Seite 2 von 15 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 141
Like Tree64gefällt dies

Thema: Manipulative Eltern

  1. #11
    Gast

    Standard Re: Manipulative Eltern

    Zitat Zitat von Mrs. Odd Beitrag anzeigen
    Ich werde sowas niemals verstehen... Warum machen Eltern sowas?

    Meine kleine Tochter hat seit der Grundschule eine Freundschaft mit einem Mädchen. Sie ist sehr nett, aber die Mutter ist sehr streng, sehr auf Leistung und abolute Angepasstheit bedacht. Sie arbeitet viel mit Druck und Zwang und Erpressung.

    Als die Mädchen dann im Sommer 2015 auf die weiterführende Schule gegangen sind, hat das Mädchen irgendwann zu meiner Tochter gemeint, dass ihre Mama sie (meine Tochter) leider nicht mag und irgendwie hat das Mädchen dann regelrechte Gewissensbisse gegenüber ihrer Mutter gehabt, wenn sie mal mit meiner Tochter gespielt hat. Beide Mädchen aber halten an ihrer Freundschaft fest. Auch wenn sie sich nicht mehr verabreden (ich denke, die Mutter will es nicht- sie sagt, meine Tochter sei zu unangepasst) spielen sie in den Pausen zusammen und jetzt hat meine Tochter sie zum Geburtstag eingeladen.

    Heute kommt sie nach Hause (auch noch hoch fiebernd mit einer eitrigen Angina - aber das nur nebenbei ) und meint: Die X hat heute geweint, während sie mir gesagt hat, dass sie nicht zu meinem Geburtstag kommt, weil ihre Mutter meint, solche Rebellen wie ich seien keine angemessenen Freunde.
    (Nur zur Info: Meine Tochter ist in der Schule sehr angepasst und sehr pflichtbewusst, hat aber manchmal eine sehr klare eigene Meinung und lässt sich nicht erpressen und zwingen. Da beiße ich mir als Mutter tatsächlich manchmal die Zähne dran aus, aber sie ist jetzt so überhaupt kein Kind, dass sich daneben benimmt oder so. Gar nicht.)

    Warum machen Eltern sowas?

    Würdet ihr das Gespräch suchen? Ich glaube ich resigniere, weil ich einfach keine Argumente habe...
    ich kann die Mutter verstehn. So ein Umgang für meine Kinder wollte ich auch nicht.

  2. #12
    Avatar von MeineRasselbande
    MeineRasselbande ist offline Einfach kann doch jeder!
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    48.945

    Standard Re: Manipulative Eltern

    Zitat Zitat von Wiener Beitrag anzeigen
    Dieser Inhalt wurde gelöscht
    Stimmt, wer will schon Kinder mit einer eigenen Meinung.
    surfgroupie gefällt dies

  3. #13
    Avatar von kati1966
    kati1966 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    28.01.2007
    Beiträge
    54.953

    Standard Re: Manipulative Eltern

    Zitat Zitat von Mrs. Odd Beitrag anzeigen

    Würdet ihr das Gespräch suchen? Ich glaube ich resigniere, weil ich einfach keine Argumente habe...
    Das erinnert mich an die Mutter einer Kindergarte-Schulfreundin. Wir beide waren wirklich dicke miteinander.
    Als mein Bruder meine Freundin mit einem Schneeball beworfen hatte, kam die Mutter zu uns und prügelte sich mit meiner Mutter . Sie verbot ihrer Tochter auch den Kontakt zu mir. Pustekuchen. Wir haben uns trotzdem immer wieder getroffen. Auch in ihrer Wohnung. Als die Mutter mal unverhofft eher von der Arbeit kam, versteckte ich mich schnell im Kleiderschrank und als sie in der Küche war, lies meine Freundin mich schnell raus .

    Übrigens haben wir uns jetzt durch Zufall auf meiner Arbeit wiedergetroffen und alles ist wie früher.
    simili, elina2, st.paula75 und 1 anderen gefällt dies.

  4. #14
    Mumpitz ist offline Legende
    Registriert seit
    18.08.2005
    Beiträge
    22.998

    Standard Re: Manipulative Eltern

    Zitat Zitat von Mrs. Odd Beitrag anzeigen
    Ich werde sowas niemals verstehen... Warum machen Eltern sowas?

    Meine kleine Tochter hat seit der Grundschule eine Freundschaft mit einem Mädchen. Sie ist sehr nett, aber die Mutter ist sehr streng, sehr auf Leistung und abolute Angepasstheit bedacht. Sie arbeitet viel mit Druck und Zwang und Erpressung.

    Als die Mädchen dann im Sommer 2015 auf die weiterführende Schule gegangen sind, hat das Mädchen irgendwann zu meiner Tochter gemeint, dass ihre Mama sie (meine Tochter) leider nicht mag und irgendwie hat das Mädchen dann regelrechte Gewissensbisse gegenüber ihrer Mutter gehabt, wenn sie mal mit meiner Tochter gespielt hat. Beide Mädchen aber halten an ihrer Freundschaft fest. Auch wenn sie sich nicht mehr verabreden (ich denke, die Mutter will es nicht- sie sagt, meine Tochter sei zu unangepasst) spielen sie in den Pausen zusammen und jetzt hat meine Tochter sie zum Geburtstag eingeladen.

    Heute kommt sie nach Hause (auch noch hoch fiebernd mit einer eitrigen Angina - aber das nur nebenbei ) und meint: Die X hat heute geweint, während sie mir gesagt hat, dass sie nicht zu meinem Geburtstag kommt, weil ihre Mutter meint, solche Rebellen wie ich seien keine angemessenen Freunde.
    (Nur zur Info: Meine Tochter ist in der Schule sehr angepasst und sehr pflichtbewusst, hat aber manchmal eine sehr klare eigene Meinung und lässt sich nicht erpressen und zwingen. Da beiße ich mir als Mutter tatsächlich manchmal die Zähne dran aus, aber sie ist jetzt so überhaupt kein Kind, dass sich daneben benimmt oder so. Gar nicht.)

    Warum machen Eltern sowas?

    Würdet ihr das Gespräch suchen? Ich glaube ich resigniere, weil ich einfach keine Argumente habe...
    Was verstehst du daran nicht? Die Mutter findet, dass deine Tochter kein guter Umgang ist (ob das jetzt andere auch so sehen würden, spielt erst mal keine Rolle) und ist deshalb gegen die Freundschaft. Meine Kinder hatten auch schon Freunde, die ich unpassend fand. Allerdings war ich da schon etwas subtiler als die Mutter in deinem Beispiel. Die Kinder sollten dann z.B. mehr bei uns spielen oder wir hatten halt nicht so oft Zeit wie für andere Freunde. Direkte Verbote habe ich nie ausgesprochen, das macht die Freundschaft ja eher interessanter.
    tanja73 gefällt dies

  5. #15
    Avatar von MeineRasselbande
    MeineRasselbande ist offline Einfach kann doch jeder!
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    48.945

    Standard Re: Manipulative Eltern

    Zitat Zitat von Mumpitz Beitrag anzeigen
    Was verstehst du daran nicht? Die Mutter findet, dass deine Tochter kein guter Umgang ist (ob das jetzt andere auch so sehen würden, spielt erst mal keine Rolle) und ist deshalb gegen die Freundschaft. Meine Kinder hatten auch schon Freunde, die ich unpassend fand. Allerdings war ich da schon etwas subtiler als die Mutter in deinem Beispiel. Die Kinder sollten dann z.B. mehr bei uns spielen oder wir hatten halt nicht so oft Zeit wie für andere Freunde. Direkte Verbote habe ich nie ausgesprochen, das macht die Freundschaft ja eher interessanter.
    Das finde ich deutlich manipulativer als die klare Aussage bei der TE.
    tanja73, Jaennchen, tamilein und 1 anderen gefällt dies.

  6. #16
    Gast

    Standard Re: Manipulative Eltern

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    klar würde ich das gespräch suchen.
    Zuerst dachte ich das auch.
    Aber was sollte der Konsens sein? Sie möchte ihr Kind geradlinig und um jeden Preis konform aufwachsen sehen.
    Sie hatte hier mal versucht mit einer ziemlichen Beharrlichkeit meine Tochter zu einem Basketballcamp zu überreden und meinte damals schon - als meine Tochter trotz aller Versuche bei einem Nein blieb - dass wir da ja noch Spaß bekämen, bei der "Unbrechbarkeit".
    Mehr steckt nicht dahinter. Sie sieht, dass meine Tochter da nein sagt, wo ihre es gerne täte und wenn ich sie nun drauf anspreche, bekomme ich entweder ein falsch-revidierendes Geschwafel zu hören oder vorgeschobene andere Gründe oder die Wahrheit. Alles drei hat aber zur Folge, dass die Freundschaft nur in der Schule stattfindet.

  7. #17
    Mumpitz ist offline Legende
    Registriert seit
    18.08.2005
    Beiträge
    22.998

    Standard Re: Manipulative Eltern

    Zitat Zitat von MeineRasselbande Beitrag anzeigen
    Das finde ich deutlich manipulativer als die klare Aussage bei der TE.
    Ja, bestreite ich ja auch nicht.

  8. #18
    Gast

    Standard Re: Manipulative Eltern

    Zitat Zitat von Mrs. Odd Beitrag anzeigen
    Zuerst dachte ich das auch.
    Aber was sollte der Konsens sein? Sie möchte ihr Kind geradlinig und um jeden Preis konform aufwachsen sehen.
    Sie hatte hier mal versucht mit einer ziemlichen Beharrlichkeit meine Tochter zu einem Basketballcamp zu überreden und meinte damals schon - als meine Tochter trotz aller Versuche bei einem Nein blieb - dass wir da ja noch Spaß bekämen, bei der "Unbrechbarkeit".
    Mehr steckt nicht dahinter. Sie sieht, dass meine Tochter da nein sagt, wo ihre es gerne täte und wenn ich sie nun drauf anspreche, bekomme ich entweder ein falsch-revidierendes Geschwafel zu hören oder vorgeschobene andere Gründe oder die Wahrheit. Alles drei hat aber zur Folge, dass die Freundschaft nur in der Schule stattfindet.
    das wäre mir wurscht.
    ich würde sie darauf hinweisen, dass sie gerne denken kann, dass mein kind ein unangemessener umgang ist, aber es ein anderes paar schuhe ist, das als begründung von der tochter "ausrichten zu lassen".

  9. #19
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline freesie (für Fim!)
    Registriert seit
    07.09.2015
    Beiträge
    19.141

    Standard Re: Manipulative Eltern

    Die andere Mutter ist nicht manipulativ, sondern restriktiv.

    Reden würde ich nicht mit ihr.

  10. #20
    SueKunft ist offline Veteran
    Registriert seit
    16.09.2014
    Beiträge
    1.411

    Standard Re: Manipulative Eltern

    [QUOTE=Mrs. Odd;26396364]Ich werde sowas niemals verstehen... Warum machen Eltern sowas?

    Meine kleine Tochter hat seit der Grundschule eine Freundschaft mit einem Mädchen. Sie ist sehr nett, aber die Mutter ist sehr streng, sehr auf Leistung und abolute Angepasstheit bedacht. Sie arbeitet viel mit Druck und Zwang und Erpressung.

    Als die Mädchen dann im Sommer 2015 auf die weiterführende Schule gegangen sind, hat das Mädchen irgendwann zu meiner Tochter gemeint, dass ihre Mama sie (meine Tochter) leider nicht mag und irgendwie hat das Mädchen dann regelrechte Gewissensbisse gegenüber ihrer Mutter gehabt, wenn sie mal mit meiner Tochter gespielt hat. Beide Mädchen aber halten an ihrer Freundschaft fest. Auch wenn sie sich nicht mehr verabreden (ich denke, die Mutter will es nicht

    Ich muss leider sagen, dass ich auch mal Probleme mit einer Freundin meiner Tochter hatte, als sie so 10, 11 Jahre alt war. Ich habe meiner Tochter zwar nicht direkt verboten, mit dem Mädchen zu spielen, aber ihr gesagt, dass ich sie nicht leiden mag, weil ich finde, dass sie irgendwie komisch ist. Sie stampfte auch immer ins Wohnzimmer, wenn Tochter und ich eine Auseinandersetzung hatten und mischte sich frech in unser Gespräch ein. Bis mir dann meine Tochter eines Tages unter Tränen erzählte, dass ihre Freundin kleine Babyvögel aus ihrem Nest genommen hatte und einfach auf die Straße geschmissen hat. Ab da war die Freundschaft der Beiden Geschichte und meine Tochter wollte nichts mehr mit ihr zu tun haben.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •