Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 56
Like Tree1gefällt dies

Thema: Vitamin D - verschreibungspflichtig aber Kasse zahlt nicht?

  1. #1
    Gast

    Frage Vitamin D - verschreibungspflichtig aber Kasse zahlt nicht?

    Da sich im Ere ja einige medizinisch bewanderte befinden, habe ich mal eine kurze Frage.

    Durch meinen Endokrinologen habe ich Dekristol 20000 verschrieben bekommen. Dafür gab es ein grünes Rezept, da die Dosierung wohl verschreibungspflichtig ist.
    Gibt es eine Chance, das die KK die Kosten dafür übernimmt?

  2. #2
    Martina70 ist offline enthusiast
    Registriert seit
    11.11.2004
    Beiträge
    280

    Standard Re: Vitamin D - verschreibungspflichtig aber Kasse zahlt nicht?

    Wenn du keine diagnostizierte Osteoporose hast oder einen guten Arzt, der dir kostenlos den Vitamin D-Spiegel abnimmt und du dann einen gravierenden Mangel hast: Nein!

  3. #3
    Avatar von Pistazia
    Pistazia ist offline Legende
    Registriert seit
    10.12.2002
    Beiträge
    36.660

    Standard Re: Vitamin D - verschreibungspflichtig aber Kasse zahlt nicht?

    Zitat Zitat von Kabelfresser Beitrag anzeigen
    Da sich im Ere ja einige medizinisch bewanderte befinden, habe ich mal eine kurze Frage.

    Durch meinen Endokrinologen habe ich Dekristol 20000 verschrieben bekommen. Dafür gab es ein grünes Rezept, da die Dosierung wohl verschreibungspflichtig ist.
    Gibt es eine Chance, das die KK die Kosten dafür übernimmt?

    Versuch es einfach.

    Ich bekomme es auch nicht bezahlt, obwohl mein D-Spiegel unterirdisch ist.

    Meine (erwachsenen) Kinder bekommen es anstandslos vom Gastroenterologen auf Kassenrezept.

  4. #4
    Gast

    Standard Re: Vitamin D - verschreibungspflichtig aber Kasse zahlt nicht?

    Zitat Zitat von Martina70 Beitrag anzeigen
    Wenn du keine diagnostizierte Osteoporose hast oder einen guten Arzt, der dir kostenlos den Vitamin D-Spiegel abnimmt und du dann einen gravierenden Mangel hast: Nein!
    Ein starker Mangel ist da, daher auch das Rezept. Aber da auch der Eisenwert und Folsäure sehr schlecht waren und außerdem noch hochdosiertes Selen genommen werden soll, muss ich auch die selbst zahlen. Und das summiert sich dann mit der Zeit doch ganz schön.

  5. #5
    Martina70 ist offline enthusiast
    Registriert seit
    11.11.2004
    Beiträge
    280

    Standard Re: Vitamin D - verschreibungspflichtig aber Kasse zahlt nicht?

    Klingt nach Hashimoto ;-)
    Camille gefällt dies

  6. #6
    Gast

    Standard Re: Vitamin D - verschreibungspflichtig aber Kasse zahlt nicht?

    Zitat Zitat von Kabelfresser Beitrag anzeigen
    Da sich im Ere ja einige medizinisch bewanderte befinden, habe ich mal eine kurze Frage.

    Durch meinen Endokrinologen habe ich Dekristol 20000 verschrieben bekommen. Dafür gab es ein grünes Rezept, da die Dosierung wohl verschreibungspflichtig ist.
    Gibt es eine Chance, das die KK die Kosten dafür übernimmt?
    Ich habe es bislang immer vom Hausarzt oder der Gynäkologin bekommen.

  7. #7
    Gast

    Standard Re: Vitamin D - verschreibungspflichtig aber Kasse zahlt nicht?

    Zitat Zitat von Martina70 Beitrag anzeigen
    Klingt nach Hashimoto ;-)

  8. #8
    Gast

    Standard Re: Vitamin D - verschreibungspflichtig aber Kasse zahlt nicht?

    Zitat Zitat von Pulmoll Beitrag anzeigen
    Dieser Inhalt wurde gelöscht
    Muss eh die Blutwerte noch beim HA vorbei bringen, da kann ich ja mal fragen. Dachte nur wenn es der Facharzt schon nicht verschreiben kann, dann hat der HA gleich gar keine Möglichkeit.

  9. #9
    Avatar von Tigerblume
    Tigerblume ist gerade online Legende
    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    26.184

    Standard Re: Vitamin D - verschreibungspflichtig aber Kasse zahlt nicht?

    Zitat Zitat von Kabelfresser Beitrag anzeigen
    Dieser Inhalt wurde gelöscht
    Zum Vitamin D kann ich Dir nichts sagen, aber ich kann Dir sagen, dass ich Selen (300 µg) auf Kassenrezept bekomme (vom Endokrinologen).

  10. #10
    Gast

    Standard Re: Vitamin D - verschreibungspflichtig aber Kasse zahlt nicht?

    Zitat Zitat von Tigerblume Beitrag anzeigen
    Zum Vitamin D kann ich Dir nichts sagen, aber ich kann Dir sagen, dass ich Selen (300 µg) auf Kassenrezept bekomme (vom Endokrinologen).
    Echt? Menno, wieso ist das denn so unterschiedlich?

    Dummerweise komme ich an den Arzt kaum ran - habe letzte Woche einen Termin für April 2016 bekommen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •