Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
Like Tree1gefällt dies

Thema: schlechte Wundheilung und zig Infos nach Phimose-OP

  1. #1
    Avatar von nulesa
    nulesa ist gerade online glückliche 3fach-Mami ♥♥♥
    Registriert seit
    17.03.2011
    Beiträge
    2.915

    Standard schlechte Wundheilung und zig Infos nach Phimose-OP

    Guten Abend ihr lieben,

    der Kleine wurde vor 9 Tagen wegen einer starken Phimose operiert. Es war eine total Beschneidung.
    Eigentlich lief die OP gut, die Narkose hatte er super vertragen und war schnell fit.
    Leider ging dann Tag für Tag irgendetwas meiner Meinung nach schief.

    Tag 1 nach OP: sollte der Verband ab, es wurde aber einfach nur eine Kompresse recht fest darum gewickelt, darüber dann ein einfacher Verband. Der Verband löste sich gut, aber die Kompresse darunter klebte wie verrückt, trotz 3/4-Stündigem einweichen in der Badewanne. Also haben wir es gelassen, da er vor Angst und Schmerzen geweint hatte.

    Tag 2 nach OP: Nachkontrolle in der Klinik. Sähe alles gut aus, Verband MUSS morgen ab, mit der Anweisung wieder 1/2 Std. in die Wanne sitzen und dann wegziehen, egal wie, wieder nach Hause.

    Tag 3 nach OP: morgens in die Wanne gesetzt, zusammen mit der Oma unter Protest und einer zitternden Mama den Verband runter. Danach natürlich - Blut! Hatte nach 10 Min. nicht aufgehört, Kind schreit, hat schmerzen und Angst. In der Klinik angerufen, wurden sofort herbestellt. Es folgte eine Übernachtung im KH, da starke Schmerzen und zur Sicherheit.

    Tag 4 nach OP: sowohl ein Kinderarzt, als auch ein Chirurg meinten dass alles gut aussähe, es gab keine starken Nachblutungen mehr, die Schmerzen waren wieder weg. Wir durften mittags nach Hause. Es wurde uns eine spezielle Wundauflage die nicht haftet verschrieben. Trotzdem bei jedem Wechsel "reißt" die Eichel auf, es gibt immer wieder wunde Stellen, die minimal bluten (läuft nicht runter oder so, aber ist halt "wund")

    Tag 5 nach OP: die Wundauflagen sind klasse! Kein Ankleben mehr von Mullverband. Kontrolle beim Hausarzt, wie von der Klinik verlangt, war unspektakulär, alles sehe gut aus, weiterhin nach jedem Toilettengang "verpacken", Kamillenbad kann einmal am Tag gemacht werden, muss aber nicht. Wieder und weiterhin bei jedem Wechsel der Wundauflagen an mindestens irgendeiner kleineren Stelle wund und offen. Aber er hat weiterhin zum Glück wohl keine Schmerzen.

    Tag 6 nach OP: morgens klebte die Kompresse richtig besch***en um die Eichel. Also Wanne, einweichen, abziehen. Ging recht gut, aber hat wieder geblutet. Kind hat wieder vermehrt geweint und über Schmerzen geklagt. Also nochmal Hausarzt, sehe alles gut aus, alles okay. Weiter "verpacken" noch mindestens bis Sonntag.

    Tag 7 nach OP: keine Schmerzen, aber immer wieder diese wunden Stellen

    Tag 8 nach OP: es bildet sich eine weiße Schicht an der Eichel. Weiter "verpackt" und abwarten..

    Tag 9 nach OP: Apothekerin rät zu Bepanthen. Da Sohn es wünscht setzen wir ihn eine Weile ins Kamillebad. Die weiße Schicht löst sich davon nicht. Weiterhin gibt es immer wieder irgendwelche wunden Stellen.

    Was meint ihr zu diesem Ablauf? Heute ist Tag 9, er bekommt jetzt dann seinen "Nachtverband" wieder mit etwas Bepanthen, der nicht haftenden Wundauflage und einer Kompresse darüber.

    Was hat es denn jetzt mit der weißen Schicht auf sich?
    Bin ich wirklich so ungeduldig mit der Abheilung oder ist das normal?
    Egal welcher Arzt, alle sagen das sieht "gut aus" - aber die Eichel ist sehr empfindlich, immer wieder irgendeine blutende wunde Stelle, es tut ihm aber nicht weh.
    Im Allgemeinen finde ich dass er eine eher schlechte Wundheilung hat, kleine Kratzer z.b. sieht man bei ihm auch seeehr lange.
    Nur überall lese ich dass nach 1 Woche alles wieder gut ist nach einer Phimose OP.
    Und wenn ich online recherchiere, dann gibts zig Meinungen. Die einen raten total vom Bad ab, die anderen müssen es unbedingt, andere wieder raten zum, andere vom Cremen ab. Die einen sagen viel Luft und nackig, andere wieder nein, bloß nicht, zum viele Bakterien, Staub usw.

    Kann mir irgendwer mit Erfahrung helfen? Was meint ihr? Freu mich über jede noch so kleine Nachricht/Hinweis/Tipp, wie auch immer.
    Liebe Grüße nulesa










  2. #2
    WATERPROOF ist offline Renitent.
    Registriert seit
    27.08.2009
    Beiträge
    9.635

    Standard Re: schlechte Wundheilung und zig Infos nach Phimose-OP

    Der weiße Belag an der feucht-warmen Stelle könnte ein Pilz (Candida sein)... also ich würde es noch mal anschauen lassen.

    Und so eine Infektion könnte auch der Grund für die schlechte Abheilung sein.

  3. #3
    Sommersprosse80 ist gerade online Ex kaddi80
    Registriert seit
    14.06.2012
    Beiträge
    1.358

    Standard Re: schlechte Wundheilung und zig Infos nach Phimose-OP

    Wir hatten auch eine sehr langsame wundheilung und ich War drei mal kontrollieren ob alles okay ist, ähnlich wie du. Er War auch 14 Tage nicht im Kindergarten, danach wieder obwohl es noch nicht ganz verheilt, aber er hatte keine Schmerzen mehr.
    Wir haben auf Empfehlung des Operateurs die Bepantheten auf Frischhaltefolie um den Penis gemacht statt mit Kompresse. Das klebt gesichert nicht fest.
    Weißes Zeug hatten wir auch, War kein Pilz und nach einiger Zeit dann verschwunden/ abgeheilt.
    Gute Besserung

  4. #4
    Registriert seit
    12.07.2005
    Beiträge
    27.465

    Standard Re: schlechte Wundheilung und zig Infos nach Phimose-OP

    Ewig her, alle Details hab ich nicht mehr im Kopf. Entzündet hatte es sich beim Sohn auch erstmal nach drei Tagen, dagegen bekam er Antibiotika. Und wenn ich es richtig in Erinnerung hab, haben wir ganz schnell alle Wundauflagen weggelassen, er hat Kamillensitzbäder gemacht, danach kam auch dünn Salbe drauf und dann hab ich das Ganze auf kühlster Stufe vom Föhn trockengeföhnt. Leichte weite Schlafanzughose drüber und sonst nix. Bei ihm wars aber nach 7-8 Tagen gut verheilt, ich würd auch nochmal einen Arzt draufgucken lassen.

  5. #5
    Avatar von rosenma
    rosenma ist gerade online Legende
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    11.389

    Standard Re: schlechte Wundheilung und zig Infos nach Phimose-OP

    Wir hatten nur am OP-Tag einen Verband drum. Danach haben wir alles offen gelassen und 3-4x am Tag in einer Tasse gebadet. Hat ca. 10 Tage gedauert bis alles abgeheilt war.


    Time ist the fire in which we burn.

  6. #6
    Mumpitz ist offline Legende
    Registriert seit
    18.08.2005
    Beiträge
    22.984

    Standard Re: schlechte Wundheilung und zig Infos nach Phimose-OP

    Bei meinen Söhnen lief es so: Für mich sah das auch erst "komisch" aus, aber sie hatten kaum Schmerzen und es hat auch nicht stark geblutet. Wir haben in den ersten Tagen ab und an ein Sitzbad gemacht und in meiner Erinnerung haben wir ansonsten immer nur eine sterile Gaze locker drum gelegt und dann eine Unterhose angezogen.Tatsächlich habe ich sie so viel wie möglich "unten ohne" rumlaufen lassen. Die weiße Schicht würde ich nochmal einem Arzt zeigen, an so etwas kann ich mich zumindest nicht erinnern. Ich war auch nur nach einer Woche einmal zur Endkontrolle, ansonsten habe ich alles selbst gemacht.

  7. #7
    Blauauge ist offline kein Veteran
    Registriert seit
    15.07.2003
    Beiträge
    1.815

    Standard Re: schlechte Wundheilung und zig Infos nach Phimose-OP

    Zitat Zitat von nulesa Beitrag anzeigen
    Kann mir irgendwer mit Erfahrung helfen? Was meint ihr? Freu mich über jede noch so kleine Nachricht/Hinweis/Tipp, wie auch immer.
    Oje, hoffentlich geht es Deinem Sohn bald besser.

    Hier war auch viel zum Beschneiden beim Kind, aber trotzdem lief alles problemlos ab, nur die OP dauerte länger als üblich, dadurch dass viel zu tun war. Da Sohnemann aber bereits 15 war zur OP, hat er alles damit Zusammenhängende und Nachfolgende alleine gemacht. Mutti wurde nicht mehr ran gelassen.

    Er hatte vom Arzt Kompressen und Vaseline (wenn ich mich recht entsinne, war sie bräunlich) für die Zeit nach der OP bekommen, weiter gab's Tabletten, damit gar nicht erst Schmerzen aufkommen. Kind wollte einen Tag nach der OP gleich wieder ins Wasser zum Schwimmen, das fand der Arzt aber nicht witzig. Letztendlich war er gut 14 Tage nicht schwimmen und anderer Sport war auch nicht.

    Am Montag war die OP, da war ich mit hin und auch den gesamten Tag zu Hause beim Kind. Dienstag bin ich schon wieder arbeiten, Kind war zu Hause, bei Bedarf sollte mich das Kind anrufen. Auch vom Arzt hatten wir eine Handynummer bekommen, die wir außerhalb der Sprechzeiten anrufen konnten, während der Sprechzeiten war der Arzt in der Praxis erreichbar. Mittwoch war das Kind zur Kontrolle beim Arzt. Ist er langsam hingestiefelt. Es war alles i.O.. Baden war m.E. nicht während der ersten Zeit danach, er sollte nur die Kompressen wechseln. Am Donnerstag ist er wieder zur Schule, nur Sport entfiel noch. Und trotz Gemecker meinerseits, ist das Kind mit dem Rad gefahren.

    Hast Du mal mit dem Arzt gesprochen, ob es gut ist, das Kind zu baden ? Unser Arzt hat von Bädern abgeraten, so ich mich recht entsinne.

    Ich würde umgehend beim Arzt aufschlagen mit dem Kind. Könnt Ihr den Arzt auch außerhalb der Sprechzeiten erreichen ?

  8. #8
    Avatar von nulesa
    nulesa ist gerade online glückliche 3fach-Mami ♥♥♥
    Registriert seit
    17.03.2011
    Beiträge
    2.915

    Standard Re: schlechte Wundheilung und zig Infos nach Phimose-OP

    Vielen Dank für eure Erfahrungen! Es echt verwunderlich dass es auch unter den Fachärzten so viel Unterschied gibt was die Nachbehandlung angeht.
    Wahrscheinlich werde ich am Montag nochmal zum Hausarzt gehen und wg. dem weißen Belag nachfragen.

    @Sommersprosse:
    kannst du dich noch daran erinnern, wie lange es gedauert hat, bis es dann endlich komplett abgeheilt war?

    @Mumpitz:
    Er hat auch keine Schmerzen, bzw. höchst selten, wenn er klagt, dann ist die Ursache meist das verrutschte Verband, das wird dann auch eher nur störend und nicht schmerzhaft sein, aber er jammert allgemein sehr gerne, unsere kleine Mimose.

    @Blauauge:

    Auf dem post-OP-Zettel auf dem alle Infos für die ersten 2-3 Tage drauf stehen, den ich vom operierenden Urologen bekommen habe, stand ab dem 2. Tag 2x täglich ein Bad in lauwarmen, klaren Wasser.

    Der Hausarzt meinte dass braucht es nicht, nur wenn ich darauf bestehe.

    Also verboten hat es keiner, erst war es Anordnung und jetzt anscheinend nach Lust und Laune.

    Leider haben wir keine Nummer für außerhalb der Sprechstunde.
    Müsste also wieder zum kinderärztlichen Bereitschaftsdienst oder bis Mo. warten!



    Ihr tendiert überwiegend zu nackig herumlaufen, vielleicht sollten wir das auch mehr machen. Allerdings will er das als nicht so richtig, guckt oft an sich herunter und schon ist alles wieder ganz dramatisch und er bemitleidet sich dauernd. Es hat in psychisch glaube ich doch sehr mitgenommen! Es ist zwar deutlich besser geworden, wir haben ihm vom "schönen Pipimann" bis hin zu "Rakete" alles versucht wieder den "neuen" zu akzeptieren. Inzwischen ist uns das glaube ich recht gut gelungen. Aber er hadert doch immer mal wieder damit.

    Wie ist es denn, wenn er jetzt auf dem Teppich(boden) sitzt und es kommen Flusen oder sowas dran?! Einfach lassen wird ja nicht das beste sein. Jedes Mal in ein Bad (kleine Schüssel etc.)? Oder wie haben die, die überwiegend ohne "Abdeckung" waren es gemacht?

    Sorry, dass ich euch so viel ausquetsche, aber ich bin so langsam mit meinen Ideen und meiner Ausdauer am Ende! Er will unbedingt wieder in den KiGa, er geht doch so gerne. Und jeden Tag zu Hause, während die Mädels zur Schule gehen findet er total doof. Allerdings wechseln die im KiGa den Verband nicht, dazu bräuchte ich eine ärztliche Anordnung und ob der Kleine dass dann von den Erzieherinnen machen lassen würde ist auch wieder so ne Sache!

    Hatten uns das nach dem Arztgespräch vor der OP und den Erfahrungsberichten im Internet doch deutlich einfacher vorgestellt!
    Aber OP bleibt OP mit all den Nachteilen die sie mit sich bringen kann, klar das wussten wir auch aber es gab so viel positives überall.

  9. #9
    Mumpitz ist offline Legende
    Registriert seit
    18.08.2005
    Beiträge
    22.984

    Standard Re: schlechte Wundheilung und zig Infos nach Phimose-OP

    Zitat Zitat von nulesa Beitrag anzeigen
    Wie ist es denn, wenn er jetzt auf dem Teppich(boden) sitzt und es kommen Flusen oder sowas dran?! Einfach lassen wird ja nicht das beste sein. Jedes Mal in ein Bad (kleine Schüssel etc.)? Oder wie haben die, die überwiegend ohne "Abdeckung" waren es gemacht?
    Irgendwie gab es hier kein Problem mit Flusen, ich würde aber in dem Fall einfach ein sauberes Baumwolltuch unterlegen und ansonsten einfach mit der Dusche lauwarm abspülen. Wenn er es nicht gerne sieht, geht bestimmt auch eine dünne, weite, luftige Baumwollhose. Ich habe für meine Kinder extra einen Termin im Sommer gemacht, da war es natürlich leichter ohne Hose. Meine beiden wurden am gleichen Tag operiert und haben abends am OP-Tag schon wieder im Garten Fußball gespielt. Die OP war freitags, der Ältere ging am Montag schon wieder zur Schule.
    Feuerwehrmann gefällt dies

  10. #10
    Avatar von nulesa
    nulesa ist gerade online glückliche 3fach-Mami ♥♥♥
    Registriert seit
    17.03.2011
    Beiträge
    2.915

    Standard Re: schlechte Wundheilung und zig Infos nach Phimose-OP

    Zitat Zitat von Mumpitz Beitrag anzeigen
    Irgendwie gab es hier kein Problem mit Flusen, ich würde aber in dem Fall einfach ein sauberes Baumwolltuch unterlegen und ansonsten einfach mit der Dusche lauwarm abspülen. Wenn er es nicht gerne sieht, geht bestimmt auch eine dünne, weite, luftige Baumwollhose. Ich habe für meine Kinder extra einen Termin im Sommer gemacht, da war es natürlich leichter ohne Hose. Meine beiden wurden am gleichen Tag operiert und haben abends am OP-Tag schon wieder im Garten Fußball gespielt. Die OP war freitags, der Ältere ging am Montag schon wieder zur Schule.

    An KiGa ist wohl nicht zu denken. Müssen ja alle 4h den Verband frisch machen, im KiGa machen sie sowas nur auf schriftliche ärztliche Anweisung. Und ich glaube dass der Kleine die da auch gar nicht ran lassen würde!
    Er ist mittlerweile schon ganz verändert, er hat aggressive Ausbrüche, vorhin hatte er angefangen auszuflippen weil das Nudelwasser noch nicht kocht und zack hatte ich den Kochlöffel auf der Nase.
    Ihm fällt die Decke hier auf den Kopf.
    Obwohl wir täglich mindestens 2x raus gehen und spazieren, Spielplatz oder einfach im Garten Fußball spielen. Auch im Haus spielen wir oft Gesellschaftsspiele oder mit seiner Tut Tut Flitzer Bahn.
    Ich lasse sämtliche Hausarbeit derzeit liegen, hier siehts aus....
    Und trotzdem dreht er ab!
    Vielleicht lasse ich ihn bis 12 Uhr morgen in den KiGa und hoffe dass er in der Zeit nicht zur Toilette muss 🤔

    Wir sind beide echt fertig im Moment und hätten wir nen Wunsch frei wäre dass ein abgeheilter Pipimann!! 😥😀
    Liebe Grüße nulesa










Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •