Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 72
Like Tree46gefällt dies

Thema: Kind in der Psychiatrie- schlechtes Gewissen!

  1. #1
    mamasyllie ist offline Stranger
    Registriert seit
    26.04.2015
    Beiträge
    11

    Standard Kind in der Psychiatrie- schlechtes Gewissen!

    Hallo,
    Mein Sohn, fast 12 Jahre alt, wird morgen endgültig in der Psychiatrie eingewiesen. Das haben wir mit der ambulanten Psychiaterin besprochen. Er hat ADHS, was ihm trotz jahrelanger Therapien und medikamentöser Behandlung sehr zu schaffen macht. Er ist schon langer dauerhaft gereizt und sehr aggressiv, mir und meinem Mann vor allem verbal gegenüber. Seine schwestern schlägt oder tritt er häufig. Hinzu kommen Depressionen, die er in den letzten Wochen vielleicht auch schon Monaten entwickelt hat. Die Schule verweigert er, er hat sehr schlechte Noten in allen Fächern und das obwohl er eigentlich sehr, sehr intelligent ist.
    Wir drei, also die Psychiaterin, mein Mann und ich, sehen keine Möglichkeiten ihn noch aus diesem Loch zu holen. Die Kinder- und Jugendpsychiatrie ist sozusagen die letzte Hoffnung. Mein Sohn sieht das allerdings ganz anders. Er sieht die ganzen Probleme nicht und meint, dass wir ihn nur abschieben wollen. Die Beziehung zu mir und meinen Mann hat schon sehr gelitten, aber seitdem wir die Einweisung planten, haben wir kaum noch eine Beziehung. Er redet gar nicht mehr mit uns und zieht nur noch sein Ding durch.
    Mich über kommt grade nur ein unglaublich schlechtes Gewissen. Ich habe auch sehr große Angst, dass ich meinen Sohn für immer verliere, wenn ich ihn jetzt wegschicke. Es zerreist mich formlich. Mein Kopf weiß, dass es das richtige ist, was wir tun, mein Herz schreit, dass ich einen riesigen Fehler mache!

    Ich weiß gar nicht mit welcher Intention ich mich hier angemeldet habe. Vielleicht habt ihr hier ein paar tröstende Worte für mich oder sogar Erfahrungen mit der stationären Unterbringung eures Kindes.

    Liebe Grüße
    Sylvia
    laura95 gefällt dies

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Kind in der Psychiatrie- schlechtes Gewissen!



    Mehr kann ich dazu nicht sagen

  3. #3
    Avatar von Moshi
    Moshi ist offline zurückestens
    Registriert seit
    10.10.2014
    Beiträge
    17.389

    Standard Re: Kind in der Psychiatrie- schlechtes Gewissen!

    Zitat Zitat von mamasyllie Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Mein Sohn, fast 12 Jahre alt, wird morgen endgültig in der Psychiatrie eingewiesen. Das haben wir mit der ambulanten Psychiaterin besprochen. Er hat ADHS, was ihm trotz jahrelanger Therapien und medikamentöser Behandlung sehr zu schaffen macht. Er ist schon langer dauerhaft gereizt und sehr aggressiv, mir und meinem Mann vor allem verbal gegenüber. Seine schwestern schlägt oder tritt er häufig. Hinzu kommen Depressionen, die er in den letzten Wochen vielleicht auch schon Monaten entwickelt hat. Die Schule verweigert er, er hat sehr schlechte Noten in allen Fächern und das obwohl er eigentlich sehr, sehr intelligent ist.
    Wir drei, also die Psychiaterin, mein Mann und ich, sehen keine Möglichkeiten ihn noch aus diesem Loch zu holen. Die Kinder- und Jugendpsychiatrie ist sozusagen die letzte Hoffnung. Mein Sohn sieht das allerdings ganz anders. Er sieht die ganzen Probleme nicht und meint, dass wir ihn nur abschieben wollen. Die Beziehung zu mir und meinen Mann hat schon sehr gelitten, aber seitdem wir die Einweisung planten, haben wir kaum noch eine Beziehung. Er redet gar nicht mehr mit uns und zieht nur noch sein Ding durch.
    Mich über kommt grade nur ein unglaublich schlechtes Gewissen. Ich habe auch sehr große Angst, dass ich meinen Sohn für immer verliere, wenn ich ihn jetzt wegschicke. Es zerreist mich formlich. Mein Kopf weiß, dass es das richtige ist, was wir tun, mein Herz schreit, dass ich einen riesigen Fehler mache!

    Ich weiß gar nicht mit welcher Intention ich mich hier angemeldet habe. Vielleicht habt ihr hier ein paar tröstende Worte für mich oder sogar Erfahrungen mit der stationären Unterbringung eures Kindes.

    Liebe Grüße
    Sylvia


    ADHSler merken oft selbst am überhauptnichtestens, dass sie grad Schei.sse bauen...
    und wenn dein Sohn so gar nicht mitarbeitswillig ist, ist die stationäre Geschichte tatsächlich eine mögliche Lösung....für alle, auch wenn er das natürlich anders sieht
    The ability to speak doesn´t make you intelligent - Qui-Gon Jinn



    http://lb1m.lilypie.com/UI4bp2.png

  4. #4
    Fimbrethil ist offline Baumhuhn
    Registriert seit
    23.08.2004
    Beiträge
    87.601

    Standard Re: Kind in der Psychiatrie- schlechtes Gewissen!

    Eine KJP ist ja kein Jugendknast.
    Da wird sehr viel mit und für die Kinder gemacht, und irgendwie muss es ja weiter gehen.

    Manchmal muss es eben sein.

  5. #5
    mamasyllie ist offline Stranger
    Registriert seit
    26.04.2015
    Beiträge
    11

    Standard Re: Kind in der Psychiatrie- schlechtes Gewissen!


    Mehr kann ich dazu nicht sagen
    danke!


    ADHSler merken oft selbst am überhauptnichtestens, dass sie grad Schei.sse bauen...
    und wenn dein Sohn so gar nicht mitarbeitswillig ist, ist die stationäre Geschichte tatsächlich eine mögliche Lösung....für alle, auch wenn er das natürlich anders sieht
    danke!
    ich denke ja auch, dass es eine sehr gute Lösung sein kann, aber es fällt mir grade dennoch unheimlich schwer daran zu glauben, weil er es eben überhaupt nicht so sieht und ziemlich dicht macht.

  6. #6
    Gast

    Standard Re: Kind in der Psychiatrie- schlechtes Gewissen!

    ein schier unüberwindbarer weg.
    verständlich auf beiden seiten.
    holt euch für eure restfamilie auch unterstützung.

    es ist eine chance. für ihn, für euch. es wäre falsch, sie nicht zu nutzen und das kind und die familie gegen die wand zu fahren.
    atakrem und Sonnennebel gefällt dies.

  7. #7
    Avatar von Moshi
    Moshi ist offline zurückestens
    Registriert seit
    10.10.2014
    Beiträge
    17.389

    Standard Re: Kind in der Psychiatrie- schlechtes Gewissen!

    Zitat Zitat von mamasyllie Beitrag anzeigen
    danke!



    danke!
    ich denke ja auch, dass es eine sehr gute Lösung sein kann, aber es fällt mir grade dennoch unheimlich schwer daran zu glauben, weil er es eben überhaupt nicht so sieht und ziemlich dicht macht.
    sie es als Hilfe und Tapetenwechsel und Zeit zum Durchatmen. Das er das jetzt nicht will ist ja nicht verwunderlich...erstaunlich wäre es, wenn es andersherum wäre.

    Ich drück euch die Daumen, dass es hilft!
    The ability to speak doesn´t make you intelligent - Qui-Gon Jinn



    http://lb1m.lilypie.com/UI4bp2.png

  8. #8
    mamasyllie ist offline Stranger
    Registriert seit
    26.04.2015
    Beiträge
    11

    Standard Re: Kind in der Psychiatrie- schlechtes Gewissen!

    Eine KJP ist ja kein Jugendknast.
    Da wird sehr viel mit und für die Kinder gemacht, und irgendwie muss es ja weiter gehen.

    Manchmal muss es eben sein.
    das stimmt, aber es ist dennoch grade sehr hart. Ich hoffe, dass man ihm wirklich helfen kann und wird und dass er es wenigstens im Nachinein versteht.

    ich hätte nicht gedacht, dass es mich so sehr mit nimmt. Das es nicht leicht sein wird, war mir ja klar, aber das ich selber noch so einen Gefühlsausbruch erlebe, hätte ich nie gedacht.

  9. #9
    mamasyllie ist offline Stranger
    Registriert seit
    26.04.2015
    Beiträge
    11

    Standard Re: Kind in der Psychiatrie- schlechtes Gewissen!

    ein schier unüberwindbarer weg.
    verständlich auf beiden seiten.
    holt euch für eure restfamilie auch unterstützung.

    es ist eine chance. für ihn, für euch. es wäre falsch, sie nicht zu nutzen und das kind und die familie gegen die wand zu fahren.
    wir werden zusätzlich in die Therapien in Form einer Familientherapie eingeplant.

    sie es als Hilfe und Tapetenwechsel und Zeit zum Durchatmen. Das er das jetzt nicht will ist ja nicht verwunderlich...erstaunlich wäre es, wenn es andersherum wäre.

    Ich drück euch die Daumen, dass es hilft!
    das er es nicht will, war ja klar, aber ich hätte nie gedacht, dass es so komplett dicht macht! Ich bin ja auch auf der einen Seite heilfroh, dass hier mal etwas Ruhe rein kommt und wir nicht täglich einen Anruf aus der Schule erhalten, oder weil es grade wieder irgendwo wegen ihm brennt. Aber es fällt mir trotzdem schwer..

  10. #10
    DieBeimerin ist offline Gesperrt
    Registriert seit
    06.02.2015
    Beiträge
    2.188

    Standard Re: Kind in der Psychiatrie- schlechtes Gewissen!



    Wenn ihr als Familie nicht mehr in der Lage seid ihm zu helfen, dann ist das der beste Weg.

    Mein Sohn (Asperger-Autist) war ein Vierteljahr in einer kinder- und jugendpsychatrischen Tagesklinik. Deinem Sohn wird dort geholfen.
    atakrem gefällt dies

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •