Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 107
Like Tree27gefällt dies

Thema: 9/10 Regelung Krankenversicherung, wichtig für Frauen von Beamten und Selbstständigen

  1. #1
    Gast

    Standard 9/10 Regelung Krankenversicherung, wichtig für Frauen von Beamten und Selbstständigen

    Hallo Mädels,

    hier ein interessantes und wichtiges Thema, nicht nur für Frauen, die vielleicht schon bald in Rente gehen, sondern gerade für jüngere Frauen, damit sie gar nicht in diese Falle tappen.

    Betroffen sind hier ganz besonders Menschen, die nicht durchgehend in der gesetzlichen Krankenversicherung waren, sondern zwischendurch in die Private Krankenversicherung gewechselt sind.

    Die 9/10 Regel besagt, dass man in der zweiten Hälfte seines Arbeitslebens zu 90 % in der GKV versichert gewesen sein muss. Werden diese Zeiten nicht erfüllt, hat man keinen Anspruch auf eine Mitgliedschaft in der Krankenversicherung der Rentner und muss sich selber zum Privattarif in der GKV versichern. Dies ist deutlich teurer. So können bei Renteneintritt schnell 200 Euro monatlich mehr anfallen, als wenn ihr Anspruch auf die Krankenversicherung der Rentner habt.


    Von daher ist dieses Thema auch gerade für Frauen um die 40 interessant, die nicht in der GKV versichert sind, denn dies ist ein günstiger Zeitpunkt sich wieder um eine GKV zu kümmern um die 9/10 Regelung zu erfüllen.

    Berechnet wird das Arbeitsleben mit dem ersten Tag in dem man in der GKV versichert war, allerdings zählt die erste Hälfte des Arbeitslebens nicht für die spätere Ansprüche, sondern nur die zweite Hälfte.
    Es reicht also nicht, wenn ihr in der ersten Hälfte 20 Jahre gearbeitet habt, dazwischen privat versichert wart und in der zweiten Hälfte aber nur 15 Jahre gearbeitet habt. So würde man trotz 35 Jahren Zugehörigkeit in der GKV keine Ansprüche für die Krankenversicherung der Rentner erwerben.

    Also Mädels, rechnet mal gut nach.

    Hier mal ein Link, der die Falle gut erklärt.

    9/10 Regelung: Wenn die Krankenversicherung die Rente auffrisst > GeVestor

  2. #2
    Sascha ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    177.354

    Standard Re: 9/10 Regelung Krankenversicherung, wichtig für Frauen von Beamten und Selbstständ

    Ganz empathielos habe ich wenig Mitleid mit Leuten, denen dann hinterher die PKV zu teuer wird und wenig Verständnis mit Leuten, die zuerst bewusst und aktiv aus der GKV austreten und hinterher rumheulen
    Blauauge, Mac, Kaefer und 5 anderen gefällt dies.
    Sascha
    das war ja wohl individualtaktischer Nonsens

    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg

  3. #3
    Gast

    Standard Re: 9/10 Regelung Krankenversicherung, wichtig für Frauen von Beamten und Selbstständ

    Zitat Zitat von Sascha Beitrag anzeigen
    Ganz empathielos habe ich wenig Mitleid mit Leuten, denen dann hinterher die PKV zu teuer wird und wenig Verständnis mit Leuten, die zuerst bewusst und aktiv aus der GKV austreten und hinterher rumheulen
    Generell gebe ich dir da ja recht, aber Frauen von Beamten haben gar keine Chance, wenn sie zwischendurch einige Jahre nicht arbeiten und deshalb in die PKV müssen.

  4. #4
    Sascha ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    177.354

    Standard Re: 9/10 Regelung Krankenversicherung, wichtig für Frauen von Beamten und Selbstständ

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Generell gebe ich dir da ja recht, aber Frauen von Beamten haben gar keine Chance, wenn sie zwischendurch einige Jahre nicht arbeiten und deshalb in die PKV müssen.
    Deshalb meinte ich ja die, die aktiv und selber und wissentlich wechseln.
    Sascha
    das war ja wohl individualtaktischer Nonsens

    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg

  5. #5
    Gast

    Standard Re: 9/10 Regelung Krankenversicherung, wichtig für Frauen von Beamten und Selbstständ

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Generell gebe ich dir da ja recht, aber Frauen von Beamten haben gar keine Chance, wenn sie zwischendurch einige Jahre nicht arbeiten und deshalb in die PKV müssen.
    Frauen von Beamten haben aber selbst einen gar nicht so geringen Beihilfeanspruch.

  6. #6
    Gast

    Standard Re: 9/10 Regelung Krankenversicherung, wichtig für Frauen von Beamten und Selbstständ

    Zitat Zitat von JimmyGold Beitrag anzeigen
    Dieser Inhalt wurde gelöscht
    Wenn Beamte mit Kindern und Ehefrau in der PKV sind ist der Anspruch 30/70.

    Aber darum geht es hier ja nicht, sondern eine Falle in die man tappen kann, wenn man nicht aufpasst.

  7. #7
    Kara^^ ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    16.12.2009
    Beiträge
    4.620

    Standard Re: 9/10 Regelung Krankenversicherung, wichtig für Frauen von Beamten und Selbstständ

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Generell gebe ich dir da ja recht, aber Frauen von Beamten haben gar keine Chance, wenn sie zwischendurch einige Jahre nicht arbeiten und deshalb in die PKV müssen.
    Müssen sie doch gar nicht - die können auch freiwillig in der GKV versichert bleiben.
    Pistazia, Blauauge, salvadora und 5 anderen gefällt dies.
    Nur in unseren Träumen sind wir frei. Die meiste Zeit über brauchen wir Lohn.
    - Terry Pratchett, MacBest

  8. #8
    Sascha ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    177.354

    Standard Re: 9/10 Regelung Krankenversicherung, wichtig für Frauen von Beamten und Selbstständ

    Zitat Zitat von Kara_heavy Beitrag anzeigen
    Dieser Inhalt wurde gelöscht
    Oh, wieder was gelernt *notizanmichselber*
    Sascha
    das war ja wohl individualtaktischer Nonsens

    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg

  9. #9
    zweiflerin ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    26.09.2015
    Beiträge
    2.525

    Standard Re: 9/10 Regelung Krankenversicherung, wichtig für Frauen von Beamten und Selbstständ

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Hallo Mädels,

    hier ein interessantes und wichtiges Thema, nicht nur für Frauen, die vielleicht schon bald in Rente gehen, sondern gerade für jüngere Frauen, damit sie gar nicht in diese Falle tappen.

    Betroffen sind hier ganz besonders Menschen, die nicht durchgehend in der gesetzlichen Krankenversicherung waren, sondern zwischendurch in die Private Krankenversicherung gewechselt sind.

    Die 9/10 Regel besagt, dass man in der zweiten Hälfte seines Arbeitslebens zu 90 % in der GKV versichert gewesen sein muss. Werden diese Zeiten nicht erfüllt, hat man keinen Anspruch auf eine Mitgliedschaft in der Krankenversicherung der Rentner und muss sich selber zum Privattarif in der GKV versichern. Dies ist deutlich teurer. So können bei Renteneintritt schnell 200 Euro monatlich mehr anfallen, als wenn ihr Anspruch auf die Krankenversicherung der Rentner habt.


    Von daher ist dieses Thema auch gerade für Frauen um die 40 interessant, die nicht in der GKV versichert sind, denn dies ist ein günstiger Zeitpunkt sich wieder um eine GKV zu kümmern um die 9/10 Regelung zu erfüllen.

    Berechnet wird das Arbeitsleben mit dem ersten Tag in dem man in der GKV versichert war, allerdings zählt die erste Hälfte des Arbeitslebens nicht für die spätere Ansprüche, sondern nur die zweite Hälfte.
    Es reicht also nicht, wenn ihr in der ersten Hälfte 20 Jahre gearbeitet habt, dazwischen privat versichert wart und in der zweiten Hälfte aber nur 15 Jahre gearbeitet habt. So würde man trotz 35 Jahren Zugehörigkeit in der GKV keine Ansprüche für die Krankenversicherung der Rentner erwerben.

    Also Mädels, rechnet mal gut nach.

    Hier mal ein Link, der die Falle gut erklärt.

    9/10 Regelung: Wenn die Krankenversicherung die Rente auffrisst > GeVestor
    Bei mir wird das z.B. so sein.
    Ich werde am Ende meines 42-jährigen Berufslebens 37 Jahre in die GKV eingezahlt haben und nicht ganz 5 Jahre über meinen Mann beihilfeversichert gewesen sein und werde in der Rentenzeit nicht gesetzlich krankenversichert. Ist so.

    Das ist nun mal blöd, dass der Staat für Beamtenfamilien einfach nicht den GKV-Anteil zahlen will. Sonst wären meine Kinder und ich z.B. freiwillig gesetzlich versichert gewesen. Aber 700€ im Monat mehr (als bei beihilfeversichert) bezahlt man als Familie mit drei Kinder nicht mal eben aus der Porotkasse. Das muss man entscheiden.
    Tine1974 gefällt dies

  10. #10
    Avatar von Tine1974
    Tine1974 ist offline EsLäuftSichAllesZurecht!
    Registriert seit
    12.07.2008
    Beiträge
    13.673

    Standard Re: 9/10 Regelung Krankenversicherung, wichtig für Frauen von Beamten und Selbstständ

    Zitat Zitat von Kara_heavy Beitrag anzeigen
    Dieser Inhalt wurde gelöscht
    Und hast auch auch mal geguckt, was das kostet? Das ist unverschämt teuer!
    Fress oder sterb!
    Lang lebe der Emperativ!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •