Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 66
Like Tree9gefällt dies

Thema: Zuzahlung Med. Hilfsmittel ???????

  1. #21
    Avatar von kati1966
    kati1966 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    28.01.2007
    Beiträge
    55.020

    Standard Re: Zuzahlung Med. Hilfsmittel ???????

    Zitat Zitat von _Gewitterhexle_ Beitrag anzeigen
    Das ist durchaus möglich, wobei ich das jetzt nur für Inkontinenzmaterial genau sagen kann:

    Deshalb bestellen wir bei Ab.ena. Da rufe ich einmal im Monat an und wir bekommen nach zwei Tagen das gewünschte ohne irgendwelche Gebühren zugeschickt.

  2. #22
    Gast

    Standard Re: Zuzahlung Med. Hilfsmittel ???????

    Zitat Zitat von Andrea B Beitrag anzeigen
    Ne bei deiner Krankenkasse anrufen und nachfragen oder dich durch deren Homepage wühlen bis du hast was du suchst.
    Andrea
    Die HP ist sehr informativ. Da steht, dass bei Hilfsmitteln eine Zuzahlung zu leisten ist.
    Ich brauche sowas ja nicht alle Tage. Also halte ich einen Preisvergleich für einfacher

  3. #23
    Gast

    Standard Re: Zuzahlung Med. Hilfsmittel ???????

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Mein Arzt hat mir ne Handbandage verschrieben.
    Habe ich heute ein Sanitätshaus angerufen, ob sie das Teil da haben und wie hoch die Zuzahlung ist. Die haben mich dann nach meiner KK gefragt.

    Antwort: Müssen wir bestellen, Zuzahlung 39,90 plus 7,70 Rezeptgebühr.

    Also das nächste Sanitätshaus angerufen.

    Antwort: Haben wir da, Zuzahlung 0, 7,70 Rezeptgebühr.

    Ich hab das jetzt im zweiten geholt und gehe davon aus, dass das korrekt ist. Der hatte nämlich ein Programm im PC, mit dem er den Eigenanteil je nach Kasse ausrechnen konnte.

    Da kommen bei mir doch Fragen auf.
    ich war damals direkt im Sanitätshaus und hätte damals eine mit und eine ohne Zuzahlung bekommen können, die mit war weitaus besser, das hab ich auch als Laie beim Anprobieren gemerkt

  4. #24
    Andrea B ist offline Legende
    Registriert seit
    09.03.2004
    Beiträge
    15.191

    Standard Re: Zuzahlung Med. Hilfsmittel ???????

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Die HP ist sehr informativ. Da steht, dass bei Hilfsmitteln eine Zuzahlung zu leisten ist.
    Ich brauche sowas ja nicht alle Tage. Also halte ich einen Preisvergleich für einfacher

    So einfach ist der Preisvergleich gar nicht. Meist gibt es nur 1 Sanitätshaus in der Stadt/Landkreis. Wenn man nicht mobil ist nimmt man das was vor Ort ist und zahlt drauf. Viele wissen ja gar nicht daß es auch billiger geht.
    Andrea

  5. #25
    Gast

    Standard Re: Zuzahlung Med. Hilfsmittel ???????

    Zitat Zitat von Andrea B Beitrag anzeigen
    So einfach ist der Preisvergleich gar nicht. Meist gibt es nur 1 Sanitätshaus in der Stadt/Landkreis. Wenn man nicht mobil ist nimmt man das was vor Ort ist und zahlt drauf. Viele wissen ja gar nicht daß es auch billiger geht.
    Andrea
    An Sanitätshäusern habe ich hier Gott sei Dank die Wahl zwischen mehreren.

  6. #26
    Avatar von mietzec
    mietzec ist offline old hand
    Registriert seit
    05.03.2011
    Beiträge
    1.002

    Standard Re: Zuzahlung Med. Hilfsmittel ???????

    Zitat Zitat von Carmen_13 Beitrag anzeigen
    Mir erklärte mal ein Sanitätshaus, dass es damit zusammen hängt, wie man verhandelt und welche Umschlagsmenge man hat. Ich bekam eine zeitlang Stützstrümpfe verschrieben und in dem einen Sanitätshaus musste ich ca. 35 Euro zuzahlen im anderen waren ich meine unter 10 Euro.
    Das ist für mich ein guter Rat, ei den nächsten werde ich Erkundungen machen.
    Carmen_13 gefällt dies
    Ich http://www.handarbeitsfrau.de/wcf/im...s/00001785.gifnicht nur, nein ich spinne auch!

  7. #27
    Avatar von nightwish
    nightwish ist offline Ich bin schuld!
    Registriert seit
    25.09.2007
    Beiträge
    8.911

    Standard Re: Zuzahlung Med. Hilfsmittel ???????

    Zitat Zitat von yggdrasil2015 Beitrag anzeigen
    ist doch bei Medikamenten gleich, nur das "baugleiche" muss angeboten werden
    baugleich, ja, aber die Zusammensetzung der anderen Stoffe im Medikament variiert mitunter. Wer Unverträglichkeiten auf ein Bestandteil hat, der zufällig in der von den KK bezahlten Arznei ist, der hat mitunter trotz gleichem Wirkstoff Pech gehabt, wenn er für das verträglichere Medikament dann den Aufpreis zahlen darf.

    Oder alternativ wie bei meinem Großen.

    Kapseln mit 150 mg Valproat kosten nur die Rezeptgebühr.
    Kapseln mit 300 mg kosten Rezeptgebühr + 5,06 € zusätzliche Gebühr die man als Patient selbst zu zahlen hat.

    Da er eine gute Tagesdosis von 900 mg des Medikamentes hat, kann ich mir aussuchen, Nehme ich die 150 mg und lasse ihn 2x am Tag, zusätzlich zu seinen anderen Medis, 3 Kapseln schlucken, und gehe ca. alle 1,5 Wochen zum Arzt um ein Rezept abzuholen.
    Oder zahle ich die 5,06 Euro um eine Kapsel weniger zu geben und um 1x im Monat ein Rezept zu holen.

    Oder ein anderes Medikament. Original kostet zur Rezeptgebühr 1,51 Euro zusätzlich, der Reimport mit mehr Inhalt 0,56 Euro zusätzlich.



    Viele Grüße
    Nightwish
    Nichts ist für immer, nur der Moment zählt ganz allein!unheilig

  8. #28
    Gast

    Standard Re: Zuzahlung Med. Hilfsmittel ???????

    Zitat Zitat von Kelwitt Beitrag anzeigen
    Ja, gibt es.

    Es gibt auch bei HIlfsmitteln inzwischen Festbeträge, die zum Teil UNTER dem Einkaufspreis liegen, d.h. der Anbieter, der zu dem Preis an den Patienten abgibt, zahlt drauf.

    Frag bitte nicht, wer so was aushandelt...

    Daher kann es sein, dass das eine Sanitätshaus tatsächlich zum Preis der Kasse verkauft, das andere aber ein bisschen was dran verdienen will und Dich die Differenz zahlen lässt. Für die identische Bangage, ja.

    aushandeln?

    als leistungserbringer bekommst du von der kasse einen vertrag vorgelegt und dem kannst du dann beitreten oder nicht. friss oder stirb...

    und wenn du als LE bei einer kasse ein paar tausend patienten hast dann trittst du dem vertrag bei, legts unter umständen halt drauf und versuchst an anderer stelle den umsatz wieder reinzuholen.

  9. #29
    Avatar von Kelwitt
    Kelwitt ist offline Urlaubsministerin
    Registriert seit
    29.04.2008
    Beiträge
    64.621

    Standard Re: Zuzahlung Med. Hilfsmittel ???????

    Worauf willst Du warten?

  10. #30
    Gast

    Standard Re: Zuzahlung Med. Hilfsmittel ???????

    Zitat Zitat von _Gewitterhexle_ Beitrag anzeigen
    Frag mal die Krankenkassen

    Inzwischen läuft das System ja einigermaßen, aber während der Umstellung (früher bekam man das Rezept, ging damit in die Apotheke seiner Wahl und fertig war der Lack) sind wir regelmäßig daran verzweifelt.

    Ich könnte Dir noch so viel anderen Abrechnungsirrsinn aufzählen....
    Insbesondere beim Inkontinenzmaterial ist das absolut menschenunwürdig.
    Eine beliebte Variante ist auch: Der Hilfsmittellieferant unterschreibt in einem Knebelvertrag (falls er nicht unterschreibt, ist er raus aus dem Geschäft) mit der Krankenkasse, dass er zum Festpreis X unbegrenzt nach Bedarf liefert. Und behauptet dem Patienten gegenüber, dass die Kasse leider nur drei Windeln am Tag zahlt, und wenn der Patient mehr braucht oder will, muss er das halt selbst zahlen. Wenn er nicht zahlt, kriegt er halt Post vom Inkasso-Büro, dann zahlen die meisten, statt ihren Anwalt zu bemühen, von ihren 345 Euro Hartz IV Windeln, für die sie versichert sind.
    Oder, falls sie das Geld nicht haben, liegen sie sich in ihren Ausscheidungen wund.
    nightwish gefällt dies

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •