Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 50
Like Tree31gefällt dies

Thema: Würdet Ihr eine Baulast auf Eurem Grundstück akzeptieren?

  1. #21
    Avatar von lieberlui
    lieberlui ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Würdet Ihr eine Baulast auf Eurem Grundstück akzeptieren?

    Zitat Zitat von kinnickinick Beitrag anzeigen
    also ist grenzbebauung zulaessig.

    aber dann sind brandschutzmauern vorgeschrieben. und das heisst in allen laender dessen baugesetze ich kenne. ( 3 in europa, 2 in nordamerika) dass diese durchgehend ohne oeffnung sein muss.
    um das nachbarhaus im brandfall zu schuetzen.

    wenn ein loch in der mauer ist geht das im fall der faelle (feuer) sehr sehr schnell, dass das feuer uebergreift. aus erfahrung hat man diesen ansatz des brandschutzes ueberhaupt 'erfunden'!
    Ich dachte, genau aus dem Grund will der Nachbar die Baulast.
    Weil er keine Brandschutzwand will sondern Fenster. Damit muss das Nachbarhaus durch ausreichenden Abstand geschützt werden und damit muß sichergestellt sein, das auf WirundIhrs Grundstück nicht gebaut wird.

    Vielleicht habe ich das auch falsch verstanden.
    Wir.und.Ihr gefällt dies

  2. #22
    Avatar von lieberlui
    lieberlui ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Würdet Ihr eine Baulast auf Eurem Grundstück akzeptieren?

    Zitat Zitat von kinnickinick Beitrag anzeigen
    wir reden aneinander vorbei ;-). die grenzbebauung ist zulaessig, also abstandsflaeche zum nachbarn =0.00 m.
    muss aber aus brandschutzgruenden ohne fenster sein. ok es gibt F90 fenster, die muss der nachbar loehnen werden wahrscheinlich vorgeschrieben. aber die koennen auch offenstehen, oder?
    oder im falle von besitzerwechsel fummelt der nachbesitzer irgendwas dran rum, illegal aber wer kennt sich schon in brandschutzvorschriften im detail aus...
    edit- er will ja keinen fensterlosen bunker haben, das ist ja gerade der 'point' fuer die anfrage und eintragung der baulast ins grundbuch!
    nicht muessig daher....;-)
    lach, wir reden wirklich aneinander vorbei.

    Ich redete davon, dass WirundIhr auf ihrer Seite nicht bauen will weil es ihr zu eng ist.

    Du vom Nachbarn.
    kinnickinick gefällt dies

  3. #23

    User Info Menu

    Standard Re: Würdet Ihr eine Baulast auf Eurem Grundstück akzeptieren?

    Zitat Zitat von lieberlui Beitrag anzeigen
    Ich dachte, genau aus dem Grund will der Nachbar die Baulast.
    Weil er keine Brandschutzwand will sondern Fenster. Damit muss das Nachbarhaus durch ausreichenden Abstand geschützt werden und damit muß sichergestellt sein, das auf WirundIhrs Grundstück nicht gebaut wird.

    Vielleicht habe ich das auch falsch verstanden.
    So habe ich das auch verstanden.

  4. #24
    Avatar von Cafetante
    Cafetante ist offline Wibbelchen

    User Info Menu

    Standard Re: Würdet Ihr eine Baulast auf Eurem Grundstück akzeptieren?

    Was soll in den Anbau dann rein? Wie hoch? Nimmt es euch Sonne weg? Unserem Nachbarn haben wir es nicht erlaubt, einfach weil wir weiterhin unseren uneinsehbaren Garten haben wollten.
    Zitat Zitat von Wir.und.Ihr Beitrag anzeigen
    Die Nachbarn wollen anbauen, wir müssen das ok geben. Der Anbau würde genau an unser Grundstück grenzen und wir sollen denen aus Brandschutzgründen und der Fensterplatzierung wegen versichern, dass dort dann nichts mehr gebaut wird. Es handelt sich um einen Teil unseres eh winzigen Gartens, der gesichert von uns nie verbaut wird. Auch theoretisch kann ich mir nicht vorstellen, wie man genau an diese Stelle überhaupt etwas setzen wollte, das lässt sowohl das Haus als auch der Schnitt vom Grundstück nicht zu. Dass dann unser sehr penibles Denkmalamt das HB Männchen macht, weil das alte Ensemble gestört wird, lassen wir mal außer Acht (Nachbars haben ein neueres Haus).

    Es wäre halt ne Baulast auf dem Grundstück. Da ich mit den Nachbarn ein sehr gutes Verhältnis habe, möchte ich denen den Gefallen gerne tun und so einen Wisch unterschreiben. Im Wiederverkaufsfall meines Hauses... wie sehr schätzt Ihr den Nachteil der Baulast ein? Nochmal: Da hinten zu bauen ist meiner Ansicht nach zu 99% eh unmöglich.

    /edit Oha, ja. Sorry, wichtiger Punkt vergessen. Die Grenze ist bereits bebaut, sogar das Stück, auf dem der Anbau hinkommt. Da ist jetzt ein alter Schuppen, der sich aus den ehemaligen Gewerberäumlichkeiten im EG ergibt. Auf den soll ein Aufbau drauf. Die Grenzbebauung besteht also schon, ist in unserem Viertel aber üblich - alter Ortskern, nur Fachwerk, kleinste Gässchen etc.

    //edit Und wir reden von einem Garten - von uns - der etwas größer ist als der durchschnittliche Reihenhausgarten. Ja, denkt mal in Reihenhaus, das trifft es sehr gut. Da hinten im Garten würde doch kein normaler Mensch was hinbauen, oder?!
    benito01 gefällt dies

  5. #25
    Not_Bärbel ist offline ungnädigaberfair

    User Info Menu

    Standard Re: Würdet Ihr eine Baulast auf Eurem Grundstück akzeptieren?

    Zitat Zitat von Wir.und.Ihr Beitrag anzeigen
    Oha, ja. Sorry, wichtiger Punkt vergessen. Die Grenze ist bereits bebaut, sogar das Stück, auf dem der Anbau hinkommt. Da ist jetzt ein alter Schuppen, der sich aus den ehemaligen Gewerberäumlichkeiten im EG ergibt. Auf den soll ein Aufbau drauf. Die Grenzbebauung besteht also schon, ist in unserem Viertel aber üblich - alter Ortskern, nur Fachwerk, kleinste Gässchen etc.
    Ein Aufbau? Noch mehr Schatten, da würde ich nicht zustimmen. Habe ich bei uns schon erlebt (da musst Du evtl. sogar Deine Pflanzen tauschen oder Schattenrasen säen).


    Wenn Du denkst, mich zu kennen, dann bist Du mir einen grossen Schritt voraus

  6. #26
    Avatar von Wir.und.Ihr
    Wir.und.Ihr ist offline Owned by a Husky

    User Info Menu

    Standard Re: Würdet Ihr eine Baulast auf Eurem Grundstück akzeptieren?

    Zitat Zitat von lieberlui Beitrag anzeigen
    Ich dachte, genau aus dem Grund will der Nachbar die Baulast.
    Weil er keine Brandschutzwand will sondern Fenster. Damit muss das Nachbarhaus durch ausreichenden Abstand geschützt werden und damit muß sichergestellt sein, das auf WirundIhrs Grundstück nicht gebaut wird.

    Vielleicht habe ich das auch falsch verstanden.
    Nochmal zur Erklärung: Stellt Euch unser Grundstück als langen Schlauch vor, an einem Ende ist unser Haus, am anderen Ende, genau gegenüber auf dem Nachbarsgrundstück-Schlauch, ist das Haus der Nachbarn. Wir gucken uns gegenseitig ins Wohnzimmer. Die Hauswand der Nachbarn bildet unsere Grundstücksgrenze und hat im 2. OG auch Fenster. Ihr "Hinterhaus" ist der kleine Schuppen, der eine Etage dazu bekommen soll. An dem Teil des Gartens ist nichts, unser Haus liegt ja gegenüber. Ich erkläre es scheinbar ganz schlecht. Denkt tiefstes Mittelalter, in dem der Stadtteil entstand, jeder qm wurde bebaut und genutzt. Dieser Ausbau findet egal wie statt, alle Genehmigungen sind da. Die Frage ist nur, ob sie Dachfenster machen müssen oder im 1. OG schon Fenster zu unserem Garten einbauen dürfen.

    Aber ganz allgemein habt Ihr mir gute Anregungen gegeben, danke. Das mit dem finanziellen Ausgleich werden wir mal recherchieren, denn ja, wir bekommen ein wenig mehr Schatten. Das betrifft hauptsächlich meinen Geräteschuppen und den Rhabarber...
    Das Internet, unendliche Weiten...
    https://thefpl.us/

  7. #27
    Avatar von Wir.und.Ihr
    Wir.und.Ihr ist offline Owned by a Husky

    User Info Menu

    Standard Re: Würdet Ihr eine Baulast auf Eurem Grundstück akzeptieren?

    Zitat Zitat von lieberlui Beitrag anzeigen
    Ich dachte, genau aus dem Grund will der Nachbar die Baulast.
    Weil er keine Brandschutzwand will sondern Fenster. Damit muss das Nachbarhaus durch ausreichenden Abstand geschützt werden und damit muß sichergestellt sein, das auf WirundIhrs Grundstück nicht gebaut wird.

    Vielleicht habe ich das auch falsch verstanden.
    So wie du und Sockeye es erklärt habt, hab ich's jetzt auch vollumfänglich verstanden. Am Nachbarhaus, das ja eh schon an den Garten grenzt, sind bereits Fenster zu uns hin. Aber eben erst im zweiten OG. Der Ausbau wäre 1. OG und dürfte demnach nur Fenster zu unserem Garten hin haben, wenn wir zustimmen.

    Die Nachbarin hat mich mehr oder weniger zwischen Tür und Angel kurz angesprochen und mich gebeten, uns das mal zu überlegen und eine Antwort zu geben.
    Das Internet, unendliche Weiten...
    https://thefpl.us/

  8. #28
    kinnickinick Gast

    Standard Re: Würdet Ihr eine Baulast auf Eurem Grundstück akzeptieren?

    nein- du verstehst das ganze genau wie ich ;-)! (aber die abstandsflaeche ist halt null.)

    genau wegen der fenster braucht es die baulast.
    wenn da schon welche sind hat das bestandsschutz.
    aber dann ist der brandschutz eh schon 'compromised'
    hmmm. schwierig dann. aendert sich ja nicht viel ausser vielleicht 'privacy'...
    (
    das der nachbar noch mehr reinschaut im EG?)
    Zitat Zitat von lieberlui Beitrag anzeigen
    Ich dachte, genau aus dem Grund will der Nachbar die Baulast.
    Weil er keine Brandschutzwand will sondern Fenster. Damit muss das Nachbarhaus durch ausreichenden Abstand geschützt werden und damit muß sichergestellt sein, das auf WirundIhrs Grundstück nicht gebaut wird.

    Vielleicht habe ich das auch falsch verstanden.

  9. #29
    kinnickinick Gast

    Standard Re: Würdet Ihr eine Baulast auf Eurem Grundstück akzeptieren?

    mir faellt da gerade was ein (nachdem ich gelesen hab da sind schon fenster im OG). fenster im OG in einer brandwand sind normal nicht legal drin ( oder sind die schon 100 *lol* jahre drin?)

    das waer interessant. koennte durchaus sein dass der nachbar die situation damit im nachhinein legalisieren will (verkauf etc.)

    Zitat Zitat von Wir.und.Ihr Beitrag anzeigen
    So wie du und Sockeye es erklärt habt, hab ich's jetzt auch vollumfänglich verstanden. Am Nachbarhaus, das ja eh schon an den Garten grenzt, sind bereits Fenster zu uns hin. Aber eben erst im zweiten OG. Der Ausbau wäre 1. OG und dürfte demnach nur Fenster zu unserem Garten hin haben, wenn wir zustimmen.

    Die Nachbarin hat mich mehr oder weniger zwischen Tür und Angel kurz angesprochen und mich gebeten, uns das mal zu überlegen und eine Antwort zu geben.

  10. #30
    Alex1961 Gast

    Standard Re: Würdet Ihr eine Baulast auf Eurem Grundstück akzeptieren?

    Zitat Zitat von Wir.und.Ihr Beitrag anzeigen
    Die Nachbarn wollen anbauen, wir müssen das ok geben.
    Ähm mit heutigem Wissen:

    NEIN
    Tijana gefällt dies

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •