Seite 7 von 44 ErsteErste ... 5678917 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 437
Like Tree452gefällt dies

Thema: Das ErE-Grundkochbuch - Rezepte von uns für uns

  1. #61
    Avatar von nightwish
    nightwish ist offline Ich bin schuld!
    Registriert seit
    25.09.2007
    Beiträge
    8.931

    Standard Re: Rätseltorte & Mohrenkopfkuchen

    Zitat Zitat von Frau-Suhrbier Beitrag anzeigen
    Da fehlt noch das Rezept vom weltbesten Erdbbeer-Tiramisu (hieß irgendwie anders). War, wenn ich mich nicht irre, auch von Moshi.
    das war von Foxy... Mangels Erdbeeren an Weihnachten habe ich es mit tiefgefrorener Beerenmischung gemacht. War saulecker.

    Originalpost

    Schneewittchens Erdbeertraum
    Zutaten:

    150g + 50g Zartbitterschokolade
    250g + 500g Schlagsahne
    200g Löffelbisquits
    250g Quark
    400g Frischkäse
    150g Zucker
    2 Päck. Vanillinzucker
    2 Päck. Sahnesteif
    750g Erbeeren
    Zitronensaft

    Zuerst die 150g Zartbitter in 250g Sahne langsam erwärmen und auflösen. Löffelbiquits in eine Auflaufform und die abgekühlte Schokosahne drüber löffeln und in den Kühlschrank stellen.
    Dann Zucker, Vanillienzucker, Quark und Frischkäse verrühren und einen kräftigen Schuss Zitronensaft hinzu. Kann man geschmacklich gucken wie viel man mag. Dann den Rest Sahne mit Sahnesteif schlagen und dann unter die Quarkmasse rühren. Die Masse auf die Bisquits geben udn über nacht im Kühlschrank fest werden lassen. Habe ich abends gemacht, passt dann zeitlich gut. Am nächsten Tag Erdbeeren putzen, halbieren und drauf legen. Ich habe noch ein paar gehackte grüne Pistazienkerne hinzu gegeben. Dann den kleinen Rest Bitterschokolade erärmen und "kreativ" kreuz und quer über die Erdbeeren drüber kleckern und bis zum Servieren nochmals in den Kühlschrank.

    Gutes Gelingen



    Achso, weil ja recht viel Sahne drin ist, habe ich entgegen dem Originalrezept auf SahneQUARK und DOPPELRAHMfrischkäse verzichtet und die normalen Varianten genommen. Reicht völlig aus.
    Philinea gefällt dies



    Viele Grüße
    Nightwish
    Nichts ist für immer, nur der Moment zählt ganz allein!unheilig

  2. #62
    Registriert seit
    11.12.2014
    Beiträge
    20.662

    Standard Re: Rätseltorte & Mohrenkopfkuchen

    Zitat Zitat von nightwish Beitrag anzeigen
    das war von Foxy... Mangels Erdbeeren an Weihnachten habe ich es mit tiefgefrorener Beerenmischung gemacht. War saulecker.

    Originalpost

    Schneewittchens Erdbeertraum
    Zutaten:

    150g + 50g Zartbitterschokolade
    250g + 500g Schlagsahne
    200g Löffelbisquits
    250g Quark
    400g Frischkäse
    150g Zucker
    2 Päck. Vanillinzucker
    2 Päck. Sahnesteif
    750g Erbeeren
    Zitronensaft

    Zuerst die 150g Zartbitter in 250g Sahne langsam erwärmen und auflösen. Löffelbiquits in eine Auflaufform und die abgekühlte Schokosahne drüber löffeln und in den Kühlschrank stellen.
    Dann Zucker, Vanillienzucker, Quark und Frischkäse verrühren und einen kräftigen Schuss Zitronensaft hinzu. Kann man geschmacklich gucken wie viel man mag. Dann den Rest Sahne mit Sahnesteif schlagen und dann unter die Quarkmasse rühren. Die Masse auf die Bisquits geben udn über nacht im Kühlschrank fest werden lassen. Habe ich abends gemacht, passt dann zeitlich gut. Am nächsten Tag Erdbeeren putzen, halbieren und drauf legen. Ich habe noch ein paar gehackte grüne Pistazienkerne hinzu gegeben. Dann den kleinen Rest Bitterschokolade erärmen und "kreativ" kreuz und quer über die Erdbeeren drüber kleckern und bis zum Servieren nochmals in den Kühlschrank.

    Gutes Gelingen



    Achso, weil ja recht viel Sahne drin ist, habe ich entgegen dem Originalrezept auf SahneQUARK und DOPPELRAHMfrischkäse verzichtet und die normalen Varianten genommen. Reicht völlig aus.
    Ich hatte das Rezept auch noch, aber da ich mir nicht 100%tig sicher war von wem es ist, hab ich mich nicht getraut es einfach zu posten. Ich könnte mich reinlegen in das Zeug!

  3. #63
    Gast

    Standard Re: Rätseltorte & Mohrenkopfkuchen

    Dattel-Dip

    100g getrocknete, entsteinte Datteln
    1 Chili-Schote
    2 Frühlingszwiebeln
    1 Päckchen Frischkäse
    1-2 Prisen Salz

    alles zusammen pürieren, Brot zum Dippen, lecker!
    Waldwilja gefällt dies

  4. #64
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist gerade online Es werde Licht.
    Registriert seit
    10.03.2005
    Beiträge
    148.862

    Standard Re: Rätseltorte & Mohrenkopfkuchen

    Ricotta-Zitronen-Törtchen mit Kumquats-Ragout

    Zutaten:

    200 g Ricotta
    200 g Sauerrahm
    1 Zitrone (Saft und Schale)
    40 g Zucker (oder nach Geschmack)
    4 Blätter Gelatine

    200 g Kumquats
    1/2 Vanillestange
    50 g Zucker
    125 ml Orangensaft
    1-2 EL Stärke

    Zubereitung

    - Ricotta und Sauerrahm glatt rühren, Zitronensaft, -schale und Zucker unterrühren
    - Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken, auflösen
    - Gelatine unter die Ricotta-Sauerrahm-Mischung ziehen
    - in Portionsförmchen (oder Dessertringe) geben, ca. 2 Stunden fest werden lassen

    - Kumquats kurz in heißem Salzwasser blanchieren, halbieren und Kerne entfernen
    - Fruchthälften, Zucker, Orangensaft und Vanillestange aufkochen und 5 min auf kleiner Flamme köcheln lassen
    - mit Stärke binden, abkühlen lassen

    Anrichten

    - 1 Törtchen auf einen Dessertteller stürzen
    - mit dem Fruchtragout umgeben
    - mit gehackten Mandeln oder Schokostreuseln o.ä. garnieren
    Нет худа без добра.

  5. #65
    Avatar von FrauDirektorPogge
    FrauDirektorPogge ist offline hybridwahnsinnig
    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    19.012

    Standard Re: Das ErE-Grundkochbuch - Rezepte von uns für uns

    Diese habe ich am Wochenende gebacken, sie waren der Hit! Fluffig, locker, leicht (naja...)

    Blaubeerpfannkuchen

    250g Weizenmehl (550)
    2 Teelöffel Backpulver (mit Weinsteinbackpulver gibt es auch kein stumpfes Gefühl)
    1 Teelöffel Backnatron
    1/2 Teelöffel Salz
    3 EL brauner Zucker

    2 Eier, etwas aufgeschlagen
    ca. 650ml Buttermilch (bei Bedarf etwas mehr)
    ca. 80g Butter

    ca. 250g frische Blaubeeren

    Erst die trockenen Zutaten vermischen, dann die flüssigen bis auf die Butter. Die flüssigen Zutaten zu den trockenen, als letztes die geschmolzene Butter dazu. Vorischtig rühren, nicht zu lang, sonst fällt der Teig zusammen.

    Die Blaubeeren "wirft" man in den gerade eingegossenen Teig in der Pfanne, mit dünn geschnittenem Apfel schmecken sie auch fantastsich! Dazu Butter und Ahornsirup.

    Quelle: blueberry pancakes + pancake 101 | smitten kitchen

    Guten Appetit!
    Wir.und.Ihr, Philinea und K.Fee gefällt dies.







    Meine Texte, meine Bilder!

  6. #66
    Avatar von Wir.und.Ihr
    Wir.und.Ihr ist offline Owned by a Husky
    Registriert seit
    17.12.2010
    Beiträge
    12.610

    Standard Rhabarersoufflé und Dr. Kitchener's "Spring Fruit Pie"

    Zwei Rhabarerrezepte für Rhabarberfreunde

    Rhabarbersoufflé (oder für faule Tage als Omlett)

    (Wer die Alltagsvariante möchte, klatscht die Eier-Quark-Masse einfach in die Pfanne, brät leise an, lässt im Ofen aufgehen und puderzuckert)

    Für 6 gebutterte Förmchen, Zubereitungszeit 35min all incl.

    500g Rhabarer putzen, mit 1 Zitrone + deren Zesten, 1 Vanilleschote und mit etwas Butter dünsten. Wenn keine kleinen Kinder mitessen kann man mit etwas Aprikosengeist ablöschen. Abkühlen lassen.

    4 Eier trennen, Eiweiß steif schlagen, beiseite stellen. Die Dotter mit
    100g Zucker schaumig schlagen
    250g Quark und
    100g Crème fraîche sachte und abwechselnd mit
    50g Speisestärke unterheben.
    Zuletzt den Eischnee vorsichtig unterheben und den Rhabarber oben drauf verteilen.

    Im Ofen bei 200° Ober- und Unterhitze ca. 20min backen. Ggf. etwas länger, im Auge behalten. Wenn es oben goldgelb ist und gut riecht, ist es fertig. Ofentür geschlossen halten. Puderzuckern und sofort servieren.

    Dr. Kitchener's Spring Fruit Pie

    Dr. Kitchener war ein englischer Arzt des ausgehenden 18. und beginnenden 19. Jhds., der als Vorsitzender des "Committee of Taste" einer der ersten Foodwriter der englischen Küche war. Eine Art Wolfram Siebeck des Regency. Sein Kochbuch, The Cook's Oracle, war das erste englische Kochbuch, indem Maße und Gewichte standardisiert wurden.

    Lasst Euch vom etwas erhöhten Arbeitsaufwand nicht abschrecken, die Pie ist ein Gedicht!

    Für eine Tarteform

    15 Rhaberberstangen putzen und mit der
    Schale einer Zitrone,
    1 TL Zimt
    2 Nelken
    und genug Zucker, um die Masse angenehm zu süßen, langsam einkochen lassen.

    Das dauert ca. 15min. Dann

    Den Rhabarber jetzt durch ein feines Sieb passieren und
    Muskatnuss nach Geschmack (original 1/2 Nuss )
    125g weiche Butter und
    3 Eidotter und
    1 ganzes Ei
    hinzugeben und gut mischen.

    Die Tarteform nun buttern und mit Blätterteig oder Pâte Sablée auslegen (Rezept folgt extra). Die Rhabarbermasse darauf verteilen und im 180° heißen Ofen 30min backen. Die Pie geht nicht hoch auf, das wird eine ganz flache Affäre. Aber mit einem Klecks frischer Sahne ist sie grandios. Eher herb im Geschmack.
    Das Internet, unendliche Weiten...
    https://thefpl.us/

  7. #67
    Avatar von Wir.und.Ihr
    Wir.und.Ihr ist offline Owned by a Husky
    Registriert seit
    17.12.2010
    Beiträge
    12.610

    Standard Pastetenteige

    Von Stéphane Reynaud, dem Genie hinter "Schwein und Sohn"

    Pâte Feuilletée / Blätterteig (ja, kann man kaufen, kann man aber auch selber machen, macht Spaß)

    375g kalte Butter
    500g 550er Weizenmehl
    2 gestrichene TL Salz
    250ml eiskaltes Wasser

    Butter zwischen Frischhaltefolie zu einem Quadrat von 1cm Dicke ausrollen. Kaltstellen.

    Mehl und Salz mischen, Wasser nach und nach zugeben und so lange kneten, bis ein glatter Teig entsteht. Den Teig nun "kreuzförmig" ausrollen. Das Butterquadrat diagonal versetzt drauf legen: Ecken der Butter liegen an den engsten Stellen des "Kreuzes". Kreuzflügel nach innen falten. Kalt stellen.

    Tourage in drei Schritten

    1. Butter im Teigmantel zu einem länglichen Rechteck ausrollen. Linke Seite nach innen klappen, rechte Seite nach innen klappen, etwas überlappen lassen. Glatt rollen, wieder lang ausrollen, wiederholen. Der Teig ist jetzt zwei Mal gefaltet. 30min kalt stellen.

    2. Den Teig nun in die andere Richtung wieder zu einem Rechteck ausrollen, wie bei 1. zwei mal falten. 30min kalt stellen. Der Teig ist nun 4 Mal gefaltet.

    3. Wiederholen, nun wieder in die erste Richtung ausrollen. Nach der erneuten Faltung hat man nun einen sechsfach gefalteten Teig.

    Hält im Kühlschrank 3-4 Tage.

    Pâte Sablée für süße Pies

    250g kalte Butter mit
    400g 550er Weizenmehl und
    40g Gries und
    100g Mandelmehl und
    200g Puderzucker und
    2 Eiern rasch zu einem glatten Teig verkneten.

    Vorgehen: trockene Zutaten mischen, die Eier einarbeiten, dann die Butter.

    Kalt stellen.

    Pâte Brisée (ganz toller Pieteig, flockig und etwas brüchig im gebackenen Zustand)

    250g kalte Butter
    500g 550er Weizenmehl
    2 gestrichene TL Salz
    2 Eidotter
    100ml kaltes Wasser

    Butter und Mehl und Salz vermengen, bis man die Konsistenz von Sand hat. Das geht am besten, indem man die Butter in Würfelchen schneidet und sie nach und nach ins Mehl rubbelt. Zu einem Kegel aufschichten.

    Eine Vertiefung in Euren "Sandvulkan" drücken und dort die Dotter rein tun. Langsam mit links (rechts) einkneten, während mit rechts (links) das kalte Wasser in den Teig geträufelt wird. Beste Ergebnisse gekommt man, wenn man auf einer Marmorunterlage arbeitet, damit alles schön kalt bleibt. Jetzt schnell und beherzt einen glatten Teig kneten. 30min. oder mehr kalt stellen.
    _Titanica_ gefällt dies
    Das Internet, unendliche Weiten...
    https://thefpl.us/

  8. #68
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist gerade online Es werde Licht.
    Registriert seit
    10.03.2005
    Beiträge
    148.862

    Standard Re: Das ErE-Grundkochbuch - Rezepte von uns für uns

    Oeuf à la tripe

    Zutaten für 6 Personen

    9 Eier (hart gekocht)
    500 g Zwiebeln in dünnen Scheiben
    50 g Butter
    40 g Mehl
    400-800 ml Hühnerbrühe oder Milch (Ich mische 1:1.)
    Salz, Pfeffer, Muskat


    Zubereitung

    - Eier kochen
    - Zwiebelringe in der Butter goldgelb dünsten (mit einem Teelöffelchen Zucker kurz vorm Farbe annehmen werden sie besonders schön)
    - mit Mehl überstäuben, mit der Flüssigkeit zu einer glatten Sauce rühren (Konsistenz nach Geschmack, ich mag's relativ "dicklich".)
    - salzen, pfeffern, Muskatnuss drüber reiben


    Anrichten

    - Eier schälen und halbieren, auf eine Platte setzen
    - mit der Sauce vorsichtig überziehen
    -
    Waldwilja und Wir.und.Ihr gefällt dies.
    Нет худа без добра.

  9. #69
    Gast

    Standard Gurkensuppe

    Zutaten für 4 Personen

    500g Kartoffeln
    1 kleines Glas Senfgurken (Füllmenge 330g)
    1 Zwiebel
    etwas Margarine oder Öl zum Braten
    ¾ l Gemüse – oder Hühnerbrühe
    1 Salatgurke
    200 g Creme fraiche
    Soßenbinder
    Salz
    Frisch gemahlenen Pfeffer, Zucker
    Dill (etwa 1 Bund)

    Die Kartoffeln schälen und würfeln. Senfgurken ebenfalls würfeln und Gurkenwasser aufheben. Zwiebel abziehen, würfeln und im heißen Fett glasig dünsten. Kartoffel- und Senfgurkenwürfel zugeben und kurz andünsten. Brühe und durchgesiebtes Senfgurkenwasser zugeben. Aufkochen und 15 Minuten kochen lassen. Die Salatgurke schälen, längs halbieren und die Kerne mit einem Teelöffel herauslösen. Gurke fein würfeln. Die Suppe mit dem Schneidstab des Handrührers pürieren. Salatgurkenwürfel und Creme fraiche zugeben. Aufkochen und mit Soßenbinder andicken. Mit den Gewürzen abschmecken. Geschnittenen Dill zugeben.
    Waldwilja und Wir.und.Ihr gefällt dies.

  10. #70
    PMS
    PMS ist offline Strange
    Registriert seit
    23.03.2003
    Beiträge
    10.755

    Standard Re: Das ErE-Grundkochbuch - Rezepte von uns für uns

    Key Lime Pie
    Graham Cracker oder Butterkekse oder aehnliches in der Kuechenmaschine zerhaeckseln, Zucker und bisschen Muskat dran. Butter schmelzen, mit den Kruemeln verruehren und eine Pieform damit auskleiden, so dass der Rand bisschen erhoeht ist. Ca. zehn Minuten im Backofen anbacken, so dass sie etwas angebraeunt ist.
    In dieser Zeit von zwei Limonen die Schale abreiben, Saft ausdruecken, mit zwei Eigelb verquirlen. Eine Buechse gesuesste Kondensmilch dazu und bei hoechster Stufe alles cremig ruehren, Konsistenz sollte puddingartig werden. Die Creme dann in den vorgebackenen Boden fuellen und nochmal ca. 15 Minuten nicht zu heiss backen, ca. 180 Grad. Dann fuer mindestens eine Stunde in den Kuehlschrank, idealerweise laenger.
    Backprofis fummeln irgendwie eine Baiserhaube drauf, aber man kann auch Sahne drauf machen oder einfach gar nichts.
    Waldwilja und Wir.und.Ihr gefällt dies.
    I'm not going to vacuum 'til Sears makes one you can ride on.
    -Roseanne Barr-

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •