Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 73
Like Tree7gefällt dies

Thema: @ die NRWler - Gesamtschule vs. Realschule

  1. #1
    schneckele13 ist offline Ptit escargot

    User Info Menu

    Standard @ die NRWler - Gesamtschule vs. Realschule

    Wir sind mit dem Thema weiterführende Schule für den 06er etwas überfordert. Ein Gespräch mit dem Lehrer ergab dass er, wie wir, ihn nicht aufs Gymnasium schicken würde.
    Stellt sich nun die Frage, ob eine Realschule oder eine Gesamtschule besser sind? Kann mir mal jemand kurz erklären, was die Vor- und Nachteile der beiden Schulformen sind?
    Ich finde eigentlich das Konzept der GS gut. Was ist aber, wenn das Kind in der Pubertät so überhaupt kein Bock hat und dann nur noch Grundkurse belegt? Mein Sohn ist durchaus jetzt schon einer, der nicht hoeher springt, als er unbedingt muss. Welcher Schultyp wäre da die bessere Wahl?
    Sind die Grundkurse der GS vergleichbar mit dem Stoff der Realschule?
    Kann mir auch jemand kurz erklären, wieviele Erweiterungskurse an der GS belegt werden müssen, um für die Oberstufe zugelassen zu werden?
    Und welchen Schnitt braucht man bei der Realschule, um zur gymnasialen Oberstufe zugelassen zu werden?
    LG Schneckele13 mit

    06er Sommerkind
    08er Herbstkind
    12er Winterkind

  2. #2
    Gast Gast

    Standard Re: @ die NRWler - Gesamtschule vs. Realschule

    Zitat Zitat von schneckele13 Beitrag anzeigen
    Wir sind mit dem Thema weiterführende Schule für den 06er etwas überfordert. Ein Gespräch mit dem Lehrer ergab dass er, wie wir, ihn nicht aufs Gymnasium schicken würde.
    Stellt sich nun die Frage, ob eine Realschule oder eine Gesamtschule besser sind? Kann mir mal jemand kurz erklären, was die Vor- und Nachteile der beiden Schulformen sind?
    Ich finde eigentlich das Konzept der GS gut. Was ist aber, wenn das Kind in der Pubertät so überhaupt kein Bock hat und dann nur noch Grundkurse belegt? Mein Sohn ist durchaus jetzt schon einer, der nicht hoeher springt, als er unbedingt muss. Welcher Schultyp wäre da die bessere Wahl?
    Sind die Grundkurse der GS vergleichbar mit dem Stoff der Realschule?
    Kann mir auch jemand kurz erklären, wieviele Erweiterungskurse an der GS belegt werden müssen, um für die Oberstufe zugelassen zu werden?
    Und welchen Schnitt braucht man bei der Realschule, um zur gymnasialen Oberstufe zugelassen zu werden?
    Kann ich dir alles nicht erklären. Aber Gesamtschule ist nicht Gesamtschule. Meine Kinder haben beide eine GS besucht. Eine bestimmte. Es gab hier noch zwei, bei denen es täglich Polizeieinsätze gab und an denen sich alles sammelte, was ich für meine Kinder nicht als Gesellschaft haben wollte.

    Alles in allem war die GS für meine Kinder die beste Entscheidung, obwohl sie damals von keinem Lehrer empfohlen wurde. GS gab es in deren Köpfen nicht. Meine KInder, eine sehr schüchtern, eine mit ständig wechselnden Leistungen je nach Laune, waren dort gut aufgehoben und konnten sich langsam entwickeln.

  3. #3
    advena ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: @ die NRWler - Gesamtschule vs. Realschule

    Zitat Zitat von schneckele13 Beitrag anzeigen
    Wir sind mit dem Thema weiterführende Schule für den 06er etwas überfordert. Ein Gespräch mit dem Lehrer ergab dass er, wie wir, ihn nicht aufs Gymnasium schicken würde.
    Stellt sich nun die Frage, ob eine Realschule oder eine Gesamtschule besser sind? Kann mir mal jemand kurz erklären, was die Vor- und Nachteile der beiden Schulformen sind?
    Ich finde eigentlich das Konzept der GS gut. Was ist aber, wenn das Kind in der Pubertät so überhaupt kein Bock hat und dann nur noch Grundkurse belegt? Mein Sohn ist durchaus jetzt schon einer, der nicht hoeher springt, als er unbedingt muss. Welcher Schultyp wäre da die bessere Wahl?
    Sind die Grundkurse der GS vergleichbar mit dem Stoff der Realschule?
    Kann mir auch jemand kurz erklären, wieviele Erweiterungskurse an der GS belegt werden müssen, um für die Oberstufe zugelassen zu werden?
    Und welchen Schnitt braucht man bei der Realschule, um zur gymnasialen Oberstufe zugelassen zu werden?
    Mein Großer hat auf der Realschule Mittlere Reife gemacht und ist nun an der Gesamtschule um da Abitur zu machen - geht also auch. Allerdings muss er halt eine 2. Fremdsprache neu beginnen. An der Realschule hatte er nur Englisch. Diese wird mit erhöhter Stundenzahl unterrichtet und dadurch hat er sehr viele Wochenstunden.
    Stoffliche war er hinreichend vorbereitet. Wenn er nicht so faul wäre, wäre es also kein Problem.

    Ich wollte ihn in der 5. Klasse damals diekt zur Gesamtschule schicken, aber die Nachfrage ist weit höher als der Bedarf. In der Oberstufe ist es anders. Weit mehr als die Hälfte schafft die Zulassung zur Oberstufe nicht und geht runter. Es ist dann Platz für die Realschüler, die Abi machen wollen.

    Wie das mit den Erweiterungskursen ist und der Zulassung zur Oberstufe, das müsstest Du auf den Seiten des Kulutsministeriums von NRW nachlesen können.
    Um fvon der REalschule in die Oberstufe zu wechseln brauchst Du nach Kl. 10 den sogenannten Qualifikationsvermerk:
    https://www.schulministerium.nrw.de/...gen/index.html

    Da steht was zur Quali in GEsamtschulen:
    https://www.schulministerium.nrw.de/...ule/index.html

  4. #4
    advena ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: @ die NRWler - Gesamtschule vs. Realschule

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Kann ich dir alles nicht erklären. Aber Gesamtschule ist nicht Gesamtschule. Meine Kinder haben beide eine GS besucht. Eine bestimmte. Es gab hier noch zwei, bei denen es täglich Polizeieinsätze gab und an denen sich alles sammelte, was ich für meine Kinder nicht als Gesellschaft haben wollte.

    Alles in allem war die GS für meine Kinder die beste Entscheidung, obwohl sie damals von keinem Lehrer empfohlen wurde. GS gab es in deren Köpfen nicht. Meine KInder, eine sehr schüchtern, eine mit ständig wechselnden Leistungen je nach Laune, waren dort gut aufgehoben und konnten sich langsam entwickeln.
    Naja, es gibt Gesamtschulen in Brennpunktvierteln und es gibt "gehobene" Gesamtschulen. Haben wir auch eine bei uns in der Stadt. Aber die nimmt überwiegend nur Kinder mit Gymnasialempfehlung auf und nur einen geringen Teil Kinder mit Real/HS-Empfehlung. Das ist m.E. nicht Sinn einer Gesamtschule.

    Mein Großer geht jetzt auch auf eine Gesamtschule mit eher schlechtem Ruf. Angeblich sind da MEsserstechereien und Polizeieinsätze an der Tagesordnung. Nunja, was soll ich sagen. Mein Sohn ist da seit 1 1/2 Jahren. In der Zeit gab es weder eine Messerstecherei noch einen Polizeieinsatz. Ein Junge bekam in der Zeit wegen Sachbeschädigung einen Schulverweis. Ansonsten erscheint mir das soziale Miteinander da ausgeprägter zu sein, als an dem gehobenen, nahezu ausländerfreien Gymnasium von Nr. 2
    Aber ich wurde schon 3x von verschiedenen Leuten angesprochen, ob ich keine Sorge hätte, dass mein Sohn in schlechte Kreise gerät, wo er doch jetzt auf einer Schule ist, die "dauernd" Negativschlagzeilen macht. Wenn man dann die Leute konkret fragt, welche Negativschlagzeilen, dann kommt nix, eh, was man halt so hört und so.... Joa!
    gurkentruppe gefällt dies

  5. #5
    Gast Gast

    Standard Re: @ die NRWler - Gesamtschule vs. Realschule

    Zitat Zitat von advena Beitrag anzeigen
    Naja, es gibt Gesamtschulen in Brennpunktvierteln und es gibt "gehobene" Gesamtschulen. Haben wir auch eine bei uns in der Stadt. Aber die nimmt überwiegend nur Kinder mit Gymnasialempfehlung auf und nur einen geringen Teil Kinder mit Real/HS-Empfehlung. Das ist m.E. nicht Sinn einer Gesamtschule.

    Mein Großer geht jetzt auch auf eine Gesamtschule mit eher schlechtem Ruf. Angeblich sind da MEsserstechereien und Polizeieinsätze an der Tagesordnung. Nunja, was soll ich sagen. Mein Sohn ist da seit 1 1/2 Jahren. In der Zeit gab es weder eine Messerstecherei noch einen Polizeieinsatz. Ein Junge bekam in der Zeit wegen Sachbeschädigung einen Schulverweis. Ansonsten erscheint mir das soziale Miteinander da ausgeprägter zu sein, als an dem gehobenen, nahezu ausländerfreien Gymnasium von Nr. 2
    Aber ich wurde schon 3x von verschiedenen Leuten angesprochen, ob ich keine Sorge hätte, dass mein Sohn in schlechte Kreise gerät, wo er doch jetzt auf einer Schule ist, die "dauernd" Negativschlagzeilen macht. Wenn man dann die Leute konkret fragt, welche Negativschlagzeilen, dann kommt nix, eh, was man halt so hört und so.... Joa!
    Es war hier aber so, wie ich es geschrieben habe. Und da es Kooperationsunterricht gab, konnten sich meine KInder von dem Unterschied selbst überzeugen. Ob das noch so ist, weiß ich nicht. Abi meiner Kinder liegt ja Jahre zurück. Mit Auslndern hat das auch gar nichts zu tun. Im Gegenteil. Die Schule ist bekannt dafür, multikulti zu sein. Zu Zeiten meiner Kinder gab es dort 23 Nationalitäten. 2014 gab es die Auszeuchnung Schule ohne Rassismus.

  6. #6
    schneckele13 ist offline Ptit escargot

    User Info Menu

    Standard Re: @ die NRWler - Gesamtschule vs. Realschule

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Kann ich dir alles nicht erklären. Aber Gesamtschule ist nicht Gesamtschule. Meine Kinder haben beide eine GS besucht. Eine bestimmte. Es gab hier noch zwei, bei denen es täglich Polizeieinsätze gab und an denen sich alles sammelte, was ich für meine Kinder nicht als Gesellschaft haben wollte.

    Alles in allem war die GS für meine Kinder die beste Entscheidung, obwohl sie damals von keinem Lehrer empfohlen wurde. GS gab es in deren Köpfen nicht. Meine KInder, eine sehr schüchtern, eine mit ständig wechselnden Leistungen je nach Laune, waren dort gut aufgehoben und konnten sich langsam entwickeln.
    Danke Dir. Die Gesamtschule in unserem Stadtviertel soll nicht sehr gut sein, 2 sehr gute sind jeweils 15 km entfernt. Finde ich weit.
    Was haben die Lehrer für Deine Kinder empfohlen?
    LG Schneckele13 mit

    06er Sommerkind
    08er Herbstkind
    12er Winterkind

  7. #7
    Avatar von janniez
    janniez ist offline Freak

    User Info Menu

    Standard Re: @ die NRWler - Gesamtschule vs. Realschule

    Zitat Zitat von advena Beitrag anzeigen
    Naja, es gibt Gesamtschulen in Brennpunktvierteln und es gibt "gehobene" Gesamtschulen. Haben wir auch eine bei uns in der Stadt. Aber die nimmt überwiegend nur Kinder mit Gymnasialempfehlung auf und nur einen geringen Teil Kinder mit Real/HS-Empfehlung. Das ist m.E. nicht Sinn einer Gesamtschule.

    Mein Großer geht jetzt auch auf eine Gesamtschule mit eher schlechtem Ruf. Angeblich sind da MEsserstechereien und Polizeieinsätze an der Tagesordnung. Nunja, was soll ich sagen. Mein Sohn ist da seit 1 1/2 Jahren. In der Zeit gab es weder eine Messerstecherei noch einen Polizeieinsatz. Ein Junge bekam in der Zeit wegen Sachbeschädigung einen Schulverweis. Ansonsten erscheint mir das soziale Miteinander da ausgeprägter zu sein, als an dem gehobenen, nahezu ausländerfreien Gymnasium von Nr. 2
    Aber ich wurde schon 3x von verschiedenen Leuten angesprochen, ob ich keine Sorge hätte, dass mein Sohn in schlechte Kreise gerät, wo er doch jetzt auf einer Schule ist, die "dauernd" Negativschlagzeilen macht. Wenn man dann die Leute konkret fragt, welche Negativschlagzeilen, dann kommt nix, eh, was man halt so hört und so.... Joa!
    Ich glaube, ich weiß, welche Gesamtschulen Casalinga meint (gleiche Stadt), zwei Nachbarskinder gehen auf eine der besagten Schulen und sind dort vollkommen zufrieden. Die sind auch nicht irgendwie "abgerutscht"
    We don't believe what we see, we see what we believe.

  8. #8
    Gast Gast

    Standard Re: @ die NRWler - Gesamtschule vs. Realschule

    Zitat Zitat von schneckele13 Beitrag anzeigen
    Danke Dir. Die Gesamtschule in unserem Stadtviertel soll nicht sehr gut sein, 2 sehr gute sind jeweils 15 km entfernt. Finde ich weit.
    Was haben die Lehrer für Deine Kinder empfohlen?
    Gymnasium, aber das wollte ich nicht, weil ich nicht einschätzen konnte, ob das wirklich richtig ist. Also hab ich ihnen die Zeit gelassen, sich den gesteigerten Anforderungen langsam anzunähern. Und das war genau richtig.

  9. #9
    Avatar von Leona68
    Leona68 ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: @ die NRWler - Gesamtschule vs. Realschule

    Zitat Zitat von schneckele13 Beitrag anzeigen
    Wir sind mit dem Thema weiterführende Schule für den 06er etwas überfordert. Ein Gespräch mit dem Lehrer ergab dass er, wie wir, ihn nicht aufs Gymnasium schicken würde.
    Stellt sich nun die Frage, ob eine Realschule oder eine Gesamtschule besser sind? Kann mir mal jemand kurz erklären, was die Vor- und Nachteile der beiden Schulformen sind?
    Ich finde eigentlich das Konzept der GS gut. Was ist aber, wenn das Kind in der Pubertät so überhaupt kein Bock hat und dann nur noch Grundkurse belegt? Mein Sohn ist durchaus jetzt schon einer, der nicht hoeher springt, als er unbedingt muss. Welcher Schultyp wäre da die bessere Wahl?
    Sind die Grundkurse der GS vergleichbar mit dem Stoff der Realschule?
    Kann mir auch jemand kurz erklären, wieviele Erweiterungskurse an der GS belegt werden müssen, um für die Oberstufe zugelassen zu werden?
    Und welchen Schnitt braucht man bei der Realschule, um zur gymnasialen Oberstufe zugelassen zu werden?
    Gibt es in NRW nur integrative Gesamtschulen oder auch schulformbezogene GS? Das wäre schon mal ein wichtiger Punkt.
    Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben
    - Alexander von Humboldt -

  10. #10
    Gast Gast

    Standard Re: @ die NRWler - Gesamtschule vs. Realschule

    Zitat Zitat von janniez Beitrag anzeigen
    Ich glaube, ich weiß, welche Gesamtschulen Casalinga meint (gleiche Stadt), zwei Nachbarskinder gehen auf eine der besagten Schulen und sind dort vollkommen zufrieden. Die sind auch nicht irgendwie "abgerutscht"
    Das kann sich ja geändert haben. Abi war bei uns 2000 und 2005. Und Kooperation gab es mit der GS Sodingen und das war sehr unerfreulich.

Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •