Seite 1 von 21 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 209
Like Tree77gefällt dies

Thema: Müdes Kind am Nachmittag

  1. #1
    Avatar von rosenma
    rosenma ist offline Legende
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    10.497

    Standard Müdes Kind am Nachmittag

    Kind 2 (4,5 Jahre) darf seit 1,5 Jahren im Kiga keinen Mittagsschlaf mehr machen. Dort war zuwenig Platz zum Schlafen für die Ü3-Kinder. Seitdem ist er nachmittags unerträglich müde, motzt, mault, schimpft und heult rum. Er schläft auch sobald er etwas zur Ruhe kommt (also z.B. im Auto) häufig ein.
    Am Abend kommt er trotzdem schwer zur Ruhe, mein Mann kommt gg. 18 Uhr nach Hause, da will er dann mit ihm spielen und Zeit verbringen, dann essen wir, gg. 19.45 Uhr geht es ins Bett. Mit Vorlesen und Kuscheln schläft er dann meist um 20.30 Uhr ein. Frühmorgen kommt er schlecht aus dem Bett.
    Am Wochenende holt er den Schlaf nach, da schläft er morgens oft bis 9 Uhr.
    Aber v.a. die nachmittägliche Müdigkeit ist quasi unerträglich. Er ist zu nichts zu gebrauchen, wir gehen z.Zt. zur Logopädie-da macht er tlw. dicht.

    Am Anfang dachten wir, er würde sich an den fehlenden Mittagsschlaf gewöhnen. Aber inzwischen habe ich das Gefühl, es wird eher schlimmer als besser.

    Hat jemand Ideen zur Lösung des Problems, außer warten bis es sich verwächst?

  2. #2
    Avatar von Aoraki
    Aoraki ist offline Vogel Gottes
    Registriert seit
    06.07.2011
    Beiträge
    17.086

    Standard Re: Müdes Kind am Nachmittag

    Zitat Zitat von rosenma Beitrag anzeigen
    Kind 2 (4,5 Jahre) darf seit 1,5 Jahren im Kiga keinen Mittagsschlaf mehr machen. Dort war zuwenig Platz zum Schlafen für die Ü3-Kinder. Seitdem ist er nachmittags unerträglich müde, motzt, mault, schimpft und heult rum. Er schläft auch sobald er etwas zur Ruhe kommt (also z.B. im Auto) häufig ein.
    Am Abend kommt er trotzdem schwer zur Ruhe, mein Mann kommt gg. 18 Uhr nach Hause, da will er dann mit ihm spielen und Zeit verbringen, dann essen wir, gg. 19.45 Uhr geht es ins Bett. Mit Vorlesen und Kuscheln schläft er dann meist um 20.30 Uhr ein. Frühmorgen kommt er schlecht aus dem Bett.
    Am Wochenende holt er den Schlaf nach, da schläft er morgens oft bis 9 Uhr.
    Aber v.a. die nachmittägliche Müdigkeit ist quasi unerträglich. Er ist zu nichts zu gebrauchen, wir gehen z.Zt. zur Logopädie-da macht er tlw. dicht.

    Am Anfang dachten wir, er würde sich an den fehlenden Mittagsschlaf gewöhnen. Aber inzwischen habe ich das Gefühl, es wird eher schlimmer als besser.

    Hat jemand Ideen zur Lösung des Problems, außer warten bis es sich verwächst?
    Mein Kind ist etwa gleich alt und ganz spontan: ist früher ins Bett gehen denn nicht möglich. Mein Kind braucht nicht soo viel Schlaf, aber hier ist 19.30 Uhr Schicht.

  3. #3
    Avatar von Moshi
    Moshi ist offline zurückestens
    Registriert seit
    10.10.2014
    Beiträge
    17.389

    Standard Re: Müdes Kind am Nachmittag

    Zitat Zitat von rosenma Beitrag anzeigen
    Kind 2 (4,5 Jahre) darf seit 1,5 Jahren im Kiga keinen Mittagsschlaf mehr machen. Dort war zuwenig Platz zum Schlafen für die Ü3-Kinder. Seitdem ist er nachmittags unerträglich müde, motzt, mault, schimpft und heult rum. Er schläft auch sobald er etwas zur Ruhe kommt (also z.B. im Auto) häufig ein.
    Am Abend kommt er trotzdem schwer zur Ruhe, mein Mann kommt gg. 18 Uhr nach Hause, da will er dann mit ihm spielen und Zeit verbringen, dann essen wir, gg. 19.45 Uhr geht es ins Bett. Mit Vorlesen und Kuscheln schläft er dann meist um 20.30 Uhr ein. Frühmorgen kommt er schlecht aus dem Bett.
    Am Wochenende holt er den Schlaf nach, da schläft er morgens oft bis 9 Uhr.
    Aber v.a. die nachmittägliche Müdigkeit ist quasi unerträglich. Er ist zu nichts zu gebrauchen, wir gehen z.Zt. zur Logopädie-da macht er tlw. dicht.

    Am Anfang dachten wir, er würde sich an den fehlenden Mittagsschlaf gewöhnen. Aber inzwischen habe ich das Gefühl, es wird eher schlimmer als besser.

    Hat jemand Ideen zur Lösung des Problems, außer warten bis es sich verwächst?
    kann der nicht früher ins Bett?
    Nüssi geht 19:30 und steht dann gegen 6:00-6:30 wieder stramm
    The ability to speak doesn´t make you intelligent - Qui-Gon Jinn



    http://lb1m.lilypie.com/UI4bp2.png

  4. #4
    Gast

    Standard Re: Müdes Kind am Nachmittag

    Armer Kerl.

    Gibt es wirklich kein Plätzchen für ihn , sich hinzulegen? Das klingt fast schon nach Folter


    Über Mittag abholen und ihn daheim pennen lassen, geht auch nicht?

    Dass er abends nicht klar kommt, finde ich logisch. Er ist ÜBERmüdet.

  5. #5
    Avatar von Frau-Suhrbier
    Frau-Suhrbier ist offline die immer lacht
    Registriert seit
    11.12.2014
    Beiträge
    17.207

    Standard Re: Müdes Kind am Nachmittag

    Zitat Zitat von rosenma Beitrag anzeigen
    Kind 2 (4,5 Jahre) darf seit 1,5 Jahren im Kiga keinen Mittagsschlaf mehr machen. Dort war zuwenig Platz zum Schlafen für die Ü3-Kinder. Seitdem ist er nachmittags unerträglich müde, motzt, mault, schimpft und heult rum. Er schläft auch sobald er etwas zur Ruhe kommt (also z.B. im Auto) häufig ein.
    Am Abend kommt er trotzdem schwer zur Ruhe, mein Mann kommt gg. 18 Uhr nach Hause, da will er dann mit ihm spielen und Zeit verbringen, dann essen wir, gg. 19.45 Uhr geht es ins Bett. Mit Vorlesen und Kuscheln schläft er dann meist um 20.30 Uhr ein. Frühmorgen kommt er schlecht aus dem Bett.
    Am Wochenende holt er den Schlaf nach, da schläft er morgens oft bis 9 Uhr.
    Aber v.a. die nachmittägliche Müdigkeit ist quasi unerträglich. Er ist zu nichts zu gebrauchen, wir gehen z.Zt. zur Logopädie-da macht er tlw. dicht.

    Am Anfang dachten wir, er würde sich an den fehlenden Mittagsschlaf gewöhnen. Aber inzwischen habe ich das Gefühl, es wird eher schlimmer als besser.

    Hat jemand Ideen zur Lösung des Problems, außer warten bis es sich verwächst?
    Ich würde das Kind um 19 Uhr ins Bett stecken und dann auch nicht mehr ewig rummachen. Eine kurze Gutenachgeschichte und kuscheln schon vorher.
    surfgroupie gefällt dies

  6. #6
    Avatar von Schiri
    Schiri ist offline Legende
    Registriert seit
    17.01.2009
    Beiträge
    44.662

    Standard Re: Müdes Kind am Nachmittag

    Zitat Zitat von rosenma Beitrag anzeigen
    Kind 2 (4,5 Jahre) darf seit 1,5 Jahren im Kiga keinen Mittagsschlaf mehr machen. Dort war zuwenig Platz zum Schlafen für die Ü3-Kinder. Seitdem ist er nachmittags unerträglich müde, motzt, mault, schimpft und heult rum. Er schläft auch sobald er etwas zur Ruhe kommt (also z.B. im Auto) häufig ein.
    Am Abend kommt er trotzdem schwer zur Ruhe, mein Mann kommt gg. 18 Uhr nach Hause, da will er dann mit ihm spielen und Zeit verbringen, dann essen wir, gg. 19.45 Uhr geht es ins Bett. Mit Vorlesen und Kuscheln schläft er dann meist um 20.30 Uhr ein. Frühmorgen kommt er schlecht aus dem Bett.
    Am Wochenende holt er den Schlaf nach, da schläft er morgens oft bis 9 Uhr.
    Aber v.a. die nachmittägliche Müdigkeit ist quasi unerträglich. Er ist zu nichts zu gebrauchen, wir gehen z.Zt. zur Logopädie-da macht er tlw. dicht.

    Am Anfang dachten wir, er würde sich an den fehlenden Mittagsschlaf gewöhnen. Aber inzwischen habe ich das Gefühl, es wird eher schlimmer als besser.

    Hat jemand Ideen zur Lösung des Problems, außer warten bis es sich verwächst?
    In unserer Kita war bis vor kurzem auch nicht möglich, dass die Kinder schlafen, bei den Kindern, die so drauf waren, wie Deiner wurde immer eine Lösung gefunden. Die Kinder durften dann auf der Coach schlafen, während die anderen schon rausgegangen sind.
    Um 17.00 noch mal schlafen ist ja auch doof. Könnt Ihr ihn abends nicht doch etwas früher ins Bett packen?
    FrauFeinrippRL gefällt dies

  7. #7
    Gast

    Standard Re: Müdes Kind am Nachmittag

    Zitat Zitat von rosenma Beitrag anzeigen
    Kind 2 (4,5 Jahre) darf seit 1,5 Jahren im Kiga keinen Mittagsschlaf mehr machen. Dort war zuwenig Platz zum Schlafen für die Ü3-Kinder. Seitdem ist er nachmittags unerträglich müde, motzt, mault, schimpft und heult rum. Er schläft auch sobald er etwas zur Ruhe kommt (also z.B. im Auto) häufig ein.
    Am Abend kommt er trotzdem schwer zur Ruhe, mein Mann kommt gg. 18 Uhr nach Hause, da will er dann mit ihm spielen und Zeit verbringen, dann essen wir, gg. 19.45 Uhr geht es ins Bett. Mit Vorlesen und Kuscheln schläft er dann meist um 20.30 Uhr ein. Frühmorgen kommt er schlecht aus dem Bett.
    Am Wochenende holt er den Schlaf nach, da schläft er morgens oft bis 9 Uhr.
    Aber v.a. die nachmittägliche Müdigkeit ist quasi unerträglich. Er ist zu nichts zu gebrauchen, wir gehen z.Zt. zur Logopädie-da macht er tlw. dicht.

    Am Anfang dachten wir, er würde sich an den fehlenden Mittagsschlaf gewöhnen. Aber inzwischen habe ich das Gefühl, es wird eher schlimmer als besser.

    Hat jemand Ideen zur Lösung des Problems, außer warten bis es sich verwächst?
    Da schläft mein 6-jährigem schon seit einer Stunde- wäre früher ins Bett ne Option ?

  8. #8
    Gast

    Standard Re: Müdes Kind am Nachmittag

    Zitat Zitat von Moshi Beitrag anzeigen
    kann der nicht früher ins Bett?
    Nüssi geht 19:30 und steht dann gegen 6:00-6:30 wieder stramm
    O je, 7 Uhr war bei mir immer die Grenze, was kindliches Frühaufstehen betrifft, und das hat ganz gut geklappt.

  9. #9
    Avatar von rosenma
    rosenma ist offline Legende
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    10.497

    Standard Re: Müdes Kind am Nachmittag

    Zitat Zitat von Aoraki Beitrag anzeigen
    Mein Kind ist etwa gleich alt und ganz spontan: ist früher ins Bett gehen denn nicht möglich. Mein Kind braucht nicht soo viel Schlaf, aber hier ist 19.30 Uhr Schicht.
    Früher ins Bett gehen klappt irgendwie nicht, liegt an unserem Ablauf. Mein Mann kommt, wie gesagt, um 6 Uhr heim und dann dreht der kleine erstmal auf. Und er will auch nicht verpassen. Sprich, solange der große Bruder rumturnt, ist er nicht ins Bett zu kriegen.

  10. #10
    Avatar von ChilangaReloaded
    ChilangaReloaded ist offline Altes Eisen!
    Registriert seit
    28.12.2014
    Beiträge
    7.893

    Standard Re: Müdes Kind am Nachmittag

    Zitat Zitat von rosenma Beitrag anzeigen
    Kind 2 (4,5 Jahre) darf seit 1,5 Jahren im Kiga keinen Mittagsschlaf mehr machen. Dort war zuwenig Platz zum Schlafen für die Ü3-Kinder. Seitdem ist er nachmittags unerträglich müde, motzt, mault, schimpft und heult rum. Er schläft auch sobald er etwas zur Ruhe kommt (also z.B. im Auto) häufig ein.
    Am Abend kommt er trotzdem schwer zur Ruhe, mein Mann kommt gg. 18 Uhr nach Hause, da will er dann mit ihm spielen und Zeit verbringen, dann essen wir, gg. 19.45 Uhr geht es ins Bett. Mit Vorlesen und Kuscheln schläft er dann meist um 20.30 Uhr ein. Frühmorgen kommt er schlecht aus dem Bett.
    Am Wochenende holt er den Schlaf nach, da schläft er morgens oft bis 9 Uhr.
    Aber v.a. die nachmittägliche Müdigkeit ist quasi unerträglich. Er ist zu nichts zu gebrauchen, wir gehen z.Zt. zur Logopädie-da macht er tlw. dicht.

    Am Anfang dachten wir, er würde sich an den fehlenden Mittagsschlaf gewöhnen. Aber inzwischen habe ich das Gefühl, es wird eher schlimmer als besser.

    Hat jemand Ideen zur Lösung des Problems, außer warten bis es sich verwächst?
    Sohn hat in dem Alter auch keinen Mittagsschlaf mehr gemacht, obwohl das im KiGa ging.
    Er war immer um 6 Uhr wach, egal wann er schlafen ging.
    Allerdings wackelte er um 18 Uhr durch die Gegend und fragte, wann ENDLICH das Sandmännchen käme....

    Ich würde ihn abends viel früher zu Bett bringen. Ist doof für deinen Mann, aber das Kind geht da doch vor.
    Das Leben ist zu kurz für schlechten Wein

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •