Like Tree14gefällt dies

Thema: Sportgymnasium - ja oder nein?

  1. #21
    Avatar von -Amy-
    -Amy- ist gerade online Farrah Fowler
    Registriert seit
    28.01.2009
    Beiträge
    6.333

    Standard Re: Sportgymnasium - ja oder nein?

    Ich kenn dein Sohn ja nicht, ich weiß also nicht wie Ihr euch entscheiden sollt. Ich kann dir aber sagen wie es auf dem Sportgymnasium meiner Schwester war (sie ist erst seit 2 Jahren mit dem Abi fertig, ich denke das darf als Erfahrung noch zählen).

    Der Stundenplan hat zu den normalen Sportstunden noch extra Trainingseinheiten vorgesehen. Außer Freitags hatte sie jeden Tag bis circa 15:30 Uhr unterricht, zusätzlich zum Training. Fahrzeiten waren kein Problem, die Schule und das Internat liegen neben dem Stadion, den Sporthallen- und Plätzen.
    Ihr Leben hat sich tatsächlich um den Sport gedreht, so wie das ihrer Klassenkameraden. Die meisten haben eh im dazugehörigen Internat gelebt.
    Aber sie wollte das einige Jahre nicht anders.

    Das Sportgymnasium hatte G9 (in Thüringen ist seit jeher G8), Hausaufgaben konnten grosszügig erledigt werden, heißt, dass in Wettkampf-Hochzeiten durchaus Rücksicht genommen wurde. Freistellungen für Wettkämpfe waren eh normal. Schön für meine Schwester war auch, dass die Klassen sehr klein waren (16 Schüler).
    Meine Schwester hat in der zehnten Klasse den Sport aufgegeben und ist dann auf ein normales Gymnasium gewechselt (sie musste auch wechseln, sie hätte nicht bleiben dürfen). Ein Unterschied ist auch, man konnte sich fürs Sportgymnasium nicht einfach anmelden. Sie musste vom Trainer empfohlen werden und eine extra Sportprüfung ablegen, da auf dieser Schule Sportler aus ganz Thüringen (und Bayern und Sachsen) waren.
    Aber da ist auch jedes Sportgymnasium anders. Ich denke, man braucht sicher ganz viel Ehrgeiz um dort wirklich schulisch und sportlich gut klar zu kommen. Meine Kinder hätten das zB ganz klar nicht. Sie lieben ihren Sport (sohn schwimmt auch), aber das wäre für sie zuviel.

  2. #22
    Avatar von Lui
    Lui
    Lui ist offline Regels sind Regels
    Registriert seit
    01.01.2016
    Beiträge
    26.664

    Standard Re: Sportgymnasium - ja oder nein?

    Zitat Zitat von marply Beitrag anzeigen
    ...

    Was meint ihr? Wir haben beide nie Leistungssport betrieben und stehen deshalb etwas im Regen. Wer hat Kids auf Sportschulen oder kann uns Tipps geben?

    Vielen lieben Dank schonmal :)
    Bei uns braucht man für das Sportgym die Empfehlung des entsprechenden Verbandes bzw, eine gewisse Kaderzugehörigkeit. Wenn er den Sport bisher nicht in diesem Sinne "leistungsmäßig" betrieben hat würde ich abraten.

    Das Risiko, die Schule wechseln zu müssen wäre mir zu hoch. Ich kenne ein paar, die bei uns am Sportgym sind bzw. waren. Manche versuchen sich noch mit einem Sportartwechsel zu halten. Rudern oder Kanu z. Bsp. - da kann man glaube ich rein wegen der Muskulatur etc. eh nicht so extrem früh anfangen wie beim Turnen und daher kann man auch später einsteigen. Ist gerade bei dem Schwimmern beliebt.

    Aber man braucht immer den "Biß" und muss unbedingt wollen. Daher musst du dein Kind beobachten, ob es wirklich WILL und zwar den Sport, das Training. Nicht die nett gestalteten Räume und die coolen Mitschüler. Die Schwimmer die ich kenne trainieren nonstop. Täglich mindestens 3 Stunden zum normalen Programm und in die Ferien gehen sie mit einem dicken Trainingsplan. So So la la, mal was ausfallen lassen kenne ich da nicht.

  3. #23
    Avatar von Lui
    Lui
    Lui ist offline Regels sind Regels
    Registriert seit
    01.01.2016
    Beiträge
    26.664

    Standard Re: Sportgymnasium - ja oder nein?

    Zitat Zitat von Alberta_Zweistein Beitrag anzeigen
    Das lese ich nicht aus ihrem Post....mir wäre die Umstellung fürs Kind zu groß, fast täglich bis 18 Uhr zu lang.... Das Lernen und die Hausaufgaben an Gymnasien ist außerdem eine andere Hausnummer als an der Grundschule.
    Ich schon und 3 x Training die Woche ist nach meiner Erfahrung kein Leistungssport im Sinne eines Sportgyms.
    Das ist ambitionierter wettkkampforientierter Breitensport.

    Ich kenne kein Kind, das ein bisschen mal auch bei Kreismeisterschaften mitmachen möchte oder sich für einen Landesausscheid qualifizieren möchte, das weniger als 3 x trainiert.

    Die Kadersportler aber sind eine ganz andere Hausnummer.
    Foxlady und Carmen_13 gefällt dies.

  4. #24
    Carmen_13 ist offline Poweruser
    Registriert seit
    24.12.2013
    Beiträge
    9.366

    Standard Re: Sportgymnasium - ja oder nein?


    Wie kommen denn solch langen Tage (bis 18 Uhr) zustande? Unsere Jungs besuchen auch ein Sportgymnasium und meist nur bis 14 Uhr Schule. Ist in der Zeit bis 18 Uhr noch Training? Dann ist es nachvollziehbar, aber sonst...

  5. #25
    Carmen_13 ist offline Poweruser
    Registriert seit
    24.12.2013
    Beiträge
    9.366

    Standard Re: Sportgymnasium - ja oder nein?

    Ob wirklich die Schule gewechselt werden muss hängt auch sehr davon ab, wie die Schule ansich aufgestellt ist. An dem Sportymnasium meiner Jungs gibt es Klassen in denen diejeninigen unterrichtet werden, die einem Kader angehören und dann gibt es ganz normale Klasse, wie an jeder anderen Schule auch. Wenn ein Kind, warum auch immer nicht mehr entsprechend ambitioniert Sport treibt (keine Lust mehr, Verletzung, ...) kann es in die Parallelklassen wechseln.
    Die Kinder die nicht in der Kasersportklasse sind, haben eine Unterrrichtsstunde Sport mehr als die Kinder die eine andere Schule besuchen. Wir haben hier ein Sportgymnasium und eine Sportrealschule.


    Zitat Zitat von Lui Beitrag anzeigen
    Das Risiko, die Schule wechseln zu müssen wäre mir zu hoch. Ich kenne ein paar, die bei uns am Sportgym sind bzw. waren.

  6. #26
    Carmen_13 ist offline Poweruser
    Registriert seit
    24.12.2013
    Beiträge
    9.366

    Standard Re: Sportgymnasium - ja oder nein?

    Ob wirklich die Schule gewechselt werden muss hängt auch sehr davon ab, wie die Schule ansich aufgestellt ist. An dem Sportymnasium meiner Jungs gibt es Klassen in denen diejeninigen unterrichtet werden, die einem Kader angehören und dann gibt es ganz normale Klasse, wie an jeder anderen Schule auch. Wenn ein Kind, warum auch immer nicht mehr entsprechend ambitioniert Sport treibt (keine Lust mehr, Verletzung, ...) kann es in die Parallelklassen wechseln.
    Die Kinder die nicht in der Kasersportklasse sind, haben eine Unterrrichtsstunde Sport mehr als die Kinder die eine andere Schule besuchen. Wir haben hier ein Sportgymnasium und eine Sportrealschule.


    Zitat Zitat von Lui Beitrag anzeigen
    Das Risiko, die Schule wechseln zu müssen wäre mir zu hoch. Ich kenne ein paar, die bei uns am Sportgym sind bzw. waren.

  7. #27
    Avatar von Foxlady
    Foxlady ist offline Urgestein
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    92.314

    Standard Re: Sportgymnasium - ja oder nein?

    Zitat Zitat von Carmen_13 Beitrag anzeigen
    Ob wirklich die Schule gewechselt werden muss hängt auch sehr davon ab, wie die Schule ansich aufgestellt ist. An dem Sportymnasium meiner Jungs gibt es Klassen in denen diejeninigen unterrichtet werden, die einem Kader angehören und dann gibt es ganz normale Klasse, wie an jeder anderen Schule auch. Wenn ein Kind, warum auch immer nicht mehr entsprechend ambitioniert Sport treibt (keine Lust mehr, Verletzung, ...) kann es in die Parallelklassen wechseln.
    Die Kinder die nicht in der Kasersportklasse sind, haben eine Unterrrichtsstunde Sport mehr als die Kinder die eine andere Schule besuchen. Wir haben hier ein Sportgymnasium und eine Sportrealschule.

    Diese Schule, von der du sprichst ist keine Sportschule von denen woir reden. Das fällt eher unter sportbetonte Schule. In den Leistungszentren, die richtige Sportschulen sind, sind die Stundenpläne auf Grund des Trainings anders und länger. Und an den Schulen darf man in bestimmten Zeiträumen nur bleiben wenn man einen "Sportlichen Auftrag" hat.




  8. #28
    Avatar von Foxlady
    Foxlady ist offline Urgestein
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    92.314

    Standard Re: Sportgymnasium - ja oder nein?

    Zitat Zitat von Carmen_13 Beitrag anzeigen

    Wie kommen denn solch langen Tage (bis 18 Uhr) zustande? Unsere Jungs besuchen auch ein Sportgymnasium und meist nur bis 14 Uhr Schule. Ist in der Zeit bis 18 Uhr noch Training? Dann ist es nachvollziehbar, aber sonst...
    Hier oft morgens erstmal Training, dann Schule, dann wieder Training. Oder zwischendrin Training und mit Schule anfangen und aufhören. Die Schwimmer gehen hier meist als erste kurz vor 6 aus dem Haus, gucken zwischendrin mal rein und haben selten nach der Schule Schluss, sondern kommen meist erst abends wieder.




  9. #29
    Avatar von Foxlady
    Foxlady ist offline Urgestein
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    92.314

    Standard Re: Sportgymnasium - ja oder nein?

    Zitat Zitat von Lui Beitrag anzeigen
    Ich schon und 3 x Training die Woche ist nach meiner Erfahrung kein Leistungssport im Sinne eines Sportgyms.
    Das ist ambitionierter wettkkampforientierter Breitensport.

    Ich kenne kein Kind, das ein bisschen mal auch bei Kreismeisterschaften mitmachen möchte oder sich für einen Landesausscheid qualifizieren möchte, das weniger als 3 x trainiert.

    Die Kadersportler aber sind eine ganz andere Hausnummer.

    In den Kader kommt man meist auch erst so ab 8. Klasse rein.




  10. #30
    Avatar von Lui
    Lui
    Lui ist offline Regels sind Regels
    Registriert seit
    01.01.2016
    Beiträge
    26.664

    Standard Re: Sportgymnasium - ja oder nein?

    Zitat Zitat von Carmen_13 Beitrag anzeigen
    Ob wirklich die Schule gewechselt werden muss hängt auch sehr davon ab, wie die Schule ansich aufgestellt ist. An dem Sportymnasium meiner Jungs gibt es Klassen in denen diejeninigen unterrichtet werden, die einem Kader angehören und dann gibt es ganz normale Klasse, wie an jeder anderen Schule auch. Wenn ein Kind, warum auch immer nicht mehr entsprechend ambitioniert Sport treibt (keine Lust mehr, Verletzung, ...) kann es in die Parallelklassen wechseln.
    Die Kinder die nicht in der Kasersportklasse sind, haben eine Unterrrichtsstunde Sport mehr als die Kinder die eine andere Schule besuchen. Wir haben hier ein Sportgymnasium und eine Sportrealschule.
    Ja, das hatten wir schonmal, dass Sportgymnasien wohl unterschiedlich definiert werden.
    Bei uns gibt es auch allgemeinbildende Gym mit sportlichem Profil. Das ist bei uns was ganz anderes als das echte Sportgym.

    Das ist bei uns parallel auch als Internat geführt und eigentlich sind nur die aus der näheren Umgebung "Heimschläfer" daher sind auch die langen Zeiten nachvollziehbar. Der Unterricht quetscht sich um die Schwimmer, die schon um 6 die erste Trainingseinheit haben bis zu den Eistypen, die auch noch nach 20 in der Halle stehen drumherum. Bei uns hat das Sportgym nicht nur exklusive Sportstättem und muss auch da die Trainingszeiten jonglieren. Dazu der Ständige Ausfall wegen Trainingslagern oder Wettkämpfen. Wir haben hier schon eine "Hall of Fame" mit Olympioniken und co.

    Ich vermute, die Stundenplaner dort schaffen Sudokus der allerhöchen Schwierigkeit mit Kuigelschreiber.
    Foxlady und Carmen_13 gefällt dies.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •