Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 41
Like Tree39gefällt dies

Thema: EEG auffällig- MRT angeraten?

  1. #1
    JimmyGold Gast

    Standard EEG auffällig- MRT angeraten?

    Sohn (11) war heute in der Neuropädiatrie zur Ausschlussdiagnostik, ob seine Schmerzen beim Laufen (unter Belastung) ggf. neurologische Ursachen haben können.

    Die körperliche Untersuchung (Abklopfen, Muskelkraft etc.) war völlig normal.

    Routinemäßig wurde ein EEG geschrieben, das leichte Auffälligkeiten hatte. Die Ärztin empfiehlt ein MRT, um ganz sicher zu sein, dass das eine "normale" Abweichung ist.
    Ganz kapiert habe ich das auf die Schnelle nicht, das Kind saß daneben und die Ärztin ist auch keine deutsche Muttersprachlerin (der große Zeh wurde "dicker Finger" genannt...).

    Ich habe erstmal gesagt, dass ich das mit dem Vater besprechen möchte, bevor gleich ein Termin vereinbart wird.

    Nun drehen die Rädchen sich aber in meinem Kopf und das Googeln wirft eben auch so nette Dinge wie Tumor aus....

    Sohn hat keine Kopfschmerzen oder sonstige Ausfälle. Nix. Nada.


    Sagt mal was dazu.

    Danke!

  2. #2
    _Ilex_ Gast

    Standard Re: EEG auffällig- MRT angeraten?

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen


    Sagt mal was dazu.

    Danke!
    Ich hatte mit 12 oder 13 nach auffällgem EEG eine CT oder MRT (weiß ich nimmer) ohne Befund. Alles bestens. Wird bei Deinem Sohn sicher auch so sein!
    Gast gefällt dies

  3. #3
    Avatar von rosenma
    rosenma ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: EEG auffällig- MRT angeraten?

    Das klingt nach einer "wir gehen lieber auf Nummer ganzganz sicher" Untersuchung.

    Und meine Lieblingsfrage: Privat versichert?


    Time ist the fire in which we burn.

  4. #4
    Avatar von Exilschwabe
    Exilschwabe ist offline not stateside

    User Info Menu

    Standard Re: EEG auffällig- MRT angeraten?

    Ich würde ein MRT machen lassen, einfach um sicher zu gehen.

    Ich hab eim Freundeskreis tatsächlich aktuell einen Fall, da hat ein jetzt 40jährige schon als Kind leichte Koordinationsschwierigkeiten. Sie kann dadurch beispielsweise nicht Skifahren oder Tennis spielen. Sie dachte immer, kann sie halt nicht, konnte aber gut damit leben. Bei einem MRT jetzt kam heraus, sie hat eine gutartige Zyste am Kleinhirn. Die ist jetzt vor zwei Wochen wegoperiert worden. Wobei der Befund gutartig erst nach der OP rauskam. Die Ärzte vermuten, dass sie die Zyste seit Geburt hatte, diese auch nicht gewachsen ist aber die motorischen Schwierigkeiten verursacht hat. Sie hat die OP gut überstanden, ist aber noch im Krankenhaus.

    Das heißt natürlich in Bezug auf deinen Sohn gar nichts bzw. ich könnte mir vorstellen, dass ebengenau so etwas ausgeschlossen werden soll.

  5. #5
    JimmyGold Gast

    Standard Re: EEG auffällig- MRT angeraten?

    Zitat Zitat von rosenma Beitrag anzeigen
    Das klingt nach einer "wir gehen lieber auf Nummer ganzganz sicher" Untersuchung.

    Und meine Lieblingsfrage: Privat versichert?
    Ja. Und ganz leise bimmelte auch dieses Glöckchen schon bei mir.

    Allerdings hat die Ärztin gesagt, dass das MRT auch am Wohnort und nicht in der Uniklinik (wo wir eigentlich nur wegen des KINDERorthopäden sind) gemacht werden kann.
    Aber, wie gesagt, ganz weg von dem Gedanken komme ich nicht....

  6. #6
    Avatar von orfanos
    orfanos ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: EEG auffällig- MRT angeraten?

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ich habe erstmal gesagt, dass ich das mit dem Vater besprechen möchte, bevor gleich ein Termin vereinbart wird.
    Was ist deine Befürchtung? Dass die Untersuchung ihm schadet? Dass ihr ein ungutes Ergebnis bekommt? Dass die Ärzte nur Geld schinden wollen?

    Meine Frage wäre: wollt ihr die Ursache für seine Beschwerden wissen? Wollt ihr mögliche unangenehme Ursachen ausgeschlossen bzw. bestätigt haben?

    Orfanos
    Das Leben ist zu kurz, um schlechten Wein zu trinken..

    J. W. von Goethe

  7. #7
    JimmyGold Gast

    Standard Re: EEG auffällig- MRT angeraten?

    Zitat Zitat von Exilschwabe Beitrag anzeigen
    Ich würde ein MRT machen lassen, einfach um sicher zu gehen.

    Ich hab eim Freundeskreis tatsächlich aktuell einen Fall, da hat ein jetzt 40jährige schon als Kind leichte Koordinationsschwierigkeiten. Sie kann dadurch beispielsweise nicht Skifahren oder Tennis spielen. Sie dachte immer, kann sie halt nicht, konnte aber gut damit leben. Bei einem MRT jetzt kam heraus, sie hat eine gutartige Zyste am Kleinhirn. Die ist jetzt vor zwei Wochen wegoperiert worden. Wobei der Befund gutartig erst nach der OP rauskam. Die Ärzte vermuten, dass sie die Zyste seit Geburt hatte, diese auch nicht gewachsen ist aber die motorischen Schwierigkeiten verursacht hat. Sie hat die OP gut überstanden, ist aber noch im Krankenhaus.

    Das heißt natürlich in Bezug auf deinen Sohn gar nichts bzw. ich könnte mir vorstellen, dass ebengenau so etwas ausgeschlossen werden soll.
    Dankeschön

    Sohn hat keinerlei Probleme in der Hinsicht. Null.


    (ich hatte die Ärztin noch gefragt, ob das von zu viel Handy-Daddeln kommen kann Nein, lautete die Antwort )

  8. #8
    Avatar von Martha74
    Martha74 ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: EEG auffällig- MRT angeraten?

    ich würde auf jeden Fall ein MRT machen lassen, weil ich die Verantwortung nicht tragen wollen würde, falls doch irgendwas ist.
    Skippy !, nightwish, Stulle und 4 anderen gefällt dies.

  9. #9
    JimmyGold Gast

    Standard Re: EEG auffällig- MRT angeraten?

    Zitat Zitat von orfanos Beitrag anzeigen
    Was ist deine Befürchtung? Dass die Untersuchung ihm schadet? Dass ihr ein ungutes Ergebnis bekommt? Dass die Ärzte nur Geld schinden wollen?

    Meine Frage wäre: wollt ihr die Ursache für seine Beschwerden wissen? Wollt ihr mögliche unangenehme Ursachen ausgeschlossen bzw. bestätigt haben?


    Orfanos
    Er hat keine Beschwerden, die mit der Auffälligkeit in einem Zusammenhang stehen können.
    Deswegen frage ich ja und kapiere das nicht.


    Das Kind ist 11, das muss noch nicht durch sämtliche Abteilungen gereicht werden.

    Ein MRT ist nicht schlimm, aber auch nicht toll.


    Auf der anderen Seite steht natürlich der Gedanke, dass man (wie Martha schon schrieb) nicht die Verantwortung tragen will, falls doch was ist....

    Ich lebe mit dem Vater nicht zusammen, der ist aktuell auf einem Seminar und mal eben am Telefon in der Mittagspause möchte ich das mit ihm nicht besprechen.

  10. #10
    Chilanga Gast

    Standard Re: EEG auffällig- MRT angeraten?

    wo tut es ihm denn weh?

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •