Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 46
Like Tree56gefällt dies

Thema: Gibt es Menschen ohne Empathie?

  1. #1
    jc8601 ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    18.03.2016
    Beiträge
    71

    Standard Gibt es Menschen ohne Empathie?

    Hallo,
    gibt es solche Menschen, die sich nicht in Andere hinein versetzen können? Die nicht merken, wie sie ihre Mitmenschen verletzen mit ihrem Verhalten. Gar nicht beabsichtigt. Sonst würde ich einfach sagen der Mensch ist böse und gemein. Der Mensch versteht es wirklich nicht, dass das Umfeld verletzt ist, sich von dem Menschen zurück zieht und der Mensch dann einsam und unglücklich ist.
    Ich habe schon oft mit dem Menschen gesprochen über das Verhalten. Mensch sagt, es tut ihm leid und im nächsten Augenblick ist alles wieder vergessen und der Mensch ist gefühlsmäßig wieder rücksichtslos.
    Bittet man den Menschen um Hilfe, reißt er sich ein Bein aus um zu helfen (Bildlich gesprochen). Der Mensch würde aber nie auf die Idee kommen von sich aus zu fragen, ob er helfen kann.
    Hat das etwas mit dem Geschlecht oder Alter zu tun? Sind Pubertierende Menschen so?
    Ich bin immer wieder erschrocken über diese Rücksichtslosigkeit und den Egoismus.
    Ist es eine Charaktersache?
    Wenn man diesen Menschen kennen lernt, ist die Sympathie sofort da, aber beim näheren Hinsehen, merkt man, dass die Emathie fehlt.
    Sehr traurig das Alles.
    Gruß

  2. #2
    Sascha ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    180.523

    Standard Re: Gibt es Menschen ohne Empathie?

    Zitat Zitat von jc8601 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    gibt es solche Menschen, die sich nicht in Andere hinein versetzen können? Die nicht merken, wie sie ihre Mitmenschen verletzen mit ihrem Verhalten. Gar nicht beabsichtigt. Sonst würde ich einfach sagen der Mensch ist böse und gemein. Der Mensch versteht es wirklich nicht, dass das Umfeld verletzt ist, sich von dem Menschen zurück zieht und der Mensch dann einsam und unglücklich ist.
    Ich habe schon oft mit dem Menschen gesprochen über das Verhalten. Mensch sagt, es tut ihm leid und im nächsten Augenblick ist alles wieder vergessen und der Mensch ist gefühlsmäßig wieder rücksichtslos.
    Bittet man den Menschen um Hilfe, reißt er sich ein Bein aus um zu helfen (Bildlich gesprochen). Der Mensch würde aber nie auf die Idee kommen von sich aus zu fragen, ob er helfen kann.
    Hat das etwas mit dem Geschlecht oder Alter zu tun? Sind Pubertierende Menschen so?
    Ich bin immer wieder erschrocken über diese Rücksichtslosigkeit und den Egoismus.
    Ist es eine Charaktersache?
    Wenn man diesen Menschen kennen lernt, ist die Sympathie sofort da, aber beim näheren Hinsehen, merkt man, dass die Emathie fehlt.
    Sehr traurig das Alles.
    Gruß

    Klar gibts sowas. Je nachdem, wie "extrem" es ist, würde ich vielleicht an eine Wahrnehmungsstörung denken.
    Sascha
    das war ja wohl individualtaktischer Nonsens

    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg

  3. #3
    advena ist gerade online Legende
    Registriert seit
    25.07.2013
    Beiträge
    24.753

    Standard Re: Gibt es Menschen ohne Empathie?

    ja, solche Menschen gibt es. Nennt man auch Autismus.
    Aber es gibt auch Egomanen, die einfach so sind. Bei (Ehe)männern besonders häufig zu finden....

  4. #4
    caracho ist offline Thermomix-Fan
    Registriert seit
    16.07.2012
    Beiträge
    13.838

    Standard Re: Gibt es Menschen ohne Empathie?

    Zitat Zitat von jc8601 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    gibt es solche Menschen, die sich nicht in Andere hinein versetzen können? Die nicht merken, wie sie ihre Mitmenschen verletzen mit ihrem Verhalten. Gar nicht beabsichtigt. Sonst würde ich einfach sagen der Mensch ist böse und gemein. Der Mensch versteht es wirklich nicht, dass das Umfeld verletzt ist, sich von dem Menschen zurück zieht und der Mensch dann einsam und unglücklich ist.
    Ich habe schon oft mit dem Menschen gesprochen über das Verhalten. Mensch sagt, es tut ihm leid und im nächsten Augenblick ist alles wieder vergessen und der Mensch ist gefühlsmäßig wieder rücksichtslos.
    Bittet man den Menschen um Hilfe, reißt er sich ein Bein aus um zu helfen (Bildlich gesprochen). Der Mensch würde aber nie auf die Idee kommen von sich aus zu fragen, ob er helfen kann.
    Hat das etwas mit dem Geschlecht oder Alter zu tun? Sind Pubertierende Menschen so?
    Ich bin immer wieder erschrocken über diese Rücksichtslosigkeit und den Egoismus.
    Ist es eine Charaktersache?
    Wenn man diesen Menschen kennen lernt, ist die Sympathie sofort da, aber beim näheren Hinsehen, merkt man, dass die Emathie fehlt.
    Sehr traurig das Alles.
    Gruß
    Erst mal als Antwort auf deine Frage: klar gibt's empathielose Menschen.
    Es gibt aber auch Menschen, die alles immer auf sich beziehen und meinen, alle anderen müssten ihre Gedanken lesen. Und sowas regt mich auch auf.
    Warum kann man nicht mal um Hilfe bitten? Warum muss man da annehmen, die Leute müssten doch von selber draufkommen?
    Sascha und orfanos gefällt dies.

    Tonnerre

  5. #5
    jc8601 ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    18.03.2016
    Beiträge
    71

    Standard Re: Gibt es Menschen ohne Empathie?

    [QUOTE=advena;26931418]ja, solche Menschen gibt es. Nennt man auch Autismus.

    Sind Autisten nicht sehr berührungsempfindlich. D.h. sie wollen nicht großartig umarmt werden oder so in der Art.
    Bei dem Menschen handelt es sich um einen ADHS ler in der Pubertät.
    Autismus habe ich ganz anders auf dem Schirm.

  6. #6
    Avatar von sunya
    sunya ist offline überwiegend sonnig
    Registriert seit
    23.10.2013
    Beiträge
    11.447

    Standard Re: Gibt es Menschen ohne Empathie?

    [QUOTE=jc8601;26931459]
    Zitat Zitat von advena Beitrag anzeigen
    ja, solche Menschen gibt es. Nennt man auch Autismus.

    Sind Autisten nicht sehr berührungsempfindlich. D.h. sie wollen nicht großartig umarmt werden oder so in der Art.
    Bei dem Menschen handelt es sich um einen ADHS ler in der Pubertät.
    Autismus habe ich ganz anders auf dem Schirm.
    DEN einen Autismus gibts doch aber gar nicht. Vgl. "Asperger".
    Eine Freundin hat übrigens einen geistig schwer behinderten Autisten, der keinerlei Probleme mit Berührungen hat. (Einen aber bspw nicht ansieht)
    Bei ihm sind die Symptome übrigens in der Pubertät sehr stark geworden bzw hat die Pubertät alles, was schonmal einigermaßen im Gleichgewicht war (Aggressionen, unkontrollierte Ausbrüche), wieder völlig durcheinandergewirbelt.
    Er musste mehrmals stationär, um die Therapie anzupassen.
    Soll sagen, dass die Pubertät sicher auch Einfluss auf so eine Störung und das damit verbundene Verhalten hat.

  7. #7
    Avatar von Crix
    Crix ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    10.01.2011
    Beiträge
    1.941

    Standard Re: Gibt es Menschen ohne Empathie?

    [QUOTE=jc8601;26931459]
    Zitat Zitat von advena Beitrag anzeigen
    ja, solche Menschen gibt es. Nennt man auch Autismus.

    Sind Autisten nicht sehr berührungsempfindlich. D.h. sie wollen nicht großartig umarmt werden oder so in der Art.
    Bei dem Menschen handelt es sich um einen ADHS ler in der Pubertät.
    Autismus habe ich ganz anders auf dem Schirm.
    Mein Mann ist so.
    Nach der Diagnostik, die wir mit unserem Sohn dieses Jahr durchlaufen haben, vermute ich bei ihm auch Asperger.
    Berührungsempfindlich sind sie nicht, wobei weder Mann noch Sohn von sich aus (Körper)kontakt zu anderen Menschen suchen. Also keine Begrüßungsumarmungen ausserhalb der engsten Familie, kein körperliches Gerangel oder - im jüngeren Alter - Anschmiegen an die Erzieherinnen.
    Und sie fühlen nicht, wenn sie sich verletzend oder emotional nachlässig verhalten.
    In böser Absicht handeln sie nicht und würden auch auf Anweisungen ihr Verhalten anpassen, wobei sich das nur auf die akute Situation auswirken würde, anstatt sich als Handlungsschema einzuprägen.

    Hört sich in Deiner Beschreibung ähnlich an.
    Liebe Grüße,

    Crix

    Mit zwei Großen ('06, '08), zwei Kleinen ('12, '14)
    Und einem Wicht '16

  8. #8
    EleanorAbernathy ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    17.05.2013
    Beiträge
    4.583

    Standard Re: Gibt es Menschen ohne Empathie?

    In der Pubertät ist diese Empathielosigkeit doch völlig normal.
    Da gibt es etliche Pubertisten, die so sind.

    In der Pubertät funktioniert doch so einiges nicht richtig.

    Zitat Zitat von jc8601 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    gibt es solche Menschen, die sich nicht in Andere hinein versetzen können? Die nicht merken, wie sie ihre Mitmenschen verletzen mit ihrem Verhalten. Gar nicht beabsichtigt. Sonst würde ich einfach sagen der Mensch ist böse und gemein. Der Mensch versteht es wirklich nicht, dass das Umfeld verletzt ist, sich von dem Menschen zurück zieht und der Mensch dann einsam und unglücklich ist.
    Ich habe schon oft mit dem Menschen gesprochen über das Verhalten. Mensch sagt, es tut ihm leid und im nächsten Augenblick ist alles wieder vergessen und der Mensch ist gefühlsmäßig wieder rücksichtslos.
    Bittet man den Menschen um Hilfe, reißt er sich ein Bein aus um zu helfen (Bildlich gesprochen). Der Mensch würde aber nie auf die Idee kommen von sich aus zu fragen, ob er helfen kann.
    Hat das etwas mit dem Geschlecht oder Alter zu tun? Sind Pubertierende Menschen so?
    Ich bin immer wieder erschrocken über diese Rücksichtslosigkeit und den Egoismus.
    Ist es eine Charaktersache?
    Wenn man diesen Menschen kennen lernt, ist die Sympathie sofort da, aber beim näheren Hinsehen, merkt man, dass die Emathie fehlt.
    Sehr traurig das Alles.
    Gruß
    cosima, orfanos und Alina73 gefällt dies.
    Sie hat das Internet erzürnt!
    Das Internet kommt, uns zu holen!

  9. #9
    Avatar von Effi.Biest
    Effi.Biest ist offline Globulierungskritiker
    Registriert seit
    15.03.2015
    Beiträge
    5.523

    Standard Re: Gibt es Menschen ohne Empathie?

    Zitat Zitat von jc8601 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    gibt es solche Menschen, die sich nicht in Andere hinein versetzen können? Die nicht merken, wie sie ihre Mitmenschen verletzen mit ihrem Verhalten. Gar nicht beabsichtigt. Sonst würde ich einfach sagen der Mensch ist böse und gemein. Der Mensch versteht es wirklich nicht, dass das Umfeld verletzt ist, sich von dem Menschen zurück zieht und der Mensch dann einsam und unglücklich ist.
    Ich habe schon oft mit dem Menschen gesprochen über das Verhalten. Mensch sagt, es tut ihm leid und im nächsten Augenblick ist alles wieder vergessen und der Mensch ist gefühlsmäßig wieder rücksichtslos.
    Bittet man den Menschen um Hilfe, reißt er sich ein Bein aus um zu helfen (Bildlich gesprochen). Der Mensch würde aber nie auf die Idee kommen von sich aus zu fragen, ob er helfen kann.
    Hat das etwas mit dem Geschlecht oder Alter zu tun? Sind Pubertierende Menschen so?
    Ich bin immer wieder erschrocken über diese Rücksichtslosigkeit und den Egoismus.
    Ist es eine Charaktersache?
    Wenn man diesen Menschen kennen lernt, ist die Sympathie sofort da, aber beim näheren Hinsehen, merkt man, dass die Emathie fehlt.
    Sehr traurig das Alles.
    Gruß
    Jeder Mensch hat blinde Flecken, bei denen er gar nicht wahrnimmt, wie sein Verhalten auf andere wirkt. Die koennen ganz schoen gross sein und irgendwann nennt man es dann "Stoerung" oder so.
    Schlüsselsucher und Crix gefällt dies.



  10. #10
    SueKunft ist offline Veteran
    Registriert seit
    16.09.2014
    Beiträge
    1.411

    Standard Re: Gibt es Menschen ohne Empathie?

    Wie ist sein Sternzeichen?

    Ich kenne auch so einen Menschen. Mein Sohn! Es gibt Menschen mit mehr und mit weniger Empathie, was nicht bedeutet, dass sie bösartig sind oder Soziopathen. Aber ich kann deine Gefühle gut nachvollziehen.
    Zitat Zitat von jc8601 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    gibt es solche Menschen, die sich nicht in Andere hinein versetzen können? Die nicht merken, wie sie ihre Mitmenschen verletzen mit ihrem Verhalten. Gar nicht beabsichtigt. Sonst würde ich einfach sagen der Mensch ist böse und gemein. Der Mensch versteht es wirklich nicht, dass das Umfeld verletzt ist, sich von dem Menschen zurück zieht und der Mensch dann einsam und unglücklich ist.
    Ich habe schon oft mit dem Menschen gesprochen über das Verhalten. Mensch sagt, es tut ihm leid und im nächsten Augenblick ist alles wieder vergessen und der Mensch ist gefühlsmäßig wieder rücksichtslos.
    Bittet man den Menschen um Hilfe, reißt er sich ein Bein aus um zu helfen (Bildlich gesprochen). Der Mensch würde aber nie auf die Idee kommen von sich aus zu fragen, ob er helfen kann.
    Hat das etwas mit dem Geschlecht oder Alter zu tun? Sind Pubertierende Menschen so?
    Ich bin immer wieder erschrocken über diese Rücksichtslosigkeit und den Egoismus.
    Ist es eine Charaktersache?
    Wenn man diesen Menschen kennen lernt, ist die Sympathie sofort da, aber beim näheren Hinsehen, merkt man, dass die Emathie fehlt.
    Sehr traurig das Alles.
    Gruß

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •