Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 86
Like Tree10gefällt dies

Thema: Frage zu Zeiterfassung, Urlaub Teilzeit

  1. #1
    Avatar von rasbora
    rasbora ist offline Manchmalreingucker
    Registriert seit
    10.06.2005
    Beiträge
    6.357

    Standard Frage zu Zeiterfassung, Urlaub Teilzeit

    Ich weiß leider nicht, wie ich es besser betiteln soll


    Ich google mir die Finger wund und weiß nicht richtig wonach ich suchen soll. Ich hoffe, jemand versteht mein Geschreibsel

    Firma hat Vollzeit und Teilzeit. Es gibt mehrere AN mit verschiedenen Teilzeitstunden.

    Die Arbeitszeiten sind täglich unterschiedlich, auch bei Vollzeit. d.h. z.B. Mo 10 h, Di 7 h, Mi 8 h, Do 10 und Fr 5 h

    Momentan läuft die Zeiterfassung so, dass bei Feiertagen, krank und Urlaub die jeweiligen Arbeitsstunden angerechnet werden.
    Angepasst dazu bei den Teilzeitkräften je nach Arbeitstagen und Zeit das gleiche. z.B 25 Stunden verteilt auf Di, Mi, Do.

    Jetzt soll das ganze "vereinfacht" werden. d.h. Alle kriegen die gleiche Anzahl Urlaubstage - auch die Teilzeitkräfte, müssen aber auch 5 Tage für eine Woche Urlaub nehmen.
    Die Arbeitsstunden werden gleichmäßig über die Woche verteilt, also 40 h auf 5 Tage = tägl. 8 Stunden
    Beim Beispiel oben mit 25 h auf 3 Tage soll dann täglich 5 Stunden angerechnet werden.

    Kennt das jemand? Wie muss ich mir das vorstellen? Das kenne ich nur von Firmen mit Kernzeit, die es ja aber in dieser Firma nicht gibt.

    Ist jemand montags krank, dann bekommt er nur 8 Stunden angerechnet, also fehlen die Woche 2
    Andersrum bekommt die Teilzeitkraft 5 Stunden, obwohl sie ja gar nicht arbeitet, macht also theoretisch plus, wenn die anderen 3 Tage regulär gearbeitet wird.

    Hat jemand irgendeine Ahnung?
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------
    sporadisch falsche Groß- und Kleinschreibung bitte großzügig ignorieren, Handy macht gerne was es will.

  2. #2
    Avatar von Andrea
    Andrea ist offline besser is
    Registriert seit
    09.08.2003
    Beiträge
    76.639

    Standard Re: Frage zu Zeiterfassung, Urlaub Teilzeit

    Zitat Zitat von rasbora Beitrag anzeigen
    Ich weiß leider nicht, wie ich es besser betiteln soll


    Ich google mir die Finger wund und weiß nicht richtig wonach ich suchen soll. Ich hoffe, jemand versteht mein Geschreibsel

    Firma hat Vollzeit und Teilzeit. Es gibt mehrere AN mit verschiedenen Teilzeitstunden.

    Die Arbeitszeiten sind täglich unterschiedlich, auch bei Vollzeit. d.h. z.B. Mo 10 h, Di 7 h, Mi 8 h, Do 10 und Fr 5 h

    Momentan läuft die Zeiterfassung so, dass bei Feiertagen, krank und Urlaub die jeweiligen Arbeitsstunden angerechnet werden.
    Angepasst dazu bei den Teilzeitkräften je nach Arbeitstagen und Zeit das gleiche. z.B 25 Stunden verteilt auf Di, Mi, Do.

    Jetzt soll das ganze "vereinfacht" werden. d.h. Alle kriegen die gleiche Anzahl Urlaubstage - auch die Teilzeitkräfte, müssen aber auch 5 Tage für eine Woche Urlaub nehmen.
    Die Arbeitsstunden werden gleichmäßig über die Woche verteilt, also 40 h auf 5 Tage = tägl. 8 Stunden
    Beim Beispiel oben mit 25 h auf 3 Tage soll dann täglich 5 Stunden angerechnet werden.

    Kennt das jemand? Wie muss ich mir das vorstellen? Das kenne ich nur von Firmen mit Kernzeit, die es ja aber in dieser Firma nicht gibt.

    Ist jemand montags krank, dann bekommt er nur 8 Stunden angerechnet, also fehlen die Woche 2
    Andersrum bekommt die Teilzeitkraft 5 Stunden, obwohl sie ja gar nicht arbeitet, macht also theoretisch plus, wenn die anderen 3 Tage regulär gearbeitet wird.

    Hat jemand irgendeine Ahnung?
    Ich verstehe zumindest schon mal die Frage bzw. deren Grundlage. *g*

    Ich habe schon mit den unterschiedlichsten Zeitmodellen gearbeitet, aber so eine Regelung ist mir noch nirgends untergekommen.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass das rechtlich okay ist.
    Nimm doch einfach mal die Urlaube:
    Ich habe 30 Tage anspruch.
    Ich arbeite vier Tage die Woche.
    Jetzt nehme ich immer drei Tage die Woche Urlaub und das in sechs Wochen.
    Macht 18 Urlaubstage.
    So, habe ich noch 12 Tage, da nehme ich dann auch immer nur einzelne Tage, keine am Stück.

    Nehme ich immer die vier Tage in den sechs Wochen, wären 30 Urlaubstage weg.

    Das funktioniert doch hinten und vorne nicht.
    ___________________________________
    Das Böse sind falsche Entscheidungen.

  3. #3
    Avatar von rasbora
    rasbora ist offline Manchmalreingucker
    Registriert seit
    10.06.2005
    Beiträge
    6.357

    Standard Re: Frage zu Zeiterfassung, Urlaub Teilzeit

    Zitat Zitat von Andrea Beitrag anzeigen
    Ich verstehe zumindest schon mal die Frage bzw. deren Grundlage. *g*

    Ich habe schon mit den unterschiedlichsten Zeitmodellen gearbeitet, aber so eine Regelung ist mir noch nirgends untergekommen.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass das rechtlich okay ist.
    Nimm doch einfach mal die Urlaube:
    Ich habe 30 Tage anspruch.
    Ich arbeite vier Tage die Woche.
    Jetzt nehme ich immer drei Tage die Woche Urlaub und das in sechs Wochen.
    Macht 18 Urlaubstage.
    So, habe ich noch 12 Tage, da nehme ich dann auch immer nur einzelne Tage, keine am Stück.

    Nehme ich immer die vier Tage in den sechs Wochen, wären 30 Urlaubstage weg.

    Das funktioniert doch hinten und vorne nicht.
    Das ist ja mein Problem, bzw. unser aller
    Keiner kann es richtig erklären, es soll gerechter werden??
    Wir verstehen es einfach nicht.

    Ich bin diejenige mit den 3 Tagen und 25 h und habe 18 Tage Urlaub. Dann gibt es noch einige, die 4 Tage arbeiten und daher 24 Tage Urlaub haben.
    Das Ganze lief jetzt viele Jahre völlig problemlos und alle waren zufrieden.

    Jetzt hat jemand die Zeiterfassung übernommen und meint jetzt, dass das von alleine läuft und man am Ende des Monats nur mal kurz draufschauen muss.

    Angeblich läuft das in der Firma der Ehefrau des Chefs genau so. Mir fehlen die rechtlichen Grundlagen.
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------
    sporadisch falsche Groß- und Kleinschreibung bitte großzügig ignorieren, Handy macht gerne was es will.

  4. #4
    Carmen_13 ist offline Poweruser
    Registriert seit
    24.12.2013
    Beiträge
    9.375

    Standard Re: Frage zu Zeiterfassung, Urlaub Teilzeit

    So aufgedröselt auf Stunden ansich, kenn ich das nicht.

    Je nach Arbeitsvertrag wird das ja für den ein oder anderen auch anders gehandhabt werden. Und Urlaub berechnet sich bei uns nicht nach Stunden, sondern nach der Anzahl der Arbeitstage.

    Als ich noch in TZ 3 mal pro Woche gearbeitet hatte, bekam ich anteilig meine Urlaubstage, die einem Urlaubsanspruch von 30 Urlaubstagen entsprach. Waren bei mir 18 Urlaubstage, ergab aber in Summe 6 Wochen Urlaub im Jahr, wie meine VZ Kollegen.

    WEiß ja nicht, ob dies deine Frage beantwortet.

    Wenn mich der Arzt krank schrieb, so hat er diesen Unterschied nicht gemacht, weils für ihn ja auch egal ist. Ich bekam dann z. B. eine Krankschreibung für 5 Tage und die war ich auch krank. Da musste nichts irgendwie und irgendwo noch ausgeglichen werden. Diesen Punkt kann ich in deiner Ausführung so gar nicht nachvollziehen.

    Was dich angeht mit deinen Teilzeitstunden, wie sieht denn dein Vertrag aus? 25 Stunden auf wie viel Tage verteilt? Und gibt es hierzu interne Absprachen?
    Mich irritiert auch der Punkt, dass ihr dann scheinbar nur noch Wochenweise Urlaub nehmen könnt/dürft und da frag ich mich ob das rechtens ist. Wie würde sich das denn dann bei solchen Wochen wie Ostern oder WEihnachten gestalten?

  5. #5
    Sascha ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    177.465

    Standard Re: Frage zu Zeiterfassung, Urlaub Teilzeit

    Hä? Warum bekommt jemand Stunden angerechnet, wenn er krank ist? Krank ist ein Krankheitstag, egal, wieviele Stunden gearbeitet werden müsste.
    Carmen_13 gefällt dies
    Sascha
    das war ja wohl individualtaktischer Nonsens

    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg

  6. #6
    Strickli ist gerade online Legende
    Registriert seit
    29.09.2015
    Beiträge
    10.149

    Standard Re: Frage zu Zeiterfassung, Urlaub Teilzeit

    Zitat Zitat von rasbora Beitrag anzeigen
    Ich weiß leider nicht, wie ich es besser betiteln soll


    Ich google mir die Finger wund und weiß nicht richtig wonach ich suchen soll. Ich hoffe, jemand versteht mein Geschreibsel

    Firma hat Vollzeit und Teilzeit. Es gibt mehrere AN mit verschiedenen Teilzeitstunden.

    Die Arbeitszeiten sind täglich unterschiedlich, auch bei Vollzeit. d.h. z.B. Mo 10 h, Di 7 h, Mi 8 h, Do 10 und Fr 5 h

    Momentan läuft die Zeiterfassung so, dass bei Feiertagen, krank und Urlaub die jeweiligen Arbeitsstunden angerechnet werden.
    Angepasst dazu bei den Teilzeitkräften je nach Arbeitstagen und Zeit das gleiche. z.B 25 Stunden verteilt auf Di, Mi, Do.

    Jetzt soll das ganze "vereinfacht" werden. d.h. Alle kriegen die gleiche Anzahl Urlaubstage - auch die Teilzeitkräfte, müssen aber auch 5 Tage für eine Woche Urlaub nehmen.
    Die Arbeitsstunden werden gleichmäßig über die Woche verteilt, also 40 h auf 5 Tage = tägl. 8 Stunden
    Beim Beispiel oben mit 25 h auf 3 Tage soll dann täglich 5 Stunden angerechnet werden.

    Kennt das jemand? Wie muss ich mir das vorstellen? Das kenne ich nur von Firmen mit Kernzeit, die es ja aber in dieser Firma nicht gibt.

    Ist jemand montags krank, dann bekommt er nur 8 Stunden angerechnet, also fehlen die Woche 2
    Andersrum bekommt die Teilzeitkraft 5 Stunden, obwohl sie ja gar nicht arbeitet, macht also theoretisch plus, wenn die anderen 3 Tage regulär gearbeitet wird.

    Hat jemand irgendeine Ahnung?
    Bei mir ist es so ähnlich. Ich arbeite normalerweise 28 Stunden, verteilt auf vier Tage, also täglich sieben. Die Zeiterfassung sieht aber fünf Arbeitstage vor (man fünf Stunden irgendwas täglich), ich mache also an meinen Arbeitstagen plus, was durch den freien Tag wieder ausgeglichen wird. Da ich relativ oft auch an meinem freien Tag arbeite, ist mir das relativ egal.

    Ja, und wenn ich krank werde, mein freier Tag aber nicht davon betroffen ist, dann mache ich ein fettes Minus. Das finde ich ärgerlich, aber nicht so sehr, dass ich es ändern lassen möchte. Mein Kollege hat beantragt, dass seine Verteilung (die aber noch etwas seltsamer war) geändert wird, damit es für ihn keinen Unterschied macht, an welchem Tag er krank wird.

  7. #7
    Avatar von celawuff
    celawuff ist gerade online cela wie?
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    10.831

    Standard Re: Frage zu Zeiterfassung, Urlaub Teilzeit

    Zitat Zitat von rasbora Beitrag anzeigen
    Das ist ja mein Problem, bzw. unser aller
    Keiner kann es richtig erklären, es soll gerechter werden??
    Wir verstehen es einfach nicht.

    Ich bin diejenige mit den 3 Tagen und 25 h und habe 18 Tage Urlaub. Dann gibt es noch einige, die 4 Tage arbeiten und daher 24 Tage Urlaub haben.
    Das Ganze lief jetzt viele Jahre völlig problemlos und alle waren zufrieden.

    Angeblich läuft das in der Firma der Ehefrau des Chefs genau so. Mir fehlen die rechtlichen Grundlagen.
    Ich kenne die verschiedenden Varianten aus eigener Erfahrung, zB. 4Tage/Wo mit 12 WoStd :D, wir haben spaßeshalber -nicht wirklich, sondern auch wegen einem verordneten Wechsel der Zeitbuchung- mal durchgerechnet, ein Jahr immer Freitag frei, ein Jahr immer Montag frei, jeweils gegen die 5 Tage Woche.... geht plus/minus null auf.

    Der zustehende Urlaubsanspruch in Wochen ändert sich nicht, für eine Woche frei brauchst du 5 Tage Urlaub oder eine Woche "Überstunden". Bisher ging ein Krankentag am freien Tag unter "Pech gehabt" für dich, künftig musst du dich krank melden und bekommst diese Stunden gut geschrieben, bei einem Krankentag an deinem "Langen Tag" gehen dir "rechnerisch" ein paar Stunden flöten, da du nur die die durchschnittliche Zeit gutgeschrieben bekommst, ist aber bei Vollzeitkräften, die ihre Stunden ungleich verteilt haben, auch nicht anders.
    Reg' dich über die Änderung nicht auf, irgendwer fühlt sich immer benachteiligt, egal bei bei welcher Regelung. Die Änderung wirkt sich nicht aus, wenn du magst, setzt dich mit dem Kalender von letztem Jahr hin und rechne selber mal durch

  8. #8
    Avatar von Kelwitt
    Kelwitt ist offline Urlaubsministerin
    Registriert seit
    29.04.2008
    Beiträge
    64.640

    Standard Re: Frage zu Zeiterfassung, Urlaub Teilzeit

    Zitat Zitat von rasbora Beitrag anzeigen
    Hat jemand irgendeine Ahnung?
    DIe Idee ist, dass die Feiertage dann gerechter verteilt würden, weil wer Montag arbeitet ja einen Vorteil hätte, weil Ostermontag und Pfingstmontag immer frei ist. Oder so.

    Ich hatte so ein Zeiterfassungssystem mal in einer meiner Arbeitsstellen und war überhaupt nicht zufrieden, weil ich als TZ-Kraft dauernd Minusstunden angesammelt habe und die nie abbauen konnte, weil da entsprechende Feiertage waren usw. Mir konnte auch keiner plausibel erklären, was daran gerechter sein soll.

    Wurde dann zum Glück wieder abgeschafft.
    Worauf willst Du warten?

  9. #9
    Avatar von Kelwitt
    Kelwitt ist offline Urlaubsministerin
    Registriert seit
    29.04.2008
    Beiträge
    64.640

    Standard Re: Frage zu Zeiterfassung, Urlaub Teilzeit

    Zitat Zitat von Sascha Beitrag anzeigen
    Hä? Warum bekommt jemand Stunden angerechnet, wenn er krank ist? Krank ist ein Krankheitstag, egal, wieviele Stunden gearbeitet werden müsste.
    Es werden aber doch die Stunden angerechnet, die Du gearbeitet HÄTTEST und nicht "der Tag".

    Wenn ich an einem Tag nur 4 Stunden gearbeitet hätte, kriege ich bei AU diese 4 Stunden angerechnet. Wäre ich für 8 Stunden eingeplant, kriegte ich 8 Stunden.
    rasbora gefällt dies
    Worauf willst Du warten?

  10. #10
    Sascha ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    177.465

    Standard Re: Frage zu Zeiterfassung, Urlaub Teilzeit

    Zitat Zitat von Kelwitt Beitrag anzeigen
    Es werden aber doch die Stunden angerechnet, die Du gearbeitet HÄTTEST und nicht "der Tag".

    Wenn ich an einem Tag nur 4 Stunden gearbeitet hätte, kriege ich bei AU diese 4 Stunden angerechnet. Wäre ich für 8 Stunden eingeplant, kriegte ich 8 Stunden.
    An einem Krankheitstag bekomme ICH (und alle in meiner Firma und alle in allen Firmen, in denen ich bisher gearbeitet habe) den TAG als krank angerechnet und nicht einzelne Stunden.
    Worauf werden denn Stunden angerechnet?
    Sascha
    das war ja wohl individualtaktischer Nonsens

    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •