Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 36
Like Tree25gefällt dies

Thema: Kind unter Strom

  1. #1
    siks ist offline newbie
    Registriert seit
    30.07.2008
    Beiträge
    33

    Standard Kind unter Strom

    Wie ich letzte Woche im Entwicklungsgespräch in der Kita erfahren hatte, geht mein 5-jähriger Sohn regelmäßig und oft aus dem Nichts andere Kinder an. Grundsätzlich war mir diese Problematik schon bewußt, es passiert auch ab und zu zu Hause mit den Geschwistern, aber die Masse der Vorfälle (8-10 am Tag) hat mich doch überrascht.

    Typischerweise läuft es so ab, dass er sich anspannt, auch die Zähne zusammenbeißt, und dann ohne große Vorwarnung und ohne dass etwas vorgefallen wäre zu einem Kind geht und es in die Backen kneift oder es im Spiel stört, z.B. indem er was kaputt macht. Dahinter scheinen nicht direkt Aggressionen zu stecken, sondern eher eine Anspannung, die raus muss, er steht in dem Moment richtig "unter Strom". (Manchmal ist es wohl auch Frust oder das Gefühl, nichts mit sich anzufangen zu wissen.)

    Ich habe das bisher als (schlechte) Angewohnheit betrachtet, die er lernen muss zu regulieren. Wir und auch die Kita haben auch verschiedenes probiert, vom Wutkissen bis zum Visualisieren seines "Bauchmonsters", das da in ihm tobt, aber so richtig geht er darauf nicht ein.

    Nun hat die Erzieherin angemerkt, dass möglicherweise auch organische oder psychische Ursachen dahinter stecken könnten, an denen man ggf. arbeiten könnte. Konkret wusste sie aber auch nichts. Da ich mit Google auch nicht weiter komme (und auch gar nicht so recht weiß, nach was ich suchen soll), hier meine Frage: kommt das hier jemandem bekannt vor und kann mir einen Tipp geben, in welche Richtung ich weiter suchen müsste?

    Übrigens: beim Kinderarzt werde ich das auch noch ansprechen, leider hatten wir die letzte U-Untersuchung gerade erst, so dass ich dafür mal einen extra Termin machen muss. Bis dahin hoffe ich auf euer geballtes Wissen!

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Kind unter Strom

    Sofort zum Kia gehen und ein Gespräch mit einem Kinderpsychologen/SPZ vereinbaren. Alles andere ist hier in meinen Augen nur Kaffeesatz lesen.

  3. #3
    hemi ist offline old hand
    Registriert seit
    10.01.2016
    Beiträge
    958

    Standard Re: Kind unter Strom

    Ich würde auch schleunigst zum Kia und dann ins SPZ oder zum Kinderpsychologen.

  4. #4
    Avatar von Schiri
    Schiri ist offline Legende
    Registriert seit
    17.01.2009
    Beiträge
    46.318

    Standard Re: Kind unter Strom


  5. #5
    Gast

    Standard Re: Kind unter Strom

    bei regelmäßig und oft würde ich gar nicht erst die glaskugel befragen, sondern den weg über kinderarzt und ggf kinderpsychiater gehen.
    sonst machst du dich mit all den möglichen diagnosen nur kirre.

  6. #6
    siks ist offline newbie
    Registriert seit
    30.07.2008
    Beiträge
    33

    Standard Re: Kind unter Strom

    Ok, das ist ja mal ein einheitliches Meinungsbild! Dann werde ich den Besuch beim Kinderarzt mal nicht auf die lange Bank schieben.

  7. #7
    Gast

    Standard Re: Kind unter Strom

    Bei meinem Sohn half Kampfsport. Er hatte im Kiga-Alter dieselben Probleme und in seinem letzten Kiga-Jahr wurde es immer mehr. Wir meldeten ihn für eine Kampfsportart an. Dort konnte er sich offensichtlich austoben und betreibt diesen Sport bis heute (21 J.) sehr intensiv (was uns auch viel Nerven und Zeit kostete )

    Früher hätte ich wohl auch einen Kinderpsychologen aufgesucht, wenn sich das Problem dann nicht von alleine erledigt hätte. Heute wäre ich allerdings durch einige Erfahrungen anderer Eltern vorsichtig bzw. würde sehr, sehr genau überlegen, wen ich da aufsuchen sollte.

  8. #8
    Avatar von Schiri
    Schiri ist offline Legende
    Registriert seit
    17.01.2009
    Beiträge
    46.318

    Standard Re: Kind unter Strom

    Zitat Zitat von Sommerschnee Beitrag anzeigen
    Früher hätte ich wohl auch einen Kinderpsychologen aufgesucht, wenn sich das Problem dann nicht von alleine erledigt hätte. Heute wäre ich allerdings durch einige Erfahrungen anderer Eltern vorsichtig bzw. würde sehr, sehr genau überlegen, wen ich da aufsuchen sollte.
    Was meinst Du? Dass es in jedem Berufsstand auch Nieten gibt, ist klar, dennoch sind das diejenigen, die eventuelle kinderpsychiatrischen Erkrankungen diagnostizieren können. Das würde ich nicht dem hausärztlich tätigen Kinderarzt allein überlassen.

  9. #9
    siks ist offline newbie
    Registriert seit
    30.07.2008
    Beiträge
    33

    Standard Re: Kind unter Strom

    Austoben kann er sich eigentlich reichlich. Er ist, wenn wir zu Hause sind, eigentlich nur draußen und spielt Fußball. Möglicherweise hat er deswegen diese "Momente" hier auch seltener. (Oder ich bekomme sie einfach nicht mit, denn ich bin in der Regel nicht dabei, wenn er draußen ist.) Für die Zeit in der Kita scheint das aber nicht vorzuhalten. Aber ich hatte auch schon in Richtung Kampfsport gedacht, wo es ja wohl auch viel um Körperspannung geht, die dann aber sinnvoll gerichtet wird, oder?

  10. #10
    Gast

    Standard Re: Kind unter Strom

    Zitat Zitat von Schiri Beitrag anzeigen
    Was meinst Du? Dass es in jedem Berufsstand auch Nieten gibt, ist klar, dennoch sind das diejenigen, die eventuelle kinderpsychiatrischen Erkrankungen diagnostizieren können. Das würde ich nicht dem hausärztlich tätigen Kinderarzt allein überlassen.
    Die Erfahrung, die Bekannte bei so "harmlosen" Fällen machten waren allesamt erschreckend: Die Kinder wurden entweder unter Medikamente gesetzt, die Elternhäuser wurden genauestens unter die Lupe genommen und ein Vater wurde sogar verdächtigt, sein Kind sexuell misshandelt zu haben.

    Das ist jetzt nicht repräsentativ. Aber sollte nicht seitens den Hausarztes ein dringender Verdacht auf eine ernsthafte Erkankung bestehen, würde ich eher Hilfe außerhalb von Psychologen bzw. Psychiater suchen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •