habe.

  4. #4
    Gast

    Standard Re: Meine linke untere Rippe steht vor - hatte das schon jemand?

    Zitat Zitat von Sina75 Beitrag anzeigen
    Naja, so ganz symmetrisch ist man nie. Wie viel ist denn bei dir "deutlich" höher?
    Naja, man sieht halt eine Beule. So als wäre die Rippe 1 cm vorgeschoben. An der einen Seite sieht es normal aus, an der anderen ist die Beule. Ist mir halt bisher noch nicht aufgefallen.

  5. #5
    Sina75 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    29.09.2009
    Beiträge
    61.978

    Standard Re: Meine linke untere Rippe steht vor - hatte das schon jemand?

    Zitat Zitat von --Mrs-Wallace-- Beitrag anzeigen
    Naja, man sieht halt eine Beule. So als wäre die Rippe 1 cm vorgeschoben. An der einen Seite sieht es normal aus, an der anderen ist die Beule. Ist mir halt bisher noch nicht aufgefallen.
    Ach, nur eine Rippe?
    "Everybody’s Darling, Everybody’s Depp"

    Franz Josef Strauß

  6. #6
    Moorhuhn ist offline Legende
    Registriert seit
    25.02.2007
    Beiträge
    32.734

    Standard Re: Meine linke untere Rippe steht vor - hatte das schon jemand?

    Zitat Zitat von --Mrs-Wallace-- Beitrag anzeigen
    Naja, man sieht halt eine Beule. So als wäre die Rippe 1 cm vorgeschoben. An der einen Seite sieht es normal aus, an der anderen ist die Beule. Ist mir halt bisher noch nicht aufgefallen.
    Ab in die Notaufnahme, aber bitte erst heute Nacht gegen 3 Uhr. "Herr Doktor, gucken Sie doch mal und mein HA meint, dass das sicher schon immer so war. Was meinen Sie?" Er wird dich lieben.

    Ey, was keine Beschwerden macht, nicht weh tut, nicht stört und länger als drei Tage anhält, ist nichts.
    Beobachte, ob sich die Stelle verändert, ob sich da irgendwas tut im Laufe der nächsten Zeit, ob Schmerzen auftreten, sich die Beule vergrößert und denke dran, dass kein Mensch symmetrisch ist und eine um einen cm verschobene Rippe sicher in den Normbereich von "der Mensch ist eben nie perfekt" gehört.

  7. #7
    Gast

    Standard Re: Meine linke untere Rippe steht vor - hatte das schon jemand?

    Zitat Zitat von Moorhuhn Beitrag anzeigen
    Ab in die Notaufnahme, aber bitte erst heute Nacht gegen 3 Uhr. "Herr Doktor, gucken Sie doch mal und mein HA meint, dass das sicher schon immer so war. Was meinen Sie?" Er wird dich lieben.

    Ey, was keine Beschwerden macht, nicht weh tut, nicht stört und länger als drei Tage anhält, ist nichts.
    Beobachte, ob sich die Stelle verändert, ob sich da irgendwas tut im Laufe der nächsten Zeit, ob Schmerzen auftreten, sich die Beule vergrößert und denke dran, dass kein Mensch symmetrisch ist und eine um einen cm verschobene Rippe sicher in den Normbereich von "der Mensch ist eben nie perfekt" gehört.
    Ich würde da jetzt auch nichts weiter unternehmen. Das steht gar nicht zur Debatte. Ich war beim Arzt damit, wenn der Bedenken hätte, hätte er sicher zur weiteren Untersuchung verwiesen. Soviel Vertrauen habe ich da schon. Ich hatte nur vorher Schiss, da jetzt was Blödes zu hören. Ich mache mir immer schnell Sorgen, meine Eltern sind früh an Krebs gestorben, auch schon junge Familienangehörige und Freunde. da hab ich einfach diesbezüglich einen Knacks weg. Und dann hat man am laufenden Band irgendwelche beängstigen Dinge. Kürzlich musste ich zur Mammografie wegen eines Knötchens, wurde aber für unbedenklich erachtet, nach der Untersuchung. Dann jetzt das wieder.

  8. #8
    Sina75 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    29.09.2009
    Beiträge
    61.978

    Standard Re: Meine linke untere Rippe steht vor - hatte das schon jemand?

    Zitat Zitat von Moorhuhn Beitrag anzeigen
    Ab in die Notaufnahme, aber bitte erst heute Nacht gegen 3 Uhr. "Herr Doktor, gucken Sie doch mal und mein HA meint, dass das sicher schon immer so war. Was meinen Sie?" Er wird dich lieben.

    Ey, was keine Beschwerden macht, nicht weh tut, nicht stört und länger als drei Tage anhält, ist nichts.
    Beobachte, ob sich die Stelle verändert, ob sich da irgendwas tut im Laufe der nächsten Zeit, ob Schmerzen auftreten, sich die Beule vergrößert und denke dran, dass kein Mensch symmetrisch ist und eine um einen cm verschobene Rippe sicher in den Normbereich von "der Mensch ist eben nie perfekt" gehört.
    Sie könnte auch ihren Mann mal beim Hausarzt fragen lassen.
    xantippe, Foxlady, Moorhuhn und 1 anderen gefällt dies.
    "Everybody’s Darling, Everybody’s Depp"

    Franz Josef Strauß

  9. #9
    Gast

    Standard Re: Meine linke untere Rippe steht vor - hatte das schon jemand?

    Zitat Zitat von Sina75 Beitrag anzeigen
    Sie könnte auch ihren Mann mal beim Hausarzt fragen lassen.
    sei nicht so garstig!

  10. #10
    Moorhuhn ist offline Legende
    Registriert seit
    25.02.2007
    Beiträge
    32.734

    Standard Re: Meine linke untere Rippe steht vor - hatte das schon jemand?

    Zitat Zitat von --Mrs-Wallace-- Beitrag anzeigen
    Ich würde da jetzt auch nichts weiter unternehmen. Das steht gar nicht zur Debatte. Ich war beim Arzt damit, wenn der Bedenken hätte, hätte er sicher zur weiteren Untersuchung verwiesen. Soviel Vertrauen habe ich da schon. Ich hatte nur vorher Schiss, da jetzt was Blödes zu hören. Ich mache mir immer schnell Sorgen, meine Eltern sind früh an Krebs gestorben, auch schon junge Familienangehörige und Freunde. da hab ich einfach diesbezüglich einen Knacks weg. Und dann hat man am laufenden Band irgendwelche beängstigen Dinge. Kürzlich musste ich zur Mammografie wegen eines Knötchens, wurde aber für unbedenklich erachtet, nach der Untersuchung. Dann jetzt das wieder.
    Ist ja auch ok zu fragen und wenn nicht den Arzt, wen dann!
    Beobachten ist aber schon ok, finde ich.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •