Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 76
Like Tree10gefällt dies

Thema: Wachstumsbehandlung

  1. #21
    Avatar von choernch
    choernch ist offline Mama hat immer Recht

    User Info Menu

    Standard Re: Wachstumsbehandlung

    Wie seid ihr eigentlich in so eine Spezialsprechstunde gekommen?

    Mein Mittlerer wird 7 und ist nur ca. 1.05 m groß. Er ist überall der Kleinst - macht sich selbst aber nichts daraus und leidet überhaupt nicht. Er sieht kein Problem.

    Ich bin nur 1,60 m und mein Mann mit 1,70 m auch nicht groß. Mein Großvater war auch nur 1,60 m - also haben wir uns nichts weiter gedacht.

    Jetzt waren wir wegen eine Fußfehlstellen (Senk-Spreiz-Irgendwas) beim Orthopäden und der fing gleich an, dass eine Hormontherapie doch sinnig wäre. ECHT?

    Irgendwelche Diagnostik gab es bislang nicht. Mal ein Kommentar von der Kinderärztin, aber sonst ... naja, klein an pfiffig ...

    (P.S. Er ist körperlich etwas hinten dran - hat z.B. auch noch keine Wackelzähne)

  2. #22
    Avatar von katjabw
    katjabw ist offline Moorhuhn

    User Info Menu

    Standard Re: Wachstumsbehandlung

    Zitat Zitat von choernch Beitrag anzeigen
    Wie seid ihr eigentlich in so eine Spezialsprechstunde gekommen?

    Mein Mittlerer wird 7 und ist nur ca. 1.05 m groß. Er ist überall der Kleinst - macht sich selbst aber nichts daraus und leidet überhaupt nicht. Er sieht kein Problem.

    Ich bin nur 1,60 m und mein Mann mit 1,70 m auch nicht groß. Mein Großvater war auch nur 1,60 m - also haben wir uns nichts weiter gedacht.

    Jetzt waren wir wegen eine Fußfehlstellen (Senk-Spreiz-Irgendwas) beim Orthopäden und der fing gleich an, dass eine Hormontherapie doch sinnig wäre. ECHT?

    Irgendwelche Diagnostik gab es bislang nicht. Mal ein Kommentar von der Kinderärztin, aber sonst ... naja, klein an pfiffig ...

    (P.S. Er ist körperlich etwas hinten dran - hat z.B. auch noch keine Wackelzähne)
    Wir sind von Geburt an im SPZ. Dort wurde es thematisiert.
    Aber daneben auch von unserer "normalen" Kinderärztin.

    1,05 mit 7 Jahren finde ich auch ziemlich klein.

  3. #23
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline freesie (für Fim!)

    User Info Menu

    Standard Re: Wachstumsbehandlung

    Zitat Zitat von choernch Beitrag anzeigen
    Wie seid ihr eigentlich in so eine Spezialsprechstunde gekommen?

    Mein Mittlerer wird 7 und ist nur ca. 1.05 m groß. Er ist überall der Kleinst - macht sich selbst aber nichts daraus und leidet überhaupt nicht. Er sieht kein Problem.

    Ich bin nur 1,60 m und mein Mann mit 1,70 m auch nicht groß. Mein Großvater war auch nur 1,60 m - also haben wir uns nichts weiter gedacht.

    Jetzt waren wir wegen eine Fußfehlstellen (Senk-Spreiz-Irgendwas) beim Orthopäden und der fing gleich an, dass eine Hormontherapie doch sinnig wäre. ECHT?

    Irgendwelche Diagnostik gab es bislang nicht. Mal ein Kommentar von der Kinderärztin, aber sonst ... naja, klein an pfiffig ...

    (P.S. Er ist körperlich etwas hinten dran - hat z.B. auch noch keine Wackelzähne)
    Wackelzähne kamen bei unserer Tochter sehr spät, sie hat erst 6 Zähne gewechselt (glaube ich), die bleibenden Backenzähne kamen nicht mit 5, sondern mit 7.

    Das kann auf ein jüngeres Knochenalter hinweisen, meinte die Kinderärztin.

  4. #24
    Avatar von peacelike
    peacelike ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Wachstumsbehandlung

    Zitat Zitat von choernch Beitrag anzeigen
    Wie seid ihr eigentlich in so eine Spezialsprechstunde gekommen?
    der Kinderazt hat überwiesen und auch sofort mit einer Dringlichkeitsbitte dort angerufen, da war das Kind von der 30%- auf die 3%-Perzentile abgestürzt, innerhalb eines guten Jahres (spricht rund um das 3. Lj kompletter Wachstumsstillstand).

    Nur weil ein Kind klein ist, tut da noch keiner etwas (irgendjemand ist immer der Kleinste), das Kind muss schon sehr klein sein oder komplett aus seiner eigenen Kurve fallen...
    Lieben Gruß

    peacelike mit Oktoberzwerg 06

  5. #25
    Avatar von Makaria.
    Makaria. ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Wachstumsbehandlung

    Zitat Zitat von choernch Beitrag anzeigen
    Wie seid ihr eigentlich in so eine Spezialsprechstunde gekommen?

    Mein Mittlerer wird 7 und ist nur ca. 1.05 m groß. Er ist überall der Kleinst - macht sich selbst aber nichts daraus und leidet überhaupt nicht. Er sieht kein Problem.

    Ich bin nur 1,60 m und mein Mann mit 1,70 m auch nicht groß. Mein Großvater war auch nur 1,60 m - also haben wir uns nichts weiter gedacht.

    Jetzt waren wir wegen eine Fußfehlstellen (Senk-Spreiz-Irgendwas) beim Orthopäden und der fing gleich an, dass eine Hormontherapie doch sinnig wäre. ECHT?

    Irgendwelche Diagnostik gab es bislang nicht. Mal ein Kommentar von der Kinderärztin, aber sonst ... naja, klein an pfiffig ...

    (P.S. Er ist körperlich etwas hinten dran - hat z.B. auch noch keine Wackelzähne)
    Die Kinderärztin hat uns überwiesen und das empfohlen - wenn er generell körperlich später dran ist und entlang "seiner" Kurve wächst (also keinen Wachstumsstopp hat oder so), dann sieht sie vermutlich bislang keinen Grund dazu, aber Du könntest ja mal nachfragen. Wir waren von der KiÄ aus auch erst gesondert zum Handwurzelröntgen, und nach diesem Ergebnis meinte sie dann, wir sollten doch mal in die Spezialsprechstunde.

  6. #26
    Avatar von peacelike
    peacelike ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Wachstumsbehandlung

    Zitat Zitat von JohnnyTrotz Beitrag anzeigen
    Wackelzähne kamen bei unserer Tochter sehr spät, sie hat erst 6 Zähne gewechselt (glaube ich), die bleibenden Backenzähne kamen nicht mit 5, sondern mit 7.

    Das kann auf ein jüngeres Knochenalter hinweisen, meinte die Kinderärztin.
    und das wäre natürlich super, weil die Kinder vermutlich länger weiterwachsen.
    mein Sohn ist laut Röntgenbild da auch ein Jahr hinterher.

    kriegt deine Tochter denn irgendetwas? J. bekam Jodtabletten, von Anfang an, das wurde dann irgendwann gegen L-Thyroxin ausgetauscht, ist beides bei Hormonmangel wohl nicht unüblich (hängt ja alles an der Schilddrüse). Wenn da alle Werte OK sind, ist es vermutlich wirklich kein Hormonmangel.
    Mit in bisschen KiA-Untersuchung würde ich mich bei den Untersuchungsmarathons, die wir durchhaben, vermutlich aber nicht zufrieden geben, falls ihr tatsächlich befürchtet, dass das Kind unter 1,50 bleibt.
    Lieben Gruß

    peacelike mit Oktoberzwerg 06

  7. #27
    Gast Gast

    Standard Re: Wachstumsbehandlung

    Zitat Zitat von choernch Beitrag anzeigen
    Wie seid ihr eigentlich in so eine Spezialsprechstunde gekommen?

    Mein Mittlerer wird 7 und ist nur ca. 1.05 m groß. Er ist überall der Kleinst - macht sich selbst aber nichts daraus und leidet überhaupt nicht. Er sieht kein Problem.

    Ich bin nur 1,60 m und mein Mann mit 1,70 m auch nicht groß. Mein Großvater war auch nur 1,60 m - also haben wir uns nichts weiter gedacht.

    Jetzt waren wir wegen eine Fußfehlstellen (Senk-Spreiz-Irgendwas) beim Orthopäden und der fing gleich an, dass eine Hormontherapie doch sinnig wäre. ECHT?

    Irgendwelche Diagnostik gab es bislang nicht. Mal ein Kommentar von der Kinderärztin, aber sonst ... naja, klein an pfiffig ...

    (P.S. Er ist körperlich etwas hinten dran - hat z.B. auch noch keine Wackelzähne)

    Aaaalso: man kommt in so eine Spezialsprechstunde, wenn man eine Überweisung dahin hat.
    Die bekommt man, wenn der KiA (und nicht irgendein Feld-Wald-Wiesen-Orthopäde mal eben nebenher) echte Probleme sieht.

    Hauptkriterium: das Wachstum des Kindes ist auffällig. Kann heißen, dass sich das Wachstum immer mehr verlangsamt und das Kind irgendwann unter der dritten Perzentile runkrebst. Das dürfte bei deinem Kind der Fall sein. Und so ganz verstehe ich nicht, dass da noch keiner mal etwas genauer hingeguckt, nachgefragt, beobachtet hat.
    Körpergröße-Rechner für Kinder und Jugendliche » Mediathek » Kinderaerzte-im-Netz

    Das Argument, dass die Eltern klein sind und zwangsläufig besonders kleine Kinder haben, stimmt in der Einfachheit aber nicht.
    Wie ich schon schrieb: auch Kinder kleiner Eltern können eine Wachstumsstörung haben.


    Die Entscheidung über eine Hormontherapie kann kein Arzt mal eben so in den Raum stellen. Aber ihr als Eltern könntet, wenn ihr denn wollt, mal dem KiA ein bisschen Dampf machen. Ok, 7 ist jung. Aber mit nem 1,30 m großen Pubertisten anzukommen, wäre definitiv zu spät.

    du schriebst, er sei körperlich etwas hintendran. Das mag auch ein Grund sein, dass er auch noch so klein ist. Ob's stimmt, kann wiederum nur in einer Spezialsprechstunde abgeklärt werden.

  8. #28
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline freesie (für Fim!)

    User Info Menu

    Standard Re: Wachstumsbehandlung

    Zitat Zitat von peacelike Beitrag anzeigen
    und das wäre natürlich super, weil die Kinder vermutlich länger weiterwachsen.
    mein Sohn ist laut Röntgenbild da auch ein Jahr hinterher.

    kriegt deine Tochter denn irgendetwas? J. bekam Jodtabletten, von Anfang an, das wurde dann irgendwann gegen L-Thyroxin ausgetauscht, ist beides bei Hormonmangel wohl nicht unüblich (hängt ja alles an der Schilddrüse). Wenn da alle Werte OK sind, ist es vermutlich wirklich kein Hormonmangel.
    Mit in bisschen KiA-Untersuchung würde ich mich bei den Untersuchungsmarathons, die wir durchhaben, vermutlich aber nicht zufrieden geben, falls ihr tatsächlich befürchtet, dass das Kind unter 1,50 bleibt.
    Sie bekommt gar nichts, alle Werte waren ok.

    Ich habe aber eben in der Uni-Klinik angerufen.
    Am 20.04. haben wir dann einen Termin dort.
    Bis dahin wird sie nochmal gemessen und gewogen werden, außerdem werde ich im Vorfeld auf ein Röntgenbild der linken Hand bestehen und versuchen, übers JA was über die Größe der leiblichen Eltern rauszukriegen.

    Ich glaube, ich bin ein Mensch, der sich mit gründlicher Abklärung besser fühlt.

  9. #29
    Avatar von peacelike
    peacelike ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Wachstumsbehandlung

    Zitat Zitat von JohnnyTrotz Beitrag anzeigen
    Sie bekommt gar nichts, alle Werte waren ok.

    Ich habe aber eben in der Uni-Klinik angerufen.

    Am 20.04. haben wir dann einen Termin dort.
    Bis dahin wird sie nochmal gemessen und gewogen werden, außerdem werde ich im Vorfeld auf ein Röntgenbild der linken Hand bestehen und versuchen, übers JA was über die Größe der leiblichen Eltern rauszukriegen.

    Ich glaube, ich bin ein Mensch, der sich mit gründlicher Abklärung besser fühlt.
    sorry, ich wollte Dich auch nicht unter Druck setzen, aber gerade in punkto Gesundheit ist es manchmal besser, sich ein paar Termine mehr anzutun, um auf einer besser gesicherten Grundlage entscheiden zu können. Wie gesagt, dieses Blutabnehmen "einfach so", ohne Stimulation vorab, hat wohl keinerlei Aussagewert (auch wenn es auch bei uns weiterhin gemacht wird, in erster Linie aber um zu entscheiden, wie sie das L-Thyroxin dosieren sollen, das wird dauernd neu ausgerechnet und ausprobiert).
    Lieben Gruß

    peacelike mit Oktoberzwerg 06

  10. #30
    Maxie Musterfrau ist gerade online 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: Wachstumsbehandlung

    Zitat Zitat von peacelike Beitrag anzeigen
    mein Sohn war fast acht und das fand keiner spät. Weil die Behandlung so extrem teuer ist, wartet man gerne ein wenig um zu sehen, was passiert. Wachstum ist bei vielen ja sehr ungleichmäßig, war es bei meinem Sohn auch.
    Bei einem Kind im engen Bekanntenkreis hieß es, man müsse unbedingt mir 6 anfangen, damit's nicht zu spät wird.

Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •