Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28
Like Tree2gefällt dies

Thema: Gürtelrose bei Kindern - Vorsicht lang

  1. #1
    Avatar von die_Cella
    die_Cella ist offline einfach nur Cella
    Registriert seit
    27.10.2013
    Beiträge
    4.676

    Standard Gürtelrose bei Kindern - Vorsicht lang

    Ich habe die schlimmsten Tage meines Lebens hinter mir:

    Meine Tochter (11) bekam letztes Wochenende plötzlich kleine Pickelchen an der Stirn (am Haaransatz), wir dachten uns erst nichts dabei, da sie schon immer unter empfindlicher Haut leidet und hier und dort mal irgendwas hat. Dann hatte sie einen richtig dicken angeschwollenen Lymphknoten und leichtes Fieber. Das Fieber ging weg und der Ausschlag wurde schlimmer. Am Donnerstag habe ich dann das erste Mal gedacht, dass da irgendetwas nicht stimmt und suchte einen Hautarzt auf:

    Wir wurden wieder weggeschickt, da es sich nicht um einen Notfall handelte (Aussage von der Sprechstundenhilfe), meine Tochter hatte zudem starke ziehende Schmerzen, ich rief dann in der nächsten Hautarztpraxis an und schilderte die Symptome, die Antwort lautete "Schmerzen und Ausschlag bei einem Kind ? Was soll das denn sein ? Wielange ist der Ausschlag, wenn er nicht heute aufgetreten ist, dann ist es kein Notfall. Dann müssen Sie einen Termin haben..."

    Zum dritten Hautarzt bin ich dann einfach hingefahren und habe mich nicht abwimmeln lassen. Wir haben 3 Stunden gewartet und waren die letzten Patienten. Als der Hautarzt sich die Stelle angesehen hatte, wurde er sofort ganz still und ernst und fragte mich "Warum kommen Sie erst jetzt ?" Das ist eine Gürtelrose. So etwas bekommen Kinder in der Regel nicht." Dann sprach er von Schädigungen im Auge und guckte sich die Augen an und meinte, ich müsse zum Augenarzt , es müsse geguckt werden, ob die Viren dort etwas angerichtet haben..."

    Ich habe nur noch funktioniert und habe nichts mehr wahrgenommen, bin mit meiner Tochter dann noch nach Kiel (70km von uns entfernt) in die Uniklinkik zum augenärztlichen Notdienst gefahren. Zum Glück war mit den Augen alles in Ordnung.

    Dann habe ich abends im Bett gegoogelt und die schlimmsten Dinge darüber gelesen, warum Kinder eine Gürtelrose bekommen (Leukämie) und bin am nächsten Tag zu meinem Hausarzt gefahren, der ebenso ernst schaute und sagte, dass er gerne Blut abnehmen wollte. Ich habe schon geahnt warum

    Mein Mann hat sich dann einmal wieder unmöglich benommen und sie so derart unter Druck gesetzt, er hat vor ihr rumgeheult, warum sie denn nun am Wochenende nicht zu ihm kann, er hatte sich doch so gefreut und ist nun sooooo traurig (dieses egoistische *********) Wir hatten vorher ausgiebig darüber gesprochen, dass es das Beste ist, wenn sie zu Hause bleibt, weil sie Ruhe braucht und alle 5 Stunden ihre Tabletten nehmen muss.

    Am Samstag begann dann plötzlich zusätzlich noch ein Ausschlag direkt am Auge, ich bin zum kinderärztlichen Notdienst in die Kinderklinik gefahren und der Arzt stellte fest, dass jetzt zusätzlich noch eine Borkenflechte entwickelt hat
    Aber zum Glück war es keine Gürtelrose, die war jetzt am Abheilen (Schmerzen hat sie trotzdem noch).

    Ich habe dann Samstag Abend eine merkwürdige Flechte beimir entdeckt und dachte dann natürlich zuerst an die Borkenflechte (die ja hochansteckend ist) und bin dann heute Morgen als erstes zum Hautarzt:

    Und was habe ich? Eine Röschenflechte (kann stressbedingt sein)

    Und nun die gute Nachricht: Die Blutergebnisse sind alle in Ordnung (eine schlimme Krankheit kann ausgeschlossen werden). Es soll nur noch einmal in zwei Wochen ein Wert kontrolliert werden, der etwas erhöht ist.

    Und mein Mann interessiert das alles überhaupt nicht, der bemitleidet nur sich selbst und jammert rum, dass er so alleine ist.

    Ich bin so was von fertig, wollte das einmal loswerden. Werde hier erstmal etwas pausieren und melde mich wieder, wenn es mir (uns) besser geht.

  2. #2
    Avatar von Stulle
    Stulle ist offline Legende
    Registriert seit
    07.12.2007
    Beiträge
    17.408

    Standard Re: Gürtelrose bei Kindern - Vorsicht lang



    Boah, sowas braucht niemand.

    Gönnt euch die Ruhe und erholt euch.

    Und ich denke, du weißt sehr gut, warum das dein Ex ist...

  3. #3
    Gast

    Standard Re: Gürtelrose bei Kindern - Vorsicht lang

    Pffff. Was für ein Schock. Schön, dass es glimpflich abgelaufen ist. Meine Nichte hatte auch als Kind oder junger Teenie Gürtelrose. Da ist auch nichts zurückgeblieben. Alles Gute weiterhin.

  4. #4
    Avatar von die_Cella
    die_Cella ist offline einfach nur Cella
    Registriert seit
    27.10.2013
    Beiträge
    4.676

    Standard Re: Gürtelrose bei Kindern - Vorsicht lang

    Zitat Zitat von --Mrs-Wallace-- Beitrag anzeigen
    Pffff. Was für ein Schock. Schön, dass es glimpflich abgelaufen ist. Meine Nichte hatte auch als Kind oder junger Teenie Gürtelrose. Da ist auch nichts zurückgeblieben. Alles Gute weiterhin.
    Danke, das macht mir Hoffnung, ich habe solche Angst, dass die Nervenschmerzen dauerhaft bleiben :-(

  5. #5
    Avatar von Mairegen
    Mairegen ist offline Legende
    Registriert seit
    01.01.2012
    Beiträge
    23.831

    Standard Re: Gürtelrose bei Kindern - Vorsicht lang

    Gute Besserung deiner Kleinen!

  6. #6
    Avatar von Elyse
    Elyse ist offline Legende
    Registriert seit
    27.12.2010
    Beiträge
    22.891

    Standard Re: Gürtelrose bei Kindern - Vorsicht lang

    Zitat Zitat von die_Cella Beitrag anzeigen
    Ich habe die schlimmsten Tage meines Lebens hinter mir:
    ...
    Was für ein Horror!!
    Ich wünsche deiner Tochter und dir ganz gute Erholung! Lasst euch nicht von ihrem Vater stressen.
    Gut, dass eine schlimme Krankheit ausgeschlossen werden konnte!

    Love is the answer

  7. #7
    Malopafime ist offline Legende
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    10.513

    Standard Re: Gürtelrose bei Kindern - Vorsicht lang

    Dein armes Mädel. Mein Patenkind hatte auch Gürtelrose. Der hatte schon als Stillkind Windpocken und als die Geschwister alle Windpocken hatten bekam er die Gürtelrose.
    Das tut wirklich schlimm weh. Ich wünsche gute Besserung und dem Herrn Gemahl auch mal eine Gürtelrose.

  8. #8
    Avatar von maigloeckchen
    maigloeckchen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    76.189

    Standard Re: Gürtelrose bei Kindern - Vorsicht lang

    Zitat Zitat von die_Cella Beitrag anzeigen
    Danke, das macht mir Hoffnung, ich habe solche Angst, dass die Nervenschmerzen dauerhaft bleiben :-(
    gute besserung deiner tochter, aber mal ne frage, warum gehst du mit deiner tochter nicht zum kinderarzt? da wird kein kind mit ausschlag weggeschickt.
    Pistazia und antin gefällt dies.
    das schlimme an klugscheißern ist, manchmal haben sie recht.

  9. #9
    sachensucher ist offline Legende
    Registriert seit
    16.03.2008
    Beiträge
    17.188

    Standard Re: Gürtelrose bei Kindern - Vorsicht lang

    Zitat Zitat von die_Cella Beitrag anzeigen
    Ich habe die schlimmsten Tage meines Lebens hinter mir:

    Meine Tochter (11) bekam letztes Wochenende plötzlich kleine Pickelchen an der Stirn (am Haaransatz), wir dachten uns erst nichts dabei, da sie schon immer unter empfindlicher Haut leidet und hier und dort mal irgendwas hat. Dann hatte sie einen richtig dicken angeschwollenen Lymphknoten und leichtes Fieber. Das Fieber ging weg und der Ausschlag wurde schlimmer. Am Donnerstag habe ich dann das erste Mal gedacht, dass da irgendetwas nicht stimmt und suchte einen Hautarzt auf:

    Wir wurden wieder weggeschickt, da es sich nicht um einen Notfall handelte (Aussage von der Sprechstundenhilfe), meine Tochter hatte zudem starke ziehende Schmerzen, ich rief dann in der nächsten Hautarztpraxis an und schilderte die Symptome, die Antwort lautete "Schmerzen und Ausschlag bei einem Kind ? Was soll das denn sein ? Wielange ist der Ausschlag, wenn er nicht heute aufgetreten ist, dann ist es kein Notfall. Dann müssen Sie einen Termin haben..."

    Zum dritten Hautarzt bin ich dann einfach hingefahren und habe mich nicht abwimmeln lassen. Wir haben 3 Stunden gewartet und waren die letzten Patienten. Als der Hautarzt sich die Stelle angesehen hatte, wurde er sofort ganz still und ernst und fragte mich "Warum kommen Sie erst jetzt ?" Das ist eine Gürtelrose. So etwas bekommen Kinder in der Regel nicht." Dann sprach er von Schädigungen im Auge und guckte sich die Augen an und meinte, ich müsse zum Augenarzt , es müsse geguckt werden, ob die Viren dort etwas angerichtet haben..."

    Ich habe nur noch funktioniert und habe nichts mehr wahrgenommen, bin mit meiner Tochter dann noch nach Kiel (70km von uns entfernt) in die Uniklinkik zum augenärztlichen Notdienst gefahren. Zum Glück war mit den Augen alles in Ordnung.

    Dann habe ich abends im Bett gegoogelt und die schlimmsten Dinge darüber gelesen, warum Kinder eine Gürtelrose bekommen (Leukämie) und bin am nächsten Tag zu meinem Hausarzt gefahren, der ebenso ernst schaute und sagte, dass er gerne Blut abnehmen wollte. Ich habe schon geahnt warum

    Mein Mann hat sich dann einmal wieder unmöglich benommen und sie so derart unter Druck gesetzt, er hat vor ihr rumgeheult, warum sie denn nun am Wochenende nicht zu ihm kann, er hatte sich doch so gefreut und ist nun sooooo traurig (dieses egoistische *********) Wir hatten vorher ausgiebig darüber gesprochen, dass es das Beste ist, wenn sie zu Hause bleibt, weil sie Ruhe braucht und alle 5 Stunden ihre Tabletten nehmen muss.

    Am Samstag begann dann plötzlich zusätzlich noch ein Ausschlag direkt am Auge, ich bin zum kinderärztlichen Notdienst in die Kinderklinik gefahren und der Arzt stellte fest, dass jetzt zusätzlich noch eine Borkenflechte entwickelt hat
    Aber zum Glück war es keine Gürtelrose, die war jetzt am Abheilen (Schmerzen hat sie trotzdem noch).

    Ich habe dann Samstag Abend eine merkwürdige Flechte beimir entdeckt und dachte dann natürlich zuerst an die Borkenflechte (die ja hochansteckend ist) und bin dann heute Morgen als erstes zum Hautarzt:

    Und was habe ich? Eine Röschenflechte (kann stressbedingt sein)

    Und nun die gute Nachricht: Die Blutergebnisse sind alle in Ordnung (eine schlimme Krankheit kann ausgeschlossen werden). Es soll nur noch einmal in zwei Wochen ein Wert kontrolliert werden, der etwas erhöht ist.

    Und mein Mann interessiert das alles überhaupt nicht, der bemitleidet nur sich selbst und jammert rum, dass er so alleine ist.

    Ich bin so was von fertig, wollte das einmal loswerden. Werde hier erstmal etwas pausieren und melde mich wieder, wenn es mir (uns) besser geht.

    Ich kenne Kinder, die Gürtelrose hatten, den Eltern wurde gesagt, dass das bei Kindern weniger schlimm wäre und so war es auch, keine Schäden, keine Leukämie.

  10. #10
    Avatar von die_Cella
    die_Cella ist offline einfach nur Cella
    Registriert seit
    27.10.2013
    Beiträge
    4.676

    Standard Re: Gürtelrose bei Kindern - Vorsicht lang

    Zitat Zitat von maiglöckchen Beitrag anzeigen
    gute besserung deiner tochter, aber mal ne frage, warum gehst du mit deiner tochter nicht zum kinderarzt? da wird kein kind mit ausschlag weggeschickt.
    Unser Kinderarzt war nicht da, aber ich wäre sonst zum Hausarzt gefahren, wenn der dritte Hautarzt uns auch nicht angenommen hätte...

    und im Leben hätte ich nicht an eine Gürtelrose oder etwas anderes schlimmes gedacht.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •