Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30
Like Tree11gefällt dies

Thema: Schulter-Arm-Syndrom: was hilft schnell?

  1. #1
    Avatar von -DatBloemsche-
    -DatBloemsche- ist offline Hand in Hand ins Glück!
    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    16.469

    Standard Schulter-Arm-Syndrom: was hilft schnell?


    ich bin wirklich nicht schmerzempfindlich, aber ich gerate an meine Grenzen.
    Wie es passiert ist, weiß ich nicht. Mein Busen ist sehr schwer, ob mein BH einen Nerv abgeklemmt hat? Sich ein Nerv so geklemmt hat? Ob es daran liegt, dass ich fast nur noch rechtsseitig schlafen kann? Meine Matratze?
    Wie auch immer, seit vier Tagen habe ich nun echt starke Schmerzen ausgehend mittig vom rechten Schulterblatt ausstrahlend in den rechten Arm. Der tut dann auch extrem weh oder wird ganz taub.
    Gestern wollte ich zum Orthopäden, der hat Urlaub. Seine Vertretung sieht mich nicht als Notfall. Zwei weitere hatten Freitags zu.
    Zwei Orthopäden 20km entfernt lehnen Hochschwangere ab bzw. Neupatienten, weil sie a) voll sind und b) man bei mir in meinem Zustand eh nix machen könnte.
    Mein Hausarzt hat Urlaub, die Vertretung ist eine Katastrophe.
    Meine Gyn rief ich an, um zu wissen, ob und was ich an Schmerzmedis nehmen darf.
    Sie verschrieb mir manuelle Therapie. Nachdem mich fünf Physiotherapeuten abwiesen habe ich beim sechsten geheult und dort nun Montag abend den ersten Termin.
    Ich weiß, ist bald.
    Kennt sich jemand aus? Verschwindet das ganz schnell wieder?
    Was kann ich bis dahin tun? ich habe Dauerschmerz und könnte die Wände hochgehen.
    Schmerzmittel soll/darf ich nicht nehmen.
    Moshi ist weltbeste Löwenkrümel-Binotante


    http://chesapeakeforum.de/images/smilies/panik.gif

  2. #2
    Avatar von tiramiau
    tiramiau ist gerade online Carpal Tunnel
    Registriert seit
    18.06.2009
    Beiträge
    2.849

    Standard Re: Schulter-Arm-Syndrom: was hilft schnell?

    Erst einmal: Du Arme!
    Und dann finde ich es echt furchtbar wie du so weitergereicht wirst! Ich würde noch mal bei der Gynokologin anrufen, vorbeigehen, denn ich kann kaum glauben, dass du gar nichts an Medis nehmen kannst (diese kann sich auch bei Embryotox erkundigen).
    Wen es nicht besser wird, würde ich ins Krankenhaus gehen!
    Ich drück dir die Daumen, dass es schnell besser wird!
    tiramiau mit kletterkind (11/04) und kleinem frettchen (03/10)

  3. #3
    Avatar von -DatBloemsche-
    -DatBloemsche- ist offline Hand in Hand ins Glück!
    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    16.469

    Standard Re: Schulter-Arm-Syndrom: was hilft schnell?

    Zitat Zitat von tiramiau Beitrag anzeigen
    Erst einmal: Du Arme!
    Und dann finde ich es echt furchtbar wie du so weitergereicht wirst! Ich würde noch mal bei der Gynokologin anrufen, vorbeigehen, denn ich kann kaum glauben, dass du gar nichts an Medis nehmen kannst (diese kann sich auch bei Embryotox erkundigen).
    Wen es nicht besser wird, würde ich ins Krankenhaus gehen!
    Ich drück dir die Daumen, dass es schnell besser wird!
    Na, ich saß gestern bei der Gyn. Hatte Donnerstag eh einfach zwei IBU 400 über den Tag genommen. Viel genutzt hat es auch nicht. Laut Embryotox macht Ibu beim Ungeborenen schon so einiges unerwünschtes und bei wiederholter Einnahme muss geschaut werden, dass die Versorgung nicht leidet.
    Also nehm ich das schon mal nicht mehr.
    Paracetamol darf ich in Ausnahmefällen. Hilft aber nicht.
    Moshi ist weltbeste Löwenkrümel-Binotante


    http://chesapeakeforum.de/images/smilies/panik.gif

  4. #4
    Avatar von Safrani
    Safrani ist offline Rucksack-Wäscherin
    Registriert seit
    14.11.2013
    Beiträge
    3.708

    Standard Re: Schulter-Arm-Syndrom: was hilft schnell?

    Zitat Zitat von -DatBloemsche- Beitrag anzeigen

    ich bin wirklich nicht schmerzempfindlich, aber ich gerate an meine Grenzen.
    Wie es passiert ist, weiß ich nicht. Mein Busen ist sehr schwer, ob mein BH einen Nerv abgeklemmt hat? Sich ein Nerv so geklemmt hat? Ob es daran liegt, dass ich fast nur noch rechtsseitig schlafen kann? Meine Matratze?
    Wie auch immer, seit vier Tagen habe ich nun echt starke Schmerzen ausgehend mittig vom rechten Schulterblatt ausstrahlend in den rechten Arm. Der tut dann auch extrem weh oder wird ganz taub.
    Gestern wollte ich zum Orthopäden, der hat Urlaub. Seine Vertretung sieht mich nicht als Notfall. Zwei weitere hatten Freitags zu.
    Zwei Orthopäden 20km entfernt lehnen Hochschwangere ab bzw. Neupatienten, weil sie a) voll sind und b) man bei mir in meinem Zustand eh nix machen könnte.
    Mein Hausarzt hat Urlaub, die Vertretung ist eine Katastrophe.
    Meine Gyn rief ich an, um zu wissen, ob und was ich an Schmerzmedis nehmen darf.
    Sie verschrieb mir manuelle Therapie. Nachdem mich fünf Physiotherapeuten abwiesen habe ich beim sechsten geheult und dort nun Montag abend den ersten Termin.
    Ich weiß, ist bald.
    Kennt sich jemand aus? Verschwindet das ganz schnell wieder?
    Was kann ich bis dahin tun? ich habe Dauerschmerz und könnte die Wände hochgehen.
    Schmerzmittel soll/darf ich nicht nehmen.
    manuelle therapie und wärme hilft bei mir (muskuläre ursache) und ich nehme schmerzmittel.
    taub wird mein arm/finger allerdings nicht, ich habe dann nur einen ätzenden dauerschmerz.

    ich würde auch ins krankenhaus gehen, wenn es nicht besser wird. alles gute!!

  5. #5
    Yogo ist offline Poweruser
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    7.420

    Standard Re: Schulter-Arm-Syndrom: was hilft schnell?

    Shit shit shit, du arme, das in der Schwangerschaft!!

    Ich habe so etwas ab und zu, normalerweise: Wärme (kirschkernsäckchen, wärmsäckchen), Schmerzmittel, zur größten Not auch im Krankenhaus als Spritze (geht bei dir gerade nicht so einfach, aber wenn es nicht mehr funktioniert, dann GEH! Irgendwas können die bestimmt machen). Manuelle Therapie hilft manchmal blitzartig, manchmal erst mit der Zeit. Aber das ist bei mir immer das beste, mein Therapeut hat mich damals (in der 30. Woche) gerettet, ich habe echt schon überlegt, wann man das Kind als Kaiserschnitt holen könnte, damit ich mal wieder gehen kann ohne Schmerzen. Einmal behandelt und der Rest der Schwangerschaft war kein Problem mehr!

    Schau, wie du dich im Liegen entspannt lagern kannst, probiere kissen unterm Bauch oder unter den knieen, anderes Kopfkissen, ich habe schließlich die Matratze und den Lattenrost gewechselt, aber bei dir vermute ich einfach die Schwangerschaft als Hintergrund.

    Ich drück dir die Daumen!
    "Leben ist Lieben und Lachen und Sterben dann und wann." (Konstantin Wecker)



  6. #6
    Avatar von UschiBlum
    UschiBlum ist offline Wirklich bekloppt
    Registriert seit
    26.08.2010
    Beiträge
    35.707

    Standard Re: Schulter-Arm-Syndrom: was hilft schnell?

    Mist! Wärme, Wärme, Wärme und versuchen übers Wochenende zu kommen. Kann dein Freund dich da berühren oder tut es zu weh? Habt ihr mal versucht, ob es mit sanftem Druck zum Arm hin besser wird?
    Ansonsten, wenn es gar nicht mehr geht ins Krankenhaus.
    Eines deiner ❤️-Lieder: https://youtu.be/qN4ooNx77u0

  7. #7
    Yogo ist offline Poweruser
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    7.420

    Standard Re: Schulter-Arm-Syndrom: was hilft schnell?

    Zitat Zitat von -DatBloemsche- Beitrag anzeigen
    Na, ich saß gestern bei der Gyn. Hatte Donnerstag eh einfach zwei IBU 400 über den Tag genommen. Viel genutzt hat es auch nicht. Laut Embryotox macht Ibu beim Ungeborenen schon so einiges unerwünschtes und bei wiederholter Einnahme muss geschaut werden, dass die Versorgung nicht leidet.
    Also nehm ich das schon mal nicht mehr.
    Paracetamol darf ich in Ausnahmefällen. Hilft aber nicht.
    Geht in der Schwangerschaft Cortison als Spritze?
    Das bekam ich, glaube ich, im Krankenhaus gespritzt, als ein eingeklemmter Nerv mich mal vor Schmerzen nicht mal mehr tief atmen ließ
    "Leben ist Lieben und Lachen und Sterben dann und wann." (Konstantin Wecker)



  8. #8
    Avatar von RosaFlieder
    RosaFlieder ist offline mittendrin
    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    14.031

    Standard Re: Schulter-Arm-Syndrom: was hilft schnell?

    Zitat Zitat von -DatBloemsche- Beitrag anzeigen

    ich bin wirklich nicht schmerzempfindlich, aber ich gerate an meine Grenzen.
    Wie es passiert ist, weiß ich nicht. Mein Busen ist sehr schwer, ob mein BH einen Nerv abgeklemmt hat? Sich ein Nerv so geklemmt hat? Ob es daran liegt, dass ich fast nur noch rechtsseitig schlafen kann? Meine Matratze?
    Wie auch immer, seit vier Tagen habe ich nun echt starke Schmerzen ausgehend mittig vom rechten Schulterblatt ausstrahlend in den rechten Arm. Der tut dann auch extrem weh oder wird ganz taub.
    Gestern wollte ich zum Orthopäden, der hat Urlaub. Seine Vertretung sieht mich nicht als Notfall. Zwei weitere hatten Freitags zu.
    Zwei Orthopäden 20km entfernt lehnen Hochschwangere ab bzw. Neupatienten, weil sie a) voll sind und b) man bei mir in meinem Zustand eh nix machen könnte.
    Mein Hausarzt hat Urlaub, die Vertretung ist eine Katastrophe.
    Meine Gyn rief ich an, um zu wissen, ob und was ich an Schmerzmedis nehmen darf.
    Sie verschrieb mir manuelle Therapie. Nachdem mich fünf Physiotherapeuten abwiesen habe ich beim sechsten geheult und dort nun Montag abend den ersten Termin.
    Ich weiß, ist bald.
    Kennt sich jemand aus? Verschwindet das ganz schnell wieder?
    Was kann ich bis dahin tun? ich habe Dauerschmerz und könnte die Wände hochgehen.
    Schmerzmittel soll/darf ich nicht nehmen.
    Wärmepflaster aus der Apotheke. Ich hatte das eine Weile häufiger und das war das einzige, was schnell Linderung gebracht hat.
    Ansonsten (aber echt zusätzlich) sanfte Massagen, ein warmes Bad o.ä.. Manchmal helfen mir sanfte Übungen.

    Erst mehrfach langsam Schultern kreisen und Schultern hoch zu den Ohren ziehen,

    dann länger abwechselnd die Ohren seitlich Richtung Schulter ziehen und dabei die gegenüberliegende Seite dehnen. Rechts, links, dann Kinn auf die Brust sinken lassen. Mehrfach wiederholen,

    Dann gerade hinsetzen, Wirbelsäule lang ziehen, Fingerspitzen lang in den Himmel strecken, oben lassen und dann die Schultern nach unten ziehen.

    Letzte Übung: Auf die Fersen setzen oder, wenn noch möglich in den Schneidersitz. Hände vor dir auf dem Boden ablegen und mit den Fingern so weit nach vorne krabbeln, wie möglich. Dabei zum Boden gucken. Wenn die Hände nach vorne gewandert sind, Schultern runter ziehen (du merkst eine Dehnung im oberen Rücken).

    Wenn alles nichts hilft und bevor du selbst irgendwelche Medis nimmst, würde ich in eine orthopädische Notaufnahme fahren. Evtl. kann dir dann mit Spritzen geholfen werden (die werden die Schwangerschaft dabei ja berücksichtigen).

    Ach Mensch... Ich erinnere mich an einen herausgesprungenen Wirbel im 9ten Monat Mein Arzt ist locker einen Kopf kleiner als ich und ich bin schon unschwanger ziemlich viel Mensch. Der krabbelte zum Einrenken ernsthaft auf die Liege, damit er überall dran kam. Während er also rum renkte, kam die Helferin rein, guckte ungefähr so und ging kommentarlos wieder raus Ach ja...

    Endspurt Blömsche!
    UschiBlum und Wir.und.Ihr gefällt dies.

  9. #9
    Temporär ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    21.04.2016
    Beiträge
    3.878

    Standard Re: Schulter-Arm-Syndrom: was hilft schnell?

    Hallo,

    ich würde für das Wochenende ohne Schmerzmittel mal versuchen, den Bereich vom Brustkorb bis über die Schulter hoch halbseitig zu tapen.
    Und dann auf den Rücken auf ein warmes Gelkissen legen mit dem Bereich und möglichst tief und langsam zu atmen oder eine Melodie summen.
    Vielleicht löst sich die Blockade bzw. beruhigt sich, weil die Bereiche im Kleinen nicht mehr bewegt werden und es geht bis Montag.
    Wenn es schlimmer wird, natürlich Arzt, aber ich würde auf jemanden aus einer Geburtsabteilung bestehen.

    Gute Besserung!

  10. #10
    Yogo ist offline Poweruser
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    7.420

    Standard Re: Schulter-Arm-Syndrom: was hilft schnell?

    Temporär???


    Tapen ist auch eine gute Idee, ich habe zwei Freunde, die so etwas können, das nimmt mir auch erstmal den Schmerz.

    Zitat Zitat von Temporär Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich würde für das Wochenende ohne Schmerzmittel mal versuchen, den Bereich vom Brustkorb über die Schulter halbseitig zu tapen.
    Und dann auf den Rücken auf ein warmes Gelkissen legen mit dem Bereich und möglichst tief und langsam zu atmen oder eine Melodie summen.
    Vielleicht löst sich die Blockade bzw. beruhigt sich, weil die Bereiche im Kleinen nicht mehr bewegt werden und es geht bis Montag.
    Wenn es schlimmer wird, natürlich Arzt, aber ich würde auf jemanden aus einer Geburtsabteilung bestehen.

    Gute Besserung!
    "Leben ist Lieben und Lachen und Sterben dann und wann." (Konstantin Wecker)



Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •