Seite 5 von 11 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 104
Like Tree54gefällt dies

Thema: Baby 9 Monate schläft unheimlich schlecht

  1. #41
    sachensucher ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Baby 9 Monate schläft unheimlich schlecht

    Also meine Kinder in dem Alter haben geschrien, wenn sie nicht schlafen konnten, oder auch nur, wenn der Schnuller grad weg war. Was denn sonst?
    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ah ok, ich wusste nicht dass die auch bei sonstigen Problemen helfen. Dann ist das doch ein guter Tip!

    Und es ging mir nicht darum, der TE ein "schlimmer geht immer" an den Kopf zu werfen, sorry, wenn das so rüberkam. Ich dachte nur, dass die Schreiambulanzen vielleicht die falsche Adresse sind.

  2. #42
    Gast Gast

    Standard Re: Baby 9 Monate schläft unheimlich schlecht

    Zitat Zitat von sachensucher Beitrag anzeigen
    Also meine Kinder in dem Alter haben geschrien, wenn sie nicht schlafen konnten, oder auch nur, wenn der Schnuller grad weg war. Was denn sonst?
    meine hat mit 9 Monaten zum Glück nicht immer geschrien wenn sie nicht geschlaften hat! Die TE schreibt ja auch, dass ihr Kind wohl "zappelt" aber die Augen dabei geschlossen hat. Aber es ist ja schon geklärt, dass die Schreiambulanzen nicht nur für Schreikinder sondern auch für andere Probleme "zuständig" sind. Von daher wäre es wohl einen Versuch wert!

  3. #43
    unterm_Asphalt ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Baby 9 Monate schläft unheimlich schlecht

    Zitat Zitat von Zenty Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für eure Ratschläge. Meine Kinderärztin weiß Bescheid. Gibt mir Tipps wie: WLan ausschalten, jeden Tag wie ein Uhrwerk ablaufen lassen, Melissentee (kein Effekt)... mehr macht sie nicht. Ihre Aussage war, dass er ja spätestens bis er 12 ist nicht mehr bei mir schlafen will. Unheimlich motivierend...
    Er ist ein BABY! Er braucht wahrscheinlich weder einen starren Uhrwerkablauf (*grusel*) noch Melissentee oder sein eigenes Bett.
    Wahrscheinlich braucht er eure Nähe und Sicherheit, Wärme, Liebe und Zuwendung, ggf auch mehr Nahrung in der Nacht (Babys brauchen NACHTS Nahrung, denn Nachts entwickelt sich das Gehirn. Lass Dir einfach nix anderes einreden. Das gilt bis lange ÜBER den 1. Geburtstag, eigentlich gut bis 2 Jahre.)

    Meiner Erfahrung mit 3 eigenen Kindern und massenweise Kindern von Freunden und Familie nach gibt sich dieses Schlafverhalten im dritten Lebensjahr.
    Man KANN natürlich immer dran rumdocktoren und es pathologisieren. Oder man nimmt es hin wie es ist und richtet sich so gut wie möglich damit ein. Ich habe immer den zweiten Weg gewählt und alle 3 Kinder sind entspannte Schläfer geworden die gerne und ohne Theater ins Bett gehen (im Gegensatz zu vielen manipulierten Kindern). Ok, die Kleine ist erst 2, die braucht natürlich Nachts noch viel Zuwendung. Da merkt man aber auch deutlich die Abnabelung. Ganz von alleine.

    Mein Rat: achte auf Deinen Instinkt und nicht auf das, was die Gesellschaft als Norm vorgibt.

    LG von u_A. mit
    S. *12/02 und J. *11/11 und G. *05/14

  4. #44
    Zenty ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Baby 9 Monate schläft unheimlich schlecht

    Zitat Zitat von unterm_Asphalt Beitrag anzeigen
    Er ist ein BABY! Er braucht wahrscheinlich weder einen starren Uhrwerkablauf (*grusel*) noch Melissentee oder sein eigenes Bett.
    Wahrscheinlich braucht er eure Nähe und Sicherheit, Wärme, Liebe und Zuwendung, ggf auch mehr Nahrung in der Nacht (Babys brauchen NACHTS Nahrung, denn Nachts entwickelt sich das Gehirn. Lass Dir einfach nix anderes einreden. Das gilt bis lange ÜBER den 1. Geburtstag, eigentlich gut bis 2 Jahre.)
    Bei mir ist auch nicht jeder Tag gleich. Ich bin genauso ein Gegner von starren Tagesabläufen. Allerdings ist mir wichtig, dass mein Kleinen seine Rituale hat (ähnliche Zeiten für die Mahlzeiten tagsüber oder der Ablauf am Abend). Ich habe auch absolut nichts dagegen, wenn er nachts seine Flasche trinkt. Das ist nunmal sein Bedürfnis. Ich hatte ausprobiert ihm gegen morgens, wo es immer noch schlimmer wurde (gegen 4 Uhr) noch eine Flasche zu geben. Da trinkt er vielleicht 50ml, also gehe ich davon aus, dass es kein Hunger ist.

    Kann es denn bei ihm vielleicht mit der Verdauung zutun haben? Hat davon schon einmal jemand was gehört? In seinen ersten 6 Monaten hatte er oft Probleme damit (starke Koliken, die mit ca. 4 Monaten langsam aufhörten, danach Stuhlgang mit extremer Anstrengung und jetzt eigentlich nicht mehr mit Anstrengung, nur morgens kann ich darauf warten, dass es fast immer zur gleichen Zeit passiert). Manchmal, eher selten ist es so, dass er nachts so unruhig ist, dass plötzlich ein Pups kommt und er wird leicht ruhiger.

  5. #45
    Avatar von gurkentruppe
    gurkentruppe ist offline Mann ohne Eigenschaften

    User Info Menu

    Standard Re: Baby 9 Monate schläft unheimlich schlecht

    Zitat Zitat von Zenty Beitrag anzeigen
    Kann es denn bei ihm vielleicht mit der Verdauung zutun haben? Hat davon schon einmal jemand was gehört?
    Natürlich kann die Ursache ein organisches Problem sein und das würde ich auch unbedingt überprüfen lassen. Viele gutgemeinten Ratschläge mit Tees, Ritualen, Familienbett etc. bringen ja nur was, wenn das Kind grundsätzlich gesund ist.

    Mir hat neulich jemand von einem Baby mit Nackenblockaden erzählt. Erst ein Osteopath konnte dem Kind helfen und danach war das Baby wie ausgewechselt.

  6. #46
    Avatar von Tigerblume
    Tigerblume ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Baby 9 Monate schläft unheimlich schlecht

    Zitat Zitat von Zenty Beitrag anzeigen
    Bei meinem Kleinen ist das keine Phase, da er mobiler wird oder Wachstumsschub oder Zähne oder oder...
    Woher weißt Du das?

    Ich kann Dir sage was mir (nach unzähligen Versuchen an irgendwelchen Stellschrauben zu drehen) am meisten geholfen hat: Die Akzeptanz, dass es so ist wie es ist.

    Was ich an Deiner Stelle noch machen würde ist ein Schlaf-Wach-Protokoll, also dass Du über mehrere Tage 24 Stunden hinweg dokumentierst wann er schläft, wann er wach ist und wann er schreit.
    Gast, Froschn, Gast und 2 anderen gefällt dies.

  7. #47
    Gast Gast

    Standard Re: Baby 9 Monate schläft unheimlich schlecht

    Zitat Zitat von Zenty Beitrag anzeigen
    Hallo ihr Lieben,
    ich bin am Rande der Verzweiflung. Mein Kleiner ist mittlerweile 9 Monate alt, von der Motorik her gut entwickelt, sehr freundlich zu den Menschen und auch beim Essen gibt es kaum Probleme. Sein Schlafverhalten ist katastrophe. Es war noch nie gut, aber es wird von Woche zu Woche schlechter. In guten Nächten kann ich mal 2h am Stück schlafen... ich kann einfach nicht mehr...
    Unser Abend sieht so aus: gegen 18 Uhr isst er Abendbrot (Milchbrei, z.T. auch Brot mit Aufstrich), danach waschen/baden wir ihn, spätestens 19 Uhr schläft er in seinem Bett im Kinderzimmer ein (das klappt mittlerweile ganz gut), dann geht das Drama los. Mittlerweile ist er gegen 21 Uhr nicht mehr zu beruhigen (bis dahin waren wir mind. 2x zum Schnuller reinstecken drin), sodass ich ihn zu mir ins Bett nehmen muss, er dreht sich hin und her, fuchtelt mit seinen Armen und Beinen und wenn ich ihn ganz weglege, schreit er. Er ist derart unruhig ohne dass er wirklich die Augen auf hat. Und ich kann nicht schlafen. Zeitweise kann ich ihn etwas beruhigen, wenn ich eine Decke nehme und ihn "pucke", d.h. nur seine Arme an den Körper "binde". Und das mit 9 Monaten... Zeitweise hasst er das total. Am schlimmsten wird es gegen 4 Uhr. Da ist er zeitweise 1h wach... wichtig ist noch, dass er zwischen 22 und 23 Uhr eine Milch trinkt. Zwischendurch hat er auch öfter Durst und trinkt Tee. Egal wie wir uns verhalten, ob er an mir liegt oder weg von mir. Nichts hilft!
    Hier gab es auch eine sehr harte Phase - und mehrere einfach nur harte Phasen. Im Rückblick würde ich sagen, ich war damals zu stark von der Vorstellung eingenommen, dass sein Schlafen meine Aufgabe ist.

    Was echt geholfen hat:
    Nachtschichten abwechseln. Ja, der Mann kann auch unausgeschlafen arbeiten. Isso!!!
    Dazulegen und singen.
    Tagsüber wenig Schlaf einbauen - aufwecken nach dem Nickerchen.
    Ihn von Anfang an mit ins Familienbett nehmen.
    Ihn auch mal "erzählen" lassen, was los ist. Ihm sagen, dass ich ihn verstehe und dass es bestimmt auch für ihn sehr anstrengend ist.
    Viele Schnuller und einen großen Affen um ihn herumlegen.
    Bei großem Geschrei ohne Chance: Ihn in die Manduca packen und rausgehen. Egal, ob´s 2 Uhr in der Nacht ist...

  8. #48
    Gast Gast

    Standard Re: Baby 9 Monate schläft unheimlich schlecht

    Zitat Zitat von Zenty Beitrag anzeigen
    Kann es denn bei ihm vielleicht mit der Verdauung zutun haben?
    So was würde ich bei Sorge unbedingt den Kinderarzt abklären lassen, da hilft kein Forum.
    gurkentruppe gefällt dies

  9. #49
    Gast Gast

    Standard Re: Baby 9 Monate schläft unheimlich schlecht

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Hier gab es auch eine sehr harte Phase - und mehrere einfach nur harte Phasen. Im Rückblick würde ich sagen, ich war damals zu stark von der Vorstellung eingenommen, dass sein Schlafen meine Aufgabe ist.

    Was echt geholfen hat:
    Nachtschichten abwechseln. Ja, der Mann kann auch unausgeschlafen arbeiten. Isso!!!
    Dazulegen und singen.
    Tagsüber wenig Schlaf einbauen - aufwecken nach dem Nickerchen.
    Ihn von Anfang an mit ins Familienbett nehmen.
    Ihn auch mal "erzählen" lassen, was los ist. Ihm sagen, dass ich ihn verstehe und dass es bestimmt auch für ihn sehr anstrengend ist.
    Viele Schnuller und einen großen Affen um ihn herumlegen.
    Bei großem Geschrei ohne Chance: Ihn in die Manduca packen und rausgehen. Egal, ob´s 2 Uhr in der Nacht ist...

    Stimmt! Mein Mann ist lange Zeit mitten in der Nacht mit dem Zwerg vorm Bauch durchs Viertel gewandert! Anstrengend, aber es hilft!
    Gast gefällt dies

  10. #50
    Temporär ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Baby 9 Monate schläft unheimlich schlecht

    Zitat Zitat von Zenty Beitrag anzeigen
    Kann es denn bei ihm vielleicht mit der Verdauung zutun haben? Hat davon schon einmal jemand was gehört? In seinen ersten 6 Monaten hatte er oft Probleme damit (starke Koliken, die mit ca. 4 Monaten langsam aufhörten, danach Stuhlgang mit extremer Anstrengung und jetzt eigentlich nicht mehr mit Anstrengung, nur morgens kann ich darauf warten, dass es fast immer zur gleichen Zeit passiert). Manchmal, eher selten ist es so, dass er nachts so unruhig ist, dass plötzlich ein Pups kommt und er wird leicht ruhiger.
    Zitat Zitat von Zenty Beitrag anzeigen
    Unser Abend sieht so aus: gegen 18 Uhr isst er Abendbrot (Milchbrei, z.T. auch Brot mit Aufstrich), danach waschen/baden wir ihn, spätestens 19 Uhr schläft er in seinem Bett im Kinderzimmer ein (das klappt mittlerweile ganz gut), dann geht das Drama los.
    Das ist mir vorhin noch ins Auge gesprungen, das wäre eine Stellschraube, an der man versuchsweise drehen kann.
    Abendbrot vorverlegen, Brot mit Aufstrich mittags geben und abends etwas leicht verdauliches, lieber nachts noch ein Fläschchen.
    Nur knappe Stunde Wachzeit bis zum hinlegen nach einer ausgiebigen Mahlzeit bereitet selbst manchen Erwachsenen eine unruhige Nacht.

Seite 5 von 11 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •