Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 32 von 32
Like Tree3gefällt dies

Thema: blinddarm-op kinder (10) -- erfahrungen

  1. #31
    Avatar von Moshi
    Moshi ist offline zurückestens

    User Info Menu

    Standard Re: blinddarm-op kinder (10) -- erfahrungen

    Zitat Zitat von Dunkeltroll Beitrag anzeigen
    Meinem Papa ging es nach der OP richtig schlecht, das hat keinen interessiert. Aber mei, ist ja nur ein Kassenpatient!
    *örgs*
    das ist natürlich echt Mist

    Meine Mutter wurde vorletzten Donnerstag auch operiert...ihr wurde ein Stück Darm entfernt. Es hieß, so ca. 10 Tage im KH.
    Nach einer Woche durfte sie gehen......wäre auch rein OP-technisch ok gewesen, aaaaaaaaaaber sie hatte seit dem 2 Tag offene Stellen über dem Steißbein, woher das kam wurde nicht geschaut.

    Erst beim Hausarzt hat sich so langsam rauskristallisiert, dass sie auf einem Wärmekissen lag, bei dem die Kontakte wohl nicht mehr so ganz bedeckt waren und dass das einfach offene Brandblasen waren....
    Ok, eher "sind"....die nicht nämlich noch da und schwer zuzubekommen, weil sie die Stelle auf Grund der OP ja immer wieder belastet und nicht auf dem Bauch schlafen kann/ soll

    Es stimmt schon...es wird echt geschaut, dass die Leut so schnell wie möglich wieder raus sollen.
    Hat aber auch zwei Seiten...einerseits sind die OP-Methoden und die Behandlung immer besser, andererseits wird halt geschaut, dass das Bett möglichst schnell wieder frei wird
    The ability to speak doesn´t make you intelligent - Qui-Gon Jinn



    http://lb1m.lilypie.com/UI4bp2.png

  2. #32
    Avatar von Dunkeltroll
    Dunkeltroll ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: blinddarm-op kinder (10) -- erfahrungen

    Zitat Zitat von Moshi Beitrag anzeigen
    *örgs*
    das ist natürlich echt Mist

    Meine Mutter wurde vorletzten Donnerstag auch operiert...ihr wurde ein Stück Darm entfernt. Es hieß, so ca. 10 Tage im KH.
    Nach einer Woche durfte sie gehen......wäre auch rein OP-technisch ok gewesen, aaaaaaaaaaber sie hatte seit dem 2 Tag offene Stellen über dem Steißbein, woher das kam wurde nicht geschaut.

    Erst beim Hausarzt hat sich so langsam rauskristallisiert, dass sie auf einem Wärmekissen lag, bei dem die Kontakte wohl nicht mehr so ganz bedeckt waren und dass das einfach offene Brandblasen waren....
    Ok, eher "sind"....die nicht nämlich noch da und schwer zuzubekommen, weil sie die Stelle auf Grund der OP ja immer wieder belastet und nicht auf dem Bauch schlafen kann/ soll

    Es stimmt schon...es wird echt geschaut, dass die Leut so schnell wie möglich wieder raus sollen.
    Hat aber auch zwei Seiten...einerseits sind die OP-Methoden und die Behandlung immer besser, andererseits wird halt geschaut, dass das Bett möglichst schnell wieder frei wird
    Ja. Schon erstaunlich. Als ich damals zur Diagnostik meiner plötzlichen Schielerei im Krankenhaus war, hieß es um 10.30 Uhr: Also wir müssen sie noch mindestens eine Woche hier behalten. Wir diskutieren gerade eine hochdosierte Kortisonbehandlung.

    Zwei Stunden später stand ich mit gepackter Tasche auf der Straße, weil sie das Bett brauchten. (Wobei das im nachhinein völlig ok war, ich war ja nicht pflegebedürftig. Ich frage mich nur, was die zusätzliche Woche Krankenhaus gerechtfertigt hätte. Eine konkrete Diagnose gibt es bis heute nicht.

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •