Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Avatar von Zamara
    Zamara ist offline trying to be me
    Registriert seit
    03.05.2007
    Beiträge
    2.180

    Standard Kombiklassen und Differenzierungsstunden, wer weiß Bescheid?

    Hallo,
    kennt sich jemand mit Kombiklassen und Differenzierungsstunden aus? Bundesland ist Hessen.


    Aufgrund zu geringer Schülerzahlen wird bei meinem Jüngsten nächstes Jahr keine eigene erste Klasse gebildet, sondern es soll (zum ersten Mal) eine Kombiklasse mit der dann 2. Klasse geben. Dabei soll es, so der Schulleiter, etwa 10-12 Differenzierungsstunden geben, in denen die Erstklässler getrennt unterrichtet werden. Geplant ist das für die Fächer Deutsch und Mathe. Allerdings würden diese Stunden erst nächstes Jahr kurz vor Schuljahresbeginn genehmigt werden und es sei auch noch nicht sicher, in welcher Höhe.


    Jetzt habe ich diverse Schulgesetze und Verordnungen durchstöbert, habe aber überhaupt nichts über Kombiklassen und diese Differenzierungsstunden gefunden. Es kann doch aber nicht sein, dass es dazu überhaupt keine Regelungen gibt?


    Weiß jemand, wonach sich die Lehrerstundenanzahl für die Differenzierungsstunden bemisst? Wir als Eltern haben die Sorge, dass nachher nur viel zu wenig Stunden genehmigt werden und unsere Kinder dadurch benachteiligt werden. Die Situation ist so schon blöd, aber da es die einige Grundschule im Sprengel ist, gibt es auch keine wirkliche Alternative.

    Gruß, Zamara
    Meine zwei Jungs: J. (02/2009) und D. (02/2011).

  2. #2
    Avatar von Sonnennebel
    Sonnennebel ist offline Legende
    Registriert seit
    26.07.2013
    Beiträge
    13.175

    Standard Re: Kombiklassen und Differenzierungsstunden, wer weiß Bescheid?

    Mach dir nicht zu viele Sorgen. Die werden bestimmt eine passende Lösung finden.

    Mit jahrgangsübergreifendem Unterricht gibt es jahrelange Erfahrungen. Ihr müsst halt hoffen, dass eine Lehrerin die Klasse nimmt, die das gern macht und differenzieren kann.
    Differenzierungsstunden heißen oft auch Teilungsstunden. 10 bis 12 Stunden sind viel. So viel Deutsch und Mathe haben die Kinder hier nicht. Das gesamte Stundenkontingent in Klasse 1/2 sind zwischen 19 und 24 Stunden - je nach Bundesland.
    Die meisten Fächer kann man wirklich super jahrgangsübergreifend unterrichten.

  3. #3
    Avatar von Zamara
    Zamara ist offline trying to be me
    Registriert seit
    03.05.2007
    Beiträge
    2.180

    Standard Re: Kombiklassen und Differenzierungsstunden, wer weiß Bescheid?

    Zitat Zitat von Sonnennebel Beitrag anzeigen
    Mit jahrgangsübergreifendem Unterricht gibt es jahrelange Erfahrungen. Ihr müsst halt hoffen, dass eine Lehrerin die Klasse nimmt, die das gern macht und differenzieren kann.
    Mag ja sein, dass jahrelange Erfahrungen gibt. Hier nicht. Es ist das allererste Mal für unsere kleine Grundschule, d.h. niemand dort hat Erfahrungen damit, weder Lehrer noch Schüler.
    Zitat Zitat von Sonnennebel Beitrag anzeigen
    Differenzierungsstunden heißen oft auch Teilungsstunden. 10 bis 12 Stunden sind viel. So viel Deutsch und Mathe haben die Kinder hier nicht. Das gesamte Stundenkontingent in Klasse 1/2 sind zwischen 19 und 24 Stunden - je nach Bundesland.
    Die meisten Fächer kann man wirklich super jahrgangsübergreifend unterrichten.
    Mein Großer in der 1. Klasse hat derzeit 5 Stunden Deutsch und 5 Stunden Mathe pro Woche. Wenn also diese Fächer getrennt unterrichtet werden sollen, sind 10 Stunden Differenzierung das Minimum. Genau deshalb hätte ich ja gerne gewusst, ob es dazu irgendwelche Vorschriften gibt, die das regeln.

    Das das alles ganz gut laufen kann, weiß und hoffe ich. Mir ging es um die rechtlichen Rahmenbedingungen, denn irgendwelche mündlichen Versprechungen nutzen mir gar nix, wenn es nachher nur 4 Differenzierungsstunden gibt, die Lehrerin überfordert ist und mein Sohn dadurch nicht das lernt, was er in einer eigenen Klasse selbstverständlich gelernt hätte.
    Meine zwei Jungs: J. (02/2009) und D. (02/2011).

  4. #4
    sachensucher ist offline Legende
    Registriert seit
    16.03.2008
    Beiträge
    17.862

    Standard Re: Kombiklassen und Differenzierungsstunden, wer weiß Bescheid?

    Zitat Zitat von Zamara Beitrag anzeigen
    Hallo,
    kennt sich jemand mit Kombiklassen und Differenzierungsstunden aus? Bundesland ist Hessen.


    Aufgrund zu geringer Schülerzahlen wird bei meinem Jüngsten nächstes Jahr keine eigene erste Klasse gebildet, sondern es soll (zum ersten Mal) eine Kombiklasse mit der dann 2. Klasse geben. Dabei soll es, so der Schulleiter, etwa 10-12 Differenzierungsstunden geben, in denen die Erstklässler getrennt unterrichtet werden. Geplant ist das für die Fächer Deutsch und Mathe. Allerdings würden diese Stunden erst nächstes Jahr kurz vor Schuljahresbeginn genehmigt werden und es sei auch noch nicht sicher, in welcher Höhe.


    Jetzt habe ich diverse Schulgesetze und Verordnungen durchstöbert, habe aber überhaupt nichts über Kombiklassen und diese Differenzierungsstunden gefunden. Es kann doch aber nicht sein, dass es dazu überhaupt keine Regelungen gibt?


    Weiß jemand, wonach sich die Lehrerstundenanzahl für die Differenzierungsstunden bemisst? Wir als Eltern haben die Sorge, dass nachher nur viel zu wenig Stunden genehmigt werden und unsere Kinder dadurch benachteiligt werden. Die Situation ist so schon blöd, aber da es die einige Grundschule im Sprengel ist, gibt es auch keine wirkliche Alternative.

    Gruß, Zamara
    Zur rechtlichen Seite kann ich nix sagen, aber ich würde vor Neid erblassen, wenn ihr tatsächlich 12 Differenzierungsstunden bekommen würdet. Meine Tochter war in den ersten zwei Jahren auch in einer jahrgangsübergreifenden Klasse und uns wurden auch Differenzierungsstunden versprochen. Gerechnet habe ich mit 1-2 Stunden pro Woche. Tatsächlich hat es nie auch nur eine einzige davon gegeben.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •