Seite 3 von 9 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 86
Like Tree28gefällt dies

Thema: Gymnasium vs IGS

  1. #21

    User Info Menu

    Standard Re: Gymnasium vs IGS

    Zitat Zitat von maigloeckchen Beitrag anzeigen
    wenn das berufziel maurer oder müllkutscher ist, kannst du das so sehen, wenn das bildungsziel ein studienabschluß ist, sicher nicht.
    Das Berufsbild kann doch aber jetzt noch garnicht abgesehen werden.

    Vielleicht wird mein Kind Tischler oder eröffnet einen Burgerladen oder er wird Überlebenskünstler.
    Sicher geht alles drei nicht, wenn man nicht lernt, sich mal für etwas hinzusetzen und sich durchzubeißen.

    Und ich schätze die IGS hier schon so ein - das ist auch die Bewertung der schuleigenen Lehrer - dass fachlich die Anforderungen erst mit der achten Klasse steigen. So richtig geht es dann in der neunten los. Dann hängt mein Kind, der in NRW viel zu früh eingeschult wurde (er war noch nicht mal 6 Jahre!), aber voll in der Pubertät.

  2. #22

    User Info Menu

    Standard Re: Gymnasium vs IGS

    Zitat Zitat von Ernestine Beitrag anzeigen
    Wenn Dein Sohn tatsächlich ein Aufwandsminimalist ist, würde ich ihn aufs Gymnasium schicken, denn dort hat das Aufwandsminimum ein höheres Niveau als auf der IGS.
    sehr gutes Argument - Danke!

  3. #23
    Avatar von weberin1971
    weberin1971 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Gymnasium vs IGS

    Zitat Zitat von maigloeckchen Beitrag anzeigen
    das ist schwachsinn. wie bringt man einem einserschüler, der wissen aufsaugt wie ein schwamm, als eltern "lernen" bei, wenn die lehrer es nicht schaffen? hast du lateinvokablen gelernt? kann ich schon, ich habe im unterricht zugehört. macht nix, hock dich hin, lern sie trotzdem. kannst du integrale lösen? ja, haben wir im unterricht gelernt. macht nix, es wird trotzdem geübt.
    Ich WILL eine 8+ klettern - also trainiere ich! Ich will einen Kopfstand können, also übe ich! Möchte ich in 2 Tagen skilaufen lernen? - Ja! -- Kann ich alleine Holzsammeln und ein Lagerfeuer anzünden? Wie viel Mühe macht das umgraben eines Gemüsebeets? Wie ist die Debatte über den Spielplatz im Kinderparlament gelaufen? Hast du die Muffins für das Elterncafé schon fertig?

    Hast du deinem Kind Felder eröffnet, in dem er sich wirklich anstrengen musste? Intellektuelle Herausforderungen und Arbeitserfahrung nur in der Schule zu erwarten ist doch armselig.


    Wir waren VIER Jahre lang Reboarder - nu guckt er nach vorn...

  4. #24

    User Info Menu

    Standard Re: Gymnasium vs IGS

    Zitat Zitat von maigloeckchen Beitrag anzeigen
    ich würde bei meinen kindern nicht testen, ob sie angesichts der auswahl hauptschulniveau ohne anstrengung und gymnasialniveau mit arbeit im selben klassenverband die richtige option wählten.
    Fachlich liegt das Gymnasium ganz klar vorne.

    Sozial hat die IGS aber mehr aufzuwarten, eben weil man mit allen Arten von Menschen klarkommen muss. Das betrifft ja nicht nur das Schulniveau. Auch Behinderungen jeglicher Art. Das Gymnasium ist da schon sehr selektiv. Wer nicht mitkommt, gehört nicht dorthin. Bei der IGS darf jeder sein wie er ist, ohne ausgeschlossen zu werden. Ich mag auch Ringelpietz mit Anfassen.

    Andererseits hat das Gymnasium tolle Projekte - von Schülern - die zum Beispiel Altenheime besuchen und "Lächeln schenken" und einen Spendenlauf.

  5. #25
    waldhexchen ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Gymnasium vs IGS

    Zitat Zitat von Nebellicht Beitrag anzeigen
    Mein Kind wechselt im Sommer auf die weiterführende Schule. In den letzten Monaten gab es für ihn nur eine Schule - das Gymnasium. Unsere Stadt hat ein Gymnasium, eine Realschule und eine IGS.

    Was mache ich nun?

    Lasse ich ihn entscheiden? - Bestärke ich ihn in seiner Wahl? - Rate ich ihn zur IGS? - Rate ich ihn zum Gymnasium?


    Welche Erfahrungen habt ihr in dieser Situation gemacht? Zieht die Freundschaft mehr als die vermeintlich richtige Schule?

    Die IGS würde eine stressfreie Zeit bis zur 8. Klasse bedeuten. Das Gymnasium bietet dafür tolle Fachräume und eben auch einzelnen Fachunterricht (an der IGS ist Bio, Geo, Physik und Chemie in einem Fach - Naturwissenschaften - zusammengewürfelt).
    Das Gymnasium bedeutet schon mehr Arbeit. Eltern mit älteren Kindern haben aber berichtet, dass sich die Hausaufgaben auch sehr in Grenzen halten.

    Achja... eines noch: Die IGS wird in naher Zukunft komplett neu gebaut. Die Gebäudeteile werden nach und nach abgerissen und neu errichtet. Das ganze dürfte locker über 3 Jahre stattfinden. Containerunterricht wird es jedoch nicht geben, da das Gelände weitläufig genug ist, so dass erst ein neues Gebäude errichtet wird, einige Jahrgänge umziehen, und dann ein alter Gebäudeteil abgerissen wird. Dennoch ist es eine Dauerbaustelle.

    Für eure Hilfe vielen Dank!
    Aus meiner derzeitigen Sicht: Gymnasium.

    Die große Fächer- und AG-Wahl sind ein unschätzbarer Pluspunkt, zumal kontinuierlich in Fachkabinetten gearbeitet werden kann. Zensuren ab Klasse 8 empfinde ich als VIEL zu spät, wenn man das Abitur ansteuert, und ein homogeneres Lernumfeld kann durchaus fördernd wirken...

    Und eine dreijährige Baustelle würde ich meinem Kind jetzt auch nicht unbedingt zumuten wollen.

    Und: Freundschaften verändern sich; gerade in der Pupertät – daran würde ich die Schulwahl nun wirklich nicht ausrichten.
    Vereinbart doch einen oder zwei Tage pro Woche, an denen sich die Freunde nachmittags länger/intensiver treffen können und die von beiden gleichbleibend frei gehalten werden, dann bleibt die Freundschaft doch ebenso bestehen.

  6. #26

    User Info Menu

    Standard Re: Gymnasium vs IGS

    Zitat Zitat von maigloeckchen Beitrag anzeigen
    herzelchen, ich habe ein superschlaues kerlchen hier zuhause sitzen, der in der schule keinen stecken gemacht hat. weder in der grundschule noch im gymnasium. der war aufmerksam im unterricht, hat die lehrer totgequatscht, die waren glücklich über einen gesprächspartner im unterricht angesichts schlafender schülermassen und somit hatte er weitgehend narrenfreiheit. hausaufgaben? fehlanzeige. lernen? was ist das. ab und zu war dann doch der eine oder andere lehrer etwas angepißt und so durfte er mindestens ein mal pro halbjahr zur freitäglichen nacharbeit in der 7. stunde antanzen. war für ihn ne stunde chillen unter lehreraufsicht, ohne irgendwelche konsequenzen auszulösen.

    wenn er auch nur in winziges bißchen fürs abi gelernt hätte, hätte er nicht um einen einzigen punkt die 1 vor dem komma verpaßt.

    das erwachen an der uni war bitterhart. da sitzt jetzt ein student und weiß nicht, wie man lernt. und dann kommst du schwallerst sch**** von kindern, die man in ruhe lernen lassen soll und denen man keine leistungsgedanken aufoktroyieren soll? wenn das berufziel maurer oder müllkutscher ist, kannst du das so sehen, wenn das bildungsziel ein studienabschluß ist, sicher nicht.
    Ich dachte du müßtest am besten wissen, dass Einzelbeispiele aus dem persönlichen Umfeld nun mal überhaupt nichts aussagen.
    weberin1971 gefällt dies

  7. #27

    User Info Menu

    Standard Re: Gymnasium vs IGS

    Zitat Zitat von weberin1971 Beitrag anzeigen
    Hast du deinem Kind Felder eröffnet, in dem er sich wirklich anstrengen musste?
    Die Frage richtet sich zwar nicht an mich, aber ich habe es bei meinem versucht.

    Judo - der gelbe Gürtel klappt nicht ohne Üben? Judo wird abgeschrieben und nur noch bis zum Schuljahresende (mein Kompromiss) durchgezogen.

    Trompete - er fing gut an, war am Anfang einer der schnellsten, aber dann holten die anderen auf und waren genauso gut wie er. Trompete ist nun auch Geschichte, denn ohne Üben kein Fortschritt und zum Üben kann ich ihn nicht zwingen. Ich kann es raten und erklären, vielleicht etwas motivieren - aber nicht erzwingen.

    Schach - Schach läuft hier, weil er sich bei den Übungsturnieren in die schwäche Gruppe einteilen lässt und weil er dann jeden Freitag die Chance hat, eine Tafel Schokolade zu gewinnen. Aber nun droht sein 2,5 Jahre jüngerer Bruder besser als er zu werden. Noch steht Schach. Aber es wackelt bereits.

    Klavier - das Kind will an meinem Klavier klimpern, ich zeige ihm Übungen... nun will er nicht mehr klimpern, denn etwas lernen, das will er nicht.


    Vielleicht ist er bei dieser Einstellung doch besser auf der IGS aufgehoben. Da kann er noch zwei Jahre den Könner geben, bevor er auch dort überholt wird. Aber dort würde er wenigstens nicht zurückgelassen werden, wie auf dem Gymnasium. Einer ist dort immer Klassenschlechtester.

  8. #28
    Siberia Gast

    Standard Re: Gymnasium vs IGS

    Zitat Zitat von MarieBrowning Beitrag anzeigen
    Ich dachte du müßtest am besten wissen, dass Einzelbeispiele aus dem persönlichen Umfeld nun mal überhaupt nichts aussagen.
    Was sie beschreibt ist aber kein Einzelfall bei begabten Kindern, denen keine Herausforderung geboten wird.

  9. #29
    Avatar von maigloeckchen
    maigloeckchen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Gymnasium vs IGS

    Zitat Zitat von weberin1971 Beitrag anzeigen

    Hast du deinem Kind Felder eröffnet, in dem er sich wirklich anstrengen musste? Intellektuelle Herausforderungen und Arbeitserfahrung nur in der Schule zu erwarten ist doch armselig.
    süße, mein sohn hat im abiturjahr um ein paar hundertstel sekunden die wm-qualifikation verpaßt. soviel zum leistungswillen und zur bereitschaft, sich für ein ziel zu quälen.

    warum soll sich ein sehr guter schüler im unterricht quälen, wenn sich das ziel nicht verändern läßt?
    das schlimme an klugscheißern ist, manchmal haben sie recht.

  10. #30
    Avatar von maigloeckchen
    maigloeckchen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Gymnasium vs IGS

    Zitat Zitat von MarieBrowning Beitrag anzeigen
    Ich dachte du müßtest am besten wissen, dass Einzelbeispiele aus dem persönlichen Umfeld nun mal überhaupt nichts aussagen.
    glaubst du, daß ein grundschulminimalist ohne anreiz plötzlich zum großen lernarbeiter wird?
    das schlimme an klugscheißern ist, manchmal haben sie recht.

Seite 3 von 9 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •