Like Tree8gefällt dies

Thema: sonderpädagogischer Förderbedarf - Schulabschluß?

  1. #21
    Gast

    Standard Re: sonderpädagogischer Förderbedarf - Schulabschluß?

    Zitat Zitat von DieBeimerin Beitrag anzeigen
    Dieser Inhalt wurde gelöscht
    Dann habe ich mich aber ordentlich verhört.
    Hier sagte man uns, das Kind geht dann, zb. Hauptschule, nach Klasse 9 mit einem Förderschulabschluß von der Schule.
    Sonst müssten wir ja gar nicht groß überlegen...
    An unserer Schule (IGS) geht das nicht.
    Stellen wir den Antrag, wird das Kind OHNE Abschluß diese Schule verlassen und muss dann gucken wo sie den Hauptschulabschluß bekommen kann (sollte es dazu überhaupt in der Lage sein). Auf dem Land gar nicht so einfach.
    Stellen wir den Antrag nicht, wird es in den nächsten 3 Jahren sehr schwierig, und letzlich ist auch dann fraglich, obs für den Abschluß reicht.
    Die Schule sagt: "Schwache Schülerin, muss viel tun!" Damit bleiben wir stehen.
    Arzt sagt: "Schule ist schlicht zu faul, der Antrag bedeutet extra Arbeit und Kind ist ja freundlich und sozial"
    Leiter der hiesigen, aber auslaufenden Förderschule sagt:" IGS schafft es kaum, die paar derzeitigen Förderkinder zu betreuuen, es herrscht ganz schlechte Zusammenarbeit, wenig Einsicht, und unser Kind wäre dazu das erste Kind mit Förderschwerpunkt "L", da sei sehr fraglich, ob die Umsetzung gewollt ist.

    Für uns bedeutet das sehr wahrscheinlich, dort ständig auf der Matte zu stehen um für das Recht des Kindes zu kämpfen.
    Inklusion praktisch!

    Es ist Besch...eiden.
    CatBalou gefällt dies

  2. #22
    DieBeimerin ist offline Gesperrt
    Registriert seit
    06.02.2015
    Beiträge
    2.188

    Standard Re: sonderpädagogischer Förderbedarf - Schulabschluß?

    Zitat Zitat von Pulmoll Beitrag anzeigen
    Dann habe ich mich aber ordentlich verhört.
    Hier sagte man uns, das Kind geht dann, zb. Hauptschule, nach Klasse 9 mit einem Förderschulabschluß von der Schule.
    Sonst müssten wir ja gar nicht groß überlegen...
    An unserer Schule (IGS) geht das nicht.
    Stellen wir den Antrag, wird das Kind OHNE Abschluß diese Schule verlassen und muss dann gucken wo sie den Hauptschulabschluß bekommen kann (sollte es dazu überhaupt in der Lage sein). Auf dem Land gar nicht so einfach.
    Stellen wir den Antrag nicht, wird es in den nächsten 3 Jahren sehr schwierig, und letzlich ist auch dann fraglich, obs für den Abschluß reicht.
    Die Schule sagt: "Schwache Schülerin, muss viel tun!" Damit bleiben wir stehen.
    Arzt sagt: "Schule ist schlicht zu faul, der Antrag bedeutet extra Arbeit und Kind ist ja freundlich und sozial"
    Leiter der hiesigen, aber auslaufenden Förderschule sagt:" IGS schafft es kaum, die paar derzeitigen Förderkinder zu betreuuen, es herrscht ganz schlechte Zusammenarbeit, wenig Einsicht, und unser Kind wäre dazu das erste Kind mit Förderschwerpunkt "L", da sei sehr fraglich, ob die Umsetzung gewollt ist.

    Für uns bedeutet das sehr wahrscheinlich, dort ständig auf der Matte zu stehen um für das Recht des Kindes zu kämpfen.
    Inklusion praktisch!

    Es ist Besch...eiden.
    Mein Sohn hat als Asperger-Autist sonderpädagogischen Förderbedarf, eine Teilhabeassistentin und kann zumindest theoretisch (Fünftklässler - Zukunftsmusik) das Gymnasium besuchen und Abitur machen.

  3. #23
    Gast

    Standard Re: sonderpädagogischer Förderbedarf - Schulabschluß?

    Zitat Zitat von DieBeimerin Beitrag anzeigen
    Mein Sohn hat als Asperger-Autist sonderpädagogischen Förderbedarf, eine Teilhabeassistentin und kann zumindest theoretisch (Fünftklässler - Zukunftsmusik) das Gymnasium besuchen und Abitur machen.
    Das ist mir durchaus bekannt.
    Ein Kind mit dem Förderschwerpunkt "lernen" wird aber kaum auf ein Gymnasium gehen. Hier geht es um eine Lernbehinderung.

  4. #24
    Gast

    Standard Re: sonderpädagogischer Förderbedarf - Schulabschluß?

    Zitat Zitat von DieBeimerin Beitrag anzeigen
    Mein Sohn hat als Asperger-Autist sonderpädagogischen Förderbedarf, eine Teilhabeassistentin und kann zumindest theoretisch (Fünftklässler - Zukunftsmusik) das Gymnasium besuchen und Abitur machen.
    Das ist eine zielgleiche Integration, daher steht ihm jeder Bildungsabschluss offen, wenn er auf eine Regelschule geht.

    Bei zieldifferenter Beschulung ist das nicht so.
    Pulmoll, dazu hatte ich auch was geschrieben...

  5. #25
    Gast

    Standard Re: sonderpädagogischer Förderbedarf - Schulabschluß?


  6. #26
    Gast

    Standard Re: sonderpädagogischer Förderbedarf - Schulabschluß?

    Zitat Zitat von Pulmoll Beitrag anzeigen
    In unseren Gesprächen durften wir feststellen, das der Schwerpunkt "lernen" hier nicht so oft vorkommt. Die Kinder die es gab, wurden in der Vergangenheit anderswo verteilt. E-Schule, KB-Schule. Davon haben wir hier sogar welche. Doch es ist ja ein Auslaufmodell.
    "Früher" gab es dann noch die reinen Hauptschulen. Dort sogar wurde noch unterteilt in A und B-Kurs zb. Englisch und Mathe.
    Das fällt jetzt alles weg. Mein Kind scheint ein Grenzfall zu sein. Leider ein später. Bald gehts in Klasse 7.
    Bei uns wäre es eher die Frage, ob der Antrag durchkäme.
    Die Begründung lautet meist, dass das Kind kein I-Kind sein könne, wenn es schon 6 Jahre ohne I-Status halbwegs erfolgreich gemeistert hat.

  7. #27
    Gast

    Standard Re: sonderpädagogischer Förderbedarf - Schulabschluß?

    Zitat Zitat von -Freesie- Beitrag anzeigen
    Bei uns wäre es eher die Frage, ob der Antrag durchkäme.
    Die Begründung lautet meist, dass das Kind kein I-Kind sein könne, wenn es schon 6 Jahre ohne I-Status halbwegs erfolgreich gemeistert hat.
    Wenn ich denen das Gutachten der letzten Testung der KJP vorlege, kann ich mir kaum vorstellen, das es nicht funktioniert.
    Eher stellt sich mir langsam die Frage, wie das Kind so weit kommen konnte...

  8. #28
    DieBeimerin ist offline Gesperrt
    Registriert seit
    06.02.2015
    Beiträge
    2.188

    Standard Re: sonderpädagogischer Förderbedarf - Schulabschluß?

    Zitat Zitat von Pulmoll Beitrag anzeigen
    Das ist mir durchaus bekannt.
    Ein Kind mit dem Förderschwerpunkt "lernen" wird aber kaum auf ein Gymnasium gehen. Hier geht es um eine Lernbehinderung.
    Aber auch da wird regelmäßig der Förderbedarf überprüft ...

  9. #29
    Gast

    Standard Re: sonderpädagogischer Förderbedarf - Schulabschluß?

    Zitat Zitat von DieBeimerin Beitrag anzeigen
    Dieser Inhalt wurde gelöscht
    Das stimmt schon. Ab Klasse 7 bleibt nur nicht mehr so viel Zeit ;-)

  10. #30
    Gast

    Standard Re: sonderpädagogischer Förderbedarf - Schulabschluß?

    Zitat Zitat von DieBeimerin Beitrag anzeigen
    Dieser Inhalt wurde gelöscht
    Nicht in jedem BL!

    Ein Förderausschuss pro Jahr ist hier Pflicht, aber so lange niemand den Antrag stellt, das Kind aus der Förderung zu entlassen/auf einen weiteren Förderbedarf zu überprüfen (bei e kommt oft l dazu, weil die Kinder sich querstellen aufgrund der Überforderung), wird da nichts mehr überprüft.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •