Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17
Like Tree7gefällt dies

Thema: "Ja, aber...."-Menschen ....

  1. #1
    JimmyGold Gast

    Standard "Ja, aber...."-Menschen ....

    ....sind für mich Menschen, die nachvollziehbare Probleme und Sorgen haben, diese auch immer wieder thematisieren (ab dem x-ten Mal ist das für mich dann Jammern) und gutgemeinte Tipps stoisch mit "ja, aber .... das geht nicht, weil......" abtun.

    Ich selbst habe diesbzgl. auch gewisse Tendenzen, soll heißen, ich suche vor mir selbst auch gern Ausreden (Jammern tu ich eher nicht), komme aber dann doch an den Punkt, dass ein ständiges "ja, aber...." zum SELBEN Problem mich keinen Meter weiterbringt.

    Meine eigene Mutter ist so ein Typ, hat jahrelang über ihre Einsamkeit gejammert und Vorschläge von mir, wie man daran etwas ändern könnte (weil auch chronisch kranke Schmerzpatienten irgendeinen Weg finden können), mit "ja, aber..." in den Wind geschlagen.
    Dass sie seit August eine schöne Wohnung mit Betreuung im Bedarfsfall (gehört zu einem Pflegeheim, man ist aber eigentlich völlig unabhängig, wenn man nicht mehr möchte) hat, hat auch ihr dann gezeigt, dass es für alles Lösungen gibt.


    An meiner Bekannten, die seit Jahren im Elend der Trennung vom Kindsvater lebt, beiße ich mir noch die Zähne aus bzw. meide inzwischen weitgehend den Kontakt.

    Mich zerrt das aus, besonders, wenn mir der Mitmensch eigentlich am Herzen liegt. Aber irgendwann (einmal früher, einmal später) kann und mag ich nicht mehr....

    Wie geht Ihr damit um oder seid Ihr am Ende selbst auch so ein "ja, aber..."-Typ?

  2. #2
    Alex1961 Gast

    Standard Re: "Ja, aber...."-Menschen ....

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    ....
    Wie geht Ihr damit um oder seid Ihr am Ende selbst auch so ein "ja, aber..."-Typ?
    schlecht!

    Ich kann auch ein Ja aber Typ sein, aber dann halte ich dieses jABER auch aus, bzw belästige andere Menschen damit nicht groß

    Ich finde das Wort gut, kein Jammerer sondern ein Jaaberer

    Danke!!

  3. #3
    PerditaX. ist offline elferant

    User Info Menu

    Standard Re: "Ja, aber...."-Menschen ....

    Hm, ich mach "jaaber", wenn ich eigentlich keine Lösung, sondern etwas loswerden will.
    Schlüsselsucher und Anna__Blume gefällt dies.

  4. #4
    Foxlady Gast

    Standard Re: "Ja, aber...."-Menschen ....

    Ich bin von klein auf ein Ja, aber-Typ. Mein Paps regt das immer auf. Aber ich rede mir weder was schön noch thematisiere ich damit Sorgen und Probleme, sondern das kommt meist wenn cih etwas anders sehe, ich weiß ich habe Recht, ich denke mein Gesprächspartner hat nicht Unrecht, aber in diesem Fall ist es etwas anders. usw.
    Alex1961, Aquamarin und Camille gefällt dies.

  5. #5
    Aquamarin ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: "Ja, aber...."-Menschen ....

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ich bin von klein auf ein Ja, aber-Typ. Mein Paps regt das immer auf. Aber ich rede mir weder was schön noch thematisiere ich damit Sorgen und Probleme, sondern das kommt meist wenn cih etwas anders sehe, ich weiß ich habe Recht, ich denke mein Gesprächspartner hat nicht Unrecht, aber in diesem Fall ist es etwas anders. usw.
    Genauso geht es mir auch. Ich ertappe mich aber auch dabei, diese Formulierung zu benutzen, wenn ich noch etwas Zeit für die Formulierung meines Standpunktes benötige.
    Alex1961 gefällt dies

  6. #6
    JimmyGold Gast

    Standard Re: "Ja, aber...."-Menschen ....

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ich bin von klein auf ein Ja, aber-Typ. Mein Paps regt das immer auf. Aber ich rede mir weder was schön noch thematisiere ich damit Sorgen und Probleme, sondern das kommt meist wenn cih etwas anders sehe, ich weiß ich habe Recht, ich denke mein Gesprächspartner hat nicht Unrecht, aber in diesem Fall ist es etwas anders. usw.
    Dann bist Du nicht der von mir (!) beschriebene "Ja, aber...."-Typ

  7. #7
    Foxlady Gast

    Standard Re: "Ja, aber...."-Menschen ....

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Dann bist Du nicht der von mir (!) beschriebene "Ja, aber...."-Typ
    Stimmt. Da habe ich mich so gar nicht wiederfinden können. Dennoch beklagt mein Vater seit Ewigkeiten mein "Ja, aber.."

  8. #8
    Alex1961 Gast

    Standard Re: "Ja, aber...."-Menschen ....

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Dann bist Du nicht der von mir (!) beschriebene "Ja, aber...."-Typ
    Wir wissen wen du meinst

    Und ja, kann ich auch nicht leiden

    Nämlich DauerJaaberer

  9. #9
    Davina ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: "Ja, aber...."-Menschen ....

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen

    Wie geht Ihr damit um oder seid Ihr am Ende selbst auch so ein "ja, aber..."-Typ?
    Unterschiedlich. Dauerjammern geht mir auch auf den Keks, ich habe einen Bekannten, den kenne ich seit über 10 Jahren, den geht es auch seit 10 Jahren schlecht. Und bewegt sich eben null, wobei ich finde, der ist in der guten Position sich zu bewegen, weil er als Alleinstehender ohne Eigentum und sonstige Verpflichtungen da steht.

    Ein "Ja, aber" verstehe ich trotzdem auch, weil es als Außenstehender immer leicht gesagt ist, du musst das und das ändern, aber das ist nun tatsächlich immer nicht einfach umsetzbar.

    Im Endeffekt kommt es auf die Dauer des Zustandes an und wenn ich den Eindruck gewinne, da will jemand nur jammern (kann er auch gerne, nur eben dann nicht bei mir), ob ich das ertrage oder nicht.

  10. #10
    advena ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: "Ja, aber...."-Menschen ....

    Ja aber Menschen sind für mich Leute, für die hat jammern Programm, aber die wollen eigentlich gar keine echte Verbesserung ihrer Situation.
    Ich selber bin sehr lösungsorientiert unterwegs. Es ist nicht so, dass ich immer rein rational entscheide, weiß Gott nicht. Aber uich suche immer einen Weg wie es weitergeht. Ich hatte auch Zeiten, wo ich merkte, für diese Situation gibt es keine Lösung. Alleine das Akzeptieren, dass es jetzt grade so ist wie es ist, hat mir dann eholfen die Situation auszuhalten. Versuche dann aber immer wieder kleine Lösungen.

    Ich bin einige Male in meinem Leben in der Situation gewesen, dass sich bei mir Menschen ihr Herz ausgeschüttet haben, entwder interfamiliär oder auch im Freundeskreis.
    Ich hab dann tatsächlich geglaubt, es geht um das Suchen von Lösungen, hab versucht Lösungswege zufinden - teilweise waren die sehr naheliegend sogar. Für mich war dieses rumjammern erstmal fremd.
    Wenn ich dann irgendwann mal nachgefragt habe was aus der Sache geworden ist wurde erstaunt oder teilw. aggressiv reagiert (was geht Dich das an????).
    Heute frag ich, bevor ich mit irgendwelchen Ratschlägen oder Kommentaren zur Sache komme erstmal nach, ob sich der Betroffene eine Änderung der Situation vorstellen kann. Alleine an der Reaktion auf die Frage merkt man schon, ob hier irgendwelche Lösungswünsche tatsächlich gewünscht sind.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •