Seite 1 von 36 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 355
Like Tree287gefällt dies

Thema: Verheiratet mit einem Tunesier

  1. #1
    Lina2014 ist offline Stranger
    Registriert seit
    28.04.2015
    Beiträge
    15

    Standard Verheiratet mit einem Tunesier

    Und da sind nun die Probleme, von denen mich alle gewarnt haben :-(((

    Ich habe mich hier mit einem Zweitnick angemeldet. Aus gutem Grund.
    Bin sonst im Plaudi unterwegs. Hier gibt es meiner Meinung nach aber kompetentere Frauen
    Ich bräuchte mal etwas Hilfe beim Sortieren.

    Bitte stempelt mich nicht als Stranger oder gar Freitags Nick ab, heute ist auch erst Dienstag

    Ich wüsste gerne mal wie ihr reagieren würdet. Eventuell ist ja jemand in meiner Situation oder war es schon?

    Ich bin Mutter zweier Kinder. Kind 1 ist von einer früheren Beziehung. Habe mich von dem Vater getrennt als das Kind 5 war.
    Ein paar Jahre lang war ich Alleinerziehende.
    Vor 3 Jahren habe ich meinen jetzigen Mann, Tunesier, kennengelernt.
    Wir sind verheiratet, vor einem Jahr kam unsere gemeinsame Tochter zur Welt.

    Was soll ich sagen? Seit die Kleine da ist gibt es fast nur Streit zwischen uns :-((((
    Meist geht es um die Versorgung des Kindes.
    Ich arbeite Teilzeit, er arbeitet Vollzeit im Schichtdienst.
    Die Kleine ist teilweise sehr anstrengend. Möchte am liebsten nur getragen werden, was ich aber nicht mache und auch nicht kann.
    Kürzlich hatten wir die Situation, dass mein großes Kind morgens krank war und ich mich um es kümmern musste.
    Ich bat ihn, aufzustehen und die Kleine zu übernehmen. Da ging das Theater dann los.

    Er sei müde, müsste schließlich arbeiten. Warum ich das nicht alleine schaffe.
    Ja,er arbeitet viel. Ich mache alles alleine Zuhause.
    Es gibt seit geraumer Zeit immer wieder Streit.
    Er wirft mir vor, ich sei rücksichtslos, verrückt.
    Im letzten größeren Streit "drohte" er mir sogar an, dass er die Kleine nimmt und ich sie nicht wieder sehen werde.
    Ich weiß nicht, ob ich das ernst nehmen soll. Ich denke, es sind nur leere Worte.
    Aber wer steckt schon drin?

    Nun geht es ums Problem:
    Im Herbst ist ein Tunesien Urlaub geplant. Die Familie möchte ja die Kleine mal kennen lernen.
    Und ich weiß nicht wirklich, ob ich mit ihr fliegen soll :-(((.
    Ich hatte der Familie geschrieben, dass ich unter diesen Umständen nicht kommen werde.
    Woraufhin diese ihn anrief. Leider weiß ich nicht, was sie gesagt haben, ich spreche kein arabisch.

    Seit diesem Anruf bemüht er sich sehr. Um mich und um die Kleine. Aber meint er es ernst? Ich weiß es nicht.
    Was soll ich nur tun?
    Eine Freundin von mir meinte, es gäbe da nun ein neues Gesetz in Tunesien. Dass der Vater kein Recht hat, das Kind zu nehmen wenn die Mutter dagegen ist.
    Ich habe danach im Internet gesucht, aber nichts gefunden.
    Was nun? Soll ich es riskieren und fliegen?
    Wenn ich nicht mit ihr fliege, dann ist das eine Beleidigung für die Familie, oder? Da sagt mein Mann jedenfalls.
    Außerdem wäre das bezahlte Geld für die Flüge dann futsch.
    Helft mir bitte mal sortieren, was soll ich tun? Was würdet ihr tun?

  2. #2
    lara.bella ist offline Poweruser
    Registriert seit
    27.10.2013
    Beiträge
    7.959

    Standard Re: Verheiratet mit einem Tunesier

    Zuerstbeibmal...falls Lina der Name deiner Tochter ist würde ich ihn ändern..also deinen Nick......Googlen kann man heute alles
    Vielleicht habe ich aber auch verfolgungswahn
    cafetante gefällt dies

  3. #3
    Lina2014 ist offline Stranger
    Registriert seit
    28.04.2015
    Beiträge
    15

    Standard Re: Verheiratet mit einem Tunesier

    Zitat Zitat von lara.bella Beitrag anzeigen
    Zuerstbeibmal...falls Lina der Name deiner Tochter ist würde ich ihn ändern..also deinen Nick......Googlen kann man heute alles
    Vielleicht habe ich aber auch verfolgungswahn
    Nein, ist nicht der Name meine Tochter. So blöd bin ich dann doch nicht ;-)))

  4. #4
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist gerade online Bibbi siemazwanzich
    Registriert seit
    30.06.2002
    Beiträge
    91.722

    Standard Re: Verheiratet mit einem Tunesier

    oh weh - ein schwieriges Thema.

    Ist dein Mann religiös? Wenn ja, würde ich mal ein Gespräch mit seinen Imam führen. Der würde ihm nämlich ordentlich ins Gewissen reden. Nicht ums Kind kümmern und nicht im Haushalt helfen ist nicht ok.
    Drohungen, der Mutter das kind zu nehmen, sind nicht ok.


    Das mit dem Hinfliegen ist so ein Sache, ohne Vertrauen würde ich das tatsächlich nicht machen.
    atakrem, SuePermarkt, -smartie- und 2 anderen gefällt dies.

  5. #5
    Ravioli.2.0 ist offline Nudel reloaded
    Registriert seit
    03.04.2013
    Beiträge
    2.608

    Standard Re: Verheiratet mit einem Tunesier

    Zitat Zitat von Lina2014 Beitrag anzeigen
    Und da sind nun die Probleme, von denen mich alle gewarnt haben :-(((

    Ich habe mich hier mit einem Zweitnick angemeldet. Aus gutem Grund.
    Bin sonst im Plaudi unterwegs. Hier gibt es meiner Meinung nach aber kompetentere Frauen
    Ich bräuchte mal etwas Hilfe beim Sortieren.

    Bitte stempelt mich nicht als Stranger oder gar Freitags Nick ab, heute ist auch erst Dienstag

    Ich wüsste gerne mal wie ihr reagieren würdet. Eventuell ist ja jemand in meiner Situation oder war es schon?

    Ich bin Mutter zweier Kinder. Kind 1 ist von einer früheren Beziehung. Habe mich von dem Vater getrennt als das Kind 5 war.
    Ein paar Jahre lang war ich Alleinerziehende.
    Vor 3 Jahren habe ich meinen jetzigen Mann, Tunesier, kennengelernt.
    Wir sind verheiratet, vor einem Jahr kam unsere gemeinsame Tochter zur Welt.

    Was soll ich sagen? Seit die Kleine da ist gibt es fast nur Streit zwischen uns :-((((
    Meist geht es um die Versorgung des Kindes.
    Ich arbeite Teilzeit, er arbeitet Vollzeit im Schichtdienst.
    Die Kleine ist teilweise sehr anstrengend. Möchte am liebsten nur getragen werden, was ich aber nicht mache und auch nicht kann.
    Kürzlich hatten wir die Situation, dass mein großes Kind morgens krank war und ich mich um es kümmern musste.
    Ich bat ihn, aufzustehen und die Kleine zu übernehmen. Da ging das Theater dann los.

    Er sei müde, müsste schließlich arbeiten. Warum ich das nicht alleine schaffe.
    Ja,er arbeitet viel. Ich mache alles alleine Zuhause.
    Es gibt seit geraumer Zeit immer wieder Streit.
    Er wirft mir vor, ich sei rücksichtslos, verrückt.
    Im letzten größeren Streit "drohte" er mir sogar an, dass er die Kleine nimmt und ich sie nicht wieder sehen werde.
    Ich weiß nicht, ob ich das ernst nehmen soll. Ich denke, es sind nur leere Worte.
    Aber wer steckt schon drin?

    Nun geht es ums Problem:
    Im Herbst ist ein Tunesien Urlaub geplant. Die Familie möchte ja die Kleine mal kennen lernen.
    Und ich weiß nicht wirklich, ob ich mit ihr fliegen soll :-(((.
    Ich hatte der Familie geschrieben, dass ich unter diesen Umständen nicht kommen werde.
    Woraufhin diese ihn anrief. Leider weiß ich nicht, was sie gesagt haben, ich spreche kein arabisch.

    Seit diesem Anruf bemüht er sich sehr. Um mich und um die Kleine. Aber meint er es ernst? Ich weiß es nicht.
    Was soll ich nur tun?
    Eine Freundin von mir meinte, es gäbe da nun ein neues Gesetz in Tunesien. Dass der Vater kein Recht hat, das Kind zu nehmen wenn die Mutter dagegen ist.
    Ich habe danach im Internet gesucht, aber nichts gefunden.
    Was nun? Soll ich es riskieren und fliegen?
    Wenn ich nicht mit ihr fliege, dann ist das eine Beleidigung für die Familie, oder? Da sagt mein Mann jedenfalls.
    Außerdem wäre das bezahlte Geld für die Flüge dann futsch.
    Helft mir bitte mal sortieren, was soll ich tun? Was würdet ihr tun?
    Was befürchtest du denn, wenn ausdrücklich gewünscht ist, dass du mitfliegst? Nur weil er Tunesier ist, muss man ihm sicher nicht das Schlimmste unterstellen. Dass die Familie beleidigt sein wird, wenn du nicht mitfliegst... Ja, das wird so sein . Wäre bei einer Familie aus Oberursel aber eventuell genauso

  6. #6
    Lina2014 ist offline Stranger
    Registriert seit
    28.04.2015
    Beiträge
    15

    Standard Re: Verheiratet mit einem Tunesier

    Zitat Zitat von Pippi27 Beitrag anzeigen
    oh weh - ein schwieriges Thema.

    Ist dein Mann religiös? Wenn ja, würde ich mal ein Gespräch mit seinen Imam führen. Der würde ihm nämlich ordentlich ins Gewissen reden. Nicht ums Kind kümmern und nicht im Haushalt helfen ist nicht ok.
    Drohungen, der Mutter das kind zu nehmen, sind nicht ok.


    Das mit dem Hinfliegen ist so ein Sache, ohne Vertrauen würde ich das tatsächlich nicht machen.
    Ja, er ist religiös. Ich weiß aber nicht wirklich, wer sein Imam ist.
    Um ehrlich zu sein, ich habe noch nie davon gehört. Ich weiß auch nicht, welche Stellen mein Mann da aufsucht.

  7. #7
    Lina2014 ist offline Stranger
    Registriert seit
    28.04.2015
    Beiträge
    15

    Standard Re: Verheiratet mit einem Tunesier

    Zitat Zitat von Ravioli.2.0 Beitrag anzeigen
    Was befürchtest du denn, wenn ausdrücklich gewünscht ist, dass du mitfliegst? Nur weil er Tunesier ist, muss man ihm sicher nicht das Schlimmste unterstellen. Dass die Familie beleidigt sein wird, wenn du nicht mitfliegst... Ja, das wird so sein . Wäre bei einer Familie aus Oberursel aber eventuell genauso
    Ich befürchte, dass er vielleicht auf die Idee kommt, und nicht mehr nach Deutschland will.
    Dass er es wahr macht und die Kleine dort behält.
    Er hat schon mal geäußert, das das Leben in Deutschland ja nur aus arbeiten arbeiten arbeiten bestünde.
    Ja, das Leben in Tunesien ist nun mal einfacher gestrickt.

  8. #8
    Gast

    Standard Re: Verheiratet mit einem Tunesier

    Zitat Zitat von Lina2014 Beitrag anzeigen
    Ja, er ist religiös. Ich weiß aber nicht wirklich, wer sein Imam ist.
    Um ehrlich zu sein, ich habe noch nie davon gehört. Ich weiß auch nicht, welche Stellen mein Mann da aufsucht.
    Tunesien 2015: Binationale Beziehungen und Ehen, binationale Kinder - Kindesentführung, Aufenthaltsbestimmung, Ausreiseerlaubnis, Vater, Mutter, tunesische Staatsbürgerschaft - Leben in Europa, Leben in Tunesien

  9. #9
    Ravioli.2.0 ist offline Nudel reloaded
    Registriert seit
    03.04.2013
    Beiträge
    2.608

    Standard Re: Verheiratet mit einem Tunesier

    Zitat Zitat von Pippi27 Beitrag anzeigen
    oh weh - ein schwieriges Thema.

    Ist dein Mann religiös? Wenn ja, würde ich mal ein Gespräch mit seinen Imam führen. Der würde ihm nämlich ordentlich ins Gewissen reden. Nicht ums Kind kümmern und nicht im Haushalt helfen ist nicht ok.
    Drohungen, der Mutter das kind zu nehmen, sind nicht ok.


    Das mit dem Hinfliegen ist so ein Sache, ohne Vertrauen würde ich das tatsächlich nicht machen.
    Die Idee mit dem Imam finde ich gut.

    Ich seh nur das Problem eines gemeinsamen Fluges nicht , da ja ausdrücklich gewünscht ist, dass sie auch kommt

  10. #10
    Gast

    Standard Re: Verheiratet mit einem Tunesier

    Zitat Zitat von Lina2014 Beitrag anzeigen
    Ja, er ist religiös. Ich weiß aber nicht wirklich, wer sein Imam ist.
    Um ehrlich zu sein, ich habe noch nie davon gehört. Ich weiß auch nicht, welche Stellen mein Mann da aufsucht.
    Das sollte man als Ehefrau vielleicht schon wissen ...
    tigger, cosima, salvadora und 5 anderen gefällt dies.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •