Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 25 von 25
Like Tree5gefällt dies

Thema: Gebrauchtes Fahrrad kaufen - Diebesgut?

  1. #21
    Avatar von Philina_
    Philina_ ist offline Berlinerin

    User Info Menu

    Standard Re: Gebrauchtes Fahrrad kaufen - Diebesgut?

    Zitat Zitat von ChilangaReloaded Beitrag anzeigen
    Abschnitt 11 fragen, die registrieren Fahrräder und sollten das wissen
    Mein Lieblingsabschnitt übrigens
    Da war ich am Freitag um mein aktuelles Fahrrad zu registrieren. Da habe ich natürlich vergessen zu fragen, worauf ich beim kauf achten sollte.

  2. #22
    Fimbrethil ist gerade online Baumhuhn

    User Info Menu

    Standard Re: Gebrauchtes Fahrrad kaufen - Diebesgut?

    Zitat Zitat von Socke123 Beitrag anzeigen
    Ruf doch mal die Polizei an und frag ob die Rahmennummer registriert ist

    Wenn nicht dann kanns dir egal sein was mit dem Rad vorher war.
    wenn aber später jemand beweisen kann, dass sein Rad war, das ihm gestohlen wurde, musst du es rausrücken. An gestohlenem Gut kann man kein Eigentum erwerben, auch nicht gutgläubig.

  3. #23
    mimi1971 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Gebrauchtes Fahrrad kaufen - Diebesgut?

    Zitat Zitat von Philinea Beitrag anzeigen
    Wenn ich von einer Privatperson ein Fahrrad kaufe, wie kann ich sicher gehen das es nicht geklaut ist?

    Rechnung ist nicht bei allen Anbietern vorhanden. Bei der Polizei anrufen und nachfragen, ob die Rahmennummer bei denen bekannt ist?

    Ich habe Angst 800-1000€ für ein Rennrad auszugeben und ein halbes Jahr später stellt sich das Bike als Diebesgut raus. Da möchte ich mich absichern. Und blöderweise gibt es bei meinen 2 Favoriten keine Rechnung mehr.

    Würde ein Kaufvertrag mit Personaldaten (Perso oder Reisepass) des privaten Verkäufer mich absichern? Oder generell Finger weg davon?

    Da in Berlin sehr viel geklaut wird ist das Risiko bestimmt hoch das auch einiges an Diebesgut dabei ist, oder?
    Hallo,

    normalerweise ist es doch so, dass es beim Fahrradhandel für den Erwerb eines neuen Fahrrades (gerade bei den hochwertigen Modellen) einen Fahrradpass gibt. Vielleicht haben die Secondhandverkäufer ja noch die Pässe zu diesen Fahrrädern. Da würde ich vielleicht mal nachfragen. Wenn ein Fahrradpass vorhanden ist, verringert das meiner Meinung nach ja auch das Risiko, da man diese Pässe ja gemeinhin zuhause in einem Ordner oder einer Schublade aufbewahrt.

    Viele Grüße

  4. #24
    Talpa Gast

    Standard Re: Gebrauchtes Fahrrad kaufen - Diebesgut?

    Zitat Zitat von silm Beitrag anzeigen
    Nichts ist unmöglich. Ich habe mich schon manchmal gefragt, warum man solche Dinge nicht vermisst!
    hier steht seit zwei wochen im gemeindeamtsblatt ein gefundener autoschlüssel.
    ich mein, das MERKT man doch, wenn man heimfahren will und nicht mehr kann?!

  5. #25
    Avatar von kati1966
    kati1966 ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Gebrauchtes Fahrrad kaufen - Diebesgut?

    Zitat Zitat von Philinea Beitrag anzeigen
    Wenn ich von einer Privatperson ein Fahrrad kaufe, wie kann ich sicher gehen das es nicht geklaut ist?

    Rechnung ist nicht bei allen Anbietern vorhanden. Bei der Polizei anrufen und nachfragen, ob die Rahmennummer bei denen bekannt ist?

    Ich habe Angst 800-1000€ für ein Rennrad auszugeben und ein halbes Jahr später stellt sich das Bike als Diebesgut raus. Da möchte ich mich absichern. Und blöderweise gibt es bei meinen 2 Favoriten keine Rechnung mehr.

    Würde ein Kaufvertrag mit Personaldaten (Perso oder Reisepass) des privaten Verkäufer mich absichern? Oder generell Finger weg davon?

    Da in Berlin sehr viel geklaut wird ist das Risiko bestimmt hoch das auch einiges an Diebesgut dabei ist, oder?
    Ich würde nie ein Rad ohne Papiere kaufen.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •