Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17
Like Tree2gefällt dies

Thema: (krank) zur Arbeit gehen und sich danach/selber Tag krankschreiben lassen?

  1. #1
    Sepia ist gerade online Pooh-Bah
    Registriert seit
    26.08.2015
    Beiträge
    1.625

    Standard (krank) zur Arbeit gehen und sich danach/selber Tag krankschreiben lassen?

    Geht sowas?

    Kollegin von mir überlegt, morgen vormittag zu kommen, die Arbeit für die Woche notfallmäßig zu verteilen, anzufangen und dann ab mittag zu gehen, dann zum Arzt, dann krankschreiben lassen für den Tag.
    Sie will das Team nicht im Regen stehen lassen, hat was nicht ansteckendes (als Begleitumstand fast keine Stimme mehr, müsste aber eigentlich in ihrer Funktion 90% der Dienstzeit reden = ohne Stimme ist es schlecht).

    1. Kann man sich "rückwirkend" krankschreiben lassen? (da unsere Firma special ist und nicht gerade arbeitnehmerfreundlich, möchte sie nicht Überstunden dafür, dass sie sich fürs Team krank zur Arbeit schleppt und dann mittags geht "abbummeln".

    2. Würdet ihr überhaupt gehen?

    Für uns wäre es tatsächlich eine Hilfe, wenn sie in ihrem Bereich grob "versorgt" bzw. für die Woche delegiert, da von uns das leider keiner auffangen kann. Wir können auch nicht so ganz einschätzen, was nun Notfall ist und an wen es am besten zu delegieren ist (andere Abteilung), oder was getrost liegen bleiben kann.

    Ihre Stimme hält wohl noch ein bisschen durch (mit Tabletten und viel Teetrinken), aber ich hab auch das Gefühl, dass sie dann evtl sich noch mehr damit schadet. (vom Team her würde es sicher geschätzt, von der Firma her eher nicht - es wäre egal)

  2. #2
    Fimbrethil ist gerade online Baumhuhn
    Registriert seit
    23.08.2004
    Beiträge
    87.618

    Standard Re: (krank) zur Arbeit gehen und sich danach/selber Tag krankschreiben lassen?

    Bei uns müsste man für einen Tag, wo man mehr als 3(?) Stunden da war, keine Krankschreibung haben, wenn man dann krank heim geht.
    Könnte sie nicht ganz daheim bleiben, und per Mail verteilen?

  3. #3
    Avatar von Aoraki
    Aoraki ist offline Vogel Gottes
    Registriert seit
    06.07.2011
    Beiträge
    18.024

    Standard Re: (krank) zur Arbeit gehen und sich danach/selber Tag krankschreiben lassen?

    Wenn sie am gleichen Tag zum Arzt geht, kann sie für diesen Tag krankgeschrieben werden.

    Wenn man die Arbeit krank vorzeitig abbrechen muss, muss der Tag aber als gearbeitet gerechnet werden. Die AU-Bescheinigung gilt ggf. als 'Beweis'.
    Alina73 gefällt dies

  4. #4
    Gast

    Standard Re: (krank) zur Arbeit gehen und sich danach/selber Tag krankschreiben lassen?

    bei uns geht das, nennt sich "untertägig krank".

    was macht denn jemand der sich morgens gut fühlt, dem es im laufte des tages schlecht geht. der geht dann doch auch früher heim?

  5. #5
    claud1979 ist offline Legende
    Registriert seit
    03.11.2010
    Beiträge
    17.121

    Standard Re: (krank) zur Arbeit gehen und sich danach/selber Tag krankschreiben lassen?

    Zitat Zitat von Sepia Beitrag anzeigen
    Geht sowas?

    Kollegin von mir überlegt, morgen vormittag zu kommen, die Arbeit für die Woche notfallmäßig zu verteilen, anzufangen und dann ab mittag zu gehen, dann zum Arzt, dann krankschreiben lassen für den Tag.
    Sie will das Team nicht im Regen stehen lassen, hat was nicht ansteckendes (als Begleitumstand fast keine Stimme mehr, müsste aber eigentlich in ihrer Funktion 90% der Dienstzeit reden = ohne Stimme ist es schlecht).

    1. Kann man sich "rückwirkend" krankschreiben lassen? (da unsere Firma special ist und nicht gerade arbeitnehmerfreundlich, möchte sie nicht Überstunden dafür, dass sie sich fürs Team krank zur Arbeit schleppt und dann mittags geht "abbummeln".

    2. Würdet ihr überhaupt gehen?

    Für uns wäre es tatsächlich eine Hilfe, wenn sie in ihrem Bereich grob "versorgt" bzw. für die Woche delegiert, da von uns das leider keiner auffangen kann. Wir können auch nicht so ganz einschätzen, was nun Notfall ist und an wen es am besten zu delegieren ist (andere Abteilung), oder was getrost liegen bleiben kann.

    Ihre Stimme hält wohl noch ein bisschen durch (mit Tabletten und viel Teetrinken), aber ich hab auch das Gefühl, dass sie dann evtl sich noch mehr damit schadet. (vom Team her würde es sicher geschätzt, von der Firma her eher nicht - es wäre egal)
    Braucht ihr denn für den ersten Tag schon ein Attest? Hier könnte man gehen und sagen man ist krank. Ab dem dritten Tag erst Attest.

  6. #6
    Registriert seit
    19.08.2013
    Beiträge
    32.989

    Standard Re: (krank) zur Arbeit gehen und sich danach/selber Tag krankschreiben lassen?

    Wenn ich während des Tages nach Hause gehe und für den Tag noch krank geschrieben werde, scheinen die gearbeiteten Stunden als Mehrstunden auf meinem Zeitkonto auf.

    Ich würde aber gesichert nicht bei einem AG, der nicht arbeitnehmerfreundich ist, krank zur Arbeit gehen.
    Sascha gefällt dies

  7. #7
    Avatar von Kelwitt
    Kelwitt ist offline Urlaubsministerin
    Registriert seit
    29.04.2008
    Beiträge
    64.621

    Standard Re: (krank) zur Arbeit gehen und sich danach/selber Tag krankschreiben lassen?

    Zitat Zitat von Sepia Beitrag anzeigen
    Geht sowas?

    Kollegin von mir überlegt, morgen vormittag zu kommen, die Arbeit für die Woche notfallmäßig zu verteilen, anzufangen und dann ab mittag zu gehen, dann zum Arzt, dann krankschreiben lassen für den Tag.
    Sie will das Team nicht im Regen stehen lassen, hat was nicht ansteckendes (als Begleitumstand fast keine Stimme mehr, müsste aber eigentlich in ihrer Funktion 90% der Dienstzeit reden = ohne Stimme ist es schlecht).

    1. Kann man sich "rückwirkend" krankschreiben lassen? (da unsere Firma special ist und nicht gerade arbeitnehmerfreundlich, möchte sie nicht Überstunden dafür, dass sie sich fürs Team krank zur Arbeit schleppt und dann mittags geht "abbummeln".

    2. Würdet ihr überhaupt gehen?

    Für uns wäre es tatsächlich eine Hilfe, wenn sie in ihrem Bereich grob "versorgt" bzw. für die Woche delegiert, da von uns das leider keiner auffangen kann. Wir können auch nicht so ganz einschätzen, was nun Notfall ist und an wen es am besten zu delegieren ist (andere Abteilung), oder was getrost liegen bleiben kann.

    Ihre Stimme hält wohl noch ein bisschen durch (mit Tabletten und viel Teetrinken), aber ich hab auch das Gefühl, dass sie dann evtl sich noch mehr damit schadet. (vom Team her würde es sicher geschätzt, von der Firma her eher nicht - es wäre egal)
    Hab ich auch schon gemacht, um die Chefin nicht hängenzulassen (also in Absprache mit ihr). Ist doch kein Schaden für die Firma.


    Ob ich das bei einer arbeitnehmerunfreundlichen Firma auch tun würde, da wäre ich mir aber nicht sicher...
    Worauf willst Du warten?

  8. #8
    Sepia ist gerade online Pooh-Bah
    Registriert seit
    26.08.2015
    Beiträge
    1.625

    Standard Re: (krank) zur Arbeit gehen und sich danach/selber Tag krankschreiben lassen?

    Zitat Zitat von claud1979 Beitrag anzeigen
    Braucht ihr denn für den ersten Tag schon ein Attest? Hier könnte man gehen und sagen man ist krank. Ab dem dritten Tag erst Attest.
    Ab dem ersten Tag Attest.

    Per Mail kann sie nicht verteilen, weil am Montag u.a. viele Kundengespräche zu führen sind (ich umschreibe es mal, auch wenn es inhaltlich um anderes geht: Gespräche eben), nach denen dann nach Dringlichkeit entschieden wird. Ein Teil wird dringend (in der Woche zu erledigen), ein Teil ist nicht dringend (kein Bedarf, oder nicht ganz so dringend). Erst aus den Gesprächen geht hervor, welcher Fall was ist. (es gibt schon eine grobe Vorsortierung, aber die Feinsortierung muss sie machen).
    Die dringenden müssen von ihr bearbeitet werden oder je nach Art des "Falles" von jemand aus einer anderen Abteilung.
    Sie kann leider keinem ein Schema F zum Screenen in die Hand drücken, da sich erst aus den gesprächen manchmal Mehrbedarf ergibt.

    Besser kann ich es nicht umschreiben, sry. Möchte nicht zu viel über meine Arbeit hier lesen

  9. #9
    Fimbrethil ist gerade online Baumhuhn
    Registriert seit
    23.08.2004
    Beiträge
    87.618

    Standard Re: (krank) zur Arbeit gehen und sich danach/selber Tag krankschreiben lassen?

    Zitat Zitat von Sepia Beitrag anzeigen
    Ab dem ersten Tag Attest.

    Per Mail kann sie nicht verteilen, weil am Montag u.a. viele Kundengespräche zu führen sind (ich umschreibe es mal, auch wenn es inhaltlich um anderes geht: Gespräche eben), nach denen dann nach Dringlichkeit entschieden wird. Ein Teil wird dringend (in der Woche zu erledigen), ein Teil ist nicht dringend (kein Bedarf, oder nicht ganz so dringend). Die dringenden müssen von ihr bearbeitet werden oder je nach Art des "Falles" von jemand aus einer anderen Abteilung.
    Sie kann leider keinem ein Schema F zum Screenen in die Hand drücken, da sich erst aus den gesprächen manchmal Mehrbedarf ergibt.

    Besser kann ich es nicht umschreiben, sry. Möchte nicht zu viel über meine Arbeit hier lesen

    Der Tag, an dem man da war, zählt normalerweise nicht als erster Tag.
    Normalerweise ist der erste Tag der, an dem man ganz daheim war.

  10. #10
    Sepia ist gerade online Pooh-Bah
    Registriert seit
    26.08.2015
    Beiträge
    1.625

    Standard Re: (krank) zur Arbeit gehen und sich danach/selber Tag krankschreiben lassen?

    Zitat Zitat von claud1979 Beitrag anzeigen
    Braucht ihr denn für den ersten Tag schon ein Attest? Hier könnte man gehen und sagen man ist krank. Ab dem dritten Tag erst Attest.
    Sie würde das nur fürs direkte Team machen. Nicht fürs Unternehmen. (hab mich mit whatsapp mit ihr ausgetauscht).

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •