Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20
  1. #1
    Lleanora ist gerade online Legende
    Registriert seit
    02.07.2005
    Beiträge
    19.885

    Standard Ohrenschmerzen durch geschwollene Lymphknoten?

    Die Große (knapp 7) ist jetzt seit dem 8.10 krank, ständig wenn man denkt es wird besser kommt was neues .

    Aktuell bekommt sie seit Montag Abend ein AB gegen einen Harnwegsinfekt und waren so verblieben das wir uns heute wieder melden sollen, falls das Fieber nicht weg ist oder ansonsten morgen einfach ne weitere Urinprobe bringen soll um zu sehen ob es geholfen hat.

    Über Nachte sind dann die Lymphknoten auf der linken Seite sehr deutlich angeschwollen und bereiteten ihr Schmerzen, so das wir gestern dann doch nochmal beim Arzt waren. Dieser stellte fest das der Hals stark gerötet und die Mandeln geschwollen aber nicht belegt sind und eben die Lymphknoten geschwollen, aber verschiebbar.
    Wir verblieben so, das wir uns wie gehabt heute melden sollen, wenn sie noch Fieber hat ansonsten morgen Urin bringen sollen zur Kontrolle, nur soll sie jetzt mit, weil er die Lymphknoten beobachten möchte.

    So, Fieber hat sie keins mehr, die Lymphknoten sind auch nicht mehr so dick, dafür hat sie seit heute wahnsinnige Schmerzen im Ohr beim bzw noch ca 30min-45min nach den Essen, so das sie trotz Hunger nur wenige Bissen runter bekommt und ihr dann die Tränen runter laufen. Auch bei weichen Sachen, egal ob heiß oder kalt, trinken geht wohl. Abgesehen vom Essen hat sie keine Schmerzen auch heute Nacht keine.

    So jetzt zu meiner Frage, können diese Ohrschmerzen von den Lymphknoten kommen? (gleiche Seite). Doch noch heute zum Arzt oder bis morgen warten?

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Ohrenschmerzen durch geschwollene Lymphknoten?

    Es können die LK sein, oder die Ohren. Ich würde es beim Arzt klären. Ohrenschmerzen sind gemein.
    Gute Besserung.

  3. #3
    Gast

    Standard Re: Ohrenschmerzen durch geschwollene Lymphknoten?

    heute noch zum doc.

  4. #4
    Avatar von Sturmauge79
    Sturmauge79 ist offline übersinnlose Fähigkeiten
    Registriert seit
    18.05.2011
    Beiträge
    12.811

    Standard Re: Ohrenschmerzen durch geschwollene Lymphknoten?

    Da Du eine (Mittel-)Ohrentzündung nur gesichert ausschließen kannst, wenn ein Arzt sich das anschaut, würde ich genau das heute noch machen lassen.
    Gute Besserung!
    One person's crazyness is another person's reality.

  5. #5
    Gast

    Standard Re: Ohrenschmerzen durch geschwollene Lymphknoten?

    Zitat Zitat von Lleanora Beitrag anzeigen
    D

    So jetzt zu meiner Frage, können diese Ohrschmerzen von den Lymphknoten kommen? (gleiche Seite). Doch noch heute zum Arzt oder bis morgen warten?
    Erkältung im Anmarsch?

    Sie hat geschollene Lymphknoten WO...mit dem Harnwegsinfekt können die am Hals eher nox zu tun haben


    Lass mal einen ABstrich machen auf Pfeifferisches Drüsenfieber, wenn sie nicht EH erkältet ist, die eustachische Röhre lässt gerne Keime ins Ohr aufsteigen, muss nicht schlimm werden, kann aber
    Mumps ist das Kind geimpft?? (heute weiß man ja nie)
    Also nochmal zum DOC

  6. #6
    Lleanora ist gerade online Legende
    Registriert seit
    02.07.2005
    Beiträge
    19.885

    Standard Re: Ohrenschmerzen durch geschwollene Lymphknoten?

    Zitat Zitat von :Ramis: Beitrag anzeigen
    Es können die LK sein, oder die Ohren. Ich würde es beim Arzt klären. Ohrenschmerzen sind gemein.
    Gute Besserung.
    Ja Ohrenschmerzen sind fies und sie tut mir ja auch wahnsinnig leid, aber ob der Arzt da noch was machen kann? Wenn es Viral bedingt ist, kann man ja eh nicht viel machen und AB nimmt sie ja seit Montag (wenn es denn wirkt, aber Fieber ist ja zumindest weg).

    Aber ich werd wohl um 14 Uhr anrufen und fragen ob wir heute kommen können/sollen.

  7. #7
    EleanorAbernathy ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    17.05.2013
    Beiträge
    4.583

    Standard Re: Ohrenschmerzen durch geschwollene Lymphknoten?

    Weiß ich nicht.
    Ich weiß aber gesichert, dass geschwollene Lymphknoten von Ohrenschmerzen kommen können.

    Zitat Zitat von Lleanora Beitrag anzeigen
    Die Große (knapp 7) ist jetzt seit dem 8.10 krank, ständig wenn man denkt es wird besser kommt was neues .

    Aktuell bekommt sie seit Montag Abend ein AB gegen einen Harnwegsinfekt und waren so verblieben das wir uns heute wieder melden sollen, falls das Fieber nicht weg ist oder ansonsten morgen einfach ne weitere Urinprobe bringen soll um zu sehen ob es geholfen hat.

    Über Nachte sind dann die Lymphknoten auf der linken Seite sehr deutlich angeschwollen und bereiteten ihr Schmerzen, so das wir gestern dann doch nochmal beim Arzt waren. Dieser stellte fest das der Hals stark gerötet und die Mandeln geschwollen aber nicht belegt sind und eben die Lymphknoten geschwollen, aber verschiebbar.
    Wir verblieben so, das wir uns wie gehabt heute melden sollen, wenn sie noch Fieber hat ansonsten morgen Urin bringen sollen zur Kontrolle, nur soll sie jetzt mit, weil er die Lymphknoten beobachten möchte.

    So, Fieber hat sie keins mehr, die Lymphknoten sind auch nicht mehr so dick, dafür hat sie seit heute wahnsinnige Schmerzen im Ohr beim bzw noch ca 30min-45min nach den Essen, so das sie trotz Hunger nur wenige Bissen runter bekommt und ihr dann die Tränen runter laufen. Auch bei weichen Sachen, egal ob heiß oder kalt, trinken geht wohl. Abgesehen vom Essen hat sie keine Schmerzen auch heute Nacht keine.

    So jetzt zu meiner Frage, können diese Ohrschmerzen von den Lymphknoten kommen? (gleiche Seite). Doch noch heute zum Arzt oder bis morgen warten?
    Sie hat das Internet erzürnt!
    Das Internet kommt, uns zu holen!

  8. #8
    Avatar von Sylta
    Sylta ist offline sturmerprobt
    Registriert seit
    03.11.2007
    Beiträge
    38.063

    Standard Re: Ohrenschmerzen durch geschwollene Lymphknoten?

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    heute noch zum doc.
    zum HNO
    Wind in den Haaren, Sonne im Blick. Ein echtes Inselmädchen!


  9. #9
    Avatar von RosaFlieder
    RosaFlieder ist offline mittendrin
    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    13.761

    Standard Re: Ohrenschmerzen durch geschwollene Lymphknoten?

    Zitat Zitat von Lleanora Beitrag anzeigen
    Die Große (knapp 7) ist jetzt seit dem 8.10 krank, ständig wenn man denkt es wird besser kommt was neues .

    Aktuell bekommt sie seit Montag Abend ein AB gegen einen Harnwegsinfekt und waren so verblieben das wir uns heute wieder melden sollen, falls das Fieber nicht weg ist oder ansonsten morgen einfach ne weitere Urinprobe bringen soll um zu sehen ob es geholfen hat.

    Über Nachte sind dann die Lymphknoten auf der linken Seite sehr deutlich angeschwollen und bereiteten ihr Schmerzen, so das wir gestern dann doch nochmal beim Arzt waren. Dieser stellte fest das der Hals stark gerötet und die Mandeln geschwollen aber nicht belegt sind und eben die Lymphknoten geschwollen, aber verschiebbar.
    Wir verblieben so, das wir uns wie gehabt heute melden sollen, wenn sie noch Fieber hat ansonsten morgen Urin bringen sollen zur Kontrolle, nur soll sie jetzt mit, weil er die Lymphknoten beobachten möchte.

    So, Fieber hat sie keins mehr, die Lymphknoten sind auch nicht mehr so dick, dafür hat sie seit heute wahnsinnige Schmerzen im Ohr beim bzw noch ca 30min-45min nach den Essen, so das sie trotz Hunger nur wenige Bissen runter bekommt und ihr dann die Tränen runter laufen. Auch bei weichen Sachen, egal ob heiß oder kalt, trinken geht wohl. Abgesehen vom Essen hat sie keine Schmerzen auch heute Nacht keine.

    So jetzt zu meiner Frage, können diese Ohrschmerzen von den Lymphknoten kommen? (gleiche Seite). Doch noch heute zum Arzt oder bis morgen warten?
    Sicher, dass das Lymphknoten sind und nicht die Ohrspeicheldrüse? Mein Vater hat das. Es schwillt beim Essen an, tut höllisch weh und wird dann nach einer Weile besser. Mittlerweile weiß er, wie er es ausstreichen kann um die Schmerzen und die fiese Optik zu verhindern.

    Edit: achso... ab zum Doc...

  10. #10
    Lleanora ist gerade online Legende
    Registriert seit
    02.07.2005
    Beiträge
    19.885

    Standard Re: Ohrenschmerzen durch geschwollene Lymphknoten?

    Zitat Zitat von Alex1961 Beitrag anzeigen
    Erkältung im Anmarsch?

    Sie hat geschollene Lymphknoten WO...mit dem Harnwegsinfekt können die am Hals eher nox zu tun haben


    Lass mal einen ABstrich machen auf Pfeifferisches Drüsenfieber, wenn sie nicht EH erkältet ist, die eustachische Röhre lässt gerne Keime ins Ohr aufsteigen, muss nicht schlimm werden, kann aber
    Mumps ist das Kind geimpft?? (heute weiß man ja nie)
    Also nochmal zum DOC
    Sie war erkältet bis Sonntag, Sonntag Abend war sie dann abgeschlagen, hatte keinen Hunger und wollte früher ins Bett, keine Fieber. Nachts um 12 weckte sie mich, sie hätte ganz schlimme Kopfschmerzen und ihr wäre schwindelig. Sie glühte (40,7) und ich gab ihr dann Ibu gegen Schmerzen und Fieber und bin morgens mit ihr zum Arzt, der zuerst nichts als Ursache feststellen konnte außer das sie leichte Schmerzen im Bereich der linken Niere beim abtasten hatte. Wir sollen dann eine Urinprobe bringen (sie musste in der Praxis nicht) und die war auffällig und sie bekam das AB.
    Und am nächsten morgen dann eben die geschwollenen LK und geröteter Hals und geschwollene Mandeln, Halsschmerzen hat sie aber nicht gehabt, bzw halt nur im Bereicht der LK.

    Gegen Mumps ist sie geimpft.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •